Gruppen

    Erledigt

    Danke für die Mithilfe.

    Edit
    - LuTz007

    22 Kommentare

    Die ganzen Unterhaltsrechner im www helfen nicht bei deiner Konstellation?

    Lass dich einfach von einem Anwalt für Familienrecht beraten.

    B fordert nun nach Geburt von C

    Meinst du nicht Geburt von E. Oder wurde C wirklich 2 Mal geboren. Was dem Fall wirklich mal einen spannende Wendung geben würde. Wenn es so wäre, würde ich dich bitten mich auf dem Laufenden zu halten.
    Ansonsten gibts da nicht auch Beratung beim Jugendamt? Oder funktioniert das nur in die fordernde Richtung? Oder vielleicht mal über eine Rechtschutzversicherung nachgedacht?

    Ich würde dir Scheidungsanwalt W(alther) ans Herz legen.
    Poste es zumindest in nem Jura-Forum, hier wirst du höchstens herzlich schlechte Witze abstauben.

    Verfasser

    Erledigt

    Bearbeitet von: "LuTz007" 8. Aug 2016

    LuTz007

    Danke, gute Idee - Walther sagt mir nichts, ist das eine "Größe"?



    Vielleicht eine absurde Anspielung auf
    de.wikipedia.org/wik…fen ?
    Bearbeitet von: "dodo2" 2. Aug 2016

    Ich würde dir Scheidungsanwalt W(alther) ans Herz legen.Poste es … Ich würde dir Scheidungsanwalt W(alther) ans Herz legen.Poste es zumindest in nem Jura-Forum, hier wirst du höchstens herzlich schlechte Witze abstauben.



    10734861-VCSjP


    Und aus Erfahrungen aus dem Bekanntenkreis: hol dir einen guten Anwalt, das Geld hast du im Zweifel schnell wieder eingespart.

    Bearbeitet von: "buchtauscher" 2. Aug 2016

    Das Einkommen der neuen Frau ist nicht relevant.

    "Minderjährige unverheiratete Kinder und volljährige im Haushalt eines Elternteils lebende Schüler bis 21 Jahre stehen in der Rangfolge der Unterhaltsberechtigten auf Stufe 1. Das heißt, sie gehen allen anderen Unterhaltsberechtigten vor, auch der neuen Ehefrau." finanztip.de/unt…er/

    Was ist an der Berechnung des Einkommens so schwer?

    vielleicht hilft dir das weiter was die Betreuungskosten angeht: http://www.rechtsanwalt-ehescheidung.de/news/Kindesunterhalt_–_Vaeter_muessen_Betreuungskosten_mittragen

    Unwissend würde ich behaupten, A hat für die zweijährige Elternzeit die mehrheitlichen Kosten zu tragen. Wie dann im 3. Jahr aussieht, keine Ahnung..

    Verfasser

    Erledigt

    Bearbeitet von: "LuTz007" 8. Aug 2016

    A sollte das Kind an B komplett überlassen. Wenn A und D sich Kitageld nicht leisten können, sollen sie Geld vom.Staat beantragen. Ich finde es schon seltsam, einen Anwalt auf B zu hetzen, wo er doch bisher fürsorglich war.

    Dieser Tipp hilft A nicht weiter, aber irgendwann sollte man sein Kind nicht als Einnahmequelle sehen, sondern als Kind.

    Bearbeitet von: "beneschuetz" 2. Aug 2016

    beneschuetz

    A sollte das Kind an B komplett überlassen. Wenn A und D sich Kitageld nicht leisten können, sollen sie Geld vom.Staat beantragen. Ich finde es schon seltsam, einen Anwalt auf B zu hetzen, wo er doch bisher fürsorglich war.Dieser Tipp hilft A nicht weiter, aber irgendwann sollte man sein Kind nicht als Einnahmequelle sehen, sondern als Kind.


    Lies seine Fragestellung nochmal durch.
    Deine Empfehlung ist ja wohl der allerschlechteste Weg.
    A zahlt und möchte auch Zeit mit C verbringen, das ist auch gut so.
    Jedes Kind braucht einen Vater.

    Finanztip.de

    Allerdings führt die Eheschließung i.d.R. zu einer Verringerung des Kindesunterhalts für die "alten" Kinder, weil nunmehr andere Sätze nach der Düsseldorfer Tabelle anzuwenden sind.der Düsseldorfer Tabelle liegt der Fall zu Grunde, dass eine Unterhaltspflicht gegenüber drei Personen besteht (ein Ex-Ehegatte und zwei Kinder oder drei Kinder). Sind mehr als drei Unterhaltsberechtigte vorhanden, so ist der Unterhalt aus einer geringeren Einkommensgruppe zu entnehmen.



    Ich kenne mich mit Kindesunterhalt nicht so gut aus, ich hab nur selbst mit Elternunterhalt zu kämpfen und dort mir viel angelesen.

    Die Frage ist also: Ist deine neue Ehefrau unterhaltsberechtigt? Ist ihr Einkommen/Elterngeld unterhalb des Existensminimum? Wenn ja, kannst du eine Gruppe niedriger in der Düsseldorfer Tabelle wählen.
    Du kannst pauschal 5% im Monat als Ausgaben für die Arbeit abziehen ( Min 50€ max 150€), wobei das sich wohl teilweise geändert hat. Hast du höhere Ausgaben musst du diese belegen. Fahrkosten werden mit 30cent für die ersten 20km und 20 cent für die weiteren Km berechnet. Ggf musst du aber erklären warum die nicht mit Bus und Bahn fährst wenn das günstiger wäre.

    Desweiteren kannst du 4% in die Altersvorsorge stecken. BU sollte auch gehen.

    Du wirst schwierigkeiten bekommen wenn du den Unterhalt auf 0 reduzieren willst.

    hier ein beispiel für die Reduzierung.. bisschen besser erklärt scheidung-online.de/unt…php

    Hier ein Link zur reduzier möglichkeiten kanzlei-hasselbach.de/201…06/
    Bearbeitet von: "JohnnyBonjourno" 2. Aug 2016

    Ich meinte C statt B.

    Verfasser

    Erledigt.

    Bearbeitet von: "LuTz007" 8. Aug 2016

    JohnnyBonjourno

    ...



    Normalerweise ja. Aber kein Sprit, Wartung, Versicherung oder ähnliches. Damit sind dann alle Kosten fürs Auto abgedeckt

    Ich kann jetzt noch den Tipp geben alles nach Möglichkeit ohne Anwalt zu machen. Also wie bisher. Da kommt man meist am günstigsten raus. Ich würde auch kein Jura Forum suchen sondern ein unterhaltsforum.
    Aber da wirst du dich nackig machen müssen, die wollen zahlen damit sie rechnen können


    Hab ich für den elternunterhalt auch gemacht... Hab dann 200€ ( erstberatung) noch für'n Fachanwalt gezahlt, der dann noch schlechter gerechnet hat als ich. Letztendlich hab ich mit dem Amt alles selbst geklärt und bin besser weggekommen als mit dem Anwalt.

    Ich kann dir nicht weiterhelfen und das ist hier wohl auch nicht unbedingt die richtige Stelle für solche Fragen.

    B erscheint mir deinen Schilderungen nach ziemlich unsympathisch und bekommt den Hals wohl nicht voll, mein Beileid. Ich hoffe die Sache löst sich im Guten und die Beziehung zum Kind C leidet nicht darunter, auch in Zukunft. Ich drück euch die Daumen!

    Bearbeitet von: "Poekelsalz" 3. Aug 2016

    Alle Zahlungen "unter Vorbehalt" tätigen

    Ich hab noch nicht ganz verstanden welcher Buchstabe der TE in diesem Szenario ist, da am Ende steht:

    "E
    - LuTz007"

    Aber ich dachte E ist das Neugeborene Kind?

    Verfasser

    Erledigt.

    Bearbeitet von: "LuTz007" 8. Aug 2016

    Verfasser

    Erledigt.

    Bearbeitet von: "LuTz007" 8. Aug 2016

    Wie gesagt ging bei mir um elternunterhalt, da meldet sich das Sozialamt bei einem.

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Performance12
      2. Dashcam Empfehlung bis 150€33
      3. Kaufberatung Smartwatch - Wofür benützt Ihr eure Smartwatch?1318
      4. MyDealz Discord Server22

      Weitere Diskussionen