Erinnerung: Ryanair ändert Gepäckbestimmungen zum 15.01.2018

Redaktion 21
eingestellt am 15. Jan
Update 1
Ab heute gültig!
Moin Moin,

für alle die es noch nicht mitbekommen haben oder einfach nur das Datum vergessen haben, am 15.01.2018 ändert Ryanair ihre Gepäckbestimmungen. Das hat kleinere und größere Folgen (keine wirkliche großen), bisher hat Ryanair 15kg Aufgepäck zugelassen, die Preise dabei waren von Strecke zu Strecke unterschiedlich. Nun wird der Preis für ein aufgegebenes Gepäckstück vereinheitlich und kostet ab dem 15.01. 25€ pro Strecke, außerdem könnt ihr statt den vorherigen 15kg nun 20kg mitnehmen.

Die etwas größere Änderung gibt es für das Handgepäck. Bisher waren 1 Personal Item (Handtasche, Laptop etc.) + 1 Handgepäckstück bis zu 10kg im Preis inklusive. Das ist auch weiterhin so, allerdings müsst ihr beim Boarding eure Handgepäckstücke von einem Ryanair Mitarbeiter einchecken lassen, euren Laptop oder Handtasche könnt ihr aber wie gewohnt mit in die Flugzeugkabine nehmen.

Um euer Handgepäck auch in Zukunft mit an Board nehmen zu dürfen, müsst ihr eins der folgenden Pakete dazu buchen: Priority Boarding (5€), Flexi Plus, Family Plus oder Plus (Gebühren können bei Flexi Plus, Family Plus oder Plus variieren.) Die günstigste Variante um euer Handgepäck mit an Board zu nehmen ist das Priority Boarding.

Auf der Facebook Seite von Ryanair findet ihr zur Zeit ein kurzes Video zum Thema:

facebook.com/rya…13/


Hier dann auch die schriftliche Version:

ryanair.com/de/…nie
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Danke für den Reminder.

Der Vortiel von Handgepäck - einfach aus dem Flieger und raus aus dem Flughafen - ist somit Geschichte.
Genau DAS ist doch auch einer der großen Vorteile von Handgepack, eben nicht am Band zu stehen und je nach Flughafen teils einige Zeit darauf zu warten bis das Band sich bewegt...
Man kann ja im Grunden nie wirklich einschätzen, wie lange das dauert bis alles aufs Band gepackt wurde.

Also einerseits für die, die sich immer an die Bestimmungen gehalten haben ein Aufpreis, wenn der Vorteil von Handgepäck weiter bestehen soll (Aufpreis Priority)
und keine wirkliche "Strafe" für die, die es immer übertrieben haben.
Bearbeitet von: "cityhawk" 10. Jan
Finde ich ne gute Massnahme.
Die Menschen sind einfach zu dumm für Handgepäck.
Auf jedem Flug haben mindestens 50% (davon vor allem Frauen) viel zu große und viel zu viele Gepäckstücke dabei und sind nicht in der Lage die platzsparend und zügig zu verstauen.
Deswegen dauert jeder Boarding-Vorgang auch gefühlt unendlich lang.
Hätte jeder, so wie gedacht einen passenden Boardtrolley und würde den zügig in die Gepäckablage befördern wäre so ein Flieger in 5 Minuten geboardet.
Aber nein, die Leute packen erstmal gemütlich irgendwelche Sachen aus, stehen noch dreimal auf um noch das Kuschelkissen und die Kopfhörer doch noch schnell zu holen um dann weitere drei Minuten später das Kissen wieder weg zu packen und doch den neuen Schnulzenroman zu holen. Währenddessen stehen sie natürlich die ganze Zeit so im Gang, das gar nichts weiter geht.
Danke Brian!
21 Kommentare
Danke für den Reminder.

Der Vortiel von Handgepäck - einfach aus dem Flieger und raus aus dem Flughafen - ist somit Geschichte.
Genau DAS ist doch auch einer der großen Vorteile von Handgepack, eben nicht am Band zu stehen und je nach Flughafen teils einige Zeit darauf zu warten bis das Band sich bewegt...
Man kann ja im Grunden nie wirklich einschätzen, wie lange das dauert bis alles aufs Band gepackt wurde.

Also einerseits für die, die sich immer an die Bestimmungen gehalten haben ein Aufpreis, wenn der Vorteil von Handgepäck weiter bestehen soll (Aufpreis Priority)
und keine wirkliche "Strafe" für die, die es immer übertrieben haben.
Bearbeitet von: "cityhawk" 10. Jan
Moderator
cityhawk10. Jan

Danke für den Reminder.Der Vortiel von Handgepäck - einfach aus dem F …Danke für den Reminder.Der Vortiel von Handgepäck - einfach aus dem Flieger und raus aus dem Flughafen - ist somit Geschichte.Genau DAS ist doch auch einer der großen Vorteile von Handgepack, eben nicht am Band zu stehen und je nach Flughafen teils einige Zeit darauf zu warten bis das Band sich bewegt...Man kann ja im Grunden nie wirklich einschätzen, wie lange das dauert bis alles aufs Band gepackt wurde.Also einerseits für die, die sich immer an die Bestimmungen gehalten haben ein Aufpreis, wenn der Vorteil von Handgepäck weiter bestehen soll (Aufpreis Priority)und keine wirkliche "Strafe" für die, die es immer übertrieben haben.


Der Vorteil ist in diesem Fall ja nicht Geschichte, sondern er kostet einfach extra. Es ist weiterhin die Möglichkeit gegeben das Handgepäck mit an Bord zu nehmen, nur ist dies nicht mehr im "normalen" Flugpreis inbegriffen. Wem das schnelle Verlassen des Fliegers und des Flughafens wichtig ist, der wird zukünftig auch die (recht geringe) Gebühr für das Priority Boarding zahlen oder eine der anderen Varianten wählen, wo z.B. ein "besserer" Sitzplatz ausgesucht werden kann.

Übrigens tritt diese Praktik jetzt zum 15.1. offiziell in Kraft, ich habe sie aber Mitte 2017 auch bereits beobachten können, als Handgepäck von Reisenden kostenlos "eingecheckt" wurde und man nur mit Priority Boarding "in Ruhe gelassen" wurde.
Bearbeitet von: "mydealz_Ire" 10. Jan
War es nicht wichtig für Ryanair so wenig Aufgabegepäck wie möglich zu haben, um schnellere Wendezeiten zu erzielen? Seltsames neues Modell, erzeugt doch auch viel mehr Mitarbeiteraufwand.
ordentliches Handgepäck wird das neue Aufgabegepäck
kleines personal Item wird das neue Handgepäck

in zwei drei Jahren: ordentliches Handgepäck = neues Aufgabegepäck wird kostenpflichtig.
Finde ich ne gute Massnahme.
Die Menschen sind einfach zu dumm für Handgepäck.
Auf jedem Flug haben mindestens 50% (davon vor allem Frauen) viel zu große und viel zu viele Gepäckstücke dabei und sind nicht in der Lage die platzsparend und zügig zu verstauen.
Deswegen dauert jeder Boarding-Vorgang auch gefühlt unendlich lang.
Hätte jeder, so wie gedacht einen passenden Boardtrolley und würde den zügig in die Gepäckablage befördern wäre so ein Flieger in 5 Minuten geboardet.
Aber nein, die Leute packen erstmal gemütlich irgendwelche Sachen aus, stehen noch dreimal auf um noch das Kuschelkissen und die Kopfhörer doch noch schnell zu holen um dann weitere drei Minuten später das Kissen wieder weg zu packen und doch den neuen Schnulzenroman zu holen. Währenddessen stehen sie natürlich die ganze Zeit so im Gang, das gar nichts weiter geht.
Danke Brian!
therealpink10. Jan

Finde ich ne gute Massnahme.Die Menschen sind einfach zu dumm für …Finde ich ne gute Massnahme.Die Menschen sind einfach zu dumm für Handgepäck.Auf jedem Flug haben mindestens 50% (davon vor allem Frauen) viel zu große und viel zu viele Gepäckstücke dabei und sind nicht in der Lage die platzsparend und zügig zu verstauen.Deswegen dauert jeder Boarding-Vorgang auch gefühlt unendlich lang.Hätte jeder, so wie gedacht einen passenden Boardtrolley und würde den zügig in die Gepäckablage befördern wäre so ein Flieger in 5 Minuten geboardet. Aber nein, die Leute packen erstmal gemütlich irgendwelche Sachen aus, stehen noch dreimal auf um noch das Kuschelkissen und die Kopfhörer doch noch schnell zu holen um dann weitere drei Minuten später das Kissen wieder weg zu packen und doch den neuen Schnulzenroman zu holen. Währenddessen stehen sie natürlich die ganze Zeit so im Gang, das gar nichts weiter geht.Danke Brian!


Du hast Probleme
Harlekkin10. Jan

Du hast Probleme



Das sind zentrale Fragen der Menschheit!
Davon abgesehen auch wissenschaftlich hochinteressant.
Allgemein ist es ein Phänomen, dass eine Masse von Menschen immer unglaublich träge und ineffizient wird.
Siehe Autoverkehr.
Ich bin zwar bisher nur 2 Mal geflogen und finde es echt ärgerlich das jetzt alle Bluten müssen, aber der Einstiegsprozess ist wirklich unter aller Sau. Schlangen vom Flugzeug zum Gate bei minus Temperaturen und Minuten lang bewegt sich nichts.

Oder das beste, letztens eine Flugverzögerung von über 2h weil so eine dumme Britin ihren Trolley nicht mit ins Flugzeug genommen hat sondern ihn nur an die Seite der Treppe zum Flugzeug gestellt hat.
thedarkmomo10. Jan

War es nicht wichtig für Ryanair so wenig Aufgabegepäck wie möglich zu ha …War es nicht wichtig für Ryanair so wenig Aufgabegepäck wie möglich zu haben, um schnellere Wendezeiten zu erzielen? Seltsames neues Modell, erzeugt doch auch viel mehr Mitarbeiteraufwand.


Es ist auch überhaupt nicht klar, ob Ryanair das wirklich so umsetzt. Wahrscheinlich möchte man sich mit der Änderung einfach nur das Recht vorbehalten, (fast) alles Handgepäck einzuchecken. Wenn es wirklich voll wird, kann man das dann immer noch machen.
therealpink10. Jan

Finde ich ne gute Massnahme.Die Menschen sind einfach zu dumm für …Finde ich ne gute Massnahme.Die Menschen sind einfach zu dumm für Handgepäck.Auf jedem Flug haben mindestens 50% (davon vor allem Frauen) viel zu große und viel zu viele Gepäckstücke dabei und sind nicht in der Lage die platzsparend und zügig zu verstauen.Deswegen dauert jeder Boarding-Vorgang auch gefühlt unendlich lang.Hätte jeder, so wie gedacht einen passenden Boardtrolley und würde den zügig in die Gepäckablage befördern wäre so ein Flieger in 5 Minuten geboardet. Aber nein, die Leute packen erstmal gemütlich irgendwelche Sachen aus, stehen noch dreimal auf um noch das Kuschelkissen und die Kopfhörer doch noch schnell zu holen um dann weitere drei Minuten später das Kissen wieder weg zu packen und doch den neuen Schnulzenroman zu holen. Währenddessen stehen sie natürlich die ganze Zeit so im Gang, das gar nichts weiter geht.Danke Brian!



Öhm...es sind nicht speziell Frauen...es sind z.B. Leute die Backpacking-Rucksäcke randvoll gefüllt haben und damit dann einchecken wollen - dabei wächst das Ding teils über deren eigene Körperhöhe hinaus. Ist doch klar, dass dann nichts in die Ablagen passt bzw. 1 Backpacking Rucksack braucht den Platz von 3 Handgepäckstücken auf...
Und diese Leute sind es, die die Abfertigung aufhalten.
Avatar
GelöschterUser842908
therealpink10. Jan

Finde ich ne gute Massnahme.Die Menschen sind einfach zu dumm für …Finde ich ne gute Massnahme.Die Menschen sind einfach zu dumm für Handgepäck.Auf jedem Flug haben mindestens 50% (davon vor allem Frauen) viel zu große und viel zu viele Gepäckstücke dabei und sind nicht in der Lage die platzsparend und zügig zu verstauen.Deswegen dauert jeder Boarding-Vorgang auch gefühlt unendlich lang.Hätte jeder, so wie gedacht einen passenden Boardtrolley und würde den zügig in die Gepäckablage befördern wäre so ein Flieger in 5 Minuten geboardet. Aber nein, die Leute packen erstmal gemütlich irgendwelche Sachen aus, stehen noch dreimal auf um noch das Kuschelkissen und die Kopfhörer doch noch schnell zu holen um dann weitere drei Minuten später das Kissen wieder weg zu packen und doch den neuen Schnulzenroman zu holen. Währenddessen stehen sie natürlich die ganze Zeit so im Gang, das gar nichts weiter geht.Danke Brian!


Das ist auf jedem Flug so. Abgesehen von Maschinen in der nur Pinguine sitzen.
Danke für die Erinnerung!
Man sollte einfach alles was zu groß ist als Handgepäck ablehnen. 55/40/20 paßt ja bei den meisten.
delpiero22310. Jan

Es ist auch überhaupt nicht klar, ob Ryanair das wirklich so umsetzt. …Es ist auch überhaupt nicht klar, ob Ryanair das wirklich so umsetzt. Wahrscheinlich möchte man sich mit der Änderung einfach nur das Recht vorbehalten, (fast) alles Handgepäck einzuchecken. Wenn es wirklich voll wird, kann man das dann immer noch machen.


Auf den Boardkarten und im Flughafen wird da aber schon fleißig Werbung für gemacht
Sind Laptoptaschen als Bordgepäck erlaubt? Die sind größer als die erlaubten 35x20x20cm
Bleibt aber dabei, dass das Gepäck nicht vorher aufgegeben wird und somit hinsichtlich Flüssigkeiten es trotzdem als Handgepäck zählt?
aarntz15. Jan

Bleibt aber dabei, dass das Gepäck nicht vorher aufgegeben wird und somit …Bleibt aber dabei, dass das Gepäck nicht vorher aufgegeben wird und somit hinsichtlich Flüssigkeiten es trotzdem als Handgepäck zählt?


Natürlich nicht. Du hast jetzt die Nachteile des Aufgabegepäcks mit den Nachteilen des Handgepäck kombiniert.
Frag mich wie es mit Rucksäcken aussieht?
Dann war es das wohl mit der IKEA-Ryanai-Tasche Die überlebt doch keinen Frachtraum
ulfilein00715. Jan

Natürlich nicht. Du hast jetzt die Nachteile des Aufgabegepäcks mit den N …Natürlich nicht. Du hast jetzt die Nachteile des Aufgabegepäcks mit den Nachteilen des Handgepäck kombiniert. Frag mich wie es mit Rucksäcken aussieht?


Rucksäcke werden natürlich genauso behandelt wie jedes andere Gepäckstück.
delpiero22310. Jan

Es ist auch überhaupt nicht klar, ob Ryanair das wirklich so umsetzt. …Es ist auch überhaupt nicht klar, ob Ryanair das wirklich so umsetzt. Wahrscheinlich möchte man sich mit der Änderung einfach nur das Recht vorbehalten, (fast) alles Handgepäck einzuchecken. Wenn es wirklich voll wird, kann man das dann immer noch machen.


Bei meinen letzten beiden Flügen Ende Dezember und Anfang Januar wurde es schon genauso praktiziert. Außerdem sollte es eigentlich ja schon im November umgesetzt werden und dann wurde nochmal verschoben.
Aber wenigstens gibt es jetzt überhaupt keinen Grund mehr nicht bis zum Ende des Boardings gemütlich sitzen zu bleiben und als letzter einzuchecken anstatt sich wie ein Lemming über eine halbe Stunde in eine Schlange zu stellen und dann noch auf dem Rollfeld in der Kälte warten zu müssen. Wenn ich mal in Eile bin buch ich halt PriorityQ und geh als letzter mit Handgepäck ins Flugzeug
Bearbeitet von: "ExtraFlauschig" 15. Jan
Verfasser Redaktion
aarntz15. Jan

Bleibt aber dabei, dass das Gepäck nicht vorher aufgegeben wird und somit …Bleibt aber dabei, dass das Gepäck nicht vorher aufgegeben wird und somit hinsichtlich Flüssigkeiten es trotzdem als Handgepäck zählt?


Genau, das Gepäck wird erst beim Boarding abgegeben. Kurz vorm Flugzeug sind dir ein paar nette Ryanair Mitarbeiter dabei behilflich, dass Gepäck im Frachtraum zu verstauen.
Bearbeitet von: "der_Seebaer" 15. Jan
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler