Erfahrungen mit Akkus von asiatischen Händlern

11
eingestellt am 26. Dez 2019Bearbeitet von:"Amedeeaa"
Hallo zusammen,

Diverse Geräte machen bei mir zu Hause gerade schlapp, daher bräuchte ich 3-4 verschiedene Akkus (Gaming Headset, Handys, etc.). Ich hatte früher bei Ebay oder Amazon gekauft, mit durchwachsenen Erfahrungen. Nie war der Akku so gut wie der originale. Manchmal war er ok, manchmal neu quasi schlechter als der alte originale.

Bei Aliexpress o.Ä. hatte ich mich bisher nicht getraut zu kaufen. Ich hab aber gesehen, dass die Akkus dort zumindest eine höhere Kapazität in mAh haben als die hierzulande verfügbaren einschlägigen Händler wie z.B. iFixit.
Habt ihr schon Erfahrunge mit solchen Akkus gemacht?
Zusätzliche Info
Kaufen im Ausland
11 Kommentare
Kommt aufs Produkt an.
Dort kann man für manche Produkte die Originalteile günstiger kaufen, da die Hersteller in China sitzen.
Beispiel Lenovo
Du hast dir deine Frage doch schon selber beantwortet!

Durchwachsen, mindestens.
Direkt aus China wird die Qualität nicht besser..
Über Aliexpress hatte ich zuletzt vor zirka 2 Jahren einen neuen Akku für ein iPhone SE bestellt. Der Akku funktionierte, die versprochene Kapazität hatte der bei Weitem nicht. Nochmal würde ich da nicht bestellen.

Richtig beschissen wurde ich mit einer Powerbank vor über 5 Jahren. Die Powerbank sollte 10.000 oder 15.000 mAh Kapazität bieten. Das Ding war nicht schlank und war ganz schön schwer. Dennoch bot das Ding vielleicht 4000 mAh da mein damaliges Samsung Galaxy mit 1500 mAh Kapazität knapp 3 mal voll aufgeladen werden konnte.
Kaufe verschiedenste Akkus auch fast ausschliesslich bei ebay.
Grosse Auswahl, günstige Preise, sicherer Versand und die Händler mit Akkus bieten da auch Qualität an.
Anders würde es auf Dauer auch keinen Sinn für die Händler machen schlechte Akkus zu versenden.
Nur einmal wurde ein Netbook Akku geschickt der sich immer nur auf 76% aufladen liess und bei ~20% das Netbook ausging.
Kurz beschrieben gab es Ersatz.
Ich glaube mit Ware aus Asien wird es nicht besser und zuverlässiger.
Wenn die Kapazität nicht stimmt, bekommst du dein Geld bei Ali zurück.
thermometer27.12.2019 00:34

Wenn die Kapazität nicht stimmt, bekommst du dein Geld bei Ali zurück.


Einige Händler schreiben sogar explizit, dass sie die Kapazität selber korrekt messen, aber alle anderen gängigen Programme dafür würden das falsch berechnen. Und sie würden deswegen "Beweise" basierend auf diesen Tools nicht akzeptieren. Als ob jemand zu Hause diese Gräte, von denen sie sprechen, zu Hause hätte...
Meine Vermutung:

Akkus aus China/von chinesischen Händlern dürften in etwa genau so TOP sein wie
die SD-karten von da (in echt: deutlich geringere Kapazität).
Oder die Taschenlampen mit xxxx Lumen (laut Artikelbeschreibung).
Oder Karabiner/Seile - mit angeblich XXXX kg tragkraft (Artikelbeschreibung)
Oder...
Amedeeaa27.12.2019 01:50

Einige Händler schreiben sogar explizit, dass sie die Kapazität selber k …Einige Händler schreiben sogar explizit, dass sie die Kapazität selber korrekt messen, aber alle anderen gängigen Programme dafür würden das falsch berechnen. Und sie würden deswegen "Beweise" basierend auf diesen Tools nicht akzeptieren. Als ob jemand zu Hause diese Gräte, von denen sie sprechen, zu Hause hätte...


Über einen dispute entscheidet aber nicht der Händler, sondern Aliexpress.
AISKALT26.12.2019 22:09

Richtig beschissen wurde ich mit einer Powerbank vor über 5 Jahren. Die …Richtig beschissen wurde ich mit einer Powerbank vor über 5 Jahren. Die Powerbank sollte 10.000 oder 15.000 mAh Kapazität bieten. Das Ding war nicht schlank und war ganz schön schwer. Dennoch bot das Ding vielleicht 4000 mAh da mein damaliges Samsung Galaxy mit 1500 mAh Kapazität knapp 3 mal voll aufgeladen werden konnte.


Man darf sich nie auf die Angaben von Powerbanks verlassen. Die angegebene Kapazität weicht immer ab. Pauschal kann man nur von fast 60% der genannten Kapazität ausgehen. Durch die Umwandlung, die Ladeelektronik der PB und des Smartphones geht leider ein nicht unerheblicher Teil an Strom verloren (z.B. Wärme).
Für Interessierte gibt's auch ein Video dazu: Der Schwachsinn mit "Einmal Akkus" und Power-Banks mit angeberisch verlogenen Kapazitäten

Ansonsten kann ich, was Akkus angeht, die Firma Patona empfehlen. Das ist ein deutsches Unternehmen, welches Akkus für eine Vielzahl an Geräten (Notebooks, Kameras, Smartphones etc.) produzieren lässt. Der Akku von meinem HP Notebook hält seit gut 3 Jahren durch, meinem Galaxy S6 habe ich erst vor kurzem einen neuen Patona-Akku gegönnt. Ob die von ihrer Leistung jetzt ans Original rankommen, kann ich nicht beurteilen. Aber bisher konnte ich mich nicht beschweren.
Bearbeitet von: "Schmitti23" 27. Dez 2019
Schmitti2327.12.2019 13:52

Man darf sich nie auf die Angaben von Powerbanks verlassen. Die angegebene …Man darf sich nie auf die Angaben von Powerbanks verlassen. Die angegebene Kapazität weicht immer ab. Pauschal kann man nur von fast 60% der genannten Kapazität ausgehen. Durch die Umwandlung, die Ladeelektronik der PB und des Smartphones geht leider ein nicht unerheblicher Teil an Strom verloren (z.B. Wärme). Für Interessierte gibt's auch ein Video dazu: Der Schwachsinn mit "Einmal Akkus" und Power-Banks mit angeberisch verlogenen KapazitätenAnsonsten kann ich, was Akkus angeht, die Firma Patona empfehlen. Das ist ein deutsches Unternehmen, welches Akkus für eine Vielzahl an Geräten (Notebooks, Kameras, Smartphones etc.) produzieren lässt. Der Akku von meinem HP Notebook hält seit gut 3 Jahren durch, meinem Galaxy S6 habe ich erst vor kurzem einen neuen Patona-Akku gegönnt. Ob die von ihrer Leistung jetzt ans Original rankommen, kann ich nicht beurteilen. Aber bisher konnte ich mich nicht beschweren.


Interessantes Video, aber der Kerl erzählt nur die halbe Wahrheit. Laut ihm gibt es massive Kapazitätsverluste durch die Wandlung von 3,7V auf 5V zurück auf 3,7V. Ist aber Quatsch, die Kapazität verringert sich zwar, wenn man die Spannung erhöht, aber sie wird danach ja wieder niedriger und damit erhöht sich die Kapazität wieder. Die Wandlungsverluste sind natürlich trotzdem da, aber nicht in diesen Größenordnungen. Die Angaben der Powerbanks stimmen also, sie beziehen sich halt auf 3,7V Spannung, was ein Handyakku nunmal hat.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler