Eurowings Entschädigung bei Verspätung

41
eingestellt am 6. Mär
Hallo zusammen,

folgendes ist passiert: Unser Rückflug von Jamaika nach Düsseldorf hatte 2 Tage Verspätung. Geplanter Rückflug war am 30.01.19 (EW1149).

Grund hierfür konnte ich nur in einem Zeitungsartikel erfahren (zusammengefasst):
Die Maschine konnte aufgrund eines technischen Defekts in Düsseldorf nicht starten. Ersatzflieger sollte aus Enlgand kommen, dort konnte aber kein Flieger starten wegen Wetter (Schnee). Nachdem der Flieger aus England dann in Düsseldorf war, konnte die Crew wegen der gesetzlichen Ruhezeit nicht starten.

Uns wurde heute eine Entschädigung (Direkt angefragt bei EW) abgelehnt, da es ja witterungsbedingt war. Häh? Es fing doch an mit einem technischen Defekt.

Alles klar, habe ich mir gedacht nutze ich halt Flightright. Dort kommt nach Angabe der Daten:
Leider können wir Ihnen für Ihren Fall keinen Erfolg ins Aussicht stellen. Nach Analyse unserer Datenbanken und detaillierten Erfahrungswerte mussten wir festellen, dass sowohl eine außergerichtliche Lösung mit der Fluggesellschaft, als auch ein Erfolg vor Gericht im nächsten Schritt für Ihren Fall nicht anzunehmen ist.
Fragen:
  • Wer "bestimmt" ob es jetzt an einem technischen Defekt oder den Witterungsbedingungen lag? Wer prüft das?
  • Könnt ihr mir andere Portale empfehlen?
  • Wie denkt ihr ist die Aussicht auf Erfolg? Jemand etwas ähnliches erlebt?
Viele Grüße!

Zusätzliche Info
Beste Kommentare
therealpink06.03.2019 17:46

Daten.Fakt ist, wenn der Flug aus Düsseldorf wegen technischer Probleme …Daten.Fakt ist, wenn der Flug aus Düsseldorf wegen technischer Probleme nicht starten konnte ist DIESER Flug erstattungspflichtig. Jetzt für alle evt. betroffenen Folgeflüge eine Erstattungspflicht abzuleiten geht nicht, das wäre ja ein Faß ohne Boden.



Und dieses Fass ohne Boden ist nicht das Problem des Passagiers, sondern der Airline.
Die haben zu schauen, wie der Pax befoerdert werden kann und natuerlich haben alle Paxe der folgenden Fluege mit der selben Maschine Anspruch auf Entschaedigung, wenn die Fluege ausfallen, oder entsprechend verspaetet sind und keine Ersatzbefoerderung angeboten werden kann.

Das der Ersatzflieger in England wegen schlechtem Wetter nicht starten kann ist voellig unrelevant und nicht das Problem des Pax. Dann haetten Sie eben einen anderen Flieger organisieren, oder auf andere Airlines umbuchen muessen.

Flug ist ausgefallen wegen technischen defekt -> Gibt 600 Euro pro Person + evtl. Auslagen fuer Verpflegung und Hotel, wenn ihr welche hattet

Sonst koennte sich ja jede Airline raus reden und sagen der Ersatzflieger aus Timbuktu wo grade schlechtes Wetter war konnte nicht starten.

Fordere das Geld direkt bei EW ein ohne Umwege.
Erfolgt keine reaktion Mahnung, Mahnbescheid etc....
Bearbeitet von: "KeVe1983" 6. Mär
42 Kommentare
Ich glaube das Problem ist, das keine Abflugmaschine ab Jamaika dort einen technischen Defekt hatte, sondern die dafür vorgesehene in Düsseldorf, probiere es noch bei wirkaufendeinenflug und schau was die sagen, wenn die auch ablehnen dann wirst du wohl kaum Erfolgsaussichten haben
Wetterfrosch48vor 5 m

Ich glaube das Problem ist, das keine Abflugmaschine ab Jamaika dort einen …Ich glaube das Problem ist, das keine Abflugmaschine ab Jamaika dort einen technischen Defekt hatte, sondern die dafür vorgesehene in Düsseldorf, probiere es noch bei wirkaufendeinenflug und schau was die sagen, wenn die auch ablehnen dann wirst du wohl kaum Erfolgsaussichten haben


Der Flug hatte aber trotzdem 2 Tage Verspätung. Das kann doch nicht sein, dass das dann egal ist.
Ich hoffe, Du hast eine Rechtsschutzversicherung ... wenn nicht, auf entsprechenden Portale schauen.

Wenn es genauso ist, wie Du es beschreibst, € 600.- pro Person Ersatz ... aber das Wichtigste hast Du nicht angegeben, falls gegen EU-Recht vertoßen wurde:

Welche Fluggesellschaft, von wo aus wie von wo nach wohin gebucht. EU-Recht?
HaiOPai06.03.2019 17:40

Ich hoffe, Du hast eine Rechtsschutzversicherung ... wenn nicht, auf …Ich hoffe, Du hast eine Rechtsschutzversicherung ... wenn nicht, auf entsprechenden Portale schauen.Wenn es genauso ist, wie Du es beschreibst, € 600.- pro Person Ersatz ... aber das Wichtigste hast Du nicht angegeben, falls gegen EU-Recht vertoßen wurde:Welche Fluggesellschaft, von wo aus wie von wo nach wohin gebucht. EU-Recht?




Ganz normal bei eurowings online gebucht von Deutschland aus
bexedvor 58 s

Ganz normal bei eurowings online gebucht von Deutschland aus



Dann hast Du einen Joker ... musst Du nur durchziehen!
Ich schätze mal, dass der Ausfallgrund irgendwohin gemeldet werden muss, im Zweifel wird das auch überpüfbar sein müssen. Luftfahrtbundesamt oder sowas. Flightright hat offensichtlich Zugriff auf die Daten.
Fakt ist, wenn der Flug aus Düsseldorf wegen technischer Probleme nicht starten konnte ist DIESER Flug erstattungspflichtig. Jetzt für alle evt. betroffenen Folgeflüge eine Erstattungspflicht abzuleiten geht nicht, das wäre ja ein Faß ohne Boden.
Dein Flug hätte wohl pünktlich stattgefunden, wenn der organisierte Ersatzflieger aus England auf Grund besserer Witterung starten hätte können.
---> Diesmal leider Pech gehabt (nicht sarkastisch gemeint)
therealpinkvor 2 m

Ich schätze mal, dass der Ausfallgrund irgendwohin gemeldet werden muss, …Ich schätze mal, dass der Ausfallgrund irgendwohin gemeldet werden muss, im Zweifel wird das auch überpüfbar sein müssen. Luftfahrtbundesamt oder sowas. Flightright hat offensichtlich Zugriff auf die Daten.Fakt ist, wenn der Flug aus Düsseldorf wegen technischer Probleme nicht starten konnte ist DIESER Flug erstattungspflichtig. Jetzt für alle evt. betroffenen Folgeflüge eine Erstattungspflicht abzuleiten geht nicht, das wäre ja ein Faß ohne Boden.Dein Flug hätte wohl pünktlich stattgefunden, wenn der organisierte Ersatzflieger aus England auf Grund besserer Witterung starten hätte können.---> Diesmal leider Pech gehabt (nicht sarkastisch gemeint)



Ist so nicht ganz richtig ... die Fluggesellschaft muss sich FRÜHZEITIG bei Problemen um ein Ersatzflugzeug kümmern!
Danke schonmal für alle Antworten, ich sehe, es wird tricky und ist nicht ganz eindeutig.
Nur, weil die Legal-Tech Start-ups deinen Fall nicht annehmen, heißt das nicht, dass du keinen Anspruch auf eine Entschädigung hast. Das heißt eigentlich nur, dass sich das für die nicht lohnt, weil das Ganze mit mehr als einem Musterschreiben oder so verbunden ist.
therealpink06.03.2019 17:46

Daten.Fakt ist, wenn der Flug aus Düsseldorf wegen technischer Probleme …Daten.Fakt ist, wenn der Flug aus Düsseldorf wegen technischer Probleme nicht starten konnte ist DIESER Flug erstattungspflichtig. Jetzt für alle evt. betroffenen Folgeflüge eine Erstattungspflicht abzuleiten geht nicht, das wäre ja ein Faß ohne Boden.



Und dieses Fass ohne Boden ist nicht das Problem des Passagiers, sondern der Airline.
Die haben zu schauen, wie der Pax befoerdert werden kann und natuerlich haben alle Paxe der folgenden Fluege mit der selben Maschine Anspruch auf Entschaedigung, wenn die Fluege ausfallen, oder entsprechend verspaetet sind und keine Ersatzbefoerderung angeboten werden kann.

Das der Ersatzflieger in England wegen schlechtem Wetter nicht starten kann ist voellig unrelevant und nicht das Problem des Pax. Dann haetten Sie eben einen anderen Flieger organisieren, oder auf andere Airlines umbuchen muessen.

Flug ist ausgefallen wegen technischen defekt -> Gibt 600 Euro pro Person + evtl. Auslagen fuer Verpflegung und Hotel, wenn ihr welche hattet

Sonst koennte sich ja jede Airline raus reden und sagen der Ersatzflieger aus Timbuktu wo grade schlechtes Wetter war konnte nicht starten.

Fordere das Geld direkt bei EW ein ohne Umwege.
Erfolgt keine reaktion Mahnung, Mahnbescheid etc....
Bearbeitet von: "KeVe1983" 6. Mär
bexedvor 10 m

Danke schonmal für alle Antworten, ich sehe, es wird tricky und ist nicht …Danke schonmal für alle Antworten, ich sehe, es wird tricky und ist nicht ganz eindeutig.



Lass Dicht nicht abschrecken, ist nicht "tricky" ... wenn Deine Angaben stimmen, bist Du im Recht ... drucke schon mal alle wichtigen Infos für Dich aus und notiere Dir die Links.

Dann ab zum Anwalt, es lohnt sich.

Habe dieses Szenario in den letzten 10 Jahren 4x gehabt, immer Recht bekommen und Schadenersatz erhalten. Und IMMER seitens der Fluggesellschaft zuerst die gleiche Begründung für eine Flugverspätung ... erst technischer Defekt und dann doch angeblich "wetterbedingt". Nach einem heftigen Schreiben meines Rechtanwalts haben sie aber sehr schnell bezahlt ... auch die Kosten für meinen Anwalt.
KeVe198306.03.2019 18:12

Und dieses Fass ohne Boden ist nicht das Problem des Passagiers, sondern …Und dieses Fass ohne Boden ist nicht das Problem des Passagiers, sondern der Airline.Die haben zu schauen, wie der Pax befoerdert werden kann.Flug ist ausgefallen wegen technischen defekt -> Gibt 600 Euro pro Person + evtl. Auslagen fuer Verpflegung und Hotel, wenn ihr welche hattetDas der Ersatzflieger in England wegen schlechtem Wetter nicht starten kann ist voellig unrelevant und nicht das Problem des Pax. Dann haetten Sie eben einen anderen Flieger organisieren muessen.Sonst koennte sich ja jede Airline raus reden und sagen der Ersatzflieger aus Timbuktu wo grade schlechtes Wetter war konnte nicht starten.Fordere das Geld direkt bei EW ein ohne Umwege.Erfolgt keine reaktion Mahnung, Mahnbescheid etc....



Danke, Hotelkosten und Verpflegung wurden uns "ohne Anerkennung einer Rechtspflicht" erstattet. Versuche es jetzt erstmal über die Schlichtungsstelle
Bearbeitet von: "bexed" 6. Mär
bexed06.03.2019 18:16

Danke, Hotelkosten und Verpflegung wurden uns "ohne Anerkennung einer …Danke, Hotelkosten und Verpflegung wurden uns "ohne Anerkennung einer Rechtspflicht" erstattet. Versuche es jetzt erstmal über die Schlichtungsstelle



"Schlichtung" interssiert die Fluggesellschaft meist einen feuchten Schei...! Da musst Du mit harten Bandagen antreten!!!
HaiOPaivor 7 m

"Schlichtung" interssiert die Fluggesellschaft meist einen feuchten …"Schlichtung" interssiert die Fluggesellschaft meist einen feuchten Schei...! Da musst Du mit harten Bandagen antreten!!!



Genau so und nicht anders. Hartnäckig bleiben
Schlichtungsstelle..das hab ich auch mal versucht. Umgebucht worden am Abend um 18 Uhr vor dem Abflug um 6 Uhr (Düsseldorf) auf Abflug von Amsterdam um irgendwie 14 Uhr.
Da warte ich bis heute auf ne Antwort..und das ist 4 Jahre her.
HaiOPaivor 2 h, 16 m

"Schlichtung" interssiert die Fluggesellschaft meist einen feuchten …"Schlichtung" interssiert die Fluggesellschaft meist einen feuchten Schei...! Da musst Du mit harten Bandagen antreten!!!




rp-online.de/nrw…qUM

Hier übrigens der Artikel, wo noch groß verpsorchen wurde, dass es Geld gibt.
therealpinkvor 13 h, 11 m

Ich schätze mal, dass der Ausfallgrund irgendwohin gemeldet werden muss, …Ich schätze mal, dass der Ausfallgrund irgendwohin gemeldet werden muss, im Zweifel wird das auch überpüfbar sein müssen. Luftfahrtbundesamt oder sowas. Flightright hat offensichtlich Zugriff auf die Daten.Fakt ist, wenn der Flug aus Düsseldorf wegen technischer Probleme nicht starten konnte ist DIESER Flug erstattungspflichtig. Jetzt für alle evt. betroffenen Folgeflüge eine Erstattungspflicht abzuleiten geht nicht, das wäre ja ein Faß ohne Boden.Dein Flug hätte wohl pünktlich stattgefunden, wenn der organisierte Ersatzflieger aus England auf Grund besserer Witterung starten hätte können.---> Diesmal leider Pech gehabt (nicht sarkastisch gemeint)



Das stimmt so nicht ganz.

Wir wollten 2013 von Miami nach Düsseldorf fliegen.
Der Flieger, mit dem wir fliegen sollte, hatte aber schon vorher einen Vogelschlag in Düsseldorf erlitten und konnte somit nicht nach Miami fliegen. Ersatzflieger gab es nicht, wir mussten knappe 8 Stunden warten.
Habe Airberlin daraufhin freundlich (ernst gemeint) angefragt, ob es eine Entschädigung geben würde. Die haben uns daraufhin sofort 2 300€ Fluggutscheine angeboten. Darauf bin ich nicht eingegangen, woraufhin Airberlin sich nicht mehr gemeldet hatte. Sind dann zum Anwalt und bevor es zum Gericht ging, überwies Airberlin uns jeweils 2x 600€.

Im Grunde ist es egal, wo der Schaden bzw. Ausfall stattgefunden hat. Vielmehr kommt es auf die Gründe des Ausfalls an.
Hallo,

es ist gang und gebe bei Verspätungen den Kunden erstmals mit “Witterungsbedigt” oder “höhere Gewalt” abzuwimmeln. Im Normalfall reicht eine E-mail mit Fristsetzung, deiner Iban(für die 600€p.P) und androhung eines Anwaltes. Lass dich auch nicht mit Gutscheinen abspeisen, auch wenn diese i.d.R mit 800€ verlockend klingen können, diese haben meisteine Gültigkeit von einem Jahr. Wie heißt es immer so schön: “Nur bares ist wahres”.

Bei weiteren Fragen darfst du dich gerne an mich wenden.
Ihr Team von kundenservice_24x7
Ich hab’s auch versucht direkt mit der Airline das zu klären. Bei mir kam auch zurück technischer Defekt, dafür können Sie nichts. hab mich dann an die Schlichtungsstelle gewendet, hat zwar 3 Monate gedauert, Geld habe ich aber dann bekommen :-)
Meine Ex hat im legal bei der LH Group gearbeitet. Sie selber meinte damals, immer über einen Anwalt gehen dann stehen die Chancen am besten. EW wird kaum Lust haben das vor Gericht zu klären.
Wie seht ihr die Chancen noch was von Small Planet zu erhalten?
Wir haben einmal die Bestätigung bekommen, dass überwiesen wird... aber danach wurde alles ignoriert...
Just1nvor 41 m

Wie seht ihr die Chancen noch was von Small Planet zu erhalten?Wir haben …Wie seht ihr die Chancen noch was von Small Planet zu erhalten?Wir haben einmal die Bestätigung bekommen, dass überwiesen wird... aber danach wurde alles ignoriert...


Die sind doch insolvent. Da wird gar nix mehr kommen.
Evilgodvor 11 h, 57 m

Reihenfolge mach ich immer Folgende, erst mal selbst, wenn das nicht …Reihenfolge mach ich immer Folgende, erst mal selbst, wenn das nicht klappt dann über SÖP: https://soep-online.de/beschwerdeformular-flug.htmlWenn das nichts wird halt über die Tech Start Ups wie https://www.flightright.dehttps://www.flug-verspaetet.dehttps://www.fairplane.dehttps://www.airhelp.com/de/https://euflight.deEinfach mal alle durch gehen.Ansonsten wenn das alles nichts Hilft, ab zum Anwalt


Bei mir hat es über SÖP super funktioniert. Und vorher selbst direkt bei der Airline versuchen.
Hier schonmal geprüft? eurowings.com/de/…tml

Ich hatte bei unserer Flugverspätung im letzten Jahr einen Musterbrief aufgesetzt und an Eurowings geschickt, jedoch nie eine Rückmeldung erhalten. Einen Monat später bin ich durch einen Online-Artikel auf diese Seite gestoßen, habe meine Daten eingegeben und nach einer Woche war das Geld schon auf dem Konto.
Bearbeitet von: "CroatianSensation" 7. Mär
Dann herzlich Willkommen, ich war auch in der besagten Maschine.
Da hast du ja wenigstens schnell Antwort bekommen, meine Ablehnung habe ich erst heute bekommen, nach über 2 Monaten, mit der gleichen Begründung. Obwohl bereits die Klage seit 6 Wochen durch meinen Anwalt beim Gericht liegt. Er sagt ich soll das Schreiben ignorieren, wir wollen abwarten ob sie die Lügengeschichten auch beim Gericht aufführen. Fakt ist das die Vorflugmaschine wegen eines technischen Defekt nicht starten konnte. Im übrigen gibt es genug Urteile, die besagen der Vorflug ist unerheblich. Dann wurde eine Ersatzmaschine aus England abgefordert, die aufgrund der Witterung verspätet abfliegen konnte, selbst wenn die pünktlich gekommen wäre, hätte sie es ja auch nur mit erheblicher Verspätung nach Jamaika geschafft. Dann wurde der Flug ein drittes Mal verschoben, da sie keine Crew mehr hatten in Düsseldorf. Die vierte Verspätung dann direkt in Jamaika, wie du dich erinnern kannst ging es da letztendlich auch 3 Stunden später los.

Ich sehe da 0 Risiko für dich die Sache einzuklagen, ich denke Flightright ist das wohl Zuviel Aufwand zum Ertrag, deshalb haben die das wohl abgelehnt. Mein Anwalt ist ein ziemlich bekannter Spezi aus Hamburg und fängt mit D. an. Der prüft die Sache vorab auch kostenlos. Kannst den ja mal anschreiben.
Thomas_Gty17.05.2019 20:35

Dann herzlich Willkommen, ich war auch in der besagten Maschine.Da hast du …Dann herzlich Willkommen, ich war auch in der besagten Maschine.Da hast du ja wenigstens schnell Antwort bekommen, meine Ablehnung habe ich erst heute bekommen, nach über 2 Monaten, mit der gleichen Begründung. Obwohl bereits die Klage seit 6 Wochen durch meinen Anwalt beim Gericht liegt. Er sagt ich soll das Schreiben ignorieren, wir wollen abwarten ob sie die Lügengeschichten auch beim Gericht aufführen. Fakt ist das die Vorflugmaschine wegen eines technischen Defekt nicht starten konnte. Im übrigen gibt es genug Urteile, die besagen der Vorflug ist unerheblich. Dann wurde eine Ersatzmaschine aus England abgefordert, die aufgrund der Witterung verspätet abfliegen konnte, selbst wenn die pünktlich gekommen wäre, hätte sie es ja auch nur mit erheblicher Verspätung nach Jamaika geschafft. Dann wurde der Flug ein drittes Mal verschoben, da sie keine Crew mehr hatten in Düsseldorf. Die vierte Verspätung dann direkt in Jamaika, wie du dich erinnern kannst ging es da letztendlich auch 3 Stunden später los.Ich sehe da 0 Risiko für dich die Sache einzuklagen, ich denke Flightright ist das wohl Zuviel Aufwand zum Ertrag, deshalb haben die das wohl abgelehnt. Mein Anwalt ist ein ziemlich bekannter Spezi aus Hamburg und fängt mit D. an. Der prüft die Sache vorab auch kostenlos. Kannst den ja mal anschreiben.




Danke für deine Rückmeldung, wir versuchen es im Moment noch über die Schlichtungsstelle.

Halte dich dich auf dem laufenden Mal sehen was bei dir raus kommt.
Die wissen auch, daß sie am Ende zahlen müssen, aber die Abwimmelbaren wollen sie natürlich vorher gern noch rausfiltern und zu Portokosten abwimmeln.

Woher sie die Ersatzmaschine nehmen, ist allein deren Problem. Hätten den ja dann zumindest direkt von UK nach Jamaica fliegen lassen können, um ihn nicht absehbar schon in Düsseldorf wieder stranden zu lassen. Und mit dem UK-Wetter des Vorvorflugs könnte ja jeder alles immer auf's Wetter schieben, denn irgendein Vorflug mit Wetterverzögerung wird sich immer finden lassen - in England sowieso und auch in Timbuktu.

Hätten sie halt eine Maschine aus Timbuktu holen sollen.
Ne von UK direkt nach Jamaica wäre ja nicht gegangen, in Düsseldorf warteten ja noch die Passagiere die nach Jamaica wollten. Düsseldorf ist der Haupstandort von Eurowings, da muss es doch möglich sein eine Ersatzmaschine und eine Crew zu finden. Mit den Rest hast du recht, denn beim besorgen der Ersatzmaschine war das Kind ja bereits in den Brunnen gefallen, da ist die zusätzliche Verspätung wegen Schnee unerheblich, die hätten so oder so zahlen müssen. Aber macht sich ja gut eine Maschine abzufordern die wegen Wetter nicht fliegen kann. Wozu gibt es Wetterberichte.

Insgesamt war es das reine Chaos, keine Infos und vier mal wurde der Flug verschoben. Auch am Flughafen blöd Stundenlang in der Schlange gestanden und keine wusste wann es losgeht. Die Crew schon, die kannte die genaue Abflugzeit bereits 1 Tag vorher, wie mir versichert wurde, aber der blöde Passagier nicht. Dafür sollen und werden Sie Blechen, hoffentlich lassen sich nicht so viele abspeisen.
Ich habe nun die Klagebegründung von Eurowings bekommen. Dort wird der Sachverhalt ganz anders wie im Zeitungsartikel beschrieben dargestellt. Von einem technischen Defekt der Vorflugmaschine ist gar nicht mehr die Rede. Es wird behauptet die Vorflugmaschine sollte von Manchester nach Düsseldorf fliegen und dann gleich weiter nach MontegoBay, uns dann aufnehmen und dann wieder zurück nach Düsseldorf. Da es nun ein Schneechaos in Manchester gab, konnte diese ganze Kette nicht eingehalten werden, was letztlich die Verspätung von 48 Stunden verursachte. Im Prinzip ist der Grund dafür ein außergewöhnlicher Umstand des Zubringerfluges zum Vorflug.
Thomas_Gty25.07.2019 20:03

Ich habe nun die Klagebegründung von Eurowings bekommen. Dort wird der …Ich habe nun die Klagebegründung von Eurowings bekommen. Dort wird der Sachverhalt ganz anders wie im Zeitungsartikel beschrieben dargestellt. Von einem technischen Defekt der Vorflugmaschine ist gar nicht mehr die Rede. Es wird behauptet die Vorflugmaschine sollte von Manchester nach Düsseldorf fliegen und dann gleich weiter nach MontegoBay, uns dann aufnehmen und dann wieder zurück nach Düsseldorf. Da es nun ein Schneechaos in Manchester gab, konnte diese ganze Kette nicht eingehalten werden, was letztlich die Verspätung von 48 Stunden verursachte. Im Prinzip ist der Grund dafür ein außergewöhnlicher Umstand des Zubringerfluges zum Vorflug.


Also hat's keine Aufsicht auf Erfolg....
bexed25.07.2019 22:24

Also hat's keine Aufsicht auf Erfolg....


Sehe ich nicht so. Was hat der Zubringerflug mit meinem zu tun?
Das sehe ich auch so, mal sehen was der Anwalt mir noch diesbezüglich schreibt. Fakt ist das Verspätungen des Vorfluges aufgrund außergewöhnlicher Umstände nicht für den Folgeflug gelten.
Hier handelt es sich ja nicht mal um den direkten Vorflug sondern um den sog. Ferry Flight, sog. Überführungsflug zum Vorflug.

reiserechtsanwalt.com/aus…ug/

Was mir aufgefallen ist, sollte dieser Flug mit einem geleasten Flug von AirTanker/Jet2 durchgeführt werden, dass sind umgebaute Maschinen der Royal Air Force mit schlechter Ausstattung. Wir haben ja mit Eurowings gebucht, das alleine wäre ja schon eine Reisepreisminderung.

Die ganze Sache stinkt zum Himmel, ich denke der technische Defekt mit der eigentlichen Eurowingsmaschine soll so vom Tisch fallen. Letztendlich sind wir dann mit einer Maschine zurückgekommen die von Bangkok gekommen ist.

Fakt ist die sind mit ihren Langsteckenflügen heillos überfordert.

Ich sehe da gute Chancen, wird wohl aber ein längerer Kampf.

Man müsste eigentlich mal von der Rheinischen Post die Bestätigung bekommen, woher die Aussage mit dem technischen Defekt und der Zusage der Ausgleichszahlung gekommen ist
Halt uns bitte auf dem laufenden. Ich krebse noch mit der Schlichtungsstelle rum, hat ja Zeit :).
Ich habe die Rheinische Post auch nochmal angeschrieben bezüglich des Artikels und das der Sprecher von Eurowings da eine Ausgleichszahlung zugesagt hat und die das jetzt nicht einhalten.
Schreib die doch auch nochmal an, je mehr sich da melden desto besser. Vielleicht nehmen die das Thema nochmal auf.

rp-online.de/inf…pcr
bexed26.07.2019 16:59

Halt uns bitte auf dem laufenden. Ich krebse noch mit der …Halt uns bitte auf dem laufenden. Ich krebse noch mit der Schlichtungsstelle rum, hat ja Zeit :).


Du hättest bestimmt gute Chancen über diesen Anbieter, der genau hier unseren Flug beschreibt und Ausgleichszahlungen in Aussicht stellt
euclaim.de/pre…gen
Thomas_Gty26.07.2019 21:26

Du hättest bestimmt gute Chancen über diesen Anbieter, der genau hier u …Du hättest bestimmt gute Chancen über diesen Anbieter, der genau hier unseren Flug beschreibt und Ausgleichszahlungen in Aussicht stellt https://www.euclaim.de/presse/fast-100-flugausfaelle-und-verspaetungen


Wenn das über die Schlichtungsstelle nix wird, gehe ich zum Anwalt. Den darf ja dann Eurowings bezahlen. Finde 26% Prozent Provision ziemlich viel.
bexed26.07.2019 21:47

Wenn das über die Schlichtungsstelle nix wird, gehe ich zum Anwalt. Den …Wenn das über die Schlichtungsstelle nix wird, gehe ich zum Anwalt. Den darf ja dann Eurowings bezahlen. Finde 26% Prozent Provision ziemlich viel.


Die Rheinische Post wird sich der Sache demnächst nochmal annehmen. Deshalb wäre es gut wenn sich diesbezüglich noch mehr bei denen melden würden, der Redakteure meinte das Eurowings dann häufig doch zahlt, wenn sie sich der Sache annehmen.

Schreibe die doch auch mal an, vielleicht bringt es ja was.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler