Eurowings -> Reisen mit Kind -> Faltbuggy + Kindersitz

22
eingestellt am 5. Jun
Hallo,

wiedet etwas Offtopic...

Ist vor kurzem jemand mit Eurowings geflogen und kann mir etwas zur Mitnahme von einem Faltbuggy sowie Kindersitz (Sperrgepäck) sagen?

Auf der Seite liest es sich so als kann man nur ein Sperrgepäck aufgeben. Wäre in diesem Fall bei uns der Kindersitz. Da man den Faltbuggy meist mit zut Flugzeugtür nehmen kann, wird dieser vermutlich nicht als zusätzliches aufzugebendes Gepäck angesehen.

Bei Condor war das irgendwie besser geschrieben. Da hatten wir den Kindersitz als Sperrgepäck aufgegeben und den Buggy quasi bis zur Flugzeugtür mitgenommen. Haben nur ein Aufkleber dafür bekommen.

Jetzt die eigentliche Frage bevor ich mich durch die Hotline quäle:

Faltbuggy zählt als aufzugebendes Gepäck oder wird der so durchgeschleust.

Habe schon gegoogled aber keine zufriedenstellende Antwort gefunden...

Danke für eure Hilfe.

Grüsse
Richy
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Gegoogled https://w…tml
Ich würde mich nie auf eine Aussage/ Vermutung aus irgendeinem Forum verlassen.....am Ende könnte das ziemlich teuer enden..von daher: Auskunft direkt bei der Airline einholen, am besten sogar schriftlich ( per Mail )
22 Kommentare
Anrufen?
Der Buggy zählt nicht als aufzugebendes Gepäck. Bei dem Kinderzeug sind eigentlich alle Airlines sehr kulant, sogar die billigen.
Gegoogled https://w…tml
Ich würde mich nie auf eine Aussage/ Vermutung aus irgendeinem Forum verlassen.....am Ende könnte das ziemlich teuer enden..von daher: Auskunft direkt bei der Airline einholen, am besten sogar schriftlich ( per Mail )
Die Dinger sind auch bei Eurowings für lau zum mitnehmen, einziger Punkt kann sein, man muss ihn kurz vorm Einstieg abgeben und dann später bei Sperrgepäckslot abholen! (vor 3 Monaten letzte mal so gemacht)
schmidti111vor 1 h, 0 m

Gegoogled https://www.eurowings.com/de/4u/unternehmen/kontakt.html …Gegoogled https://www.eurowings.com/de/4u/unternehmen/kontakt.html Ich würde mich nie auf eine Aussage/ Vermutung aus irgendeinem Forum verlassen.....am Ende könnte das ziemlich teuer enden..von daher: Auskunft direkt bei der Airline einholen, am besten sogar schriftlich ( per Mail )


Aber bei Mydealz haben die in diverses gesagt, das es so ist und wenn die das da sagen, dann ist das so....... Habe extra nachgefragt.


Wie oben schon geschrieben wurde, am besten schriftlich bestätigen lassen
Ja natürlich würde ich auch anrufen, aber Erfahrungen sind auch immer hilfreich.

Habe geschrieben; kann bis zu 4 Wochen dauern. Gut dass wir am Freitag fliegen

Mit schriftlich wird dass dann wohl nix. Aber bin mir auch zu 99% sicher dass es gehen wird.

Danke vielmals.
Bearbeitet von: "NeOdasTiEt" 5. Jun
Zunächst muß beim Flugzeugstandort unterschieden werden.
Außenposition mit Bustransport zum Flugzeug: „Faltbuggy“ im Bus bis Flieger mitnehmen und dem Rampagent vor dem Einstieg geben.
Normalerweise bei Ankunft auf einer Außenposition auch wieder am Flieger mitzunehmen.
Fingerposition am Terminal: „Faltbuggy“ beim CheckIn am Counter dem Rampagent (bzw. dem dafür vorgesehenen Personal) übergeben.
Bei Ankunft an Fingerposition am Terminal kommt alles auf‘s sog. Gepäckband, auf dem eure Koffer sind.
Kindersitz ist in beiden Fällen Sperrgepäck, es sei denn die Airline stimmt vorher der Mitnahme in den Flieger schriftlich zu.
Selbst dann bleibt die alleinige Entscheidungshoheit darüber beim Piloten.
Für Statuskunden idR kein Problem, auch nicht z.B. bei größeren Musikinstrumenten.
Bei „Billigfliegers“ mit Krähfrosch mag es besser sein, den Kindersitz als Sperrgepäck aufzugeben.
JurTech1vor 41 m

Zunächst muß beim Flugzeugstandort unterschieden werden.Außenposition mit B …Zunächst muß beim Flugzeugstandort unterschieden werden.Außenposition mit Bustransport zum Flugzeug: „Faltbuggy“ im Bus bis Flieger mitnehmen und dem Rampagent vor dem Einstieg geben.Normalerweise bei Ankunft auf einer Außenposition auch wieder am Flieger mitzunehmen.Fingerposition am Terminal: „Faltbuggy“ beim CheckIn am Counter dem Rampagent (bzw. dem dafür vorgesehenen Personal) übergeben.Bei Ankunft an Fingerposition am Terminal kommt alles auf‘s sog. Gepäckband, auf dem eure Koffer sind.Kindersitz ist in beiden Fällen Sperrgepäck, es sei denn die Airline stimmt vorher der Mitnahme in den Flieger schriftlich zu.Selbst dann bleibt die alleinige Entscheidungshoheit darüber beim Piloten.Für Statuskunden idR kein Problem, auch nicht z.B. bei größeren Musikinstrumenten.Bei „Billigfliegers“ mit Krähfrosch mag es besser sein, den Kindersitz als Sperrgepäck aufzugeben.


Dass der Kindersitz aufgeben werden muss, war mir bereits bekannt. Ging mir nur darum wie es mit dem Buggy läuft bei speziell Eurowings. Letztes Mal bei Condor war es die Fingerposition.

Notfalls rufe ich da Donnerstag noch an.

Rückflug ist dann zum Glück wieder mit Condor, da wissen wir wie es läuft.

Grüsse
Das war von meiner Seite keine Belehrung, nur die Darstellung des Ablaufs, der bei allen Airlines identisch ist, weil für alle dasselbe Sicherheitsrecht gilt - einschließlich der Flughafenbetreiber.
Grundsätzlich kann dir die Mitnahme des Kindersitzes in den Flieger erlaubt werden.
Der Pilot kann trotzdem - abschließend - dagegen entscheiden.
Daher ist der sicherste Weg die Aufgabe als Sperrgepäck.
Von welchem Flughafen mit welchem Fluggerät geht es denn los?
JurTech1vor 1 h, 23 m

Das war von meiner Seite keine Belehrung, nur die Darstellung des Ablaufs, …Das war von meiner Seite keine Belehrung, nur die Darstellung des Ablaufs, der bei allen Airlines identisch ist, weil für alle dasselbe Sicherheitsrecht gilt - einschließlich der Flughafenbetreiber.Grundsätzlich kann dir die Mitnahme des Kindersitzes in den Flieger erlaubt werden.Der Pilot kann trotzdem - abschließend - dagegen entscheiden.Daher ist der sicherste Weg die Aufgabe als Sperrgepäck.Von welchem Flughafen mit welchem Fluggerät geht es denn los?


Hab ich auch nicht als Belehrung aufgefasst. Alles gut

Köln, vermutlich A319
Bearbeitet von: "NeOdasTiEt" 5. Jun
schmidti111vor 8 h, 26 m

Gegoogled https://www.eurowings.com/de/4u/unternehmen/kontakt.html …Gegoogled https://www.eurowings.com/de/4u/unternehmen/kontakt.html Ich würde mich nie auf eine Aussage/ Vermutung aus irgendeinem Forum verlassen.....am Ende könnte das ziemlich teuer enden..von daher: Auskunft direkt bei der Airline einholen, am besten sogar schriftlich ( per Mail )


Die Auskunft sollte man aber frühzeitig anfragen. Meine Anfrage von vor 3 Wochen wurde immer noch nicht beantwortet. Zumindest wurde es auch so angekündigt, als ich die Bestätigungsmail erhalten habe:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um uns zu schreiben. Ihr Anliegen ist uns wichtig und wird daher einem unserer Kundenbetreuer persönlich zugeordnet. Wir bitten um Verständnis, dass die aktuelle Bearbeitungszeit 4 Wochen betragen kann.
Doppelzimmervor 1 m

Die Auskunft sollte man aber frühzeitig anfragen. Meine Anfrage von vor 3 …Die Auskunft sollte man aber frühzeitig anfragen. Meine Anfrage von vor 3 Wochen wurde immer noch nicht beantwortet. Zumindest wurde es auch so angekündigt, als ich die Bestätigungsmail erhalten habe:Sehr geehrte Damen und Herren,vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um uns zu schreiben. Ihr Anliegen ist uns wichtig und wird daher einem unserer Kundenbetreuer persönlich zugeordnet. Wir bitten um Verständnis, dass die aktuelle Bearbeitungszeit 4 Wochen betragen kann.


was für ein schlechter Kundenservice trotzdem gute Reise
Danke
Du darfst nur ein Baby Item aufgeben. Also musst du dich entscheiden zwischen Buggy und Kindersitz. Je nach dem wen du am Check In erwischst bzw. wie voll der Flieger ist, kann man es aus Kulanz kostenlos befördern aber es ist wie auf der Seite schon geschrieben nur ein Item für das Kleinkind erlaubt. Darfst dich dann am Check In nicht beschweren, wenn man es dir verwehrt.

Falls alle Personen die mitfliegen einen Koffer aufgeben, wird das zweite Gepäckstück ziemlich teuer. Langstrecke bis zu 150€.

Falls du beides mitnehmen darfst, hast du die Möglichkeit den Buggy bis zum Flieger mitzunehmen oder du gibst es vorher beim Sperrgepäck ab und holst dir einen Buggy vom Flughafen. Je nach dem wie der Flieger positioniert ist, musst du es bei einer Fingerposition am Gate abgeben oder du nimmst es bei einer Außenposition selbst mit nach unten und gibst es erst am Flieger ab. Das Personal am Gate ist nicht dafür da, deinen Kinderwagen runter zu tragen. Das musst du selbst erledigen. Die Treppen am Flughafen sind ziemlich eng und es gibt keinen Aufzug.
Bearbeitet von: "xell1984" 5. Jun
duselvor 13 h, 1 m

Die Dinger sind auch bei Eurowings für lau zum mitnehmen, einziger Punkt …Die Dinger sind auch bei Eurowings für lau zum mitnehmen, einziger Punkt kann sein, man muss ihn kurz vorm Einstieg abgeben und dann später bei Sperrgepäckslot abholen! (vor 3 Monaten letzte mal so gemacht)


Habe nun dort angerufen. Geht wohl nur kostenpflichtig. Wie teuer das sein wird, konnte mir niemand sagen. Letzte Mal Eurowings mit Kind
NeOdasTiEtvor 8 h, 43 m

Habe nun dort angerufen. Geht wohl nur kostenpflichtig. Wie teuer das sein …Habe nun dort angerufen. Geht wohl nur kostenpflichtig. Wie teuer das sein wird, konnte mir niemand sagen. Letzte Mal Eurowings mit Kind


EW ist ein Billigflieger, mit dem du für kleines Geld reisen kannst, z.B. Marokko für ca. 40€.
Gegenwärtig in vielen Fällen mit 20% Rabatt und mit 20% Rabatt für Kinder.
Wie bei Billigfliegern üblich, kostet bei denen „jeder Krümel“ extra, weil nichts einkalkuliert wurde.
Dafür ist die Standardflugreise billig.
Sperrgepäckaufgabe ist bei EW ein solcher Krümel.
Rechne aus, was es bei anderen inkl. Sperrgepäck kostet und bei EW mit Krümel-Aufschlag Sperrgepäck.

xell1984, da irrst du dich gewaltig.
Paxe dürfen den Critical Part gar nicht betreten, wenn der Flieger am Finger steht.
Selbstverständlich wird der Buggy vom Personal zur Gepäckluke des Fliegers getragen.
Im Zweifel wird vom CheckIn-Personal über den Rampagent ein Loader gerufen, von denen sowieso mehrere am Flieger damit befaßt sind, das Gepäck zu verstauen.
Das ist sicherheitsrechtlich gar nicht anders erlaubt und wird seit 9/11 peinlichst genau eingehalten.
Selbstverständlich gibt es Aufzüge. Die werden jedoch nur für Behinderte benutzt, die durch Mobility Service begleitet werden - oder für Statuskunden in stets persönlicher Begleitung (FC/HON).
Statuskunden also eher nicht bei EW.
Außerdem fliegt ein A319 der EW keine Langstrecke. Noch nie.
JurTech1vor 22 m

EW ist ein Billigflieger, mit dem du für kleines Geld reisen kannst, z.B. …EW ist ein Billigflieger, mit dem du für kleines Geld reisen kannst, z.B. Marokko für ca. 40€.Gegenwärtig in vielen Fällen mit 20% Rabatt und mit 20% Rabatt für Kinder.Wie bei Billigfliegern üblich, kostet bei denen „jeder Krümel“ extra, weil nichts einkalkuliert wurde.Dafür ist die Standardflugreise billig.Sperrgepäckaufgabe ist bei EW ein solcher Krümel.Rechne aus, was es bei anderen inkl. Sperrgepäck kostet und bei EW mit Krümel-Aufschlag Sperrgepäck.xell1984, da irrst du dich gewaltig.Paxe dürfen den Critical Part gar nicht betreten, wenn der Flieger am Finger steht.Selbstverständlich wird der Buggy vom Personal zur Gepäckluke des Fliegers getragen.Im Zweifel wird vom CheckIn-Personal über den Rampagent ein Loader gerufen, von denen sowieso mehrere am Flieger damit befaßt sind, das Gepäck zu verstauen.Das ist sicherheitsrechtlich gar nicht anders erlaubt und wird seit 9/11 peinlichst genau eingehalten.Selbstverständlich gibt es Aufzüge. Die werden jedoch nur für Behinderte benutzt, die durch Mobility Service begleitet werden - oder für Statuskunden in stets persönlicher Begleitung (FC/HON).Statuskunden also eher nicht bei EW.Außerdem fliegt ein A319 der EW keine Langstrecke. Noch nie.


Bei Condor z. B. sind zwei Kinderteile umsonst. Den Rückflug haben wir über Condor. Nächstes mal buche ich wieder beides über die...hab mich bei Eurowings leider nicht informiert, da ich davon ausgegangen bin dass es kein Problem ist. Falsch gedacht. Lehrgeld...
NeOdasTiEtvor 22 m

Bei Condor z. B. sind zwei Kinderteile umsonst. Den Rückflug haben wir …Bei Condor z. B. sind zwei Kinderteile umsonst. Den Rückflug haben wir über Condor. Nächstes mal buche ich wieder beides über die...hab mich bei Eurowings leider nicht informiert, da ich davon ausgegangen bin dass es kein Problem ist. Falsch gedacht. Lehrgeld...


Condor sind reine „Urlaubsbomber“ oder auch „Pampersbomber“ genannt, EW fliegt Linie und diese Linie wird billig geflogen.
Linie wird nur selten für Urlaubsflüge genutzt, ist idR eine ganz andere Zielgruppe, die reist ohne Kleinkinder und viel Gepäck.
Auf bestimmten Strecken „wildern“ inzwischen die Billigflugairlines bei den Urlaubsairlines - allerdings zu ihren Konditionen als Linienflieger.
Darauf weisen sie allerdings auch hin, sie zeichnen aus, was in dem Linienflugpreis dabei ist. Alles andere kostet extra.

Mich interessierte immer noch deine Gegenrechnung:
Condorpreis inkl. und EW-Preis inkl. Krümel-Zuschlag.

Ich bin mal gespannt, ob du bei EW in CGN am Counter vor der SiKo nicht doch das Plazet bekommst, den Kindersitz gratis aufgeben zu können.
Tipp:
Sich über die Preisgestaltung von EW an deren Counter aufzuregen, bringt dir nichts - außer den Zuschlag zu zahlen.
Ist allerdings bei jeder Airline so.
Miete jetzt einfach einen Kindersitz vor Ort zusammen mit dem PKW. Ist günstiger als der vermutete Zuschlag von 75,00 € und ich muss nichts schleppen.

Nächstes Mal bin ich schlauer
Bearbeitet von: "NeOdasTiEt" 6. Jun
NeOdasTiEtvor 8 m

Miete jetzt einfach einen Kindersitz vor Ort zusammen mit dem PKW. Ist …Miete jetzt einfach einen Kindersitz vor Ort zusammen mit dem PKW. Ist günstiger als der vermutete Zuschlag von 75,00 € und ich muss nichts schleppen.Nächstes Mal bin ich schlauer


Eigentlich maximal 50€ für Sperrgepäck bei EW in dem Flugsegment, das du nutzt.
Jedenfalls einen schönen Urlaub!
JurTech1vor 3 h, 13 m

xell1984, da irrst du dich gewaltig.Paxe dürfen den Critical Part gar …xell1984, da irrst du dich gewaltig.Paxe dürfen den Critical Part gar nicht betreten, wenn der Flieger am Finger steht.Selbstverständlich wird der Buggy vom Personal zur Gepäckluke des Fliegers getragen.Im Zweifel wird vom CheckIn-Personal über den Rampagent ein Loader gerufen, von denen sowieso mehrere am Flieger damit befaßt sind, das Gepäck zu verstauen.Das ist sicherheitsrechtlich gar nicht anders erlaubt und wird seit 9/11 peinlichst genau eingehalten.Selbstverständlich gibt es Aufzüge. Die werden jedoch nur für Behinderte benutzt, die durch Mobility Service begleitet werden - oder für Statuskunden in stets persönlicher Begleitung (FC/HON).Statuskunden also eher nicht bei EW.Außerdem fliegt ein A319 der EW keine Langstrecke. Noch nie.


Da hast du mich aber falsch verstanden. Ich bezog mich auf Außenpositionen. Bei einem Finger lässt man den Kinderwagen an Ort und Stelle, dann holt es der Ramp Agent oder ein Flughafen Mitarbeiter ab und verladet es. Bei einer Außenposition, wenn zum Beispiel der Flieger nur über eine kleine Laufstrecke zu erreichen ist oder die Passagiere mit dem Bus dahin gefahren werden, dann muss sich der Passagier selbst darum kümmern. Er nimmt es mit und gibt es dann an der Treppe des Flugzeuges ab. Es war nicht die Rede davon, dass sie das selbst verladen müssen.
Bearbeitet von: "xell1984" 6. Jun
xell1984vor 1 h, 18 m

Da hast du mich aber falsch verstanden. Ich bezog mich auf …Da hast du mich aber falsch verstanden. Ich bezog mich auf Außenpositionen. Bei einem Finger lässt man den Kinderwagen an Ort und Stelle, dann holt es der Ramp Agent oder ein Flughafen Mitarbeiter ab und verladet es. Bei einer Außenposition, wenn zum Beispiel der Flieger nur über eine kleine Laufstrecke zu erreichen ist oder die Passagiere mit dem Bus dahin gefahren werden, dann muss sich der Passagier selbst darum kümmern. Er nimmt es mit und gibt es dann an der Treppe des Flugzeuges ab. Es war nicht die Rede davon, dass sie das selbst verladen müssen.


Ich habe dich nicht falsch verstanden, du hast deinen Ausgangspost nur entsprechend abgeändert.
Im übrigen hatte ich das Prozedere bereits weiter oben dargestellt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler