ETF Sparplan für Kind

13
eingestellt am 22. Okt 2020
Hallo zusammen,

ich möchte gerne für meinen Sohn ein kleines finanzielles Polster aufbauen, damit er später einfacher auf eigenen Beinen stehen kann.
Früher wurden ja noch oft Sparbücher, Festgeld etc. angelegt - die aber auf absehbare Zeit kaum Rendite mehr bringen.

Daher möchte ich ETFs (Sparplan + Einmaleinlage) nutzen und steh gerade vor der Frage auf welche Person ich das Depot eröffnen soll

Prinzipiell gibt es die Möglichkeit auch ein Depot für meinen Sohn zu eröffnen und dieses bis zu seiner Volljährigkeit zur verwalten. Er hätte jährlich selbst den Steuerfreibetrag, allerdings gibt es meines Wissens bei den günstigen Brokern wie TR,Smartbroker etc. kein Junior-Depot. Ich müsste also die (etwas) teureren (Direkt)Banken nutzen.

Da ich eigentlich sowieso einen thesaurierenden ETF nutzen wollte und durch ein zu hohes "Vermögen" später auch Ansprüche für Sachen wie Bafög etc. verloren gehen können, sehe ich wenige Vorteile für ein Junior-Depot.

Gibt es denn Leute die sich mit dem Thema schon beschäftigt haben und aus Erfahrung berichten können? Möglicherweise sehe ich manche Vor-/Nachteile auch aktuell noch gar nicht.

Danke!
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
13 Kommentare
Dein Kommentar