Fahrerschutzversicherung

27
eingestellt am 13. Sep
Kennt jemand eine brauchbare Fahrerschutzversicherung, die nicht an eine bestehende Kfz-Versicherung gebunden ist. Leider bietet die CosmosDirect, wo ich die Kfz abschließen wollte, da anscheinend nichts an.

Ich hatte vorgestern schon eine gefunden, die man einzeln abschließen konnte, wobei die Bedingungen da leider wieder ein paar übliche Fallen hatten, aber ich finde sie nicht mehr ...
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
27 Kommentare
Okay ... die einzeln abschließbare habe ich erneut gefunden, ist die Wuerttembergische, aber die hat einige trickreiche Klauseln und Ausschlüsse. Die Frage ist, gibt es noch andere, einzeln abschließbare und dann noch mit besseren Klauseln ...
Warum willst du sowas abschließen??

Schließ eine allgemeine Unfallversicherung ab. Die gilt 24/7 und wird nicht viel mehr kosten.
Bearbeitet von: "kupferpete" 13. Sep
Wozu?
Eine der sinnlosesten Versicherungen am Markt.
Den Käse gibt es noch?
kupferpete13.09.2020 19:53

Warum willst du sowas abschließen??Schließ eine allgemeine U …Warum willst du sowas abschließen??Schließ eine allgemeine Unfallversicherung ab. Die gilt 24/7 und wird nicht viel mehr kosten.


Nope.
therealpink13.09.2020 19:53

Wozu?Eine der sinnlosesten Versicherungen am Markt.


Das sehen andere anders. Es hängt eben auch von den Bedingungen ab.
Bernare13.09.2020 19:58

Den Käse gibt es noch?


Die Frage wäre jetzt, warum es Käse ist?
Es geht hier auch nicht um sinnvoll für euch oder nicht, sondern um ... steht ja oben.
Typische Leistungen die eine Fahrerschutzversicherung auf Grund eines Unfalls übernimmt, sind:
  • Schmerzensgeld
  • möglicher Verdienstausfall
  • unfallbedingte Haushaltshilfe
  • behindertengerechte Umbaumaßnahmen der Wohnung
  • Hinterbliebenenrente

Sehe da einfach keinen Bedarf, diese sehr spezielle Lücke zu versichern.
Auch tritt die Versicherung erst hinter einer Vielzahl anderer Verscicherungen (Haftpflich, Kasko, KV, Unfallversicherung, gesetzliche Unfallversicherung, Rentenversicherung usw.) ein.
Deswegen ist die auch nicht teuer, da das Risiko einfach seeeehr überschaubar ist.

Du kannst fragen was du willst, wir werden aber auch antworten was wir wollen.
Ist eine Fahrerversicherung sowas wie eine beschränkte Insassenunfallschutzversicherung, die ja immer zu den allerüberflüssigsten Versicherungen gezählt wird? Dann könnte sie vielleicht die Sterbegeldversicherung von Platz 1 verdrängen und die Insassen müssten sich mit Platz 3 zufriedengeben.
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 13. Sep
Was spricht denn deiner Meinung nach überhaupt gegen eine Unfallversicherung?
Das klingt für mich nämlich tatsächlich deutlich sinnvoller.
Es hat wohl einen Grund, dass fast niemand diese Fahrerschutzversicherung anbietet ...
Bearbeitet von: "Cahuella" 13. Sep
Verwirrt..:)
Bearbeitet von: "Alt-F4" 14. Sep
Turaluraluralu13.09.2020 20:44

Ist eine Fahrerversicherung sowas wie eine beschränkte …Ist eine Fahrerversicherung sowas wie eine beschränkte Insassenunfallschutzversicherung, die ja immer zu den allerüberflüssigsten Versicherungen gezählt wird? Dann könnte sie vielleicht die Sterbegeldversicherung von Platz 1 verdrängen und die Insassen müssten sich mit Platz 3 zufriedengeben.


Nope. Die haben "nichts" miteinander zu tun. Letztere für die Insassen ist in der Tat komplett überflüssig.
Bearbeitet von: "Meerbuscher" 14. Sep
Alt-F413.09.2020 23:20

Ich hatte die Frage des TE eher so verstanden, dass er einen …Ich hatte die Frage des TE eher so verstanden, dass er einen Diebstahlsschutz sucht....



Fahrerschutzversicherung, nicht Fahrradversicherung
therealpink13.09.2020 20:19

[...].Du kannst fragen was du willst, wir werden aber auch antworten was …[...].Du kannst fragen was du willst, wir werden aber auch antworten was wir wollen.


Sicher, aber es hilft nicht weiter, wenn man Antworten auf Fragen bekommt, die man nicht gestellt hat.
Cahuella13.09.2020 22:31

Was spricht denn deiner Meinung nach überhaupt gegen eine …Was spricht denn deiner Meinung nach überhaupt gegen eine Unfallversicherung? Das klingt für mich nämlich tatsächlich deutlich sinnvoller.Es hat wohl einen Grund, dass fast niemand diese Fahrerschutzversicherung anbietet ...


Nichts ... aber ...

...die Unfall deckt nicht den konkreten Schaden, sondern du erhältst die vereinbarte Leistung/Summe. Wenn der Schaden höher ist als die vereinbarte Leistung und du z. B. lebenslang Hilfe benötigst, dann kann es passieren, dass die Leistung der Unfall zu gering ist. Die Fahrerschutz ... je nach Vertrag ... leistet bis zu 15 Mio. - selbstverständlich immer alles mit Haken&Ösen versehen - deswegen ja auch meine Frage oben.

Die Unfall ist natürlich auch deutlich teurer (ist ja ohnehin ein anderes Produkt) und sie gilt für eine bestimmte Person. Die Fahrerschutz deckt den (berechtigten) Fahrer eines Fahrzeugs, also in der Praxis gerne mal mehrere Personen. So eine Fahrerschutz als Zusatz zur Kfz-Vers. kostet i. d. R. 20-30 Euro.

Dass fast niemand diesen Fahrerschutz anbieten würde, entspricht nicht der Realität. Mein Eindruck ist eher, kaum ein Kfz-Versicherer bietet die nicht an. Sie wird nur kaum beworben. Zahlen, wie viele davon verkauft werden, habe ich noch nicht gesehen.
Alt-F413.09.2020 23:20

Ich hatte die Frage des TE eher so verstanden, dass er einen …Ich hatte die Frage des TE eher so verstanden, dass er einen Diebstahlsschutz sucht....


Seriously?
Turaluraluralu13.09.2020 20:44

Ist eine Fahrerversicherung sowas wie eine beschränkte …Ist eine Fahrerversicherung sowas wie eine beschränkte Insassenunfallschutzversicherung, die ja immer zu den allerüberflüssigsten Versicherungen gezählt wird? Dann könnte sie vielleicht die Sterbegeldversicherung von Platz 1 verdrängen und die Insassen müssten sich mit Platz 3 zufriedengeben.



Was spricht gegen die Sterbegeldversicherung, sofern man sie nicht zu früh abschließt? Ich meine, der Schadenfall wird ja zu 100% eintreten....
Meerbuscher13.09.2020 19:49

Okay ... die einzeln abschließbare habe ich erneut gefunden, ist die …Okay ... die einzeln abschließbare habe ich erneut gefunden, ist die Wuerttembergische, aber die hat einige trickreiche Klauseln und Ausschlüsse. Die Frage ist, gibt es noch andere, einzeln abschließbare und dann noch mit besseren Klauseln ...



Jein, das ist so speziell und wird hauptsächlich mit der KFZ-Police angeboten. Du kannst es nur über einen Makler versuchen.
Könntest dann aber auch bei der Württemberger landen.

Hier mal vom Makler, die Bedingungen kannst Du als PDF ansehen.
Bearbeitet von: "Geizi" 14. Sep
HouseMD14.09.2020 00:55

Was spricht gegen die Sterbegeldversicherung, sofern man sie nicht zu früh …Was spricht gegen die Sterbegeldversicherung, sofern man sie nicht zu früh abschließt? Ich meine, der Schadenfall wird ja zu 100% eintreten....


Wenn man sie früh abschließt, zahlt man zu lange zu viel ein. Wenn man sie spät abschließt, dann zahlt man schnell zu viel ein.

Sterbegeldversicherung ist eine kastrierte Kapitallebensversicherung und die selbst läuft ja schon seit den 80er Jahren offiziell als "Legaler Betrug". (-;=

Für den kurz- und mittelfristigen, absehbaren oder geplanten Abtritt taugt die Sterbegeldversicherung auch nicht, nämlich wegen der oft mehrjährigen Wartezeit. <-;<

... mal ganz abgesehen davon, daß die Maximalbeträge für ein Abstauben nicht lohnen. Wenn man irgendwas Nennenswertes zu vererben hat, dann können sich die Erben auch um die Beerdigungskosten kümmern, entweder nach Vorbestimmung oder deren eigenem Gusto. Und eigentlich können die mit einem ja ruhig machen, was sie wollen. Man ist ja dann tot, wird nicht mehr zurückkommen und bekommt's auch weder von unten, noch von oben mit. <-:<
Auto verkauft bekommen?
Turaluraluralu14.09.2020 01:31

Wenn man sie früh abschließt, zahlt man zu lange zu viel ein. Wenn man sie …Wenn man sie früh abschließt, zahlt man zu lange zu viel ein. Wenn man sie spät abschließt, dann zahlt man schnell zu viel ein. Sterbegeldversicherung ist eine kastrierte Kapitallebensversicherung und die selbst läuft ja schon seit den 80er Jahren offiziell als "Legaler Betrug". (-;=Für den kurz- und mittelfristigen, absehbaren oder geplanten Abtritt taugt die Sterbegeldversicherung auch nicht, nämlich wegen der oft mehrjährigen Wartezeit. <-;<... mal ganz abgesehen davon, daß die Maximalbeträge für ein Abstauben nicht lohnen. Wenn man irgendwas Nennenswertes zu vererben hat, dann können sich die Erben auch um die Beerdigungskosten kümmern, entweder nach Vorbestimmung oder deren eigenem Gusto. Und eigentlich können die mit einem ja ruhig machen, was sie wollen. Man ist ja dann tot, wird nicht mehr zurückkommen und bekommt's auch weder von unten, noch von oben mit. <-:<


Ach dass mit der langen Wartezeit hatte ich gar nicht auf dem Zettel...
headhunter7414.09.2020 17:28

Was letzte Preis?


Letzte Preis ist halbe Preis Vallah Habibi
Bearbeitet von: "Mr.Collinsky" 14. Sep
Mr.Collinsky14.09.2020 21:26

Letzte Preis ist halbe Preis Vallah Habibi


Is doppelt zu hoch bruda
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text