ETF Beratung gewünscht von Leuten die Ahnung haben

25
eingestellt am 4. Okt 2018
Grüß Gott und Servus meine lieben Freunde.

Ich möchte gerne die nächsten genau 3 Jahre pro Monat 50€ "Anlegen".
Ob ich die gesparte Summe dann in 3 Jahren benötige, muss nicht sein, kann aber sein, also wenn alles gut läuft möchte ich dann darauf "weitersparen"...

Nun könnte man ja einfach 50€ 36 Monate lang auf ein Tagesgeldkonto einzahlen und hat am Ende 1800€ gespart. Von den Zinsen des Tagesgeldkontos brauchen wir ja gar nicht erst reden...

Und so bin ich auf ETF´s gestoßen und habe mich belesen was denn überhaupt ETF´s sind und habe mir ein paar Interessante rausgesucht. Für mich wäre der MSCI World sehr Interessant, zb. der mit der WKN LYX0AG.


Nun hab ich diesen auch bei meiner Hausbank, der ING DiBa gefunden, nun beginnt aber der Teil wo ich nicht ganz durchblicke...


ZB. habe ich jetzt mal den hier genommen:


Wertpapier XTR.MSCI WORLD SWAP 1C
ISIN LU0274208692 / WKN DBX1MWProvision
Provision 1,75%
Sparrate 50,00 EUR
Spartermin monatlich zum 1.Laufzeitbeginn 01.11.2018
Dynamik 0%
Zahlungsweg Abbuchung vom Verrechnungskonto
Girokonto: ***



Wenn ich den Button: "Kosten für Sparplan" anklicke, öffnet sich folgendes Fenster:


Kaufkosten 10,32 EUR 1,75 %

Wertpapierdienstleistungskosten
Provision 10,32 EUR 1,75 %

laufende Kosten 1,32 EUR p.a. 0,22 % p.a.

Produktkosten
Produktkosten gem. Emittent 1,32 EUR p.a. 0,22 % p.a.

Verkaufskosten 8,12 EUR1,38 %

Wertpapierdienstleistungskosten
Provision 6,37 EUR 1,08 % Handelsplatzgebühr 1,75 EUR 0,30 %

Auswirkung auf die Rendite
Im Jahr des Kaufs reduziert sich Ihr Anlagebetrag um 1,97 %
In jedem nachfolgendem Jahr um 1,97 % p.a.
Im Jahr des Verkaufs um weitere 3,35 %



Wenn die Provision von den 50€ die ich jeden Monat reinbuttere 1,75% beträgt, warum stehen dann bei den Kaufkosten 10,32€ ? Das sind A. keine 1,75% und B würde sich dann die ganze Aktion mit ETF Sparplan ja null Lohnen, genausowenig wie die Tagesgeld Zinsen
Vielleicht kann mir das mal jemand erklären, weil auf dem Chart sehen die MSCI World ETF´s ja immer ganz geil aus ...
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Für 3 Jahre ist ein ETF sicher nicht die beste Wahl zum Sparen. Vor allem nicht wenn du nicht weißt ob du nach 3 Jahren das Geld brauchst.
Bei ETFs gilt wie auch bei Aktien: Kursschwankungen sind immer möglich bis hin zu großen Verlusten bei einem eventuellen Börsencrash
25 Kommentare
Lies dich am besten noch in die verschiedenen Broker ein. Vor allem der MSCI World ist bei vielen Brokern kostenlos über einen Sparplan zu erwerben. Beispiel: OnVista
Such dir einen ETF, der bei deiner Bank kostenlos ist oder eröffne ein Depot bei einer anderen Bank. MSCI World ETFs findest du hier: justetf.com/de/…rld
Für 3 Jahre ist ein ETF sicher nicht die beste Wahl zum Sparen. Vor allem nicht wenn du nicht weißt ob du nach 3 Jahren das Geld brauchst.
Bei ETFs gilt wie auch bei Aktien: Kursschwankungen sind immer möglich bis hin zu großen Verlusten bei einem eventuellen Börsencrash
36x50€ =1800€ - evtl. Kosten + evtl Wertsteigerung. Da Du mit 50€ beginnst wirst mit ETF Investments nach 3 Jahren auch nicht unbedingt reicher. Investier in amerikanische ETF solange Trumpy die Welt belustigt. Für die Wirtschaft ist er gut.
justetf.com/de/…tml
Wenn du den ETF in 3 Jahren wieder verkaufen musst, ist der MSCI World keine gute Wahl. Dafür ist eine deutlich längere Anlagezeit besser. Daher würde ich das Geld lieber auf ein Tagesgeldkonto einzahlen, auch wenn es keine Zinsen bringt. Ist immer noch besser, als wenn du deinen ETF mit 30% Verlust verkaufen musst, was bei so kurzen Zeiträumen durchaus möglich ist. Wenn du das Geld dann doch nicht nach den drei Jahren brauchst, kannst du davon dann den ETF kaufen
Die Consorsbank zahlt nach 12 Monaten 25 Euro Prämie für einen (ETF-)Sparplan. Diese 25 Euro hast du dann also sicher und kannst danach weiter sparen oder auch jederzeit über das Geld verfügen.
Diverses 2018, es wird immer absurder. Gibt ja kaum Finanzforen, wo man sowas fragen kann...
Lies dich im wertpapier-forum.de gut ein.
Stickies lesen.

Rendite kommt von Risiko.
Je länger der Anlagehorizont, desto unwahrscheinlicher sind Verluste.

Schau dir mal das Renditedreieck eines der großen Standard-Indizes an, z.B. MSCI World oder MSCI ACWI bzw. FTSE All World.

Bei einem Anlagehorizont von nur 3 Jahren ist ein Aktien-ETF völlig ungeeignet. Aufgrund der Volatilität.

Lieber Festgeld, dann verlierst du nach Inflation (uns ggf. Steuern) etwas weniger, als wenn das Geld auf nem Tagesgeldkonto vor sich hin gammelt.
Summe und Sinnhaftigkeit beiseite, ein guter Start in ETFs könnte so aussehen:

20-30% A12GVR MSCI EM (kostenfrei Sparplanfähig z.B. bei Consorsbank)
70-80% A0RPWH CORE MSCI WORLD (kostenfrei Sparplanfähig z.B. bei OnVista)
Bearbeitet von: "bvbforever" 4. Okt 2018
Vielleicht einen Teil als Sparplan investieren, z.B. monatlich 25€ oder quartalsweise.

finanztip.de/ind…an/
Kauf lieber hier Artikel die du dann mit Gewinn bei Kleinanzeigen weiterverkauftst.

Eine bessere Rendite in 3 Jahren wirst du nirgends bekommen!
Beratung wirst du hier hoffentlich keine bekommen, da das rechtlich nicht zulässig ist.
Eine zugeschnittene Beratung wird schon aufgrund des Umfangs deiner Angaben nicht möglich sein.
Lies dich am besten in entsprechender Literatur/Foren ein.

Der ein oder andere wird dir hier vielleicht auch sagen: easy going, ich kauf mir einfach ETF auf den MSCI World. Am besten irgendwas mit Value im Titel. Ich schlag seit 3-4 Jahren den Benchmark. I'm the King!!

Dazu sag ich: Coole Sau. Mit der Zeit kommen die Erfahrungen.

Mydealz wäre für die Materie also nicht meine erste Anlaufstelle. Aber wenn du schon hier bist:
In wieweit reizt du deine 801€ Sparerfreibetrag aktuell den aus? Falls da noch Luft ist, würde ich Produkte mit Ausschüttungen bevorzugen.
CrackJohn04.10.2018 17:27

Kauf lieber hier Artikel die du dann mit Gewinn bei Kleinanzeigen …Kauf lieber hier Artikel die du dann mit Gewinn bei Kleinanzeigen weiterverkauftst.Eine bessere Rendite in 3 Jahren wirst du nirgends bekommen!


Was machst du, wenn das Finanzamt dir auf die Schliche kommt?
Oder wenn es jemand schaft, dir deine gewerblichen Absichten nachzuweisen? Wenn dieser bspw. in 3 Jahren sein S9+ zurückgeben möchte, da du ihn nicht über ein entsprechendes (für gewerbliche Verkäufer verpflichtendes) Widerrufsrecht aufgeklärt hast. Plötzlich drückt er dir was mit einem aktuellen Wert von ca. 100€ in die Hand und will seine 600 € Kaufpreis wieder haben. Auf diese Redite verzichte ich lieber ;-)
Bearbeitet von: "MadebyMumanDadatbed" 4. Okt 2018
MadebyMumanDadatbed04.10.2018 17:54

Was machst du, wenn das Finanzamt dir auf die Schliche kommt?Oder wenn es …Was machst du, wenn das Finanzamt dir auf die Schliche kommt?Oder wenn es jemand schaft, dir deine gewerblichen Absichten nachzuweisen? Wenn dieser bspw. in 3 Jahren sein S9+ zurückgeben möchte, da du ihn nicht über ein entsprechendes (für gewerbliche Verkäufer verpflichtendes) Widerrufsrecht aufgeklärt hast. Plötzlich drückt er dir was mit einem aktuellen Wert von ca. 100€ in die Hand und will seine 600 € Kaufpreis wieder haben. Auf diese Redite verzichte ich lieber ;-)


Wie sollte das passieren?

Bei mir gibt es bei Verkäufen mit GewinnAbsicht keine Rechnung, kein treffen bei mir zuhause und auch keine Überweisung auf meine Konten. Auch der eBay Kleinanzeigen Account wird alle 2 bis 3 Monate nach guten Deals gewechselt

BarZahlung und treffen an belebten orten.

Wie soll da denn was passieren ?
CrackJohnvor 2 m

Wie sollte das passieren? Bei mir gibt es bei Verkäufen mit GewinnAbsicht …Wie sollte das passieren? Bei mir gibt es bei Verkäufen mit GewinnAbsicht keine Rechnung, kein treffen bei mir zuhause und auch keine Überweisung auf meine Konten. Auch der eBay Kleinanzeigen Account wird alle 2 bis 3 Monate nach guten Deals gewechselt BarZahlung und treffen an belebten orten. Wie soll da denn was passieren ?


Wenn du wüsstest Baby 😘
Ein SWAP ETF mit einer TER von 0,45% Nimm lieber ein anderen (iShare MSCI World oder Vanguard Development World)
CrackJohnvor 1 h, 32 m

Wie soll da denn was passieren ?


@Airlive

Die meisten Kommentare sind Unfug. Und deine Frage scheint keiner beantwortet zu haben... daher erstmal dazu:
Die 10,32 sind vermutlich auf ein Jahr hochgerechnet. Bei einer Rate von 50 € im Monat sind das 600 € im Jahr, wovon 1,75% 10,50 € Gebühren entsprechen. Rundungsfehler oder so und die Bank landet bei 10,32... Diese Preisbeispiele sind leider ein Krampf und Schrecken mehr Leute ab als dass sie nützlich wären, sind aber leider seit MiFID II Pflicht.

Ansonsten hat jeder ETF laufende Kosten, die direkt von der Performance des Fonds abgehen. Diese sind aber meist minimal... Die sogenannte TER gibt darüber Auskunft.

Ein ETF auf den MSCI World ist eine gute Wahl für Anfänger und bei kleineren Anlagesummen reicht auch ein breiter ETF vollkommen aus.

Allerdings solltest du tatsächlich nochmal darüber nachdenken, wofür du das Geld zurücklegen willst. Wie schon von anderen geschrieben, machst du mit Aktien und ETFs langfristig nichts falsch, da die Wahrscheinlichkeit, je länger du die ETFs hälst, stark steigt, dass du mit Gewinn rausgehst.
Drei Jahre sind aber kein langer Anlagehorizont, sondern eher recht kurz. Der Investitionssumme kann in drei Jahren um die Hälfte geschrumpft sein, während sie in sechs Jahren vielleicht doppelt so viel wert ist. Wenn du das Geld dann aber genau in drei Jahre benötigst, müsstest du deine ETFs mit Verlust verkaufen. Daher immer eine Notreserve auf dem Tagesgeldkonto zurückhalten und erst dann das überschüssige Geld in Aktien und/oder ETFs investieren.
nomoney04.10.2018 16:25

36x50€ =1800€ - evtl. Kosten + evtl Wertsteigerung. Da Du mit 50€ beginnst …36x50€ =1800€ - evtl. Kosten + evtl Wertsteigerung. Da Du mit 50€ beginnst wirst mit ETF Investments nach 3 Jahren auch nicht unbedingt reicher. Investier in amerikanische ETF solange Trumpy die Welt belustigt. Für die Wirtschaft ist er gut. https://www.justetf.com/de/how-to/invest-in-us.html


Das ganze ist nicht mehr als ein Strohfeuer:


godmode-trader.de/artikel/us-wirtschaft-trump-effekt-laesst-nach,6356146

godmode-trader.de/artikel/usa-erst-hohes-wachstum-dann-schlagartige-rezession-moeglich,6398762

godmode-trader.de/artikel/funktioniert-die-neue-us-handelspolitik,6417144

godmode-trader.de/artikel/warum-jetzt-ein-wirtschaftseinbruch-in-den-usa-droht,6383402
Bearbeitet von: "Krokodil-vom-Nil" 5. Okt 2018
Krokodil-vom-Nil05.10.2018 01:30

Das ganze ist nicht mehr als ein …Das ganze ist nicht mehr als ein Strohfeuer:godmode-trader.de/artikel/us-wirtschaft-trump-effekt-laesst-nach,6356146godmode-trader.de/artikel/usa-erst-hohes-wachstum-dann-schlagartige-rezession-moeglich,6398762godmode-trader.de/artikel/funktioniert-die-neue-us-handelspolitik,6417144godmode-trader.de/artikel/warum-jetzt-ein-wirtschaftseinbruch-in-den-usa-droht,6383402


Alle 4 vom gleichen Schreiberling....
sfrueh04.10.2018 22:15

@AirliveDie meisten Kommentare sind Unfug. Und deine Frage scheint keiner …@AirliveDie meisten Kommentare sind Unfug. Und deine Frage scheint keiner beantwortet zu haben... daher erstmal dazu:Die 10,32 sind vermutlich auf ein Jahr hochgerechnet. Bei einer Rate von 50 € im Monat sind das 600 € im Jahr, wovon 1,75% 10,50 € Gebühren entsprechen. Rundungsfehler oder so und die Bank landet bei 10,32... Diese Preisbeispiele sind leider ein Krampf und Schrecken mehr Leute ab als dass sie nützlich wären, sind aber leider seit MiFID II Pflicht.Ansonsten hat jeder ETF laufende Kosten, die direkt von der Performance des Fonds abgehen. Diese sind aber meist minimal... Die sogenannte TER gibt darüber Auskunft.Ein ETF auf den MSCI World ist eine gute Wahl für Anfänger und bei kleineren Anlagesummen reicht auch ein breiter ETF vollkommen aus.Allerdings solltest du tatsächlich nochmal darüber nachdenken, wofür du das Geld zurücklegen willst. Wie schon von anderen geschrieben, machst du mit Aktien und ETFs langfristig nichts falsch, da die Wahrscheinlichkeit, je länger du die ETFs hälst, stark steigt, dass du mit Gewinn rausgehst.Drei Jahre sind aber kein langer Anlagehorizont, sondern eher recht kurz. Der Investitionssumme kann in drei Jahren um die Hälfte geschrumpft sein, während sie in sechs Jahren vielleicht doppelt so viel wert ist. Wenn du das Geld dann aber genau in drei Jahre benötigst, müsstest du deine ETFs mit Verlust verkaufen. Daher immer eine Notreserve auf dem Tagesgeldkonto zurückhalten und erst dann das überschüssige Geld in Aktien und/oder ETFs investieren.


Super, vielen Dank
Der erste der meine eigentliche Frage beantwortet.

Ich werde mir das nochmal überlegen, danke für den (die) Tipp(s)
Airlive5. Okt

Super, vielen Dank :)Der erste der meine eigentliche Frage beantwortet.Ich …Super, vielen Dank :)Der erste der meine eigentliche Frage beantwortet.Ich werde mir das nochmal überlegen, danke für den (die) Tipp(s)


Über justetf kannst du meine ich mit 100€ Prämie ein Festpreis Depot bei OnVista erstellen. Zusammen mit der Prämie hättest du dann einen Puffer gegen Verluste und könntest etf "riskieren".
Bearbeitet von: "kro4president" 5. Okt 2018
Profil05.10.2018 06:24

Alle 4 vom gleichen Schreiberling....


Was die Beobachtungen nicht irrelevant macht.
Krokodil-vom-Nil05.10.2018 11:01

Was die Beobachtungen nicht irrelevant macht.


Aber auch nicht relevant.
Bearbeitet von: "Profil" 5. Okt 2018
Profilvor 2 h, 26 m

Aber auch nicht relevant.


So ziemlich jeder volkswirtschaftliche Indikator ist in der Analyse der aktuellen Wirtschaftspolitik relevant.

Aber wenn du mehr Meinungen wünschst, dann findest du im nachfolgenden Handelsblattartikel die Fazite der Analysen des IWF, von Moodys, des Tax Policy Centers, von Paul Krugman und Steve Rattner:

google.de/amp/s/amp.handelsblatt.com/politik/international/us-wirtschaft-der-geborgte-boom-trump-prahlt-mit-vergaenglichen-zahlen/22878010.html

Eine weitere Betrachtung liefert Flossbach von Storch:

m.onvista.de/news/warum-trump-fuer-die-fed-zum-problem-wird-124180695
Bearbeitet von: "Krokodil-vom-Nil" 5. Okt 2018
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen