[EuGH] Schauen von illegalen Streams = Urheberrechtsverletzung

52
eingestellt am 26. Apr 2017
tagesschau.de/aus…tml
+++++ +++++ +++++
Der EuGH hat entschieden, dass das SCHAUEN von illegalen Streams eine Urheberrechtsverletzung darstellt.

Sprich: Jede Person, die über Kodi (Exodus, xstream, etc.) streamen, kinox.to, movie4k, bs.to, einen illegalen Stream schaut, macht sich strafbar!

Es ist keine rechtliche Grauzone mehr. Das Schauen ist ab sofort illegal.
Das gilt natürlich auch für livestreams, Sky und Bundesliga, etc..

Über das Schauen ist es zwar nach wie vor schwierig wie man die IP der Zuschauer zurückverfolgen kann.

Aber die kleine Datei im Zwischenspeicher stellt eine Raubkopie dar!

Probleme bekommen diejenigen, die die Premiumangebote der illegalen Streaming-Sites genutzt haben, weil Sie ihre Bezahldaten und Adresse angegeben hatten.

Hobbylose Abmahnanwälte werden damit riesen Beute machen. Mehrere Hundert Euro dürfte jede Abmahnung erzielen.

Kleine Anmerkung: Internetprovider in Deutschland speichern die IP eine Woche lang.
+++++ +++++ ++++++




Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Achtung!!!!
Sinnlose Panik mache. Der Artikel auf Golem.de ist sehr viel Aufschlussreicher als der Post. Im Endeffekt wird sich Nichts ändern da die Anwälte nicht an die ips der User kommen. Was mit den letzten Anwälten​passiert ist die das versucht haben sollte bekannt sein.
Alles halb so schlimm. Erstens steht immer noch die Hürde, dass nachgewiesen werden muss, dass der Uswr den Stream bewusst als illegal identifiziert hat. Außerdem liegen die Gelder, welche von den Abmahnanwälten gefordert werden können, eben weit unter dem was für diese interessant ist, da keine Weiterverbreitung vorliegt.
Bearbeitet von: "ExtraFlauschig" 26. Apr 2017
52 Kommentare
Richtig so!
Achtung!!!!
Sinnlose Panik mache. Der Artikel auf Golem.de ist sehr viel Aufschlussreicher als der Post. Im Endeffekt wird sich Nichts ändern da die Anwälte nicht an die ips der User kommen. Was mit den letzten Anwälten​passiert ist die das versucht haben sollte bekannt sein.
Funny241226. Apr 2017

Achtung!!!! Sinnlose Panik mache. Der Artikel auf Golem.de ist sehr viel …Achtung!!!! Sinnlose Panik mache. Der Artikel auf Golem.de ist sehr viel Aufschlussreicher als der Post. Im Endeffekt wird sich Nichts ändern da die Anwälte nicht an die ips der User kommen. Was mit den letzten Anwälten​passiert ist die das versucht haben sollte bekannt sein.


Was ist mit den letzten Abmahnanwälten passiert?
Die Abmahnkanzleien haben den EuGH hinter sich, was soll also der BGH dagegen ausrichten?
Torhades26. Apr 2017

Hobbylose Abmahnanwälte werden damit riesen Beute machen. Mehrere Hundert …Hobbylose Abmahnanwälte werden damit riesen Beute machen. Mehrere Hundert Euro dürfte jede Abmahnung erzielen.



Wird schwer werden damit pro Fall mehrere Hundert Euro zu verdienen da der Streitwert extrem gering sein wird.
Torhades :

Was ist mit den letzten Abmahnanwälten passiert?
Die Abmahnkanzleien haben den EuGH hinter sich, was soll also der BGH dagegen ausrichten?
lto.de/rec…ng/
Hier der Link von Golem :
golem.de/new…tml

Wer hat was vom BGH gesagt?
Dann wird´s ja bald hier ziemlich einsam, oder gibt´s Internet im Knast?
Hahaha, ist klar.
Bullshit wie immer.
Alles halb so schlimm. Erstens steht immer noch die Hürde, dass nachgewiesen werden muss, dass der Uswr den Stream bewusst als illegal identifiziert hat. Außerdem liegen die Gelder, welche von den Abmahnanwälten gefordert werden können, eben weit unter dem was für diese interessant ist, da keine Weiterverbreitung vorliegt.
Bearbeitet von: "ExtraFlauschig" 26. Apr 2017
Also ist das Streaming erlaubt? Weil es keine illegale Quelle ist?
ExtraFlauschig26. Apr 2017

Alles halb so schlimm. Erstens steht immer noch die Hürde, dass …Alles halb so schlimm. Erstens steht immer noch die Hürde, dass nachgewiesen werden muss, dass der Uswr den Stream bewusst als illegal identifiziert hat. Außerdem liegen die Gelder, welche von den Abmahnanwälten gefordert werden können, eben weit unter dem was für diese interessant ist, da keine Weiterverbreitung vorliegt.


Richtig! Anders als das Anbieten der Inhalte (beim Filesharing ist das der Fall) ist der Schaden beim reinen Konsum wie über kinox.to sehr gering - was ist der Stream wert? Vergleichbar dürfte das allenfalls mit bspw. dem Entleihen bei Amazon o.ä. sein. Der Anwalt dürfte aber für den Rechteinhaber lediglich seinen Gewinn geltend machen, nicht aber den eines gedachten Verleihdienstes. Das sind Centbeträge im niedrigen, zweistelligen Bereich, über die wir da sprechen.
ExtraFlauschig26. Apr 2017

Alles halb so schlimm. Erstens steht immer noch die Hürde, dass …Alles halb so schlimm. Erstens steht immer noch die Hürde, dass nachgewiesen werden muss, dass der Uswr den Stream bewusst als illegal identifiziert hat. Außerdem liegen die Gelder, welche von den Abmahnanwälten gefordert werden können, eben weit unter dem was für diese interessant ist, da keine Weiterverbreitung vorliegt.




Jeder User der solch einen Fire Stick kauft und darüber illegal streamt macht sich strafbar, laut EuGH.
ebay.de/itm…NsN
Alle Nutzer von kinox.to und Co. wissen, dass sie über eine illegale Plattform illegale Inhalte streamen. Das ist jedem bewusst.

Abmahnkanzleien könnten locker von jedem Streamer 200-300€ abkassieren. Die Zuschauerzahlen müssten in die Millionen gehen.

Ich finde ihr geht damit viel zu locker um.
Es wäre viel interessanter zu wissen, wie man das IP-Tracking und Co. umgehen kann und wie man sorglos weiterstreamen kann ohne erwischt zu werden. TIPPS SIND HIER GEFRAGT!

Für mich ist KODI Teil meines Lifestyles! Und ich würde es enorm missen.
Torhades26. Apr 2017

Für mich ist KODI Teil meines Lifestyles! Und ich würde es enorm missen.


Man kann Kodi auch mit legalen Inhalten füllen

----

Netflix-Proxies usw. sollte das wahrscheinlich nicht betreffen?
Bearbeitet von: "FIake" 26. Apr 2017
Torhades26. Apr 2017

Es wäre viel interessanter zu wissen, wie man das IP-Tracking und Co. …Es wäre viel interessanter zu wissen, wie man das IP-Tracking und Co. umgehen kann und wie man sorglos weiterstreamen kann ohne erwischt zu werden. TIPPS SIND HIER GEFRAGT!


