everHome Smart Home in der Cloud Hausautomation Funk Android / Apple

Hat schon jemand dieses System im Einsatz?
Liest sich ganz gut, da man auch viele andere Sensoren und Aktoren von anderen Herstellern verwenden kann (homematic, etc.)

Eure Erfahrungen / Einschätzungen hier würden mich intressieren.


everhome.de/

**************************

everHome CloudBox 2101 LAN Gateway 433 MHZ 868 MHZ 2.4 GHZ
Die everHome CloudBox 2101 ist das Gateway zwischen Ihren elektrischen Geräten und dem Internet.
Schalten Sie Intertechno Funk-Zwischenstecker und Funk-Einbauschalter mit Ihrem Android Smartphone oder Tablet im WLAN-Bereich Ihres Hauses oder auch von unterwegs - überall und immer. Auch Intertechno Dimmer und Jalousieschalter werden unterstützt. Weiter werden unterstützt: Rohrmotor24 Funk-Rohrmotoren und Funk-Schalter für Rolladen und Jalousien.
Komfortables Schalten der mit Ihrem everHome Konto verbundenen Geräte über PC-Browser, iOS everHome App für Ihr iPhone oder iPad, Andriod everHome App für Ihr Smartphone oder Tablet.
Automatisieren Sie Ihr Heim, indem Sie im everHome Portal everhome.de für Ihre Intertechno Aktoren eigene Pläne (nach Uhrzeit oder Sonnenstand) hinterlegen.
Erstellen Sie im everHome Portal für Ihre Intertechno Aktoren eigene Szenen, um diese mit der everHome App zu inszenieren.
Für den PC sind alle Funktionen über das everHome Portal everhome.de/das…ard verfügbar.
Lieferumfang: everHome CloudBox 2101 LAN Gateway 433 MHZ 868 MHZ 2.4 GHZ (schwarzes Gehäuse), Steckernetzteil 230 V (schwarz), 0,80m USB-Kabel (schwarz), 1,0m Netzwerkkabel (weiß), 433 MHZ Antenne. (Lieferung als Bulkware ohne Umverpackung).
Zeitlich unbefristeter Zugang zum everHome Portal unter everhome.de/das…ard
Systemanforderung: PC Browser, Android Smartphone oder Tablet mit everHome App, iPhone oder iPad mit iOS everHome App, Heimnetzwerk mit WLAN und Ethernet, DHCP-Router, Internetverbindung.

Die everHome App erhalten Sie kostenlos im Google Play Store und Apple App Store.

***
- investor

9 Kommentare

Liest sich recht nett, die Sache. Kritikpunkte wären, dass das Ganze Cloud-based (ständige Internetverbindung notwendig) und später nicht erweiterbar ist.
Den selben Funktionsumfang sollte man auch mit einem Raspberry Pi, einem CUL und OpenHAB oder FHEM erreichen können.

Das mit dem Raspi hab ich mir auch mal angeschaut.
geht leider ziemlich tief ins programieren ein.
Gibt es da ein fertiges Image was man auf den raspi aufspielt und dann kanns losgenen?
Welche aktoren und sensoren sind dazu kompatibel?

investor

Das mit dem Raspi hab ich mir auch mal angeschaut. geht leider ziemlich tief ins programieren ein. Gibt es da ein fertiges Image was man auf den raspi aufspielt und dann kanns losgenen? Welche aktoren und sensoren sind dazu kompatibel?


Da gibt es bisher soweit ich weiß kein fertiges Image. Ist aber ein ziemliches gefriemel OpenHAB zu konfigurieren, die Dokumentation ist recht knapp und trotz deutscher Entwickler nur auf Englisch.
Als Hardware wird meistens ein CUL mit 868MHz verwendet, der kann auch temporär mit 434MHz arbeiten und damit Intertechno Steckdosen schalten. Daneben werden auch viele andere Geräte unterstützt, die mit 868 MHz arbeiten, ich habe aber gerade keine Liste da. Über eine Bridge lassen sich auch Philipps Hue steuern.

Na bist tief drin in der materie wie ich sehe

Kann man eigentlich bei deisen Boxen oder auch bei Rasp auch ipsymcon bentutzen?

Hast du dies auch im Einsatz?

investor

Na bist tief drin in der materie wie ich sehe Kann man eigentlich bei deisen Boxen oder auch bei Rasp auch ipsymcon bentutzen? Hast du dies auch im Einsatz?


Naja, ich verwende Openhab nur um meine Intertechno Dosen über ein 433 MHz Modul zu schalten und meinen MPD-Server rudimentär zu steuern. Wenn ichs mir mal leisten kann, dann werde ich tiefer in das Ganze einsteigen.
IP-Syncom scheint ja ähnlich zu OpenHAB zu sein. Ich glaube aber nicht, dass es auf dem Pi laufen wird. Die Hardware davon lässt sich aber evtl steuern.

Zunächst hat mich die Cloud für meine Heimautomation auch etwas gestört. Aber mittlerweile weiß ich die Vorteile einer Cloud Lösung mit Homematic zu schätzen. Und die Firma everHome hat ein Tempo in der Weiterentwicklung - einfach genial! Im Hause braucht man nur die everHome CloudBox - und es läuft.

Karlmb

Zunächst hat mich die Cloud für meine Heimautomation auch etwas gestört. Aber mittlerweile weiß ich die Vorteile einer Cloud Lösung mit Homematic zu schätzen. Und die Firma everHome hat ein Tempo in der Weiterentwicklung - einfach genial! Im Hause braucht man nur die everHome CloudBox - und es läuft.



Wäre es eigentlich möglich so eine art eigene cloud zu generieren und dnann everhome irgendwie darüber laufen zu lassen?
Also ohne einen 3ten.

Na, ein eigener Server, der die Rolle des everhome servers übernimmt, ist wohl nicht möglich. dafür haben die jungs von everhome viel zu viel an funktionen implementiert, um den einfach so public zu machen.

Der Nachteil der Cloudlösung, wenn kein Netz dann keine Funktion. Konnte man bis vor kurzem im Everhome Forum zur genüge nachlesen, wurde jetzt allerdings deutlich bereinigt.

Die Lösung orientiert sich immer am Einsatz. Wer Aktoren und Sensoren von Homematic und Intertechno hat, der kommt z.B. auch mit einer CCU2 von Homematic und dem cul433 von busware.de zum Ziel und muss noch nicht in die Tiefen der Programmierung einsteigen, um normale Funktionen einzurichten. Onlinezugriff geht auch und offline funktioniert trotzdem.

Mediola wäre auch eine Alternative, aber da kenne ich mich nicht aus.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wo Cashback für Ebay Goldmünzenkauf912
    2. Bet-at-home Gutschein zu verschenken1011
    3. Rentier 2.02227
    4. IKEA Adventskalender1415

    Weitere Diskussionen