eingestellt am 28. Apr 2022
Habe jetzt meine beiden ersten ETF Sparpläne angelegt für den S&P 500 und S&P 500 Information Tech.
Der Grundgedanke ist den S&P 500 auf Buy & Hold für viele Jahre anzulegen und evtl. aktuelle Schwerpunkte noch mit einer kleineren Investition zu besparen, aber auch wieder zu verkaufen, falls es nicht gut läuft (Tech Firmen).
Vielleicht ändere ich den Tech ETF auch noch in Diversified Commodities Swap für Rohstoffe.
Die dürften auch sicher noch steigen durch den Krieg und dessen nachträgliche Auswirkungen auf die Weltwirtschaft.
Und das ist auch genau der Punkt. Ich überlege, ob ich die Hälfte meiner Ersparnisse als Einmalzahlung jetzt in den S&P 500 anlegen, oder noch warten soll?
Könnte auch einfach die mtl. Sparrate hochsetzen bis über 6 Monate hinweg die Einmalzahlung investiert wäre.
Es geht hier schon um einen größeren Betrag, daher bin ich mir nicht sicher, ob ich damit nicht warten soll, bis die Kurse mal wieder richtig fallen.
Klar, keiner hat eine Glaskugel, aber ich finde es schwierig einzuschätzen, ob jetzt ein guter Zeitpunkt wäre einzusteigen. Auf viele Jahre hinweg mag das jetzt nicht so viel ausmachen, aber die Kurse sind halt allg. recht hoch aktuell, da die Kurssteigerungen deutlich größer waren als die Gewinnsteigerungen der Firmen.
S&P 500 als Grundstock deshalb, weil die Performance richtig gut war über 2 Jahrzehnte hinweg (selbst in Krisenzeiten von 2000-2010 deutlich weniger verloren als Nasdaq 100) und mit 500 Firmen ist da auch genug Diversifikation drin.
Wenn man die Charts auch z.B. vom Vanguard FTSE All-World vergleicht, bricht dieser in entsprechenden Zeiträumen (Beginn Corona Krise) ebenso ein, also kann man gleich voll S&P 500 gehen und von den Kurssteigerungen profitieren. Da muss ich nicht auf weitere Länder verteilen.
Bin gespannt auf eure Meinungen hierzu.
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
Beste Kommentare
27 Kommentare
Dein Kommentar