Erfahrungen mit Aliexpress (hier speziell Uhren)

20
eingestellt am 3. Mai 2013
Hallo zusammen,
die China Plattform Aliexpress ist hier ja schon recht bekannt (durch die Chinatblets, diverse Gadgets oder Android TV Sticks..)

Bei so günstigen Gadgets hätte ich jetzt auch keine Bedenken dort zu bestellen, aber ich persönlich hab´s auf eine Uhr abgesehen. Ich habe jetzt gesehen, das dort einige Tissot Modelle angeboten werden. Das es fakes sind, ist mir schon klar. Mich würde jedoch die Qualität der Uhren interessieren. Oder erhält man dann doch statt Edelstahlarmband ein "dünnes verchromtes Blecharmband" von mieser qualität? Es wird auch angegeben das es sich um Saphirglass handelt. Was ist davon zu halten? Was mich auch wundert, das ein shop sogar gestempelte Zertifikate mitsendet. Preis beläuft sich dort um die 200$ für eine Uhr die hier um die 375€ kostet. Wenn's ganz blöd läuft kann's sogar vom Zoll konfisziert werden?
Zusätzliche Info
Diverses
20 Kommentare

Also Saphirglas wird selten bei Fälschungen verwendet, auch wenn oft anders angegeben. Auf Fälschungen hat es der Zoll natürlich ganz besonders abgesehen, ich würde das Risiko nicht eingehen, besonders nicht bei 200 Dollar Risiko.

Und nun ?

..würd ich gern wissen ob sich hier Jemand schon eine Uhr dort bestellt hat und darüber was berichten kann. Sollte klar sein, oder..?

"Wenn's ganz blöd läuft kann's sogar vom Zoll konfisziert werden?"
Dafür sind die doch da, oder nicht?

ja, wobei die Markennamen auf den uhren nicht ersichtlich sind. (außer es ist nur auf den Produktfotos so)

sorry aber 200 $ für eine "gefälschte" uhr + zoll hätte ich gar keine lust dann geb ich lieber die 350 € aus.

nakres

sorry aber 200 $ für eine "gefälschte" uhr + zoll hätte ich gar keine lu … sorry aber 200 $ für eine "gefälschte" uhr + zoll hätte ich gar keine lust dann geb ich lieber die 350 € aus.



In Wirklichkeit kommt es noch viel toller und mit etwas Pech wohl teurer. Denn bei Fälschungen ist nichts mit "plus Zoll", da der Zoll die Uhr einbehalten wird. Das heißt: die Uhr ist weg, das Geld ist es auch, da der Händler nachweisen kann, dass er die Uhr verschickt hat (was ja auch stimmt) und dann kommt vielleicht noch Post vom Anwalt des Uhrenherstellers, der das nicht so lustig findet.

Viel Viel zu Risky. Die Chancen, dass die bei 200$ Warenwert im Zoll hängen bleibt dürfte sehr hoch sein. Ich glaube nicht, dass der Chinese die bei dem Warenwert als 1$ deklariert und per Hong Kong Post Einschreiben verschickt. Das wäre auch für ihn im Fall der Fälle zu hohes Risiko.

fraugeschichte

Viel Viel zu Risky. Die Chancen, dass die bei 200$ Warenwert im Zoll … Viel Viel zu Risky. Die Chancen, dass die bei 200$ Warenwert im Zoll hängen bleibt dürfte sehr hoch sein. Ich glaube nicht, dass der Chinese die bei dem Warenwert als 1$ deklariert und per Hong Kong Post Einschreiben verschickt. Das wäre auch für ihn im Fall der Fälle zu hohes Risiko.



Es wird auf jeden Fall eine R-Nummer haben, denn damit ist der Händler aus der Geschichte raus. Er kann nachweisen, dass er es verschickt hat und sogar zeigen, dass das Paket beim Zoll gelandet ist. Alles weitere ist nicht sein Problem und er wird dem Käufer das dann auch mit ein paar freundlichen Phrasen mitteilen. Der Käuferschutz von Aliexpress, der eh schon kaum etwas wert ist, wird es exakt genau so sehen. Und auf den Warenwert würde ich auch nicht setzen, denn selbst, wenn das als Geschenk mit einem Wert von 5 Dollar deklariert ist, muss man bedenken, dass die das beim Zoll nicht als Hobby betreiben.

Die wissen also schon, dass es sich möglicherweise um eine Fälschung handelt. Wer den Verdacht dann nicht zur Zufriedenheit des Zollbeamten ausräumt, wird sich anhören dürfen, dass er natürlich auch gerne einen Gutachter beauftragen und bezahlen kann.

Und wie gesagt: gerade Uhrenhersteller sind bekannt dafür, dass sie das nicht lustig finden und schnell mal ihre Anwälte schreiben lassen.
l33t

Und wie gesagt: gerade Uhrenhersteller sind bekannt dafür, dass sie das … Und wie gesagt: gerade Uhrenhersteller sind bekannt dafür, dass sie das nicht lustig finden und schnell mal ihre Anwälte schreiben lassen.



Genau das ist wahrscheinlich noch der größte Faktor! Nicht nur Uhr wech, sondern auch noch ein Schreiben vom Hersteller am A...

Mir wurde vor 2 Jahren ja auch mal ein Objektivtrinkbecher von Canon beim Zoll beschlagnahmt und vernichtet (Wurde hier ultrahot gevotet).. Inklusive 3 seitigem Einschreiben von Canons Anwälten, was mir doch einfällt einen gefakten Trinkbecher in Objektivform zu kaufen ;D - Nach Ausfüllen der Verzichtserklärung kam allerdings gott sei Dank nicht mehr, obwohl etwaige Kosten angedroht wurden

Wenn man jetzt bedenkt, was da bei einem 5$ Produkt, welches es so vom Hersteller nicht mal original gibt, für ein Aufriss gestaltet wurde, will ich nicht wissen wie das bei ner 400 EUR Uhr abläuft

Es gibt diese Fakes meist auch ungelabelt auf Ebay zu kaufen, dies sind Hommagen und somit nicht verboten und meist zu einem guten Preis erhältlich.
Hier ein beispiel für eine Rolexhommage für 46 Eur wenn man Glück hat fällt gar keine Steuer an und sie lassen es so durchgehen.
ebay.de/itm…951?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

Such einfach mal nach Parnis und Du wirst fündig werden. Lass die Finger von den fakes die sind völlig überteuert! O.g. Uhr in derselben Qualität kostet als "echter" fake also mit Rolex auf dem Zifferblatt mal eben das vierfache. Mal ganz ehrlich was bringt dir ein Fake? Gerade bei Uhren die man sich noch halbwegs leisten kann sollte man zum original greifen für den Rest gibts Hommagen.

um die hier ging´s mir: Link

ist halt schon dreist mit 100% Original und mit Garantiekarte zu werben. Aber für 200$ entweder Chinacrap oder evtl. gar nichts zu bekommen ist's mir dann doch nicht wert. Wenn ich aber wüsste das die Qualität stimmt, wär's schon verlockend. Da brauch auch nicht Tissot drauf stehen. Das Design gefällt mir halt super.

schöne Uhr mit hochwertigem sea-gull Werk:
ebay.de/itm…343?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

Möchtest du denn eine Quartz- oder Automatikuhr Naughty? Wenn es Dir rein um das Design geht dann gibt es tausend Alternativen die um etliches günstiger sind, besonders die Timex und die Nautec haben auch den Tachymeterring und vom Prestige her machts jetzt auch nicht den Unterschied. Seiko hat auch viel im Angebot (Chronograph SSB025P1 160 Eur). Für eine vernünftige Chrono Automatikuhr musst Du einfach mehr hinblättern.
amazon.de/Con…-52
amazon.de/Esp…-24
amazon.de/Tim…-56
amazon.de/Nau…-77

Mein Favorit wäre die Seiko.

Als Quartzuhren habe ich die Tissot V8 [Fehlendes Bild] und die Invicta 7169, jedoch in braun Mens_Invicta_Steel_Chrono_Rotating_Bezel

Nun hätte ich gern auch mal eine Automatik, aber was Namhaftes ist da immer teuer. Mein Traum wäre ja eine Tag Heuer Carrera, ist aber noch zu teuer. Danke für Deine Anregungen, sind alles keine schlechten Uhren, die ich teilweise noch nicht kannte. Ich glaub ich werd mich mal in Uhrenforen umsehen. Dort werden auch öfters hochwertige Uhren gebraucht verkauft.

uhrforum.de zum beispiel th müsstest du locker gebraucht zu ca. 50% uvp bekommen können

straf von Rechtsanwalt, wenn die Sachen Fäschung(Marke)sind, ich habe 2 mal getroffen. das köstet 200€ , und die Sachen müssen bleiben,muss man ehrlich aüfpassen, wenn zum Zoll abholen, Risiko

Kleine Geschichte zum nachdenken!!!
Vor einiger Zeit hatte ich mir ein Paar Sport Schuhe über Aliexpress bestellt, sahen gut aus haben mir einfach gefallen, keine Hintergedanken, keine Replika, kein Fake eines Markennamen oder ähnliches.
Die Laufschuhe wurden hier in Deutschland beim Zoll festgehalten mit Androhung von Strafen, Geldstrafen wenn ich nicht vorbei kommen würde um dort Rede und Antwort zu geben.
Nicht weil dort ein Markenname drauf stand, nicht weil die Schuhe den Wert oder Freibetrag von 22/26 € überstiegen hätte, nein sondern weil die "Ähnlichkeit" mit einem deutschen Markenprodukt hatten. Nur Ähnlichkeit. Das Mißverständniss konnte vor Ort entkräftet werden aber Zeit für einen Termin finden, hinfahren, sich Dumm (an)machen lassen für ein paar Schuhe die ich ähnlich auch beim Discounter für 3 € mehr bekommen hätte?.... Das war mir eine Lehre und passiert mir nie wieder, das ist die vermeintliche Ersparnis nicht wert und jetzt kommt der Witz ich kann in den Dingern nicht mal laufen. Ist für mich Müll mit maximalem Aufwand gewesen. Stehen hier aber noch rum um mich daran zu erinnern wie geil Geiz sein kann.
Was ich versuche Ihnen damit auf dem Weg zu geben ist wenn Sie sich eine Uhr mit einem Warenwert von 200 € schicken lassen wird das Paket zu 100% durchleuchtet und Sie können beim Zoll antanzen. Da ist es dann auch nicht mit 19% Mehrwertsteuer getan, sondern da kommt dann noch eine Strafe drauf und die Uhr muß entsorgt werden weil es ein Plagiat ist, auch das kostet Geld und wenn der Hersteller möchte sind Sie nochmals dran.
Das kann richtig teuer werden.
Wenn es unbedingt ein Blender sein soll/ muß dann fahren Sie in den Urlaub, kaufen dort vor Ort eine Uhr die Ihnen gefällt und werfen die Verpackung, Rechnung und alles andere auch weg, beim Zoll haben Sie die Uhr um ihren Arm und auf die Frage ob Sie die in XYZ Land eingekauft haben verneinen Sie das. Sollten irgendwelche Papiere, Verpackungen, Quittungen oder egal was darauf aufmerksam machen das Sie die Uhr nicht vor Reiseantritt bereits hatten, kann der Zoll die Uhr wiederum einziehen mit allen Konsequenzen. Wenn in ihrem Koffer nichts auf den Kauf der Uhr hinweist und ihre alte Uhr im Koffer liegt passiert rein gar nichts und Sie sind fein raus.
Aber alles in allem lohnt sich so etwas nicht, weil die Qualität einfach nicht stimmt, daher rate ich Ihnen davon wirklich ab.
Es gibt qualitativ hochwertige Produkte wo man auf einen Markennamen verzichten kann und mit 180 € eine Uhr besitzt die das gleiche Kaliber ( Uhrwerk) besitz, die der selber Hersteller in einer 1200 € Uhr ebenfalls verbaut.
Matthias_Bakaoukasvor 4 h, 55 m

Kleine Geschichte zum nachdenken!!!Vor einiger Zeit hatte ich mir ein Paar …Kleine Geschichte zum nachdenken!!!Vor einiger Zeit hatte ich mir ein Paar Sport Schuhe über Aliexpress bestellt, sahen gut aus haben mir einfach gefallen, keine Hintergedanken, keine Replika, kein Fake eines Markennamen oder ähnliches.Die Laufschuhe wurden hier in Deutschland beim Zoll festgehalten mit Androhung von Strafen, Geldstrafen wenn ich nicht vorbei kommen würde um dort Rede und Antwort zu geben.Nicht weil dort ein Markenname drauf stand, nicht weil die Schuhe den Wert oder Freibetrag von 22/26 € überstiegen hätte, nein sondern weil die "Ähnlichkeit" mit einem deutschen Markenprodukt hatten. Nur Ähnlichkeit. Das Mißverständniss konnte vor Ort entkräftet werden aber Zeit für einen Termin finden, hinfahren, sich Dumm (an)machen lassen für ein paar Schuhe die ich ähnlich auch beim Discounter für 3 € mehr bekommen hätte?.... Das war mir eine Lehre und passiert mir nie wieder, das ist die vermeintliche Ersparnis nicht wert und jetzt kommt der Witz ich kann in den Dingern nicht mal laufen. Ist für mich Müll mit maximalem Aufwand gewesen. Stehen hier aber noch rum um mich daran zu erinnern wie geil Geiz sein kann.Was ich versuche Ihnen damit auf dem Weg zu geben ist wenn Sie sich eine Uhr mit einem Warenwert von 200 € schicken lassen wird das Paket zu 100% durchleuchtet und Sie können beim Zoll antanzen. Da ist es dann auch nicht mit 19% Mehrwertsteuer getan, sondern da kommt dann noch eine Strafe drauf und die Uhr muß entsorgt werden weil es ein Plagiat ist, auch das kostet Geld und wenn der Hersteller möchte sind Sie nochmals dran.Das kann richtig teuer werden.Wenn es unbedingt ein Blender sein soll/ muß dann fahren Sie in den Urlaub, kaufen dort vor Ort eine Uhr die Ihnen gefällt und werfen die Verpackung, Rechnung und alles andere auch weg, beim Zoll haben Sie die Uhr um ihren Arm und auf die Frage ob Sie die in XYZ Land eingekauft haben verneinen Sie das. Sollten irgendwelche Papiere, Verpackungen, Quittungen oder egal was darauf aufmerksam machen das Sie die Uhr nicht vor Reiseantritt bereits hatten, kann der Zoll die Uhr wiederum einziehen mit allen Konsequenzen. Wenn in ihrem Koffer nichts auf den Kauf der Uhr hinweist und ihre alte Uhr im Koffer liegt passiert rein gar nichts und Sie sind fein raus.Aber alles in allem lohnt sich so etwas nicht, weil die Qualität einfach nicht stimmt, daher rate ich Ihnen davon wirklich ab.Es gibt qualitativ hochwertige Produkte wo man auf einen Markennamen verzichten kann und mit 180 € eine Uhr besitzt die das gleiche Kaliber ( Uhrwerk) besitz, die der selber Hersteller in einer 1200 € Uhr ebenfalls verbaut.


Wow, einen 5 Jahre alten Thread ausgegraben
Ich hatte es gelassen. Hatte mir dann doch eine original Tissot PRS Automatik zum Einstieg gekauft. Später dann noch eine Oris TT Daydate und mittlerweile bin ich mit einer Omega Seamaster ganz zufrieden. Irgendwann wird’s hoffentlich noch zu einer Sub oder GMT2 reichen.
l33t3. Mai 2013

Und wie gesagt: gerade Uhrenhersteller sind bekannt dafür, dass sie das …Und wie gesagt: gerade Uhrenhersteller sind bekannt dafür, dass sie das nicht lustig finden und schnell mal ihre Anwälte schreiben lassen.


Teilt der Zoll dem Hersteller das mit, oder wie kommt dieser an die Informationen? Werden bei Uhren wirklich auch die einzelnen Käufer so verfolgt? Ernst gemeinte Fragen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen