EU-Roaming: Ab heute alles inklusive, oder was?

Redaktion 272
eingestellt am 15. Jun
Die allermeisten werden schon davon gehört haben: Wir haben heute den 15.06.2017.
Das ist nicht nur irgendein Datum, Bergfest des Jahres, sondern gleichzeitig auch ein Wendepunkt im europäischen Telekommunikationsrecht.

Endlich keine Extrakosten in der Europäischen Union mehr beim Telefonieren nach Deutschland und innerhalb des Landes und Datenvolumen ohne zubuchen einer Auslandsoption verbrauchen. Kaum vorstellbar, wie es heute in Europa wäre, wenn die Gesetzgeber diese längst überfälligen Schranken der Kommunikationsbehinderung innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums nicht erst 24 Jahre nach den Maastrichter Verträgen geöffnet hätten.

Also alles easy, einfach aus dem Flieger steigen, Handy an und weitermachen wie zu Hause? Das ist ja jetzt die spannende Frage, die man sich als Reisender stellt.

Ganz grob gesagt, kann jeder erstmal zur Kenntnis nehmen: Man kann innerhalb der EU nicht mehr in die Kostenfalle tappen, man kann ohne Angst haben zu müssen, Roaming in den Handyeinstellungen aktivieren.

  • Ankommende Gespräche im EU-Ausland werden ab dem 15.06.17 nicht mehr bepreist.
  • Ab dem 15.06.17 kannst du im regulierten EU-Roaming-Tarif die Leistungen deines inländischen Tarifs (Gespräche, SMS, Datennutzung) ohne Aufpreis auch im EU-Ausland nutzen.
  • Nach Verbrauch der Inklusiv-Einheiten gelten dieselben Preise pro Minute / pro SMS / pro MB wie im Inland.

Doch EU wäre nicht EU, wenn damit schon Schluss wäre, wenn die neue EU-Roaming-Verordnung ganz simpel und nicht verklausuliert wäre. Wie so oft wurde nämlich ein Konsens zwischen Bürgerwunsch und wirtschaftlichen Interessen gefunden - der kompliziert, rechtlich interpretationsfähig und so vollends glücklich weder Anbieter noch Kunden macht.

1011241.jpg
Die 4-Monats-Regelung

Wenn ein Kunde in einem Zeitraum von 4 Monaten mehr Tage im EU-Ausland als im Inland verbringt und mehr Minuten, SMS oder Daten verbraucht als im Inland, darf ein Roaming-Aufschlag erhoben werden.
Das Erheben des Aufschlags muss zwei Wochen vorher angekündigt werden. Wenn sich dann das Verhalten nicht ändert, darf ein Aufschlag erhoben werden.

Regulierte Tarife vs. nicht regulierte Tarife

Eine Hintertür der roam-like-home Regelung ist beispielsweise die Unterscheidung zwischen Verträgen, die bereits vor dem heutigen Stichtag eine EU-Roamingoption beinhalteten und solchen, wo vorher das Roaming zu Standardpreisen abgerechnet wurde.

Die Änderungen der ab heute geltenden Neuregelung beim Roaming treffen im vollen Umfang zunächst einmal nur für solche Tarife zu, die bisher keine EU-Inklusivoptionen beinhalteten. Diese Verträge werden jetzt zu regulierten EU-Tarifen.

Anders sieht es bei Verträgen aus, die auch schon zuvor Telefon- und Internetfreieinheiten in der EU boten. Das sind die nicht regulierten Tarife. Die bis dato geschlossenen EU-Optionen des Handyvertrags gelten zunächst einmal weiter.

Hat man also einen nicht regulierten Handyvertrag, muss man näher ins Detail gehen, um zu gucken, was einem die Roamingregelung Neues bringt, denn Anbieter gehen unterschiedlich damit um.

Telefónica

O2 bot beispielsweise als einer der ersten bereits vor zwei Jahren in vielen seiner Tarifen eine EU-Roamingflat an, die u.a. 1 GB Datenvolumen im EU-Ausland beinhaltete.
Ist man Kunde eines solchen älteren o2 Vertrags, hat man die Möglichkeit, im Kundencenter auszuwählen, ob man die Option beibehalten oder entfernen möchte, um in einen regulierten Tarif zu rutschen. Ein Wechsel macht natürlich Sinn, denn hat man beispielsweise 4 GB inländisches Datenvolumen frei, kann man dies somit auch im EU-Ausland verbraten. Allerdings gilt es da noch zu beachten, dass die alte o2 EU-Option beispielsweise noch die Schweiz beinhaltete, das regulierte roam-like-home dann nicht mehr. Man sollte sich also überlegen, womit man persönlich am Ende besser fährt.

Die Wechselauswahl könnt ihr beispielsweise in der o2 App treffen:

141259887-1497515147.jpg
■ Drillisch

Drillisch ist vor allem für seine sehr günstigen, oft monatlich kündbaren Handyverträge im o2-Netz unter Marken wie Smartmobil, winSIM, PremiumSIM oder DeutschlandSIM bekannt.
Wie schon oben angemerkt, ist die neue EU-Regulierung vor allem auch für Anbieter kein Segen - allen voran denen von Discountpreisen nicht. Denn auch wenn die Nutzung von Datenvolumen in einem fremden Netz im EU-Ausland für uns Kunden kostenfei ist, fallen für die Anbieter Kosten an, die vom jeweiligen Fremdanbieter im Ausland in Rechnung gestellt werden. So kann der ausländische Anbieter aktuell bis zu 7,70 € pro Gigabyte, das man als Kunde im Ausland verbraucht, in Rechnung stellen. Dass dies für Anbieter wie Drillisch für relativ unvorhersehbare und unkalkulierbare Kosten in Zukunft sorgt, die für 3 GB Tarife im Inland Preispunkte von rund 10 € im Monat aufrufen, ist logisch.

Drillisch hat daher bereits mehrere verschiedene neue Tarifmodelle vorgestellt. Zum einen gibt es beispielsweise unter DeutschlandSIM.de die sogenannten "National Tarife". Mit diesen Verträgen kann man sich erst gar nicht in ein ausländisches Netz einbuchen. Die SIM-Karte kann außerhalb von Deutschland also gar nicht benutzt werden, nicht mal, wenn man bereit wäre, dafür zu zahlen. Roaming fällt damit komplett flach.

1377380222-1497520321.jpg
Andererseits hat Drillisch aber auch Tarife, die bereits in der Vergangenheit EU-Optionen beinhalteten. Das sind also heute nicht regulierte Tarife und fallen nicht unter die roam-like-home Regelung. Im Online Kundencenter der jeweiligen Marke kann man jedenfalls als Bestandskunde auch bei Drillisch von einem nicht regulierten Allnet Flat + LTE Tarif in einen regulierten EU Tarif wechseln.
Von Vorteil in Drillischs nicht regulierten Tarifen ist jedoch, wie bei o2, dass man die Schweiz inklusive hat.

Unter PremiumSIM.de findet man im Moment, an Preis/Leistung gemessen, die günstigsten monatlichen Vertragsangebote von Drillisch. Dort bekommt man beispielsweise einen 4 GB LTE Vertrag für 12,99 € / Monat. Allerdings ist ein EU-Paket inklusive. Dieses wiederum beinhaltet nur 1 GB Datenvolumen im EU-Ausland, man kann also nicht sein gesamtes Datenvolumen in den Urlaub mitnehmen, weil es durch dieses Paket ein nicht regulierter Tarif wird.
Neu ist, allerdings, dass man als Kunde, der solch ein EU-Paket von Drillsich hat, 1 GB ontop im EU-Ausland verbrauchen kann. Bis gestern war es noch so, dass das im EU-Ausland verbrauchte Datenvolumen mit dem inländischen verrechnet wurde; heute wird beides getrennt voneinander berechnet.


Vodafone

Vodafone hat das ganze Thema sehr einfach und kundenfreundlich gelöst. Hat man bis heute ein EU-Paket vertraglich gebucht gehabt, ist dieses nun automatisch deaktiviert worden und man ist in einen in jedem Fall besseren regulierten EU Tarif gerutscht. Man muss also nicht wie bei o2 selbst tätig werden, um einen Wechsel zu veranlassen.
Anders sieht es aus, wenn man eine EasyTravel Flat gebucht hat, die auch in der Schweiz, USA, Kanada, Türkei und Russland gültig ist. Diese gilt natürlich weiterhin, wenn sie gebucht ist.
Durch einen Programmierungsfehler in der App sorgte Vodafone gestern für Aufregung, da es den Anschein machte, dass die EasyTravel Option, die eben über die Grenzen der EU hinausgeht, automatisch nun für alle Kunden freigeschaltet wäre. Das ist leider nicht der Fall.
Man kann in der MeinVodafone-App unter Vertrag > Mein Tarif nachschauen, welche Roaming-Optionen gebucht sind.

599722032-1497519775.jpg
■ Telekom

Als Telekom-Kunde muss man sich prinzipiell, genauso wie bei Vodafone, wenig Gedanken machen. Magenta Tarife, die vor dem 19.04.2016 abgeschlossen worden sind, haben bis dato noch eine Option beinhaltet, die sich "weltweit" nennt. Diese ist heute automatisch deaktiviert worden und durch die bessere EU Regulierung ersetzt worden.
Kunden, die nach dem 19.04.2016 einen Magenta Mobil Tarif abgeschlossen haben, haben seit jeher die noch bessere "All Inclusive" Roamingoption, die neben der EU auch noch die Schweiz beinhaltet - hier ändert sich also nichts.

1210168889-1497521898.jpg
Wenn man jedoch in der Vergangenheit einmal eine Option, die sich "Smart Traveller" nennt, gebucht haben sollte, muss man diese unbedingt selbstständig im Telekom Kundencenter in die Option "Weltweit" ändern, denn "Smart Traveller" wird von der Telekom als einzige Auslandsoption nicht automatisch in einen regulierten Tarif geändert. Mit "Smart Traveller" würde man noch Minutenpreise von bis zu 0,75 € / min im EU-Ausland zahlen. Die allerwenigsten Kunden werden diese Option einmal gebucht haben, falls aber doch, deaktiviert man sie am besten jetzt und gleich.

■ mobilcom-debitel

Grundsätzlich gilt natürlich auch bei mobilcom-debitel die Unterscheidung zwischen regulierten und nicht regulierten Tarifen. Hat man bisher keine EU-Inklusivoption im Tarif gehabt, ist dieser nun automatisch in einen regulierten Tarif gewandelt worden und die heimischen Vertragsbestandteile können nun im EU-Ausland gleichermaßen genutzt werden.
Allerdings gibt es bei mobilcom-debitel in verschiedenen Tarifen auch Auslandsoptionen, die dazu führen, dass es kein regulierter Tarif ist und die Vertragsbestandteile weiterhin gelten wie vorher. Der Konzern hält sich im Gegensatz zu allen anderen Anbietern bedeckt darüber, ob bisherige Auslandoptionen gekündigt werden können, damit man seinen Vertrag in einen regulierten Tarif wandeln kann. So wurde beispielsweise letzte Woche im Forum diskutiert, dass einige reine Datenflat Tarife eine "Travel&Surf" beinhalten, die man erst kündigen muss, damit man in einen regulierten Tarif fällt. Leider hat sich mobilcom-debitel trotz mehrmaligen Nachhakens der mydealz Redaktion nicht dazu geäußert, welche Tarife alle genau eine solche Auslandsoption beinhalten, ob man diese in jedem Fall immer kündigen kann und ob man dadurch seinen Vertrag in einen regulierten Tarif wandeln kann.

Auf der Infoseite von mobilcom-debitel zur neuen EU-Regelung findet man dazu auch keine genauen Infos, hier beruft sich der Mobilfunkanbieter zum größten Teil auf die genauen Wortlaute der Verordnung.

1011241.jpg
Als mobilcom-debitel Kunde sollte man am besten also selbst aktiv werden, den Kundenberater explizit danach fragen, ob man, Stand heute, einen regulierten Tarif oder einen nicht regulierten Tarif hat und wenn er nicht reguliert ist, wie man dies ändern kann.

■ Tarifhaus

Wenn man einen Tarifhaus Vertrag aus der Vergangenheit hat, hat man einen umgelabelten o2 Vertrag. Daher gilt gleiches, wie oben zu Telefónica geschrieben. Seit einigen Wochen laufen die neuen Verträge bei Tarifhaus (und besser-mobile) unter der o2 Discountmarke Blau und seit heute hat man damit einen ganz normalen regulierten Tarif und muss nichts weiter tun.

1011241.jpg
Als einzige Marke, und das macht sie eben besonders, bietet Tarifhaus.de und besser-mobile.de jedoch standardmäßig noch ein 100 Minutenpaket von Deutschland ins Ausland an. Mit diesen Verträgen kann man also nicht nur vom Ausland aus kostenlos NACH Deutschland anrufen, sondern auch andersrum.

1011241.jpg
28 EU Mitgliedsstaaten

  • Belgien
  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Großbritannien
  • Irland
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Schweden
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechien
  • Ungarn
  • Vereinigtes Königreich
  • Zypern

Zusätzlich gilt die neue EU-Roaming-Verordnung auch für:

  • Norwegen
  • Island
  • Liechtenstein

Verordnung über Vorschriften für Roamingvorleistungsmärkte – Volltext

Die Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 531/2012 in Bezug auf Vorschriften für Großkunden-Roamingmärkte kann man im Original hier nachlesen:

>> Download PDF

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Immer diese Jahre mit ~330 Tagen.

Ansonsten super Zusammenfassung danke!
Bearbeitet von: "Michalala" 15. Jun

delpiero223vor 18 m

Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass das Verhalten von O2 …Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass das Verhalten von O2 legitim ist, die Nutzung in der Schweiz zu kürzen, wenn man von der generell gültigen EU-Regel Gebrauch machen möchte. Immerhin war die Nutzung in Schweiz und Co ja ein Vertragsbestandteil zum Abschluss.Aus der Großkundenverordnung werde ich diesbezüglich aber nicht wirklich schlau.


Wer in der Schweiz Urlaub macht, kann auch locker 50-100€ für eine überhöhte Roaming-Rechnung zahlen.

fbxvor 2 m

nicht bundesweit.


Das ist ja gerade das Gute. Nur die Bundesländer mit dem höchsten Anteil am BIP (also BY und BW; evtl noch ein paar Schmarotzer; die gibt es aber leider überall) kommen in den Genuß.

Vorsicht vor WLAN-Call bei der Telekom im Ausland! Der Hinweis fehlt da oben eigentlich noch. Mit WLAN-Call geht die Telekom tariflich immer davon aus, dass man zu Hause ist. Das bedeutet, wenn man im Urlaub ins Urlaubsland telefoniert, ist das ein Auslandsgespräch, das man mit den üblichen Telefontarifen bezahlen muss. Würde man in derselben Situation einen Tarif mit Flats ohne WLAN-Call im Ausland nutzen, wäre das inbegriffen. SMS dito. Ich schalte daher im Ausland WLAN-Call grundsätzlich aus und nur in bestimmten Situationen explizit wieder an.
272 Kommentare

Immer diese Jahre mit ~330 Tagen.

Ansonsten super Zusammenfassung danke!
Bearbeitet von: "Michalala" 15. Jun

Top, Perfekt erklärt, ohne dass hier 20 neue Threads die Woche entstehen müssen.
Hat sich zufällig jemand darüber informiert, wie es bei Otelo ist? Denke, dass hier ziemlich viele die Fan Verträge von Otelo haben. In der App konnte ich nichts zum aktivieren finden und laut Preisliste ist Telefonieren und Daten (sofern man solche Pakete hat) kostenlos.

14222726-z3AB6.jpg14222726-GDgQz.jpg
Bearbeitet von: "SirBothm" 15. Jun

Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass das Verhalten von O2 legitim ist, die Nutzung in der Schweiz zu kürzen, wenn man von der generell gültigen EU-Regel Gebrauch machen möchte. Immerhin war die Nutzung in Schweiz und Co ja ein Vertragsbestandteil zum Abschluss.

Aus der Großkundenverordnung werde ich diesbezüglich aber nicht wirklich schlau.

delpiero223vor 8 m

Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass das Verhalten von O2 …Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass das Verhalten von O2 legitim ist, die Nutzung in der Schweiz zu kürzen, wenn man von der generell gültigen EU-Regel Gebrauch machen möchte. Immerhin war die Nutzung in Schweiz und Co ja ein Vertragsbestandteil zum Abschluss.Aus der Großkundenverordnung werde ich diesbezüglich aber nicht wirklich schlau.



Sehe ich genauso. Habe auch noch die 1GB EU Flat aktiv. Da kostet die SMS aber 7 Cent. Darf doch auch nicht mehr sein, oder?

Bedmanvor 7 m

Sehe ich genauso. Habe auch noch die 1GB EU Flat aktiv. Da kostet die SMS …Sehe ich genauso. Habe auch noch die 1GB EU Flat aktiv. Da kostet die SMS aber 7 Cent. Darf doch auch nicht mehr sein, oder?



wenn man "freiwillig" in einem Nicht-regulierten Tarif ist dürfen auch die Preise sein wie sie wollen

Aus der Vergangenheit, das Thema kam ja bei jeder Regulierungsrunde auf: für o2 sind Dinge wie die Schweiz Kleinigkeiten, die nicht zum Hauptvertrag zählen.

delpiero223vor 18 m

Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass das Verhalten von O2 …Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass das Verhalten von O2 legitim ist, die Nutzung in der Schweiz zu kürzen, wenn man von der generell gültigen EU-Regel Gebrauch machen möchte. Immerhin war die Nutzung in Schweiz und Co ja ein Vertragsbestandteil zum Abschluss.Aus der Großkundenverordnung werde ich diesbezüglich aber nicht wirklich schlau.


Wer in der Schweiz Urlaub macht, kann auch locker 50-100€ für eine überhöhte Roaming-Rechnung zahlen.

@che_che feierst Du am 30.11. Silvester? Sachen gübs

Wenn ich bislang eine Simplytel3000 ohne EU-Volumen hatte und jetzt die 3000 auch in der EU mitnutzen will, muss ich dann den regulierten oder unregulierten haben? Stehe da irgendwie auf dem Schlauch.... *schäm*

Ist jemand von euch bei simplytel und kann sagen wie man den Vertrag umstellt in die Regulierung? Ich hab derzeit noch die 1gb Option und mehr als deaktivieren wird mir nicht angezeigt

d787161vor 39 m

tl;dr?



Du musst zahlen!

edit: hier stand blödsinn.
Bearbeitet von: "fly" 15. Jun

Der Mann hat einen Orden verdient für die Mühe. Danke cheche!

Alles Blabla.
Das Wichtigste ist doch, dass heute Feiertag ist !!!!!

Danke für die Erklärung. Das bei O2 hatte ich auch so verstanden aber war mir nicht sicher bei den Formulierungen und Preislisten. Schön, dass das mal jemand zusammenfasst.

MOTvor 13 m

Ist jemand von euch bei simplytel und kann sagen wie man den Vertrag …Ist jemand von euch bei simplytel und kann sagen wie man den Vertrag umstellt in die Regulierung? Ich hab derzeit noch die 1gb Option und mehr als deaktivieren wird mir nicht angezeigt


Simplytel schrieb mir hierzu:

Sehr geehrter Herr NoName,

vielen Dank für Ihre Anfrage zu den EU-Roamingpreisen.

Ab dem 15. Juni 2017 können Sie Ihren Tarif in allen 28 Ländern der Europäischen Union so nutzen, wie in Deutschland. Die bis dahin geltenden EU-Aufschläge fallen dann weg. Sie telefonieren und surfen mobil ohne Mehrkosten.

Das bedeutet für Sie, dass Sie ab diesem Zeitpunkt alle Freieinheiten Ihres Tarifes simply LTE 1500 auch im europäischen Ausland (EU-Mitgliedsländer) nutzen können, ohne einen Cent mehr als Ihren Basispreis dafür zu bezahlen.

Auf diese Weise können Sie Ihren Urlaub unbeschwert genießen.

Voraussetzung für die neue EU-Regelung ist, dass Sie einen Tarif ohne EU-Option nutzen. Falls Sie die EU-Option nicht mehr wünschen, können Sie diese in hier in Ihrer Servicewelt unter „Mein Vertrag – Tarifoptionen“ deaktivieren.

Haben Sie weitere Fragen dazu? Wir sind gern für Sie da. Sie erreichen uns unter 06181 7074 010.

Freundliche Grüße aus Maintal
Ihr simply Kundenservice



Sprich - EU-Funktion deaktivieren --> regulierter Tarif.

Vorsicht vor WLAN-Call bei der Telekom im Ausland! Der Hinweis fehlt da oben eigentlich noch. Mit WLAN-Call geht die Telekom tariflich immer davon aus, dass man zu Hause ist. Das bedeutet, wenn man im Urlaub ins Urlaubsland telefoniert, ist das ein Auslandsgespräch, das man mit den üblichen Telefontarifen bezahlen muss. Würde man in derselben Situation einen Tarif mit Flats ohne WLAN-Call im Ausland nutzen, wäre das inbegriffen. SMS dito. Ich schalte daher im Ausland WLAN-Call grundsätzlich aus und nur in bestimmten Situationen explizit wieder an.

Finde das mit den 100 Freiminuten ins Ausland ganz toll beim Tarifhaus.
Wäre klasse, wenn bald mehr da einsteigen. Am Besten mit 200 oder mehr Minuten. Aber die 100 sind auch schon einmal eine Ansage.

Was ist denn mit dem 10gb Bonus beim Vodafone Smartphone Special kann ich den auch im Ausland nutzen?

Genau auf so einen Übersichtsbeitrag von euch habe ich gewartet - danke dafür

TheSplintervor 6 m

Alles Blabla.Das Wichtigste ist doch, dass heute Feiertag ist !!!!!


nicht bundesweit.

"Bergfest des Jahres" ist ganz bestimmt nicht der 15.06. Es gibt 12 Monate im Jahr und nicht 11.

fbxvor 2 m

nicht bundesweit.


Das ist ja gerade das Gute. Nur die Bundesländer mit dem höchsten Anteil am BIP (also BY und BW; evtl noch ein paar Schmarotzer; die gibt es aber leider überall) kommen in den Genuß.

ich flieg heut extra Ausland und baller meine 3GB weg

Also wenn ich jetzt von meiner O2 EU-Roaming Flat in die Roaming Basic wechsel, habe ich insgesamt 4 GB, die ich überall, außer in der Schweiz einsetzen kann?

TheSplintervor 3 m

Das ist ja gerade das Gute. Nur die Bundesländer mit dem höchsten Anteil a …Das ist ja gerade das Gute. Nur die Bundesländer mit dem höchsten Anteil am BIP (also BY und BW; evtl noch ein paar Schmarotzer; die gibt es aber leider überall) kommen in den Genuß.



NRW ist auch dabei, aber wer das Ruhrgebiet geerbt hat, ist entschuldigt!

Das_Kruemelmonstervor 1 m

NRW ist auch dabei, aber wer das Ruhrgebiet geerbt hat, ist entschuldigt!


Mitleidsbonus also?
NRW fällt komischerweise immer nur durch ihre Lottogewinner auf (ist ja bei der Überbevölkerung in diesem BL statistisch gesehen auch kein Wunder).

Danke Mydealz, hab meinen alten O2 Vertrag umgestellt.....

Jawoll erstma umgestellt.
Ab jetzt 40gb in der EU

Es sei denn O2 redet sich irgendwie raus, da die 40gb sich zusammensetzen aus 4gb Daten + 36 "Datensnack"..
Aber denke das ist nicht möglich oder ?

Hey Che_Che!

Gibt es bei Vodafone Ausnahmen bei reinen Datentarifen? Gaben zwiespältige Antworten beim Support bekommen....

Hab selbst nen DataGo L aus dem Matebook Deal....

Danke für eine kurze Rückmeldung

Vodafone kostet in der schweiz ver****** 6€ am Tag für 100 MB. Die sind doch satt

Was ich noch nicht verstanden habe:
Kann ich jetzt auch von Deutschland ins EU Ausland zum Normalpreis telefonieren oder nur von EU Ausland nach Deutschland?
Und kann ich z.B mit meiner deutschen SIM von Spanien nach Polen anrufen oder nur nach Deutschland?

thebang2vor 19 m

Simplytel schrieb mir hierzu:Sehr geehrter Herr NoName,vielen Dank für …Simplytel schrieb mir hierzu:Sehr geehrter Herr NoName,vielen Dank für Ihre Anfrage zu den EU-Roamingpreisen.Ab dem 15. Juni 2017 können Sie Ihren Tarif in allen 28 Ländern der Europäischen Union so nutzen, wie in Deutschland. Die bis dahin geltenden EU-Aufschläge fallen dann weg. Sie telefonieren und surfen mobil ohne Mehrkosten. Das bedeutet für Sie, dass Sie ab diesem Zeitpunkt alle Freieinheiten Ihres Tarifes simply LTE 1500 auch im europäischen Ausland (EU-Mitgliedsländer) nutzen können, ohne einen Cent mehr als Ihren Basispreis dafür zu bezahlen.Auf diese Weise können Sie Ihren Urlaub unbeschwert genießen.Voraussetzung für die neue EU-Regelung ist, dass Sie einen Tarif ohne EU-Option nutzen. Falls Sie die EU-Option nicht mehr wünschen, können Sie diese in hier in Ihrer Servicewelt unter „Mein Vertrag – Tarifoptionen“ deaktivieren. Haben Sie weitere Fragen dazu? Wir sind gern für Sie da. Sie erreichen uns unter 06181 7074 010.Freundliche Grüße aus Maintal Ihr simply KundenserviceSprich - EU-Funktion deaktivieren --> regulierter Tarif.


ok danke.Hab ich jetzt mal gemacht.Morgen wird er aktiviert.Gut das ich morgen auch in den Urlaub fahre.Ich sehem ich morgen schon ohne internet da stehen

Netzclub sagt:

Ab dem 13.06.2017 treten neue EU-Roaming Konditionen in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt kannst du deine im Tarif oder in deinen gebuchten Zusatzoptionen enthaltenen Inklusiv-Einheiten für Gespräche und SMS sowie dein Inklusiv-Datenvolumen ohne Aufpreis auch im EU-Ausland nutzen – dies gilt auch für alle kostenlosen Inklusiv-Einheiten bzw. Inklusiv-Datenvolumen von netzclub (bspw. für das 100 MB Highspeed-Datenvolumen im Sponsored Surf Basic). Ohne Inklusiv-Einheiten/-Volumen bzw. nach deren Verbrauch nutzt du netzclub im EU-Ausland für günstige 9 ct. pro Minute oder SMS und 24 ct./MB bzw. mit gedrosselter Datengeschwindigkeit. Bitte beachte, dass du die netzclub Community-Flat nur innerhalb Deutschlands nutzten kannst.


Also kann man zumindest ne Netzclub Karte als Backup in den EU-Urlaub mitnehmen

Hmmm wie sieht es denn mit Ayyildiz aus? Ich meine die nutzen doch das O2 Netz....
Bearbeitet von: "Guts" 15. Jun

horstkingvor 4 m

Was ich noch nicht verstanden habe:Kann ich jetzt auch von Deutschland ins …Was ich noch nicht verstanden habe:Kann ich jetzt auch von Deutschland ins EU Ausland zum Normalpreis telefonieren oder nur von EU Ausland nach Deutschland?Und kann ich z.B mit meiner deutschen SIM von Spanien nach Polen anrufen oder nur nach Deutschland?



Ist ein Telefonat von zu Hause in die EU Roaming? Nein, daher gilt die Regelung so auch nicht. Es ist ein normales Gespräch ins Ausland, das je nach Tarif entsprechend abgerechnet wird.

Erwähnenswert sei vllt. noch, dass die ganzen Community Flats(zB Tchibo) von der Regelung ausgeschlossen sind, was ich persönlich ziemlich dämlich finde

gute zusammenfassung

TheSplintervor 27 m

Alles Blabla.Das Wichtigste ist doch, dass heute Feiertag ist !!!!!


Dies sagte nicht jeder Deutsche...

Muss ich als Telekom Kunde (Magenta Mobil 1 Gen.) also die kostenpflichtige All-Inclusive Option kuendigen oder passiert das automatisch? Fuer mich relativ wichtig, da ich mich momentan im Ausland befinde. Danke schonmal, falls da jemand weiterhelfen kann...

wie sieht die Sache eigentlich bei Prepaid SimKarten aus?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text