Woher sollen denn die Rechteinhaber die IP-Adressen der Streamer bekommen? Die hat doch nur der, der die Streams zur Verfügung stellt und derjenige hat viel größere Probleme, wenn er auffliegen sollte.
Die Abmahnkosten belaufen sich übrigens auf ~150€ (gedeckelt) plus Lizenzgebühren (<10€ pro Film).
Torhades26. Apr 2017

Jeder User der solch einen Fire Stick kauft und darüber illegal streamt …Jeder User der solch einen Fire Stick kauft und darüber illegal streamt macht sich strafbar, laut EuGH.http://www.ebay.de/itm/Amazon-Fire-TV-Stick-2-ALEXA-Jailbreak-17-1-Premium-Serien-Filme-Sport-/282361223641?hash=item41be0a59d9:g:1moAAOSwIWVZANsNAlle Nutzer von kinox.to und Co. wissen, dass sie über eine illegale Plattform illegale Inhalte streamen. Das ist jedem bewusst.Abmahnkanzleien könnten locker von jedem Streamer 200-300€ abkassieren. Die Zuschauerzahlen müssten in die Millionen gehen.Ich finde ihr geht damit viel zu locker um.Es wäre viel interessanter zu wissen, wie man das IP-Tracking und Co. umgehen kann und wie man sorglos weiterstreamen kann ohne erwischt zu werden. TIPPS SIND HIER GEFRAGT!Für mich ist KODI Teil meines Lifestyles! Und ich würde es enorm missen.



ach daher weht der Wind
Bearbeitet von: "okolyta" 26. Apr 2017
Torhades26. Apr 2017

Abmahnkanzleien könnten locker von jedem Streamer 200-300€ abkassieren.


Wo hast du denn diese Zahl bitte her?
FIake26. Apr 2017

Man kann Kodi auch mit legalen Inhalten füllen Man kann Kodi auch mit legalen Inhalten füllen ----Netflix-Proxies usw. sollte das wahrscheinlich nicht betreffen?


Das umgehen von Geoblocking ist meines Wissens nach uberhaupt nicht strafbar.
Torhades26. Apr 2017

Es wäre viel interessanter zu wissen, wie man das IP-Tracking und Co. …Es wäre viel interessanter zu wissen, wie man das IP-Tracking und Co. umgehen kann und wie man sorglos weiterstreamen kann ohne erwischt zu werden. TIPPS SIND HIER GEFRAGT!Für mich ist KODI Teil meines Lifestyles! Und ich würde es enorm missen.


Deine IP sollte nur getrackt werden können wenn sie einen Streaminganbieter oder eine Sammelseite wie kinox.to hoch nehmen oder einen Honeypott aufmachen. Solange du zB mit einem VPN unterwegs bist, das keinen Auslieferungsabkommen hat, solltest du recht sicher sein.
Bearbeitet von: "ExtraFlauschig" 26. Apr 2017
Wie gut dass ich bereits alle Serien geschaut habe .

Ernsthaft "die Datei im Zwischenspeicher..." - LOL. Dann auch alle abmahnen die auf Youtube urhebergeschütztes Material anschauen. Da sind die EUGH Richter aus Versehen sicher auch dabei.

Wo speichert da jemand etwas?! Wo findet eine Vervielfältigung statt?
Bearbeitet von: "Ermittler" 27. Apr 2017
Wichtiger ist doch was die Intention des EuGH ist.

Sie werden dieses Urteil ausführlicher erläutern und alle Lücken schließen wollen.

Das Urteil ist bisher sowas wie eine Beta-Phase. Aber bald geht es richtig los.
Torhades27. Apr 2017

Wichtiger ist doch was die Intention des EuGH ist.Sie werden dieses Urteil …Wichtiger ist doch was die Intention des EuGH ist.Sie werden dieses Urteil ausführlicher erläutern und alle Lücken schließen wollen. Das Urteil ist bisher sowas wie eine Beta-Phase. Aber bald geht es richtig los.


Das ist aber doch nur deine Meinung ohne Anhaltspunkte dafür zu haben.
ExtraFlauschig27. Apr 2017

Das ist aber doch nur deine Meinung ohne Anhaltspunkte dafür zu haben.


Hast du denn eine gute Empfehlung für einen VPN Anbieter?
ExtraFlauschig27. Apr 2017

Nein. Aber ich kann dir diese Vergleichsseite …Nein. Aber ich kann dir diese Vergleichsseite anbieten:https://thatoneprivacysite.net/vpn-comparison-chart


Na das ist doch mal was!
Sehr geil!
Ich bin da irgendwie anders drauf. Gehe ins Kino, schaue Netflix und wenn ich mal einen Film "ausleihe" wird er ggf. per OCH bezogen.

Würde nie auf den Gedanken kommen mir was zu streamen.

Haben diese Streamingseiten nicht immer grausige Qualität? Damals war das jedenfalls so.
bajuffe27. Apr 2017

Haben diese Streamingseiten nicht immer grausige Qualität? Damals war das …Haben diese Streamingseiten nicht immer grausige Qualität? Damals war das jedenfalls so.


Das dachte ich bis vor einem halben Jahr auch, da hat sich aber einiges getan. Teilweise bekommst du sogar full-hd.
bajuffe27. Apr 2017

Ich bin da irgendwie anders drauf. Gehe ins Kino, schaue Netflix und wenn …Ich bin da irgendwie anders drauf. Gehe ins Kino, schaue Netflix und wenn ich mal einen Film "ausleihe" wird er ggf. per OCH bezogen. Würde nie auf den Gedanken kommen mir was zu streamen. Haben diese Streamingseiten nicht immer grausige Qualität? Damals war das jedenfalls so.




Quatsch, alles 4k
mascarPWNe27. Apr 2017

Quatsch, alles 4k


Meistens 8k, wird dann im dedizierten Videospeicher des FireTV-Sticks zu Einzelbildern umgewandelt, als JPG zwischen gespeichert, in PNG gewandelt, zur NSA geschickt und dort auf Nacktbilder gescannt. Anschließend erhält man einen Beutel Pfennigbonbons.
Ausspähen von Daten ist ebenso illegal.

Ich frage mich wie am Ende die Anwälte an die IP Adressen der betroffenen kommen möchten...

Zudem die YouTube-Problematik...

Da hat der EuGH der GUV und den Anwaltskammern wohl ein Gefallen geschuldet?
Wie viele sich hier ernsthaft beschweren oder rechtfertigen wollen.
Ihr wollt eine Leistung erhalten, zahlt dafür, oder es gibt diese Leistung nicht.

Ich hasse die Menschheit, wenn ihr etwas produziert / arbeitet wollt ihr alle ganz viel Geld. Aber dann für nichts zahlen wollen. Ihr kotzt mich an.

Früher hieß es immer "gäbe es einen Anbieter, der..." und die gibt es mittlerweile. Ist halt einfach viel cooler.

Es wird hier dann auch noch von Zitat "Sinnlose Panik mache" gesprochen, nach dem Motto - Jungs alles ist gut, wir können weiterladen.

Für mich ist es endlich ein Schritt in die richtige Richtung, jetzt müssen noch die Werkzeuge für das Ermöglichen der Bestrafung an die Hand gegeben werden.

Und am Rande: Steuerhinterzieher sind böse? Wer Medien illegal genießt sorgt nicht dafür, dass das Steuersystem funktioniert, da weniger Beträge abgeführt werden und die Uploader die Einnahmen wohl kaum aufführen werden.

Aber ihr schaut ja nur einen Film online, macht ja jeder. Ich muss mich wirklich zusammenreißen hier niemanden zu beleidigen, unsere Gesellschaft regt mich nur noch auf.
ihr wollt doch nicht, dass die Produzenten und Schauspieler wegen euch nicht ihr 10. Sportwagen oder die 3. Villa kaufen können.

Ihr schadet der Industrie


DerTitanMitDemArmImDarm27. Apr 2017

Ich muss mich wirklich zusammenreißen hier niemanden zu beleidigen, unsere …Ich muss mich wirklich zusammenreißen hier niemanden zu beleidigen, unsere Gesellschaft regt mich nur noch auf.


Was hält dich auf? Such dir eine schönes stück Wald schlag dein Lager auf und verlasse die schreckliche Gesellschaft in der du lebst.
Vielleicht wird dein Leben dann irgendwann verfilmt. Schaue ich mir dann bestimmt auf einem der genannten Streamingportale an.
Bearbeitet von: "Baroenchen" 27. Apr 2017
Och
"Premium-Nutzer von illegalen Plattformen müssten mit Abmahnungen rechnen, wenn die Server beschlagnahmt wurden." MAAAAAANNNNNN
DIE WOLLEN MICH WIRKLICH ZWINGEN SKY ZUKAUFEN
Dann nutze ich weiterhin die OCH.
tehq26. Apr 2017

Richtig! Anders als das Anbieten der Inhalte (beim Filesharing ist das der …Richtig! Anders als das Anbieten der Inhalte (beim Filesharing ist das der Fall) ist der Schaden beim reinen Konsum wie über kinox.to sehr gering - was ist der Stream wert? Vergleichbar dürfte das allenfalls mit bspw. dem Entleihen bei Amazon o.ä. sein. Der Anwalt dürfte aber für den Rechteinhaber lediglich seinen Gewinn geltend machen, nicht aber den eines gedachten Verleihdienstes. Das sind Centbeträge im niedrigen, zweistelligen Bereich, über die wir da sprechen.


Da widerspreche ich etwas.

Ich schaue z.B. Champions League Streams. Da die Flash Streams meistens eine bescheidene Auflösung haben und trotzdem ständig abbrechen bzw laggen, schaue ich diese über SopCast oder AceStream. Und hier gibt es wieder das Problem, wie beim Filesharing. Hier lädt man auch Content hoch, was also für Abmahnanwälte eine Angriffsfläche bietet.
Die IPs sollten ja beschaffbar sein, allerdings dürfte der Anwalt dann auch selber abmahnfähig sein.
Naja, VPN an und schon kann man denen den Stinkefinger zeigen...

Finde es eh extrem fragwürdig dass auf Speichermedien eine GEMA Pauschalabgabe erhoben wird.
Ich muss zwei Abmahnanwälten auch noch mal einen kleinen Hausbesuch abstatten
lilganxta27. Apr 2017

ihr wollt doch nicht, dass die Produzenten und Schauspieler wegen euch …ihr wollt doch nicht, dass die Produzenten und Schauspieler wegen euch nicht ihr 10. Sportwagen oder die 3. Villa kaufen können.Ihr schadet der Industrie

Geiles Rechtsverständnis. Weil jemand viel hat, ist es legitim, ihm was wegzunehmen. Nach der Logik dürfte jeder Millionär beliebig bestohlen werden.
Dass Leute heutzutage überhaupt noch so sehr zwischen digitalen und physischen Gütern differenzieren... Physisch - "Diebstahl, Polizei!", Digital - "Ach, und wenn schon, der hat's ja..."

tehq27. Apr 2017

Geiles Rechtsverständnis. Weil jemand viel hat, ist es legitim, ihm was …Geiles Rechtsverständnis. Weil jemand viel hat, ist es legitim, ihm was wegzunehmen. Nach der Logik dürfte jeder Millionär beliebig bestohlen werden. Dass Leute heutzutage überhaupt noch so sehr zwischen digitalen und physischen Gütern differenzieren... Physisch - "Diebstahl, Polizei!", Digital - "Ach, und wenn schon, der hat's ja..."


ich habe das weder befürwortet noch schlecht geredet. Ich habe auf die Werbung angespielt, bei der auf die armen Schauspieler eingegangen wurde,man würde der Industrie schaden.

vll sollte mal die Preispolitik überdacht werden
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler