[Erfahrungen] Privates Carsharing

Hallo liebe LebensberaterInnen
Hat hier jemand Erfahrung mit privatem Carsharing z.B. tamyca.de als Mieter oder Vermieter (Ablauf, Probleme, evtl sogar Schadensabwicklung usw)?

Hintergrund ist das alte Auto einer Bekannten, das ohne Reparaturen nicht durch den fälligen TÜV kommt.
Sie fährt selten (2x im Monat Großeinkauf, 1x im Monat Ausflug).
Ein Mietwagen von Sixt, Avis usw kommt da wohl nicht in Frage.
Sie lebt in einer kleinen Stadt und einen Car Sharing-Anbieter gibt es hier leider nicht.

Freue mich auf Kommentare

7 Kommentare

Ich lese jedes mal Cardsharing.

Ich würd da mal sagen öffentliche Verkehrsmittel und Taxi am günstigsten kommen

Habe etwa ein Jahr lang meinen Zweitwagen per privatem Carsharing (tamyca/autonetzer) vermietet in einer mittelgroßen deutschen Großstadt.

Pros:
+ regelmäßige Verleihungen (alle 1-3 Wochen für ein paar Stunden bis 5 Tage) konnten realisiert werden
+ dadurch Einnahmen, welche die laufenden Kosten des Fahrzeugs sogar überstiegen haben
+ zum Großteil nette und pünktliche Mieter
+ ab und an geniale Nebeneffekte: früh in die Innenstadt => Auto übergeben => direkt auf Arbeit -> aufwendige Parkplatzsuche entfiel; oder einmal war der Leihzeitraum genau mit dem geplanten Kinobesuch kompatibel
+ reibungsloses kostenfreies Abschleppen, beauftragt durch das Portal im Schadenfall
+ Fälle wie Blitzerfotos durch den Mieter etc. können durch die Protokollierung per Übergabeprotokoll eindeutig zugeordnet werden => der Vermieter sollte das ordentlich durchführen und archivieren

Cons:
- je nach Häufigkeit des Verleihens teilweise enorme Mehrkilometer im Jahr: private KFZ-Versicherung wird teurer; evtl. sogar Einstufung als gewerbliche Nutzung bzw. für alle Fahrer möglich, was viel teurer ist => obwohl das Fahrzeug während des Verleihvorgangs eigentlich über das Portal versichert ist, berücksichtigen / verstehen das die Versicherungen noch nicht (alle)
- technische Defekte / erhöhte Abnutzungserscheinungen an Motor / Getriebe etc., die auch auf die Fahrweise der Mieter zurückzuführen sind (kann nicht geprüft werden), muss der Vermieter auf eigene Kosten regulieren
- anfangs waren die Fahrzeuge für den Fall eines Diebstahls während des Verleihvorgangs nicht über die Portale versichert => mittlerweile sind sie das nach meinem Kenntnisstand aber
- einmal ein Schreckmoment, als eine Vermieterin nicht wie abgemacht am Rückgabeort erschien und erst nach einer Stunde zurückrief, dass sie gleich da ist => Zeitpuffer sollten eingeplant werden

Einmal habe ich (vor der Vermieterzeit) auch über ein solches Portal gemietet, was einwandfrei ablief.
Aber auch als Mieter sind unter ungünstigen Umständen hohe Kosten möglich (selbst verschuldeter Unfall, Heckscheibe beim Verladen beschädigt etc.) => hier nochmal genau schauen hinsichtlich Selbstbeteiligung im Schadenfall / evtl. Abdeckung durch eigene Haftpflichtversicherung.
Eine zusätzliche technische Prüfung der Fahrzeuge durch die Portale erfolgt nicht, hier muss man auf die Sorgfalt des Vermieters vertrauen.

Speziell wegen der ersten beiden genannten Kontrapunkte verleihe ich aktuell nicht mehr. Mal schauen, ob sich die Rahmenbedingungen hier in Zukunft noch verbessern. Denn im Grunde ist es ein super Ansatz.

Speziell empfehlen würde ich das Verleihen über die Portale an Freunde / Bekannte / Verwandte, wenn diese einmal ein Fahrzeug brauchen für den Wochenendausflug / Großeinkauf etc. Man kann in diesem Fall auch den Verleihpreis manuell herunterregeln, sodass vom Leiher nur noch die Versicherung und die Portalprovision zu zahlen sind und man kann das Fahrzeug mit gutem Gewissen versichert verleihen (ich glaube, nur die wenigsten haben ihr Fahrzeug grundsätzlich "nutzbar für alle" teuer versichert).

Also für 3x im Monat lohnt sich kein Auto. Ein Taxi wäre hier die günstige und stressfreie Lösung.
Ansonsten den Großeinkauf bei Rewe-Online machen und liefern lassen.

Für Ausflüge kommt man mit einem Wochenendticket der Bahn wohl am günstigsten weg.

Admin

Ich glaub als Mieter hat man keine großen Probleme mit tamyca und Co. Als vermieter sehe ich es ähnlich wie Martinson

Danke für die Antworten. Ich geb das mal so weiter
Rewe-Online ist nicht verfügbar und die Anbindungen zu den Ausflugszielen sind schlecht/nicht vorhanden.

Frau und Auto verleiht man nicht

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Krokojagd 2016129379
    2. Paketbetrug - Was tun?3035
    3. biete 10 euro bahn suche bahnbonuspunkte11
    4. Handyvertrag monatlich kündbar mit ca. 300 MB34

    Weitere Diskussionen