Erfahrung zu eBay: Käufer zahlt nicht...

Wer ab und zu etwas über eBay verkauft wird es wohl leider kennen: Der Käufer reagiert nicht und zahlt nicht... Nachdem man als Verkäufer nicht mehr negativ bewerten kann, ist man hier relativ machtlos!

- eBay einschalten: Man bekommt seine Verkaufsgebühr wieder, die Verwarnung wird Käufer aber wenig interessieren
- Inkassounternehmen einschalten: Käufer bestreitet einfach die Forderung
- Anwalt einschalten: Käufer hat schlimmstenfalls kein Geld, man bleibt auf Kosten sitzen

Fällt hier jemanden sonst noch etwas sinnvolles ein?

Über MD eine Liste von Usern anlegen, die nicht bezahlen, dürfte aus datenschutzrechtlichen Gründen wohl schwer sein, oder!?

27 Kommentare

Wie hoch war der Verkaufswert und ist dir ein Schaden entstanden?

Je nach Wert / Schaden würde ich abwägen. In der Regel hilft aber nur die erste Option.

Pech gehabt...Verkauf stornieren und ggf. Angebot an den 2.bietenden machen oder Gebühren zurückholen und neu einstellen.

Wer deswegen einen Zivilprozess startet, bleibt meist eh auf seinen Kosten sitzen.
Einen Schaden erleidet man ja im Normalfall nicht, daher gibt es auch kein Strafprozess.

wenn du es einfach und schnell abwickeln willst, würde ich über ebay den käufer melden und den kauf rückgängig machen.
wenn du viel zeit, geduld und geld hast kannst du die anderen wege gehen.
leider ist ebay echt der letzte dreck geworden. hab das gefühl da treiben sich nur noch spaßbieter und kriminelle rum.
leider habe ich in letzter zeit schlechte erfahrungen gemacht und man ist absolut machtlos als verkäufer. die käufer können machen was sie wollen - ohne konsequenzen.
ich werde da auf jeden fall nix mehr einstellen.

Als Geschäftsrisiken hinnehmen und weitermachen. Alles andere bringt nur unnötig graue Haare.

Es war ein Sofortkauf über 250,- €, daher fallen auch Entschuldigungen wie "bin in Zwischenzeit krank geworden" oder "kam etwas dazwischen" weg. Andere Bieter gibt es durch Sofortkauf nicht, es muss also erneut eingestellt werden.

Bedeutet es vergeht womöglich wertvolle Zeit, da man ja insgesamt 8 Tage warten muss um Verkaufsgebühr zurückzuerhalten, sowie unnötige Arbeit...



Bernare

Es war ein Sofortkauf über 250,- €, daher fallen auch Entschuldigungen wie "bin in Zwischenzeit krank geworden" oder "kam etwas dazwischen" weg. Andere Bieter gibt es durch Sofortkauf nicht, es muss also erneut eingestellt werden. Bedeutet es vergeht womöglich wertvolle Zeit, da man ja insgesamt 8 Tage warten muss um Verkaufsgebühr zurückzuerhalten, sowie unnötige Arbeit...



"Entschuldigung ich war betrunken" könnte durchgehen.

"Meine Katze ist über die Tastatur gelaufen" back to the 90s

grobian

wenn du es einfach und schnell abwickeln willst, würde ich über ebay den käufer melden und den kauf rückgängig machen. wenn du viel zeit, geduld und geld hast kannst du die anderen wege gehen. leider ist ebay echt der letzte dreck geworden. hab das gefühl da treiben sich nur noch spaßbieter und kriminelle rum. leider habe ich in letzter zeit schlechte erfahrungen gemacht und man ist absolut machtlos als verkäufer. die käufer können machen was sie wollen - ohne konsequenzen. ich werde da auf jeden fall nix mehr einstellen.



Anwalt kommt für mich nicht in Frage, da Risiko zu hoch falls der Vogel ein armer Penner ohne Geld ist.

Aber vom Inkassounternehmen werde ich ihm schon Post schicken lassen, auch wenn es wohl wenig bringt, denn ich habe im Internet eines gefunden was mich nichts kostet... X)

Falls er Forderung bestreitet, bekommt er dadurch nicht auch einen negativen Schufa Eintrag?

Eine Thematik, die mich auch zur Weißglut treibt. In der heutigen Zeit wo alle denken, sie sitzen anonym hinter dem Rechner und das ihnen sowieso nix passieren kann, sollte man aus Prinzip schon bis zum bitteren Ende dran nehmen.
Es ist eben nicht einseitig, und es ist eine Frechheit das der Verkäufer für alles grade stehen muss. Die Ausfälle durch die Verzögerung usw, sollte man in Rechnung stellen können, genau wie wieder negative Bewertungen für Käufer..denn dann könnte man als Verkäufer, Kunden mit x negativen Bewertungen einfach ausschließen. Dann würde das auch wieder besser laufen

Als Gewerbefuzzi wie ich hab ich locker 10% so Spassvögel, Kinder kaufen ein, oder einfach aufn falschen button gekommen, aber Ihr Passwort eingeben oder den Blagen geben, dass können die dollen Käufer.

Ich würde jedem Spassbieter, ne Charlie Zeitung geben und ab in die Islamausstellung ins Neusser Rathaus einsperren..

grobian

wenn du es einfach und schnell abwickeln willst, würde ich über ebay den käufer melden und den kauf rückgängig machen. wenn du viel zeit, geduld und geld hast kannst du die anderen wege gehen. leider ist ebay echt der letzte dreck geworden. hab das gefühl da treiben sich nur noch spaßbieter und kriminelle rum. leider habe ich in letzter zeit schlechte erfahrungen gemacht und man ist absolut machtlos als verkäufer. die käufer können machen was sie wollen - ohne konsequenzen. ich werde da auf jeden fall nix mehr einstellen.




Du musst aber wissen, dass wenn er dann zahlt er auch Anspruch auf Herausgabe der Ware hat.


Die darfst du dann in der Zwischenzeit nicht verkaufen. Sonst hat er Anspruch auf Schadensersatz gegen dich.

hatte einen ähnlichen fall. bei ebay angemeldet, nach 9 tagen war die knete dann gebucht und ich hab die ware verschickt. ebay hatte den kaeufer abgemahnt ( der hatte einen ebay shop !!! ) wird wohl daran gelegen haben, die bringen ebay mehr ein als ein einzelverkaeufer. ansonsten kauf ich regelmaessig ueber ebay im ausland. noch nie probleme gehabt.

Über MD eine Liste von Usern anlegen, die nicht bezahlen, dürfte aus datenschutzrechtlichen Gründen wohl schwer sein, oder!?


Was genau soll so eine Liste bringen?
Man kann sich ja den Käufer nicht aussuchen, oder?

Klar, hatte ich auch schon.... aber wo genau ist das Problem? Blöd. Ärgerlich. Schade. Ja.
Aber Ebay das anzeigen, kosten dann keine Provision. Kein Schaden entstanden. Dann halt nochmal reinstellen.

Übelst ist das natürlich bei Konzertkarten und co.

dusel77

oder einfach aufn falschen button gekommen



Ach, wie ich diese Ausrede liebe!
passiert mir auch ständig, daß ich 2 mal aus Versehen auf "kaufen" klicke...
(Am besten dann noch "aus Versehen" als Bezahlt markieren...ja klar doch, natürlich glaub ich das!)




@Threadersteller - Schone deine Nerven und mach dir keine Arbeit! Fall eröffnen, sobald möglich Fall schließen, Gebühren erstattet bekommen.
Jede Nachricht, ab dem Moment, ab dem klar ist, daß er nicht zhalen will, ist vergeudete Zeit.

Über MD eine Liste von Usern anlegen, die nicht bezahlen, dürfte aus datenschutzrechtlichen Gründen wohl schwer sein, oder!?



Man kann Käufer auch sperren, durch eine Liste können sich also andere Verkäufer den unnötigen Ärger sparen...

Wo das Problem ist? Passt man nicht auf und tritt vom Kaufvertrag zurück kann der Käufer irgendwann mit Forderungen kommen... Zudem hat jetzt irgendein Spinner meine Bankdaten...

Wenn man zufällig Leute kennt die in der Nähe wohnen einfach vorbei schicken. Sie müssen nicht gleich das Haus demolieren, ein handschriftlicher Zettel mit Zahlungsaufforderung im Briefkasten kann schon Wunder wirken.

lolnickname

Wenn man zufällig Leute kennt die in der Nähe wohnen einfach vorbei schicken. Sie müssen nicht gleich das Haus demolieren, ein handschriftlicher Zettel mit Zahlungsaufforderung im Briefkasten kann schon Wunder wirken.



Wenn man die Adresse hat, ja.

Leider wird das immer mehr mit den Spaßbietern. Wollte da ein paar Bücher verkaufen. Fast ausschließlich Spaßbieter. Nochmal eBay? No way.

Bernare

Man kann Käufer auch sperren, durch eine Liste können sich also andere Verkäufer den unnötigen Ärger sparen...


Sicher das Ebay nun durch die MD Liste bei Ebay Mitglieder sperrt?


Wo das Problem ist? Passt man nicht auf und tritt vom Kaufvertrag zurück kann der Käufer irgendwann mit Forderungen kommen... Zudem hat jetzt irgendein Spinner meine Bankdaten...


Guter Punkt!
Finde es auch schade, dass sich Ebay da idR billig zurücklehnt und praktisch nix macht.... aber einen anderen Weg als über Ebay direkt gehen sehe ich nicht.

Oder halt Zeit & Geld und offiziellen Weg

Bernare

Man kann Käufer auch sperren, durch eine Liste können sich also andere Verkäufer den unnötigen Ärger sparen...



Nicht Ebay sperrt die, sondern man selbst kann eine Liste anlegen mit Usern, die auf die eigenen Auktionen nicht bieten dürfen.

Ich setz da auch immer zumindest die vögel drauf, die während der auktion so "du schicken italien bezahlen 100 euro" nachrichten schicken ^^

Ich sperre notorische Spaßbieter von meinen Auktionen aus. User, die in 12 Monaten 2x und mehr wegen Nichtzahlens gemeldet wurden, können dann nicht bieten. Hilft evtl ein wenig

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Ein etwas anderer Deal...1624
    2. Willkommen zum neuen mydealz6852193
    3. DVB-T2 Receiver810
    4. Keine Payback Punkte mehr auf Goldkauf bei eBay?22

    Weitere Diskussionen