HIER STAND MÜLL

36
eingestellt am 5. AugBearbeitet von:"powerschwabe"
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Wird Zeit, dass die Schule wieder losgeht ... auch mit Blick auf den Deutschunterricht
JudgeFudge05.08.2020 10:02

Wird Zeit, dass die Schule wieder losgeht ... auch mit Blick auf den …Wird Zeit, dass die Schule wieder losgeht ... auch mit Blick auf den Deutschunterricht


das hilft dem TE aber ungemein...
nicht jeder erhält täglich schreiben von der polizei. dass er evtl aufgeregt ist und deshalb etwas wirr schreibt, ist wohl verständlich.

ich würde auch raten, zur polizei zu gehen. die können ja ganz klar nachvollziehen, dass kein geld auf deinem konto eingefangen ist und du damit opfer von identitätsdiebstahl geworden bist. ich rate dir, direkt eine anzeige daraus zu machen.

alles gute!
Da wird eher jemand deinen Namen und Wohnort für einen Account angegeben haben.

Hast du zufällig mal ein Foto deines Personalausweises verschickt? Das Foto eines fremden Ausweises zu verschicken, ist inzwischen eine beliebte Masche der Betrüger, damit sich die Opfer sicherer fühlen.
Bearbeitet von: "Tobias" 5. Aug
36 Kommentare
Nein
Nein
Nein
Auch nicht
Nein
Evtl.?
Hä?
Da wird eher jemand deinen Namen und Wohnort für einen Account angegeben haben.

Hast du zufällig mal ein Foto deines Personalausweises verschickt? Das Foto eines fremden Ausweises zu verschicken, ist inzwischen eine beliebte Masche der Betrüger, damit sich die Opfer sicherer fühlen.
Bearbeitet von: "Tobias" 5. Aug
Wird Zeit, dass die Schule wieder losgeht ... auch mit Blick auf den Deutschunterricht
Geh zu deiner lokalen polizei und erkläre ihnen das Problem. Zeig ihnen deinen Account, etc
Nein
JudgeFudge05.08.2020 10:02

Wird Zeit, dass die Schule wieder losgeht ... auch mit Blick auf den …Wird Zeit, dass die Schule wieder losgeht ... auch mit Blick auf den Deutschunterricht


das hilft dem TE aber ungemein...
nicht jeder erhält täglich schreiben von der polizei. dass er evtl aufgeregt ist und deshalb etwas wirr schreibt, ist wohl verständlich.

ich würde auch raten, zur polizei zu gehen. die können ja ganz klar nachvollziehen, dass kein geld auf deinem konto eingefangen ist und du damit opfer von identitätsdiebstahl geworden bist. ich rate dir, direkt eine anzeige daraus zu machen.

alles gute!
Bin seit x Kahren bei eBay.kleinanzeigen und noch nie so etwas bekommen
Auch nicht.
Alles kein Stress. Mit den Bullen vor Ort reden und entsprechend verifizieren. Die können auch die IP Adressen auslesen bzw beauftragen. Gibt sogar extra Abteilungen zur Online Durchsuchung - hätte mich beinah dort mal hin beworben aber dann war im Vorstellungsgespräch doch schnell klar, dass ich für die paar Euro im Monat nicht so früh aufstehen würde
Gleich einen Anwalt einschalten, die Polizei nimmt dich sonst ins Kreuzverhör und du landest die nächsten Jahre im Knast!
Nein.
Tobias05.08.2020 10:00

Da wird eher jemand deinen Namen und Wohnort für einen Account angegeben …Da wird eher jemand deinen Namen und Wohnort für einen Account angegeben haben.Hast du zufällig mal ein Foto deines Personalausweises verschickt? Das Foto eines fremden Ausweises zu verschicken, ist inzwischen eine beliebte Masche der Betrüger, damit sich die Opfer sicherer fühlen.



Gibt auch genug MyDealzer hier die das für "sicher" halten.
Wenn du zur Polizei gehst, mach gleich eine Anzeige wg. Identitätsdiebstahls gegen Unbekannt.
@powerschwabe warst du beim Mastercard Datenleck aus 2019 betroffen? Da wurden unter anderem auch persönliche Daten abgegriffen.
Hi @powerschwabe
Da ist dir bestimmt erst einmal der Schreck in die Glieder gefahren.
Du musst dich nicht äußern, wenn nur die Polizei etwas von dir will. "Zwingen" kann dich erst die Staatsanwaltschaft. Wenn du also sicher bist, dass weder du selbst, noch ein Familienangehöriger über deine IP (falls die noch nachvollziehbar ist und dir zugeordnet wurde) etwas in der Richtung getan hat, kannst du aber auch relativ gelassen bleiben.

Es ist EINE Möglichkeit, dass jemand bei den Kleinanzeigen oder im Dialog deine Anschrift und deinen Namen gebraucht hat. Es ist auch schon vorgekommen, dass man nur über den Namen jemanden beschuldigt hat. Die richtig guten (hüstel) Vertreter achten dabei auch nicht einmal zwingend auf die richtige bzw. identische Schreibweise der Namen...
Es kann aber auch sein, dass man deinen Namen als Bankkontoinhaber ermittelt hat. Oder als Inhaber eines PP-Accounts bei Zahlung über Familie und Freunde.
Hast du dich auf eine Stelle beworben, irgendwelche persönlichen Daten aufgrund eines Stelleninserates bei den Kleinanzeigen gegeben?

Wie lange liegt der angebliche Verkauf denn eigentlich zurück und um welchen Warenwert geht es?
Mir wurde im Herbst 2019 der Account gehackt, und die Email Adresse abgeändert. Habe dies dann sofort bei Kleinanzeigen gemeldet und der Account wurde wieder auf meine Mail Adresse geändert. Allerdings stammt der Fall nun aus April 2020.

Ausweiß habe ich nie verschickt.
Adressdaten geben ich nur raus wenn ich was gekauft habe.
Auf meinem Bankkonto oder Paypal Konto ist kein Geld eingegnagen.
Mastercard verwende ich seit 2017 keine mehr, seither nur eine VISA Karte.
Fall stammt aus März 2020, Warenwert 400€
Bearbeitet von: "powerschwabe" 5. Aug
Hast du deine Daten vlt in irgend ein Dubiosen Programm oder Seite eingegeben `?
mydealz.de/dis…e=2
Bei Kleinanzeigen muß man sich doch nur mit Email Adresse und Passwort Registrieren ohne weitere Daten, oder täusche ich mich hier.
Bearbeitet von: "powerschwabe" 5. Aug
powerschwabe05.08.2020 13:19

Mir wurde im Herbst 2019 der Account gehackt, und die Email Adresse …Mir wurde im Herbst 2019 der Account gehackt, und die Email Adresse abgeändert. Habe dies dann sofort bei Kleinanzeigen gemeldet und der Account wurde wieder auf meine Mail Adresse geändert. Allerdings stammt der Fall nun aus April 2020.Ausweiß habe ich nie verschickt.Adressdaten geben ich nur raus wenn ich was gekauft habe. Auf meinem Bankkonto oder Paypal Konto ist kein Geld eingegnagen.Mastercard verwende ich seit 2017 keine mehr, seither nur eine VISA Karte.Fall stammt aus März 2020, Warenwert 400€




Du schreibst einmal, der Fall "stammt aus" März und einmal April. Wie das? Ist jedenfalls eine ungewöhnlich schnelle Reaktionszeit.
Wenn du schon einmal Opfer eines Hacks gewesen bist... Hast du das noch irgendwo dokumentiert? Wichtig!
Oder wenigstens hilfreich.
Es ist natürlich nicht ausreichend, in einem solchen Fall die Mail-Addy wieder herzustellen, ggf. noch das Passwort zu ändern und den lieben Gott einen guten Mann sein zu lassen.
Man muss sich da schon fragen, wo das Einfallstor gewesen sein kann, was eventuell an Daten aus dem Rechner oder auch nur dem Account gesaugt worden ist usw.
Es könnte sein, dass du noch irgendwas auf dem Rechner hast.
powerschwabe05.08.2020 13:19

Auf meinem Bankkonto oder Paypal Konto ist kein Geld eingegnagen


Wäre ja auch ein seltsamer Betrug, wenn Du nun das Geld "geschenkt" bekommst. Und nicht der Betrüger
powerschwabe05.08.2020 13:27

Bei Kleinanzeigen muß man sich doch nur mit Email Adresse und Passwort …Bei Kleinanzeigen muß man sich doch nur mit Email Adresse und Passwort Registrieren ohne weitere Daten, oder täusche ich mich hier.



Registrieren schon, aber irgendwie müssen die Behörden ja auf deinen Namen kommen. Da sich bei ebay Kleinanzeigen jeder nennen kann, wie er will, müssen also irgendwelche Daten eindeutig zu dir geführt haben.

Deshalb könnte z.B. passiert sein:
- Betrüger benutzt deinen Namen und dein Name ist selten genug
- Betrüger benutzt deinen Namen und der Standort des Artikels passen mit deinen Daten überein
- Betrüger benutzt deinen Namen und deine Handynummer in der Anzeige (eher unwahrscheinlich, falls keine Anrufe oder Nachrichten von einem betrogenen Käufer kamen)
- Betrüger benutzt deinen Namen und hat irgendwo ein Foto deines Ausweises her
- irgendjemand mit deiner IP hat die falsche Anzeige online gestellt (Wlan sicher?)
- irgendjemand hat deine IP benutzt, um unerkannt zu bleiben (irgendwo "kostenlose" VPN Tools installiert?)
Bearbeitet von: "Tobias" 5. Aug
Für mich gibt es hier zwei zu beachtende Angelegenheiten.
1. Die Anzeige: DIE müssen dir beweisen, dass du verkauft oder scheinverkauft hast bzw. Geld bei dir angekommen ist oder du dafür gesorgt hast, dass irgendwo Geld ankommt. Ist allemal lästig und unangenehm.
Wenn du nicht naiv Konto erstellt, "verliehen" hast oder dich zum "Finanzagenten" für irgendjemanden gemacht hast, ist das alles nur etwas verlorene Zeit, aber sonst nichts.

2. Deine Daten: Hier bist du Geschädigter, wenn sich herausstellen sollte, dass jemand deine Daten genutzt hat. Das solltest DU dann zur Anzeige bringen und herausfinden, wie das passieren konnte. Nicht, dass das sonst eine Never-Ending-Story wird, in der dich solche Strafanzeigen oder irgendwelche Forderungen immer wieder treffen.
Bearbeitet von: "Phantomos" 5. Aug
Ich empfehle schnellstmöglich Anzeige im Fall von Identitätsdiebstahl zu erstatten. Wichtig, falls irgendwo eine IP etc. in den Unterlagen/Akte dokumentiert ist, kann über die StA bei dem Provider ein Herausgabe der Anschrift etc. erfolgen. Dies geht allerdings nur, wenn die entsprechenden Anträge durch Polizei / StA innerhalb von 7 Tagen stattfinden, ansonsten wird der Provider diese Daten nicht rausgeben.
Bernare05.08.2020 10:25

Gleich einen Anwalt einschalten, die Polizei nimmt dich sonst ins …Gleich einen Anwalt einschalten, die Polizei nimmt dich sonst ins Kreuzverhör und du landest die nächsten Jahre im Knast!


Jugendknast!
Phantomos05.08.2020 13:16

Du musst dich nicht äußern, wenn nur die Polizei etwas von dir will. " …Du musst dich nicht äußern, wenn nur die Polizei etwas von dir will. "Zwingen" kann dich erst die Staatsanwaltschaft.


Als beschuldigter kann einen auch die Staatsanwaltschaft nicht zu einer Aussage zwingen.
Falls vorgeladen: Nicht zur Polizei gehen. Du kannst da nur verlieren.
Zudem: Akteneinsicht beantragen. Geht ohne Anwalt. advocado.de/rat…tml
dann weitersehen.
Bearbeitet von: "xmetal" 5. Aug
Adaman05.08.2020 14:36

Jugendknast! Als beschuldigter kann einen auch die Staatsanwaltschaft …Jugendknast! Als beschuldigter kann einen auch die Staatsanwaltschaft nicht zu einer Aussage zwingen.



Guckst du Anführungszeichen! Aber stimmt schon. Eigentlich ging es mir auch um das Erscheinen. Mein Fehler.

@xmetal Lies mal den gesamten § 147 StPO.
JudgeFudge05.08.2020 10:02

Wird Zeit, dass die Schule wieder losgeht ... auch mit Blick auf den …Wird Zeit, dass die Schule wieder losgeht ... auch mit Blick auf den Deutschunterricht


Was babbelst du. Einem Freund ist ähnliches passiert. Identitätsmissbrauch. Polizei kann anhand der Logs bei eBay Kleinanzeigen feststellen dass du das besagte Produkt nicht verkauft hast.
"Habe heute ein schreiben der Polizei erhalten. Es wurde ein Ermittlungsverfahren zwecks Warenbetrug bei ebay Kleinanzeigen eingeleitet."

Dein Nickname fängt aber nicht mit "hard" an? Habe vor ca. einer Stunde meine allererste Strafanzeige aufgegeben, eben weil ich über eBay Kleinanzeigen als Käufer betrogen wurde (und der Zufriedenheit mit dem Verkäufer nach zu urteilen bin ich nicht der einzige).
Horst.Schlaemmer05.08.2020 17:38

"Habe heute ein schreiben der Polizei erhalten. Es wurde ein …"Habe heute ein schreiben der Polizei erhalten. Es wurde ein Ermittlungsverfahren zwecks Warenbetrug bei ebay Kleinanzeigen eingeleitet."Dein Nickname fängt aber nicht mit "hard" an? Habe vor ca. einer Stunde meine allererste Strafanzeige aufgegeben, eben weil ich über eBay Kleinanzeigen als Käufer betrogen wurde (und der Zufriedenheit mit dem Verkäufer nach zu urteilen bin ich nicht der einzige).



Na das wäre ja ein Ding...
Horst.Schlaemmer05.08.2020 17:38

"Habe heute ein schreiben der Polizei erhalten. Es wurde ein …"Habe heute ein schreiben der Polizei erhalten. Es wurde ein Ermittlungsverfahren zwecks Warenbetrug bei ebay Kleinanzeigen eingeleitet."Dein Nickname fängt aber nicht mit "hard" an? Habe vor ca. einer Stunde meine allererste Strafanzeige aufgegeben, eben weil ich über eBay Kleinanzeigen als Käufer betrogen wurde (und der Zufriedenheit mit dem Verkäufer nach zu urteilen bin ich nicht der einzige).


Nein
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text