Externe SSD (SanDisk) sicher löschen zwecks Rücksendung

26
eingestellt am 27. Jun
Hilfe:

Ich habe eine externe SSD Festplatte (Sandisc Extreme Portable SSD) gekauft, die ich zurückschicken möchte.

Nun möchte ich sicher sein, dass keine Daten wiederhergestellt werden können.

Mit welchem Programm kann ich eine externe SSD Festplatte sicher löschen und gegebenenfalls mehrfach über schreiben?

Habe einen Mac und einen Windows PC.

Unter der SanDisk- eigenen Software „SSD Dashbord“ wird mir die externe Festplatte nicht angezeigt.

Das kann doch nicht so schwer sein ://

Weiß jemand Rat ?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

26 Kommentare
Verschlüssel die ssd bspw am Mac, Knall ne Menge Daten drauf formatier die zwei drei mal und dann verschlüsseln und weg.
The_Punisher27.06.2020 13:09

Verschlüssel die ssd bspw am Mac, Knall ne Menge Daten drauf formatier die …Verschlüssel die ssd bspw am Mac, Knall ne Menge Daten drauf formatier die zwei drei mal und dann verschlüsseln und weg.


Nach dem formatieren jeweils wieder voll machen mit Daten ?
Vergiss das - das ist Quatsch.

Bei SSDs heißt generell das Zauberwort "Secure Erase". Nimm eins der tausend Programm, die das unterstützen und gut ist.
blackbirdy27.06.2020 13:18

Vergiss das - das ist Quatsch.Bei SSDs heißt generell das Zauberwort …Vergiss das - das ist Quatsch.Bei SSDs heißt generell das Zauberwort "Secure Erase". Nimm eins der tausend Programm, die das unterstützen und gut ist.


Habe eben 1Std nach einem für EXTERNE SSDs gesucht - ohne Erfolg. Kannst du mir eines empfehlen?
Was ist denn da für ein Dreckscontroller verbaut, dass die SSD nicht durchgereicht/erkannt wird...
Mal mit einer der unzähligen Boot-Disk-Varianten/Linux-Live-CDs versucht? Da muss doch was dabei sein.
ortsmitte27.06.2020 13:21

Habe eben 1Std nach einem für EXTERNE SSDs gesucht - ohne Erfolg. Kannst …Habe eben 1Std nach einem für EXTERNE SSDs gesucht - ohne Erfolg. Kannst du mir eines empfehlen?


Dann lass die Suche mal für externe Weg.
Einfach nach einem Programm suchen.
Bin gerade auf die Freeware Actice Kill Disc gestoßen - damit klappt es glaube ich, danke!

Das Ober No Go mE: die herstellereigene Software von Sandisk erkennt die eigene Externe SSD nicht / noch besser finde ich aber, dass das Programm gar nicht für MacOS funktioniert - hallo ?! Echt schwach finde ich..!

Danke für die Tipps!
Bearbeitet von: "ortsmitte" 27. Jun
ortsmitte27.06.2020 13:39

Bin gerade raus die Freeware Actice Kill Disc gestoßen - damit klappt es …Bin gerade raus die Freeware Actice Kill Disc gestoßen - damit klappt es glaube ich, danke!Das Ober No Go mE: Sandisk erkennt die eigene Externe SSD nicht / noch besser finde ich aber, dass das Programm gar nicht für MacOS funktioniert - hallo ?! Echt schwach finde ich..!Danke für die Tipps!



Jup, das wäre in jedem Fall ein "gutes Tool".

Jetzt weißt du jedenfalls was du künftig nicht mehr kaufen wirst...
Habe gerade von einem Informatiker noch den Tipp „Disc Wipe“ erhalten....
blackbirdy27.06.2020 13:43

Jup, das wäre in jedem Fall ein "gutes Tool".Jetzt weißt du jedenfalls was …Jup, das wäre in jedem Fall ein "gutes Tool".Jetzt weißt du jedenfalls was du künftig nicht mehr kaufen wirst...


Aber echt...
ortsmitte27.06.2020 13:45

Habe gerade von einem Informatiker noch den Tipp „Disc Wipe“ erhalten....



Das wäre eher kein guter Tipp - super Informatiker
blackbirdy27.06.2020 13:48

Das wäre eher kein guter Tipp - super Informatiker


Why ? :/
Weil das nicht für SSDs geeignet ist und meines Wissens kein Secure Erase kann?!
blackbirdy27.06.2020 13:50

Weil das nicht für SSDs geeignet ist und meines Wissens kein Secure Erase …Weil das nicht für SSDs geeignet ist und meines Wissens kein Secure Erase kann?!


Keine Ahnung. Aber er ist bei einer Sicherheitsbehörde in der IT Forensik tätig und hatte die Info, dass es eine SSD ist. Ich probiere es mal mit Active Kill Disc
blackbirdy27.06.2020 13:50

Weil das nicht für SSDs geeignet ist und meines Wissens kein Secure Erase …Weil das nicht für SSDs geeignet ist und meines Wissens kein Secure Erase kann?!


Glaub wirklich nur für HDDs :/
blackbirdy27.06.2020 13:23

Was ist denn da für ein Dreckscontroller verbaut, dass die SSD nicht …Was ist denn da für ein Dreckscontroller verbaut, dass die SSD nicht durchgereicht/erkannt wird... Mal mit einer der unzähligen Boot-Disk-Varianten/Linux-Live-CDs versucht? Da muss doch was dabei sein.


Wird bei USB Anschluss eigentlich nie unterstützt
Dban.
Mcgusto27.06.2020 14:41

Dban.



...und der nächste, der keine Ahnung hat!
Bei einer SSD hilft, wie hier schon mehrfach erwähnt wurde, ausschließlich die Funktion "Secure Erase".
Die Programme für mechanische HDDs überschreiben die Platte mehrfach und erwischen dabei so gut wie alle Daten.
Nur rein theoretisch kann hier auf "Nebenspuren" des Lesekopfes ein Datenrest verbleiben.

Bei Flash-Speicher in SSDs bleiben dank der Controller-Steuerung immer Flash-Zellen in Reserve, die du auch durch mehrfaches Überschreiben nicht zwingend erwischst. Daher sind diese Programm für diesen Fall ungeeignet.
blackbirdy27.06.2020 13:18

Vergiss das - das ist Quatsch.Bei SSDs heißt generell das Zauberwort …Vergiss das - das ist Quatsch.Bei SSDs heißt generell das Zauberwort "Secure Erase". Nimm eins der tausend Programm, die das unterstützen und gut ist.


Secure Erase kannst dazu auch drüber jagen, aber so bist nicht sicher dass es auch weg ist. Notfalls nen DD dazu anwerfen da siehst wenigstens was Sache ist. Aber wenn sicher seien willst hilft eh nur zerstören ;-)
ATA Secure Erase wird von den allermeisten USB-Bridges nicht zuverlässig unterstützt. Im schlimmsten Fall "brickt" man sich damit die SSD.
The_Punisher27.06.2020 15:59

Secure Erase kannst dazu auch drüber jagen, aber so bist nicht sicher dass …Secure Erase kannst dazu auch drüber jagen, aber so bist nicht sicher dass es auch weg ist. Notfalls nen DD dazu anwerfen da siehst wenigstens was Sache ist. Aber wenn sicher seien willst hilft eh nur zerstören ;-)



Du hast einfach keine Ahnung - schön, dass du es hier nochmals bestätigst.
Cahuella27.06.2020 15:51

Bei einer SSD hilft, wie hier schon mehrfach erwähnt wurde, ausschließlich …Bei einer SSD hilft, wie hier schon mehrfach erwähnt wurde, ausschließlich die Funktion "Secure Erase".Die Programme für mechanische HDDs überschreiben die Platte mehrfach und erwischen dabei so gut wie alle Daten.Nur rein theoretisch kann hier auf "Nebenspuren" des Lesekopfes ein Datenrest verbleiben.Bei Flash-Speicher in SSDs bleiben dank der Controller-Steuerung immer Flash-Zellen in Reserve, die du auch durch mehrfaches Überschreiben nicht zwingend erwischst. Daher sind diese Programm für diesen Fall ungeeignet.



So und nicht anders!
blackbirdy27.06.2020 16:13

So und nicht anders!


Und was macht man jetzt bei einer externen SSD?XD
jailben27.06.2020 17:35

Und was macht man jetzt bei einer externen SSD?XD



"Secure Erase" oder es bleiben zwingend Datenreste über.
Wenn das nicht möglich ist und sich wirklich wichtige bzw. sehr private Daten auf dem Datenträger befanden, hilft nur nach Gebrauch zerstören.
Dann ist Retoure oder späterer Verkauf einfach nicht möglich.

Bei einer Retoure an den Hersteller ist das Risiko meiner Meinung nach aber nicht allzu hoch.
Muss man eben anhand der Daten abwägen.
Äußerst interessant: habe eben die andere SanDisk SSD an den PC gehängt und siehe da, das SanDisk Dashboard (SanDisk eigene Software) erkennt die andere externe SSD auf Anhieb.

Erkannt wurde: SanDisk Extreme 1TB
Nicht erkannt: SanDisk Extreme Pro 1 TB

Komisch. Vielleicht hat es an der Formatierung gelesen. Hatte beide am MacBookPro / und tlws verschieden formatiert....
Bearbeitet von: "ortsmitte" 27. Jun
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler