Erfahrungen mit Reisepreis-Minderung durch Brand/Höhere Gewalt

Kennt sich jemand von Euch mit Ansprüchen gegen den Reiseveranstalter bei einem Schaden aus, der mehr oder weniger durch höhere Gewalt verursacht wurde?
Ich war ein paar Tage in Bulgarien und zufällig musste nach 2/3. der Zeit neben "meinem" Hotel ein Restaurant abbrennen. Und weil die da ja dicht-an-dicht bauen, hat's einen Teil meines Hotels auch mit erwischt.
Dadurch wurde mir zum einen ein Urlaubstag versaut und meine Freundin war danach so fertig, dass an richtigen Urlaub nicht mehr zu denken und der Erholungseffekt dahin war.
Ausserdem resultierten aus dem Brand für den Rest des Aufenthalts diverse Einschränkungen wie Brandgeruch im gesamten Gebäude (vorallem im Restaurant), eine nunmehr fehlende Terassenbar und Baulärm, weil die entstandenen Schäden natürlich beseitigt werden mussten.

Ich betrachte das ganze eigentlich als großen Abenteuer-Urlaub aber meine Freundin möchte gernen einen Teil des Reisepreises für den verkorksten Urlaub erstattet bekommen. Das kann ich nachvollziehen, frage mich aber wie groß meine Erfolgsaussichten sind, weil das Hotelpersonal des Restaurant nebenan ja nicht angesteckt hat.
Zumindest hoffe ich das...

Die Reiseleitung vor Ort hat relativ gut reagiert und uns zumindest Essen in einem anderen (höherwertigen) Hotel organisiert. Sie stellte sich aber ziemlich bockig an, wenn es darum ging, Mängel anzuerkennen. Ich glaube die einzigen die umquartiert wurden, waren diejenigen, deren Zimmer durch den Brand zerstört wurden.
Der Reiseveranstalter holt sich das Geld ja auch nur beim Hotel zurück und das wiederum beim Betreiber des Restaurants, sofern es da noch was zu holen gibt. Aber ganz ehrlich, ich habe einen niedrigen-mittleren 4-stelligen Betrag für diesen Urlaub ausgegeben, da hätte ich bei einer Premium-Reise ein besseres Krisen-Management erwartet.

8 Kommentare

Ruf den Reiseveranstslter mal an, vll springt nen Hotelgutschein oder so raus

Eig hättet ihr vor Ort anrufen müssen,
Die hätten euch normalerweise in ein neues Hotel gepackt

Wenn ihr nicht nach dem Brand die Mängel bei der Reiseleitung reklamiert habt sehe ich keine große Chance. Ist in meinen Augen auch absurd den Reiseveranstalter für die Folgen eines Brandes haftbar machen zu wollen, schließlich kann der, wie du schon richtigerweise angemerkt hast, nichts dafür.
Aber ist ja voll in möglichst Kohle aus allem rausholen zu wollen.
Just my two cents.

"Der Reiseveranstalter holt sich das Geld ja auch nur beim Hotel zurück und das wiederum beim Betreiber des Restaurants, sofern es da noch was zu holen gibt."

die vom abgebrannten Restaurant sollen dir gefälligst noch was zahlen?

Nicht umsonst sollte man Mängel usw. sofort und vor Ort dem Reiseveranstalter melden.
Sich nach dem Urlaub zu beschweren, bringt fast gar nichts, was ich auch gut finde.
Man geht auch nicht ins Restaurant um sich über das Essen zu beschweren, nachdem man aufgegessen hat.

Nun ja, ich habe versucht den Mangel vor Ort bei der Reiseleitung anzuzeigen, bin aber auf taube Ohren gestoßen ("man solle sich halt nicht so anstellen"). Außerdem habe ich die letzten Tage in der Sonne besseres zu tun als mich mit dem bürokratie-Apparat meines Reiseveranstalters auseinander zu setzen. Damit wäre der Urlaub dann tatsächlich im Allerwertesten gewesen, von den Telefonkosten mal abgesehen.
Wer das nun endlich bezahlt ist mir im Grunde auch ziemlich schnuppe (Versicherung gibts auch in Bulgarien), aber ich sehe bei immerhin 2k€ für ein paar Tage 5*AI nicht ein, dass ich die Füße still halten soll. Reiseveranstalter und Hotel kassieren weiter den vollen Betrag und ich hab halt Pech. Das sehe ich dann irgendwie auch nicht ein.

Eisthomas

die vom abgebrannten Restaurant sollen dir gefälligst noch was zahlen?

Wer bei 30°C im Schatten und viel Wind in einer Holzhütte eine offene Feuerstelle zum Kochen betreibt, sollte gut versichert sein. Zumindest nehme ich das mal an.

Außerdem habe ich die letzten Tage in der Sonne besseres zu tun als mich mit dem bürokratie-Apparat meines Reiseveranstalters auseinander zu setzen. Damit wäre der Urlaub dann tatsächlich im Allerwertesten gewesen, von den Telefonkosten mal abgesehen.


Einfache E-Mail hätte gereicht, dann hast du es sogar schriftlich.

Aber da der Mangel ja nachweislich ist, könntest du trotzdem Glück haben.

Ok, damit hast du wohl recht. Hätte man machen sollen :-/
Eine von den Reinigungskräften, meinte das Ding brennt ständig ab. War wohl nicht das erste Mal.

Ok das stand so nirgendswo bisher.
Der Schilderung entnehme ich, dass ihr den Mangel angezeigt habt ?(§ 536c BGB), das ist schonmal gut.
Es gibt die Frankfurter Tabelle, da steht drin was man bei versch. Reisemängeln eventuell rausschlagen kann. Für Gerüche heisst es dort 5-15 %.
Unannehmlichkeiten genügen nicht als Mangel, ein Reisemangel ist es aber wenn versprochene (z.b. auf dem Prospekt, der Internetseite spezifisch für deine Buchung) Räumlichkeiten (Sauna, Bad...) nicht benutzt werden konnten und kein Ersatz zur Verfügung stand.
Vielleicht Reisemangel oder Frankfurter Tabelle googlen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. 3/2 € Pizza.de / 4̶ ̶€̶ ̶L̶i̶e̶f̶e̶r̶a̶n̶d̶o̶ ̶(̶B̶e̶s̶t̶a̶n̶d̶s̶k̶)̶​̶​ / …58
    2. Amazon UK Garantiefall1010
    3. Problem mit lokal.com User33
    4. [SUCHE] LIDL-Connect Kunde zum Freunde werben2223

    Weitere Diskussionen