Erfahrungen Drohnenfliegen in Norwegen

3
eingestellt am 17. Aug 2020
Hey Leute,
ab nächste Woche bin ich mit meiner neuen Schatz und meiner Frau ( (lol)) für drei Wochen in Norwegen unterwegs. Bei dem Schatz handelt es sich natürlich um meine neue DJ Mavic Mini. Habe mich jetzt mit der App "AirMap" und "Map2Fly" dafür ausgerüstet und ein bisschen die Website luftfartstilsynet.no studiert. Wichtigste Regeln dabei sind max. 120m hoch und genug Abstand zu Personen und Gebäuden halten.
Aber habe irgendwo gelesen, dass man seine Drohne in Norwegen anmelden muss? Stimmt das? Finde auf der Website nichts darüber. Gibt es sonst irgendwas worauf man in Norwegen beim Fliegen achten muss? Darf man in den Nationalparks fliegen?
Bekomme auch bei AirMap in einigen Gebieten die blaue (mit rotem Ausrufezeichen) Meldung, dass hier ein "Besondere Nutzung Luftraum (MTA D581Z-K3Z)" sei. Was soll das sein. Weitere Erläuterungen dazu finde ich weder in der App, noch im Internet
Danke schon einmal für eure Antworten.
Zusätzliche Info
Sonstiges
3 Kommentare
Es gibt ziemlich große militärisch genutzte Gebiete in Norwegen. Tiefflieger und Helikopter mögen keine Drohnen.
Als nichtgewerblicher Drohnenpilot musst du in Norwegen nichts registrieren. Nationalparks sind tabu. 150 m Abstand zu Menschen, Gebäuden und Verkehr aller Art.
Bearbeitet von: "dbph" 17. Aug
Aushilfsmafiosi17.08.2020 15:16

Es gibt ziemlich große militärisch genutzte Gebiete in Norwegen. T …Es gibt ziemlich große militärisch genutzte Gebiete in Norwegen. Tiefflieger und Helikopter mögen keine Drohnen.



dbph17.08.2020 15:33

Als nichtgewerblicher Drohnenpilot musst du in Norwegen nichts …Als nichtgewerblicher Drohnenpilot musst du in Norwegen nichts registrieren. Nationalparks sind tabu. 150 m Abstand zu Menschen, Gebäuden und Verkehr aller Art.


Wird das eigentlich von der DJI-App blockiert? Habt ihr ansonsten andere Apps die ihr für Norwegen empfehlen könnt, damit ich da auf der sicheren Seite bin?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text