Erfahrungen Sony Android-TV

Moin:)
Da das Sony Forum nicht wirklich viel hergibt, versuche ich mal hier etwas Feedback zu den immer hochgevoteten TV's von Sony zu bekommen .

Ich persönlich kann von nem Sony TV nur abraten..bei aktiviertem Wlan zieht mein 65XD7505 DAUERHAFT schlappe 16 Watt an Strom im Standby, der fährt nur auf die angegebenen 0,5 Watt runter wenn Wlan aus ist.
Dieses wiederum dauert aber auch bis zu 20 Minuten ( gemessen mit einer Fritz 200 DECT).
Sämtliche andern Funktionen wie Kanalliste im Standby aktualisieren, Softwareprüfung usw. sind aus.
Abhilfe schafft da nur ne schaltbare Steckdose..wo wiederum das Problem besteht, das der Sony die ersten 3 Minuten nach einschalten nicht reagiert, da er im Hintergrund erst das Android-System hochfährt.
Meiner schickt im Standby zudem ca. alle 30-45 Minuten ne Anforderung raus..schön zu sehen an dem HDMI-Verteiler der am SAT-Receiver hängt. Da leuchtet in dem Moment die LED des HDMI-Ausgangs wo der TV dran hängt.
Dadurch wird die Verbindung zum Beamer kurz unterbrochen...also kein Bild und Ton mehr auf der Leinwand.
Der Spuk ist zwar nach etwa 20 Sekunden wieder vorbei, nervt aber ungemein ( Fußball in der 88. Spielminute),
Abhilfe---> TV vom Strom , bzw. den TV vom HDMI Verteiler abziehen.
ARC und sonstiger HDMI Spaß ist aus, da das System eh über eine Logitech Harmony gesteuert wird.
'n Montagsgerät kann das nicht sein, ich hatte vorher nen 55x8507 hier hängen..da war das gleiche Problem..

wenn der nicht so'n geiles Bild hätte..seufz..

Wie sind denn eure Erfahrungen mit nem Sony Android-TV?

7 Kommentare

Und genau wegen solchen Gründen nutze ich bei meinem TV nur eine einzige Funktion: Das anzeigen, was per HDMI reinkommt.

Ich mag zwar mit meinem HTPC nicht mehr auf dem neusten Stand sein (da ja heute alles im TV integriert sein muss), habe dadurch aber alle Freiheiten und schalte das ganze System nach der Nutzung einfach per Funk komplett aus.

Verfasser

Mache ich inzwischen auch.. TV nur noch über den SAT-Receiver mit HDMI.. Bei Beamer-Betrieb den TV über nen Osram-Plug und Alexa ausschalten..
Trotzdem..das ist ja nicht Sinn der Sache bei nem TV für 1500 Ersatzmark im Januar.
Da wünsch ich mir manchmal doch nen Samsung
bear2vor 7 m

Und genau wegen solchen Gründen nutze ich bei meinem TV nur eine einzige …Und genau wegen solchen Gründen nutze ich bei meinem TV nur eine einzige Funktion: Das anzeigen, was per HDMI reinkommt.Ich mag zwar mit meinem HTPC nicht mehr auf dem neusten Stand sein (da ja heute alles im TV integriert sein muss), habe dadurch aber alle Freiheiten und schalte das ganze System nach der Nutzung einfach per Funk komplett aus.



Kann nur jedem empfehlen,sich eine nvidia shield zukaufen,das macht einen TV erst richtig smart, alles andere was so im TV verbaut ist macht kein Spass und ist viel zu langsam.


Ich hab damit an sich kein Problem.

Ja, es ist manchmal träge, gerade nach dem Einschalten, aber ansonsten ist es ganz gut.

Einzig das WLAN spinnt manchmal Rum. In der alten Wohnung hatten wir sporadische Aussetzer z.b. beim schauen von Videos auf YouTube. Kurz gewartet und alles ging wieder.
Jetzt in der neuen Wohnung ist das ausgeartet. Die Verbindung brach immer häufiger ab.
Die Verbindung war zwar da, sobald man aber irgendwas gucken wollte, hat sich nichts getan. Wir haben den TV jetzt mit einem Kabel mit der Fritzbox verbunden.

Ob das jetzt allerdings am Fernseher selber liegt, oder aber daran dass es in der neuen Wohngegend mehr WLAN- Netze gibt, weiß ich nicht (wobei ich aber eher ersteres vermute)

Sonst kann ich mich aber nicht beschweren.

bei meinem 55W805C auch Probleme mit WLAN. Das SKY-GO App funktiioniert zwar, die WLAN Verbindung zur FritzBox wird aber sehr oft getrennt. Auch mit der neusten AntroidTV Version.

Unschwer zu erkennen, hab ich einen Sony TV mit AndroidTV, den per Kabel am Router; DVB-C und einer HDD dran.
Folgende Macken sind mir aufgefallen (seit Kurzem habe ich Marshmallow drauf, da hatte ich bisher keine Probleme außer dem letztgenannten, toi toi toi):
* Spontane Komplett-Abstürze (=Reboot) zu allerlei zufälligen Zeiten ohne erkennbaren Grund (im TV-Betrieb, mit Youtube- oder Amazon-Streaming, völlig egal).
* Nach diesem Auto-Reboot startet der Fernseher mit VOLLER Lautstärke. Es dauert dann anscheinend noch mehrere Sekunden bis der Dienst geladen ist, der die Fernbedienungssignale verarbeitet um leiser zu drehen. So hat man dann mitunter mitten in der Nacht Extrembeschallung für 5-10 Sekunden.
* Nach dem Start braucht es eine Zeit, bis der HbbTV-Mumpitz geladen ist. Schaltet man währenddessen um, erscheint das "falsche" HbbTV als Overlay. Meistens kackt der Fernseher dann ab - siehe oben.
* Der Android-Launcher mit "Empfehlungen" und "vorgestellten Apps" ist saulahm. Hilfe hierfür: sämtliche Empfehlungen deaktivieren, in den Einstellungen den Prozess "sony shelf" killen (vorgestellte Apps). Bei manchen hilft es, den Prozess "sony select" (Empfehlungen) auch zu killen, aber bei mir nicht.
* Bei der Aufnahme passieren öfter mal Fehler, sodass im aufgezeichneten Video dann Sekunden fehlen oder ein Standbild der letzten Szene von der neuen Szene überlagert wird - vielleicht ist das auch eher ein Wiedergabeproblem, leider wird irgendein codierter Blödsinn aufgezeichnet, den man nur mit diesem Fernseher und seiner eigenen Wiedergabe-App ansehen kann, nicht mit VLC oder Kodi.

Jetzt unter Marshmallow neu: wenn man den TV per Fernbedienung in den Standby schickt (vom TV Modus aus) wird das Bild schwarz, Ton aus - man denkt, es sei OK. Sekunden später geht die LED aus, das ganze Ding bootet neu, kehrt dann in den TV Betrieb zurück und zeigt eine Fehlermeldung: "Der Prozess 'System' reagiert nicht. [warten][schließen]"...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Consors möchte keine Kunden mehr - wohin wechseln??11
    2. Was mit 74.000 Miles and More Meilen anfangen?912
    3. Zählt angefangener Monat bei Sky Ticket als ganzer Freimonat?22
    4. Achtung, Rabobank kündigt Konten fristlos bei Cashbacküberweisungen von Fir…157792

    Weitere Diskussionen