[Erfahrungsaustausch] Krankenversicherungen

14
eingestellt am 28. FebBearbeitet von:"destan40"
Hallo,
will mich mal so hören, welche die Unterschiede bei den gesetzlichen Krankenversicherungen bei Leistungen/Rückvergütungen gibt.

Ich bin momentan bei AOK und kann bisher nur folgende Vorteile erkennen:
- Servicestelle in der Nähe
- Vergünstigte Auslandskrankenversicherung für 6€/Jahr
und machen keine Umstände bei Rückerstattung.

Ansonsten sehe ich da keine Vorteile für mich.

TKK bietet z.B. Rückvergütungen etc. an
und einige Krankenkassen bieten Zuschuss für Fitnessverträge ..
Zusätzliche Info
Diverses
14 Kommentare
Welche zahlen denn ein Fitnessstudio?
CiCihua28. Feb

Welche zahlen denn ein Fitnessstudio?



IKK Südwest soll z.B. mit Bonussystem bis zu 120€/Jahr beteiligen. Komplett bezahlen tut aber keine KK
Schau mal bei der BKK-VBU die haben auch tolle Leistungen (z.B. Teilersatz bei professioneller Zahnreinigung) evtl ist das ja was für dich.

16632045-dNzV3.jpg
Bearbeitet von: "Ipope" 28. Feb
Naja, sind doch alles nur Kleinigkeiten.
Wenn man wirklich krank ist zahlen alle gleich gut.
Unterschiede gibt es aber bei den Beträgen, die Leistungserbringer ( Ärzte, Physiotherapeuten, usw.) von den gesetzlichen Kassen bekommen. Da sind die AOKen meist das Schlusslicht.
Wenn ihr denen also was gutes tun wollt versichert euch wo anders.
zumindest kann ich sagen, dass bei BKK Mobiloil das Bonusprogramm/Cashback früher echt "einfacher" war..
Nun muss man doch einiges erfüllen, um Stufe 2 oder 3 zu erreichen. Erste Stufe gerade mal 30,- Euro.
1. Es gibt keine riesigen Unterschiede zwischen den GKVs
2. Je nach Lebenssituation haben andere GKVs die Nase vorn (Student, Junggeselle, Familie, Rentner, etc)
3. Bei mir ist es die TK geworden. Unter anderem da sie alle Impfungen für Auslandsreisen kostenlos übernehmen. Das lohnt sich bei meinem Reisevolumen.
AOK Bayern hat ne Geldprämie sowie Sachpräminenaktion mit Punkte sammeln. 290 € Rückzahlung schaffe ich da jährlich, Auszahlung ca. 2 Quartal jährlich, wenn man die Nachweise einreicht, z. B. Zahnärtzliche Untersuchung ect. Man könnte theoretisch noch mehr rausholen, wenn man an den AOK Programmen teilnimmt, die kostenlos angeboten werden.
Bearbeitet von: "Skelektor" 28. Feb
Wenn du in Hamburg oder NRW wohnst: BKK Euregio. Geringe Beiträge und zahlen 50% des Fitnesstudios, max. 100€. Bei mir 98€. Kannste auch schon ab Jahresmitte einreichen und bekommst das Geld. Dafür musst du nur wenig tun außer Mitglied zu sein, eimal im Jahr zum Zahnarzt und je nach dem wie alt du bist zur Krebsvorsorge.

Mehr fürs Fitnessstudio gibts bie der BKK Freudenberg ("Die Fitness Kasse") zahlen sogar 200€ pauschal, so dass man bei günstigen Studios sogar mit Plus rausgeht. Dafür muss man aber leider nicht nur zum Zahnarzt sondern noch diverse andere Dinge bescheinigt bekommen (die meisten machbar aber trotzdem lästiger als bei der BKK Euregio). Außerdem zahlen die den Bonus erst Ende Q1 des nächsten Jahres. Sollten die also die Preise erhöhen zum 1.1. und du dein Sonderkündigungsrecht nutzen bekommst du den Bonus nicht.

Auslandskrankenversicherungen kosten kaum mehr als 10€ also ist der Vorteil der AOK da minimal.
Bearbeitet von: "Ropadr" 28. Feb
Welche Landes-AOK denn? Da gibt es herbe Unterschiede. In Niedersachsen wirst du derzeit dichtgeschüttet mit Boni. Professionelle Zahnreinigung, Osteopathie, gewisse freiwillige Impfungen, Schwangerschaftsvorsorge, Hautkrebsvorsorge vor 35 Jahren u.v.m. mit bis zu 500 Euro Bonus im Jahr (80% der Rechnung wird erstattet). Ich habe sehr viel eingereicht (Zahnreinigung, Osteopathie), selbst der Partnergeburtsvorbereitungskurs als Mann wurde mir zu 80 % erstattet.

Andere Krankenkassen, auch die Techniker bezuschussen teilweise nur bestimmte Zahnärzte und dann nicht mal 80%, sondern nur feste Beträge, was bei der AOK Niedersachsen völlig egal ist.

Mit Mitte 30 lerne ich solche Zusatzleistungen gerade sehr zu schätzen, da ich seit längerem chronisch krank bin. Und da hat mich die AOK (Niedersachsen) bisher nicht hängen lassen.

Daher finde ich es frech, pauschal zu sagen, dass die AOK schlechte Leistungen hat. Das ist mittlerweile schon länger überholt und zudem abhängig von der jeweiligen AOK selbst, zumal die normalen Leistungen ohnehin gesetzlich bei allen Kassen gleich sind.
Bearbeitet von: "Rayzor" 28. Feb
Die Rückvergütungen bzw. Gesundheitsprogramme haben doch alle Krankenkassen oder nicht? Zumindestens alle Großen bieten sowas an. In der Regel schwanken die Bonusprogramme zwischen 150 und 300 €/Jahr. Bei meiner BKK mobil Oil sind es bis zu 600 €/Jahr möglich, realistisch sind aber 200 €, was man bekommen kann, wenn man entsprechende Vorsorge trifft für Krebs, Zahnreinigung etc.

Der Rest unterscheidet sich fast nicht und auch die Auslandskrankenversicherungen nehmen sich fast alle nichts. Bei mir kostet sie 11,50, also starke Unterschiede gibt es eigentlich nicht.
ibex28. Feb

Die Rückvergütungen bzw. Gesundheitsprogramme haben doch alle K …Die Rückvergütungen bzw. Gesundheitsprogramme haben doch alle Krankenkassen oder nicht? Zumindestens alle Großen bieten sowas an. In der Regel schwanken die Bonusprogramme zwischen 150 und 300 €/Jahr. Bei meiner BKK mobil Oil sind es bis zu 600 €/Jahr möglich, realistisch sind aber 200 €, was man bekommen kann, wenn man entsprechende Vorsorge trifft für Krebs, Zahnreinigung etc. Der Rest unterscheidet sich fast nicht und auch die Auslandskrankenversicherungen nehmen sich fast alle nichts. Bei mir kostet sie 11,50, also starke Unterschiede gibt es eigentlich nicht.



Ja, haben die meisten. Auch in der Maximalhöhe tun sich die meisten nicht viel. Ich hab halt besonders wenig Aufwand, einmal zum Zahnarzt im Jahr geh ich sowieso, dann per Mail ne Bestätigung beim Fitnesstudio anfordern und ab zur Krankenkasse. Wenn ich mir aber jedes Mal ne Bestätigung abholen muss dass ich alle nötigen Impfungen habe (ja hab ich, wozu dann noch n Termin beim Arzt wenn nichts erneuert werden muss?) oder ne Bestätigung über die Blutwerte brauche (ohne konkreten Anlass auch eher unnötig) empfinde ich das als etwas viel Aufwand.
Bei der TK wo ich früher war hab ich selbst mit erheblichem Aufwand gerade so 30€ bekommen. Um den theoretischen Höchstsatz beim Bonus zu bekommen sollte man am am besten ein schwangerer Mann über 50 sein, da sonst nicht alle Kurse u.ä. gemacht werden konnten.

Wenn man irgendwelche speziellen, nicht im Standardreportoire enthaltenen Sachen sucht sollte man danach nicht gehen, aber sonst...
Vergiss nicht, dass du je nach Zusatzbeitrag und der Höhe deines Verdienstes auch einige Euro (bei mir ca. 200 € im Jahr) sparen kannst, die du dann anderweitig verwenden kannst. Private Zahnzusatzversicherung etc.
Ich habe mich letztendlich für die TK entschieden, allerdings aufgrund der Tatsache, dass ich einen niedrigeren Beitrag habe und die TK Testsieger gewesen ist (bei Focus Money... kann man ja von halten was man möchte ).
Wenn du Versicherungen wirklich bis aufs kleinste Detail vergleichen möchtest, bist du schon fast tot, bis du fertig bist. ⚰
Such dir am besten die wichtigsten Punkte für dich raus (Zahnzusatz, Brille, etc) und vergleiche diese Punkte in einem Portal wie Krankenkassen Info oder so und such dir die passende Versicherung raus.
bin bei der AOK - BAWÜ und erhalte jedes Jahr 600€ im Selbstbehalttarif. Kann ich nur empfehlen
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler