(ERINNERUNG) Ab Übermorgen ändert ebay das ganze System

25 Kommentare
eingestellt am 2. Feb 2014
Denkt dran, dann kann man zwar ohne gebühr einstellen, was man will und für wieviel usw., aber es kostet im Nachhinein auch 10 statt 9%...also raut noch raus, was ihr könnt...denn diese Umstellung, dass es immer (bis 20 Artikel im Monat glaube ich) ohne Einstellgebühr ist, wird einiges dort ändern

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
25 Kommentare

Wie begründest du den Hinweis jetzt noch alles rauszuhauen?

Verfasser

9 statt 10% Gebühr, sowie das Gebührenmaximum ist nicht 200€ sondern 75...

Moderator

tortemd

Wie begründest du den Hinweis jetzt noch alles rauszuhauen?


Durch die fehlenden Einstellgebühren fällt eine große Hürde jeden Mist einzustellen. Das resultiert vermutlich in einem gesteigerten Angebot bei gleicher Nachfrage, was die Preise drücken wird.
So jedenfalls die Theorie, faktisch wird sich wohl nicht viel ändern, weshalb der Hinweis eher leicht übertrieben ist.

€: Ich denke mal nicht, dass viele Leute noch etwas Zuhause haben, dass mehr als 75€ an Gebühren generiert hätte und nun spontan verkauft werden kann.

die Abzocker unterstütze ich schon ne Ewigkeit nicht mehr. die Wucherpreise für keine Leistung. ...

XadaX

Durch die fehlenden Einstellgebühren fällt eine große Hürde jeden Mist einzustellen. Das resultiert vermutlich in einem gesteigerten Angebot bei gleicher Nachfrage, was die Preise drücken wird. So jedenfalls die Theorie, faktisch wird sich wohl nicht viel ändern, weshalb der Hinweis eher leicht übertrieben ist.



Neben dem vergrößerten Angebot reduziert die neue Möglichkeit die Motivation zu klassischen Auktion und damit die Möglichkeit zum Superschnäppchen. Letztere gibt es allen Unkenrufen zum Trotz jederzeit, jedoch nicht unbedingt in extrem stark nachgefragten Kategorien wie Handys. Aber selbst dort regelmäßig durch Standard-Fehler wie Auktionsende Samstagabend 22h, oder Tippfehler.

Mir egal, bin da nichtmal Mitglied.

Ich befürchte auch, dass die Schnäppchenzeit bei ebay wohl vorbei ist.
Dafür bekommt man seine ganzen Schnäppchen aber günstig los

TeHa94

Ich befürchte auch, dass die Schnäppchenzeit bei ebay wohl vorbei ist.Dafür bekommt man seine ganzen Schnäppchen aber günstig los



Richtig, und wenn man seine Schnäppchen zu Schnäppchenpreisen loswird, davon noch die neue Verkaufsprovision abzieht, bleibt am Ende eigentlich nur noch ein bitterer Nachgeschmack übrig X)

iieeehhhhhBay

Verfasser

man hat ja dann 20 angebote bei ebay frei. definieren die das als egal was für welche, oder 20 angebote, die auch verkauft werden? oder hat man praktisch unendlich frei bis eben jene 20 verkaufte angebote erreicht werden?

Asterix123

man hat ja dann 20 angebote bei ebay frei. definieren die das als egal was für welche, oder 20 angebote, die auch verkauft werden? oder hat man praktisch unendlich frei bis eben jene 20 verkaufte angebote erreicht werden?



"entfällt für private Verkäufer die Angebotsgebühr für die ersten 20 Angebote pro Monat"

nicht "Verkäufe"

Asterix123

9 statt 10% Gebühr, sowie das Gebührenmaximum ist nicht 200€ sondern 75...



Bin mir nahe 100% sicher, dass es vorher auch so war.

Asterix123

9 statt 10% Gebühr, sowie das Gebührenmaximum ist nicht 200€ sondern 75...


Vor ein paar Jahren waren es 45€, jetzt 75€ und bald die knapp 200€..

Asterix123

9 statt 10% Gebühr, sowie das Gebührenmaximum ist nicht 200€ sondern 75...



Das war mein Fehler. Er hat es schon richtig gesagt.

TeHa94

Ich befürchte auch, dass die Schnäppchenzeit bei ebay wohl vorbei ist.Dafür bekommt man seine ganzen Schnäppchen aber günstig los



Naja vorbei nicht unbedingt aber es wird sicher weniger werden. Hat ja nun schon relativ viele Auktionen gegeben, wo der Startpreis oft höher war oder zumindest nah dran am Sofort-Kauf-Preis.
Zur richtigen Zeit einstellen, 3-4 ordentliche Sätze, mindestens 1 schönes Bild und 1€ Startgebot, dann kommt auch fast immer ein guter Preis dabei raus.

Ich geb die Hoffnung ja nicht auf, dass irgendwann mal echte Konkurenz auftaucht. Da steckt doch Kohle ohne Ende drinnen im An-undVerkauf, dass da kein großer Investor Bock drauf hat mitzumischen. Ist doch auch bestimmt super mit Marktforschung zu verbinden...

Gibt es irgendwo verlässliche Quellen, wieviel bei ebay auf "echte" Auktionen fällt?

Mir ist das egal Verkaufe Ware, für die ich nix bezahle für ausreichend Geld (Plomben für HKV). Ob nun 9% oder 10% ...mir Wurst. Wem es nicht passt kann gerne auf dem Trödelmarkt verkaufen. Die Gebühren (Standgebühr) sind dort wesentlich heftiger.

schade das hood.de nicht so gut läuft und man dort so gut wie nie was verkauft. :-(

Ebay Kleinanzeigen, man spart sich auch meist den Versand.

hobbicon

Ebay Kleinanzeigen, man spart sich auch meist den Versand.



...und die elendige Paypalpflicht. Selbst von Privaten wird das ja quasi vorraus gesetzt und wenn dann bei 20 Angeboten einer irgend was zurück buchen lässt, dann ist der Aufwand schon wieder nicht mehr raus zu holen.

hobbicon

Ebay Kleinanzeigen, man spart sich auch meist den Versand.



klappt natürlich nur in Großstädten

Verfasser

aber warum ist hood eigentlich nie eine alternative geworden? Was haben die denn eigentlich falsch gemacht, so dass sie nur so klein blieben?

Asterix123

aber warum ist hood eigentlich nie eine alternative geworden? Was haben die denn eigentlich falsch gemacht, so dass sie nur so klein blieben?



Keine/nicht genug Werbung. Warum ist Zalando so scheisse groß geworden? So tol sind die Preise da nun auch wieder nicht!

Michalala

klappt natürlich nur in Großstädten



Warum?

Michalala

klappt natürlich nur in Großstädten



Ich bin nicht überzeugt wie groß der potentielle Kundenkreis beispielsweise in Pasewalk ist, der jetzt gerade einen bestimmten Sommerreifen kaufen möchte von einem AUtomodell, das in Pasewalk vermtulich dreimal zugelassen ist.

Michalala

Ich bin nicht überzeugt wie groß der potentielle Kundenkreis beispielsweise in Pasewalk ist, der jetzt gerade einen bestimmten Sommerreifen kaufen möchte von einem AUtomodell, das in Pasewalk vermtulich dreimal zugelassen ist.



Und wo ist da jetzt das Problem? Den Krimskram den man dort verkauft, kann man genauso verschicken, wie beim "normalen" Ebay auch. Ich sehe da keinerlei Unterschied und hatte - obwohl auf'm Dorf wohnend - bisher keine Probleme, weder als Verkäufer noch als Käufer.

Michalala

Ich bin nicht überzeugt wie groß der potentielle Kundenkreis beispielsweise in Pasewalk ist, der jetzt gerade einen bestimmten Sommerreifen kaufen möchte von einem AUtomodell, das in Pasewalk vermtulich dreimal zugelassen ist.



Das Thema war: "man spart sich auch meist den Versand" - anders als bei ebay. Du sprichst irgendwie an uns vorbei, denn wir genießen es, nicht versenden zu müssen. Und dabei geht es viel weniger um den Versand an sich als um die Sicherheit eines Auge-zu-Auge-Verkaufs.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Erfahrungen mit KKG Technik101286
    2. Enstyler - ich will mein MyDealz zurück!19157
    3. Sammeldeal / Sammlung für extrem Preisfehler / Preisdifferenzen bzw. Abverk…3992961
    4. Schon wieder ein neues Design? Aber ja doch! :)337829

    Weitere Diskussionen