ETF Sparplan oder manuelle Käufe?

13
eingestellt am 20. Aug
Hi,
ich würde gerne einen ETF Sparplan auf ein MSCI World ETF anlegen, allerdings bin ich bei der ING und da gibt es bei den Sparplänen leider nichts gescheites

Extra ein neues Depot bei einer neuen Bank ist ja relativ umständlich. Würdet ihr da lieber immer wieder selbst neue Anteile kaufen oder doch einen Sparplan bei einer anderen Bank anlegen?

Ändert sich denn etwas (außer den Gebühren) wenn ich statt einem Sparplan von 100€ monatlich einfach jeden Monat für 100€ Anleihen des ausgesuchten ETFs kaufe?

Danke und Gruß
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

13 Kommentare
Grundsätzlich nicht. Nur im Sparplan kannst du Bruchteile kaufen, d.h. wenn dein ETF 40€ kostet, kannst du über einen Sparplan 2,5 Stück für 100€ kaufen, beim Einzelkauf musst du aber entweder 2 oder 3 Anteile für 80€ bzw. 120€ kaufen.

Achja und es heißt Anteile, nicht Anleihen.
Bearbeitet von: "aland1" 20. Aug
Oh sry. Bin leider noch sehr unerfahren. Ich leihe es ja nicht sondern kaufe es. Macht sinn
Kommen beim Einzelkauf nicht auch Gebühren oben drauf (Ordergebühren, Ausgabeaufschlag)?
Habe ein kostenfreies Depot bei der Consorsbank und kaufe dort monatlich unter anderen den ETF110.
Muss den aber mal wechseln weil die Consorsbank mittlerweile auf den Gebühren nimmt.
oberl20.08.2019 23:31

Kommen beim Einzelkauf nicht auch Gebühren oben drauf (Ordergebühren, A …Kommen beim Einzelkauf nicht auch Gebühren oben drauf (Ordergebühren, Ausgabeaufschlag)?Habe ein kostenfreies Depot bei der Consorsbank und kaufe dort monatlich unter anderen den ETF110.Muss den aber mal wechseln weil die Consorsbank mittlerweile auf den Gebühren nimmt.


"Ändert sich denn etwas (außer den Gebühren) wenn ich statt einem Sparplan von 100€ monatlich einfach jeden Monat für 100€ Anleihen des ausgesuchten ETFs kaufe?"

Ich würde aber lieber ein Depot bei einer anderen Bank eröffnen, bei Sparplänen ist ING wirklich nicht die beste Wahl, dann lieber onvista, Consorsbank oder comdirect (meist sogar mit Neukundenprämie).
Bearbeitet von: "aland1" 21. Aug
aland121.08.2019 00:00

"Ändert sich denn etwas (außer den Gebühren) wenn ich statt einem Sparplan …"Ändert sich denn etwas (außer den Gebühren) wenn ich statt einem Sparplan von 100€ monatlich einfach jeden Monat für 100€ Anleihen des ausgesuchten ETFs kaufe?"Ich würde aber lieber ein Depot bei einer anderen Bank eröffnen, bei Sparplänen ist ING wirklich nicht die beste Wahl, dann lieber onvista, Consorsbank oder comdirect (meist sogar mit Neukundenprämie).


Je nach Depot. Aktien habe ich zB bei der DKB gekauft. Dort kostet eine Order bis 10.000EUR 10EUR. Kann aber nicht sagen ob das nur für Aktien gilt. Die Consorsbank hat einen Rechner. Klick
Flatex soll auch ein sehr günstiges Online Depot sein.
dieter.mann20.08.2019 23:29

Oh sry. Bin leider noch sehr unerfahren. Ich leihe es ja nicht sondern …Oh sry. Bin leider noch sehr unerfahren. Ich leihe es ja nicht sondern kaufe es. Macht sinn


dieter.mann20.08.2019 23:29

Oh sry. Bin leider noch sehr unerfahren. Ich leihe es ja nicht sondern …Oh sry. Bin leider noch sehr unerfahren. Ich leihe es ja nicht sondern kaufe es. Macht sinn


Ok, also ich würde dir dringend empfehlen, dich erst mal ein bisschen in das thema einzulesen, bevor du irgendetwas an der börse kaufst. Auch Anleihen leihst du (in der regel) nicht, sondern kaufst sie. Grob sollte man schon wissen, was eine aktie, anleihe, ein fonds, ein index, ein etf, etc ist, bevor man darin geld investiert. Sonst wird es früher oder später mit sicherheit schief gehen. Spätestens bei der nächsten finanzkrise wirst du wahrscheinlich dann alles verkaufen und denken „hätte ich doch bloß mein geld auf dem tagesgeldkonto gelassen.

Schau dir mal die bücher von gerd kommer an, da gibts z.B. auch ein einsteigerbuch auf audible als hörbuch.

dann würde ich mal behaupten, für eine investition, die im idealfall über jahrzehnte laufen wird, lohnt es sich die vielleicht 15 minuten zeit zu investieren und ein neues depot aufzumachen, z.B. bei flatex.

und dann besparst du dort einen sparplan ohne ordergebühr. Wenn du keinen sparplan hast, ist die chance sehr groß, dass du irgendwann doch wieder aufhörst mit dem investieren, meistens schneller als man am anfang denkt.
dieter.mann20.08.2019 23:29

Oh sry. Bin leider noch sehr unerfahren. Ich leihe es ja nicht sondern …Oh sry. Bin leider noch sehr unerfahren. Ich leihe es ja nicht sondern kaufe es. Macht sinn


Dann hast du bei deiner Risikoklasse gelogen. Als „sehr Unerfahrener“ dürftest du solche Finanzprodukte gar nicht traden..
Lederman21.08.2019 06:29

Dann hast du bei deiner Risikoklasse gelogen. Als „sehr Unerfahrener“ dür …Dann hast du bei deiner Risikoklasse gelogen. Als „sehr Unerfahrener“ dürftest du solche Finanzprodukte gar nicht traden..


Man darf auch über seine Risikoklasse hinaus traden. Die Bank muss dann nur explizit davon abraten.
Ein Vorteil beim Sparplan ist für Anfänger auch, dass man in schlechten Kurszeiten auch immer die Anteile zu günstigen Konditionen erhält, bzw. mehr Anteile. Kurz gesagt, du kaufst auch immer zum aktuellen Niveau. Wenn du den Riecher und die Crojones hast in der Rezession auf einmal eine Einmalzahlung zu tätigen kannst du natürrlich Glück haben, aber wir sind ja hier alle keine Finanzprofis und man sollte gerade zum Anfang lieber nicht auf sowas Pokern.

Daher, sofern in naher Zukunft <10 Jahre keine Immobilie in Planung ist, lieber einen ETF per Sparplan besparen.
Bearbeitet von: "vanHagen" 21. Aug
Macht keinen Sinn. Pro Order werden bei der ING 8,65€ fällig. Bei 100,- sind das fast 10% die Du an Kosten hast.
Dann lieber ansparen und einmal im Jahr kaufen. Ist ja eh eine langfristige Sache.
chrhiller18721.08.2019 06:52

Man darf auch über seine Risikoklasse hinaus traden. Die Bank muss dann …Man darf auch über seine Risikoklasse hinaus traden. Die Bank muss dann nur explizit davon abraten.


Ist richtig, aber die Risikoklassen gibt's ja auch nicht zum Spaß.
vanHagen21.08.2019 07:27

Wenn du den Riecher und die Crojones hast in der Rezession auf einmal eine …Wenn du den Riecher und die Crojones hast in der Rezession auf einmal eine Einmalzahlung zu tätigen kannst du natürrlich Glück haben, aber wir sind ja hier alle keine Finanzprofis und man sollte gerade zum Anfang lieber nicht auf sowas Pokern.


Markttimming ist nahezu unmöglich. Hat nichts mit Profi oder nicht zu tun. Sonst würden Manager von Mischfonds z.B. ihre Fonds umschichten wenn sie als Profis sowas wie Markttimming beherschen würden. Schon Kostolany hat das so beschrieben.

Btt.: Bitte beschäftige dich wenigstens ein bisschen mit dem Thema bevor du "blind" ETFs besparst. Die These lautet Buy & Hold. Und gerade letzteres muss man verinnerlicht haben um Erfolg haben zu können. 90% derer die in den letzten Jahren ETFs gekauft haben werden wohl in der nächsten großen Schwächephase der Börse aus Angst vor weiteren Verlusten alles abstoßen an ETF-Anteilen was im Depot liegt.
Be water my friend
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen