Erfahrungen mit eGPU

10
eingestellt am 7. Jan
Hallo, ich überlege mir aktuell einen Laptop zuzulegen, auf dem auch Spiele ablauffähig sind. Das grundsätzliche Problem bei Laptops mit starker Grafikkarte ist ja dass auf engstem Raum sehr viel Hitze entsteht, die eigentlich abtransportiert werden müsste, was aber in Laptops nicht wirklich gelingt. Ergo: Hitzestau, Sauna, Performanceeinbußen

Dieses Problem kann man wohl mit eGPU-Lösungen umgehen, wo sich die Graka in einer externen Box befindet. Diese Variante soll seit Einführung von thunderbolt 3 gut funktionieren. Allerdings finde ich dazu keine zufriedenstellenden Erfahrungsberichte. Deshalb wende ich mich an Euch...

Was für Erfahrungen habt Ihr gemacht? Wie gut funktioniert die eGPU-Lösung? Ist sie ähnlich performant wie eine eingebaute Laptopgraka? Entstehen mit der eGPU-Variante neue "Flaschenhälse"? Welchen Laptop nutzt Ihr mit welcher eGPU? War es teurer und welche Vorteile seht Ihr für Euch?

Danke im Voraus!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

10 Kommentare
Kommt immer auf den konkreten Anwendungsfall und die eingesetzte Hardware an, tendenziell sind eGPU-Lösungen in meinen Augen aber zu teuer. Insbesondere wenn man bedenkt, dass es eben doch eine ziemliche Kompromiss-Lösung ist.

Mit einer vernünftigen eGPU liegt man ja schnell bei 300€, exklusive der Kosten für die Grafikkarte.
Für 300€ kriegt man aber auch annähernd einen ordentlichen Gaming PC (exklusive Grafikkarte), zB mit Ryzen 2600, 16GB RAM und B450-Board.

In den meisten Fällen ist es also - sowohl finanziell, als auch von der Gaming-Leistung her - sinnvoller sich einen Laptop (ohne Gamingleistung) und einen stationären Gaming-Rechner zuzulegen.
Bearbeitet von: "iXoDeZz" 7. Jan
Ein „gescheiter“ gut-durchdachtes Gaming Laptop hat weniger große Probleme mit der Hitze als manch anderes Modell.
Sie sind dafür noch mehr überteuert.
Bearbeitet von: "QukI" 7. Jan
Ich habe eher das Gegenteil gehört. "Nimm keinen gaming Laptop, ist zu teuer, wird zu heiß, zu laut und ist auf Dauer weniger performant als jeder gleichwertige Desktop-PC." So die allgemeine Meinung von meinen Kollegen aus der IT.

Wir sind nochmal die gängigen Varianten durchgegangen. Auch eGPU ist zu teuer und lohnt sich vielleicht erst ab der zweiten Graka.

Die Variante, die ich nach dem Gespräch favorisiere sind nun die Mini Desktop Geschichten + mobilen Monitor. Ist deutlich günstiger, hat die ganzen Laptop-Probleme nicht, ähnliche Vorteile wie ein Laptop und ich bin nach wie vor selber in der Lage alle Einzelteile jederzeit upzugraden. Ich glaube, dass das für mich die eierlegende Wollmilchsau ist.

Hier Mal ein Beispiel, was mir sehr gut gefällt:
dan-cases.com/dana4_de.php
Bearbeitet von: "twentyFour7" 7. Jan
Nunja, hab ja im anderen Thread schon geschrieben, hab für meinen Dell XPD 9575 noch Grafikpower zum spielen gebraucht - dafür das Razer Core X geholt und ne relativ leise Grafikkarte Asus Strix 2070 Super.
da ich das ganze Gelumpe nicht am Schreibtisch haben wollt - noch dazu ein langes Thunderbolt-Kabel und alles ist paletti

Kostenpunkt: ca. 300 EGPU + ca. 650 Graka + ca. 50 Kabel

Kann ich nur empfehlen die Kombo
Grund für Laptop und eGPU war, wir wollten kein Computerzeug (Monitore, Kabel, Gehäuse, etc) mehr am Schreibtisch haben, jetzt ist ein einziges Kabel (Thunderbolt) da, Laptop anschließen - arbeiten, surfen, zocken - danach ab in die Schublade

Nachteil: Laptop + eGPU ist schon teuer
Aber genau für sowas gibt es doch gestreamtes Gaming?
Ggf einfach darauf ausweichen?
desidia08.01.2020 08:02

Aber genau für sowas gibt es doch gestreamtes Gaming?Ggf einfach darauf …Aber genau für sowas gibt es doch gestreamtes Gaming?Ggf einfach darauf ausweichen?


Stimmt, auch ne gute Alternative.

Weiß gar nimmer wieso ich das damals nicht wollte ...

Muss man da nen Abo abschließen oder geht das per demand ...
Tobko08.01.2020 09:08

Stimmt, auch ne gute Alternative.Weiß gar nimmer wieso ich das damals …Stimmt, auch ne gute Alternative.Weiß gar nimmer wieso ich das damals nicht wollte ...Muss man da nen Abo abschließen oder geht das per demand ...


Ich habe keine Ahnung, weiß nur das es das mittlerweile gibt und dank guter Bandbreite wohl gut laufen soll (<50mbit)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler