Erfahrungen Strafzettel Anhörungsbogen

35
eingestellt am 15. Jan 2015
Hallo

Geht nur um 15,-Euro aber als mydealzer möchte ich die gerne sparen.

Ich bin ganze 9km/h zu schnell in ner 30er Zone gefahren.
Auf dem Foto bin ich ziemlich gut zu erkennen.
Halter des Autos ist meine Frau.

Heute kam ein Zeugen-Anhörungsbogen:

Aufgrund der Feststellungen kommt die Halterin oder der Halter für den vorgenannten Verstoß als verantwortliche Fahrzeugführerin oder verantwortliche Fahrzeugführer nicht in Betracht.
Zur Ermittlung der verantwortlichen Person werde Sie daher als Zeugin oder Zeuge gehört und gebeten, deren Personalien und Anschrift auf der Rückseite dieses Schreibens anzugeben.
Senden Sie den Fragebogen innerhalb einer Woche nach Zugang dieses Schreibens an die oben genannte Dienststelle zurück, selbst wenn Sie von Ihrem Zeugnisverweigerungsrecht Gebraucht machen.
Sie vermeiden dadurch weitere Ermittlungen.

Meint ihr die ermitteln wegen 15,-Euro weiter, wenn meine Frau von ihrem Zeugnisverweigerungsrecht gebrauch macht?

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Nicht zu seinen Fehlern stehen. HOT!

Anstatt zu seinem Fehler zu stehen und die lächerlichen 15,- € zu bezahlen werden die Hobbyjuristen über MD gefragt... X)

Armes Deutschland !

Du bist zu schnell gefahren.
Also bezahl die lächerlichen 15 Euro.
Shit bauen aber zu nichts stehen....

Wenn du dich so benimmst, wie dein Bild es impliziert: leg dich mit der Behörde an.

Viel Spaß.

35 Kommentare

Das Geld wirst du dann im Normalfall sparen. Allerdings zu einem ätzenden Preis.
Dir kann auferlegt werden, ein Fahrtenbuch zu führen, so dass künftig einwandfrei feststeht, wer es gewesen ist.
Nächstes Mal sparste doppelt: pustest nicht so viel Sprit in den Tank

Dann besteht das Risiko der klassischen Konsequenz: Fahrtenbuch schreiben. Habt ihr da Bock drauf? Bei 9km/h netto in einer 30-Zone kann man die 15 Euro auch gerne mal als Lehrgeld verbuchen. Rauswuseln bei einem klaren Verstoß (hier soll ja nix angehängt werden, die Fakten sind doch klar) ist, sagen wir mal, "klein".

Verfasser

Fahrtenbuch bei so einem "kleinen" Verstoß ich doch eher unwahrscheinlich?

Screenshot gemacht. (_;)

jk222

Fahrtenbuch bei so einem "kleinen" Verstoß ich doch eher unwahrscheinlich?




Es geht hier nicht um den Verstoß des zu schnell fahrens, sondern darum, dass nicht gesagt wird / werden kann, wer gefahren ist...Und das mögen die Cops gar nicht X)

Zahl die 15.- - alles andere bedeutet nur Ärger!

Wenn mein Führerschein in Gefahr wäre, würde ich das Fahrtenbuch VIELLEICHT in Betracht ziehen.

Nicht zu seinen Fehlern stehen. HOT!

Wenn du dich so benimmst, wie dein Bild es impliziert: leg dich mit der Behörde an.

Viel Spaß.

...

Bla bla bla...


Wurde auch 3x geblitzt, war nur wenige kmh zu schnell. Auto ist nicht auf mich gemeldet, ich war teilweise auf dem Foto gut zu erkennen.

Der Halter hat stets angegeben, nicht gefahren zu sein und ich habe (trotz Verwandtschaftsverhältnis) nie Post bekommen, ebenso der Halter kein weiteres Mal. Bin jedes mal also aus der Sache gekommen. Viel Erfolg!

basti84

Selbst Schuld zahl die 15€ und sei ein Mann und steh zu dem Verstoß - könnte auch weit mehr sein




Was hat das Geschlecht damit zu tun?

Ezekiel

Es geht hier nicht um den Verstoß des zu schnell fahrens, sondern darum, dass nicht gesagt wird / werden kann, wer gefahren ist...Und das mögen die Cops gar nicht X)



Stimmt nicht ganz. Sie verweigert ja die Mitarbeit und dadurch sollte klar sein, dass sie den Fahrer kennt. Da verstehen viele Behörden wenig Spaß.

knudknud

Bla bla bla... Wurde auch 3x geblitzt, war nur wenige kmh zu schnell. Auto ist nicht auf mich gemeldet, ich war teilweise auf dem Foto gut zu erkennen. Der Halter hat stets angegeben, nicht gefahren zu sein und ich habe (trotz Verwandtschaftsverhältnis) nie Post bekommen, ebenso der Halter kein weiteres Mal. Bin jedes mal also aus der Sache gekommen. Viel Erfolg!



Großer Unterschied:
Er hat den Anhörungsbogen vermutlich bearbeitet oder? Der TE will aber keine Angaben machen und damit zeigt er keinerlei Mitarbeit.

Ezekiel

Es geht hier nicht um den Verstoß des zu schnell fahrens, sondern darum, dass nicht gesagt wird / werden kann, wer gefahren ist...Und das mögen die Cops gar nicht X)



Genau das meinte ich doch X)

Darf die zuständige Behörde beim Einwohnermeldeamt einen Passbildabgleich von verwandten Personen vornehmen, die unter der gleichen Adresse wohnhaft sind?
Dann würde es sowieso rauskommen.

Avatar

GelöschterUser187136

oh man Leute gibs,dachte hab schon alles gesehen aber bei Mydealz wird man immer eines besseren belehrt.

Ok bei 15 Euro werden Sie keinen Polizisten vorbei senden, aber die Polizei klingelt dann gerne auch mal in der Nachbarschaft um zu schauen ob jemand die Person auf dem Foto kennt. Insbesondere wenn es um Punkte und Führerscheinverlust geht. Gab es früher häufiger, wird aktuell wohl eher nicht mehr gemacht (zu wenige Beamte), aber da kann man schon was machen auch wenn jemand die Aussage verweigert. Ausserdem kommt es drauf an: Fester Blitzer mit privatem Betreiber, HiPo-Blitzer, Polizei-Blitzer, auch hier wird es unterschiedlich sein wie weit ermittelt wird.


Ein kleiner Blick in die gespeicherten Passbilder beim Einwohnermeldeamt und schon ist der Fall geklärt. Was läge näher?

Halter: Frau
Auf Bild: Mann
Familienstand der Halterin: Verheiratet

Und selbstverständlich ermitteln die weiter. Sogar wegen 15 Euro. Sie verschicken ja auch Bußgeldbescheide wegen 15 Euro. Könnte ja sonst jeder kommen. Und ich geh mal davon aus, dass in solchen Behörden durchaus Erfahrungen mit gängigen Ausreden oder Sachverhalten vorliegen.

PayPal hilft

Anstatt zu seinem Fehler zu stehen und die lächerlichen 15,- € zu bezahlen werden die Hobbyjuristen über MD gefragt... X)

Ach so:

Qipu nicht vergessen!!

1. Du bist gefahren und deine Frau weiß es
2. Sie mag von Ihrem Zeugnisverweigerungsrecht gebrauch machen können
3. Ein Bilddatenabgleich bei EWMA oder FSS oder Alternativ die Auferlegung eines Fahrtenbuchs ist durchaus zu erwarten
4. Im Zweifelsfall also entweder mehr Aufwand für die Behörde (wird vermutlich auch entsprechend teuerer?) oder halt für deine Frau...

Also was bitte soll die Frage? Kommst als nächstes wie vermeide ich am besten die (Sprit)steuern? oO

Armes Deutschland !

Du bist zu schnell gefahren.
Also bezahl die lächerlichen 15 Euro.
Shit bauen aber zu nichts stehen....

Zahl das Ding. Aus dem Anhörbogen kann schnell ein Bußgeldbescheid werden.
Außerdem hast du ja einen Weg gefunden, dir den Strafzettel zu finanzieren: klick

Billig bei mytoys einkaufen und hier teuer verramschen.....

Hab in einem ähnlichen Fall von meinem Verweigerungsrecht Gebrauch gemacht und habe im "Freiwilligentext" einen Paragraphen zum Grad der Verwandtschaft eingefügt.
Habe dann keine Post mehr bekommen.

Gab es da nicht ne Novellierung?!
Dass im Zweifel der Halter haftet.... egal wer gefahren ist?!
Mir war so....

lustigHH

Gab es da nicht ne Novellierung?! Dass im Zweifel der Halter haftet.... egal wer gefahren ist?! Mir war so....



Gilt zumindest so beim Parken...soweit ich mich recht erinnere...hier dürfte es anders sein, da der HALTER (=Frau) ja zu 100% nicht der Verstoßer sein kann...in wie weit Mithaftung bei Geschwindigkeitsübertretungen mittlerweile möglich ist, kann ich nicht sagen...

Im Prinzip sollte man die 15 Euro bezahlen. Bestes Aufwand-Nutzen-Verhältnis. Gilt für den gesamten Verwarngeldbereich bis +20 km/h. Ab 21 km/h und Punkt kann man scharfe Geschütze auffahren.
Was kann passieren, wenn ihr nicht kuscht und mitmacht? Im schlimmsten Fall wirst du ermittelt, was bei gleicher Anschrift und gutem Bild sicher kein Problem darstellt, wenn es der Sachbearbeiter denn will. Ihr macht es ihm besonders einfach, wenn ihr vom Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch macht. Dann grenzt ihr den Personenkreis erheblich ein. Allerdings wird das Auto sowieso sehr selten unter "Freunden" vermietet, insofern wird via Einwohnermeldeamt ganz schnell gecheckt, wer mit gleicher Anschrift gemeldet ist und männlich ist. Es hängt dann vom Sachbearbeiter ab, ob er nach eigener Ermittlung dir nur die 15 Euro in Rechnung stellt oder dir einen kostenpflichtigen Bußgeldbescheid zustellt, der nochmals ~25 Euro extra kostet. Wären dann schon über 40 Euro, die dich das ganze kostet.
Fahrtenbuchauflage (, die allein weit über 50 Euro kostet,) ist im Verwarngeldbereich eine Rarität, gerade beim Erstverstoß. Kann in diesem Fall vernachlässigt werden.
Nach meiner Erfahrung insgesamt kann die Sache gut für dich ausgehen, allerdings ist doch ein erhebliches Restrisiko (mit Zusatzkosten) vorhanden. Musst du einfach abwägen.

BAERnado

Das Geld wirst du dann im Normalfall sparen. Allerdings zu einem ätzenden Preis. Dir kann auferlegt werden, ein Fahrtenbuch zu führen, so dass künftig einwandfrei feststeht, wer es gewesen ist. Nächstes Mal sparste doppelt: pustest nicht so viel Sprit in den Tank


Farzeu ab und anmelden mit neuem Kennzeichen und fertig mit Fahrtenbuch X)

Und das alles wegen 15€

Avatar

GelöschterUser94182

das kommt dann jemand von der Ortspolizei zeigt das Foto in der Nachbarschaft herum und fragt jeden ob das der herr xy ist. Wird zumindest hier in Stuttgart so gemacht.

Ich bin ganze 9km/h zu schnell in ner 30er Zone gefahren.


Der Spaß sollte Dir doch die 15,- wert sein.....X)

15 Euro aber hier hunderte Euronen sparen.. Stell dir vor es könnte immer schlimmer kommen, geblitzt auf der Hornstr. in Kölle. oder damals am Hagebaumarkt in Dortmund am runden Strassenstrich.

Und dann, macht ja die holde Maid die Post auf, da Sie ja die Halterin ist!!!

TE gehts doch gar nicht um die 15€! Er wollte euch nur zeigen was für ein krasser Rennfahrer er ist

Eine Fahrtenbuchauflage kommt erst bei wiederholten geringfügigen Verstößen ohne Fahrerermittlung infrage oder wenn es sich um einen wertigeren Verstoß mit Punkten handelt. Bei zweitem ist ein entsprechender Bescheid wohl nur gut begründet haltbar. Bei wiederholten Verstößen mit Punkten oder einem Verstoß mit der Folge eines Führerscheinentzuges bereits beim ersten Mal. Also: 15€ zahlen und sich keine Sorgen mehr machen oder gar nicht reagieren. In der Regel wird im geringfügigen Bereich nicht intensiv ermittelt. Wenn man Dich aber ermittelt, kostet es Verwarngeld plus Verwaltungsgebühr, vielleicht etwa 60€. Deine Entscheidung :-p

Avatar

GelöschterUser183178

ew123

Qipu nicht vergessen!!



Dann kommen auf die 15€ noch mal 4% drauf. X)

ew123

Ach so: Qipu nicht vergessen!!




In der Tat hatte ich mal direkt bei der Polizei NRW 15 EUR mit Kreditkarte bezahlt, nachdem der Motorrad Polizist mich angehalten hatte. Gab 7 Punkte. Aber zum Glück nur Amazon Punkte
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Amazon Alexa Radiosender per Bewegungsmelder starten55
    2. Telekom Miles and More - Wie oft möglich?45
    3. Gearbest Sendung steckt bei Hermes fest...68
    4. Staubsauger-Beratung1013

    Weitere Diskussionen