Fahrrad "abgeschleppt" in Münster. Frage zum Recht und Kosten

Hallo Community,

heute Abend war mein Fahrrad leider nicht mehr am Münsteraner Bahnhof zu finden, auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass die Stadt heute wohl wieder einige Räder "abgeschleppt" hat.

Ich hätte nun zwei Fragen die mich interessieren, da es mir vorher noch nicht passiert ist.

1. Wie bei allem was der Staatsapparat macht werden wohl auch hier Verwaltungskram und Kosten entstehen.... Kann mir jemand sagen mit was man da an Kosten rechnen darf?! (Beleg dazu wäre super).

2. Ich bin der Meinung mein Rad war nicht ordnungswidrig abgestellt, hat die Stadt eine Bweispflicht?! Muss Sie ein Foto vom "Tatort" oder ähnliches vorlegen können?!
Sonst könnte man im Sinne der Stadtkasse ja einfach mal alle Räder "abschleppen".

Bitte keine dummen Kommentare, habe mit Jura nichts am Hut.

Vielen Dank für die Hilfe

Beliebteste Kommentare

Die Fahrraddiebe in Münster werden aber auch immer einfallsreicher....und geben sich als Stadt-Abschleppdienst aus....:D

31 Kommentare

hahaha sorry aber das passt einfach so sehr zu Münster. ich kann dir aber leider nicht weiterhelfen.
aber vorstellbar wäre es dass die einfach so abschleppen dürfen

Gab's dort ein Parkverbot?

chaosvorbus.jpg

Musste früher als ich noch ein Motorroller hatte beim abstellen im Parkbereich mit Parkscheibe. 5€ Strafe zahlen weil ich kein Parkscheibe am Roller hatte.

Ich kenn das nur wenn ein fahrrad zu lange an einem ort abgeschlossen steht. Dann wird eine nachricht ans fahrrad geklebt und irgendwann abgeschleppt. Bei uns landen die dann im fundamt und werden, wenn sie nicht abgeholt werden, irgendwann versteigert. Ob kosten entstehen weiss ich garnicht aber das kann man im fundamt ja erfragen.

Geh zum Ordnungsamt, die müssen was zum Vorgang haben und können Dir auch sagen, wohin sie das Fahrrad verfrachtet haben. Normalerweise machen die auch Beweisfotos, sonst reicht aber auch die Aussage von zwei Beschäftigten von denen.

Ich sag mal so es steht neben einem Baum um den täglich (also wohl legal) 20-30 Räder stehen:


Fahrräder die den Sicherheitsdurchgang blockieren werden zur Adresse XY gebracht.

(Mein Rad stand aber egtl "nicht störend")


Des Weiteren werden zur Zeit große Umbauten am Bahnhof vorgenommen und natürlich teilweise mit Bauzaun abgesperrt ( das die Räder dann weg müssen kann ich verstehen, aber es stand nirgends ein Schild im Sinne von "Fahrräder bis 14.11 entfernen sonst werden diese kostenpflicht verfrachtet" oder so...

muenster.de/sta…tml


Dachte bisher, das sei kostenlos....




Da steht ja auch nix von Kosten, google sagt allerdings einige Städte haben dafür kassiert :-/

Dachte evtl. war mal jemand selbst betroffen...

In der Regel sollten die Zeugenaussagen der bei der Stadt angestellten Personen ausreichen. Fotos sind nicht von Nöten.


Zu den Kosten kann ich nichts sagen. Beim Abschleppen eines Autos kommen etwa 200 EUR an kosten zusammen.

Nur weil 20-30 Räder dort stehen, ist es noch lange nicht legal, stell mal in Köln oder Frankfurt dein Auto in zweite Reihenmit Warnblinklicht ab, innerhalb fünf Minuten hat sich dein Auto vervielfacht und trotzdem ist es nicht legal. Der Satz, dass die Räder im Sicherheitsdurchgang weggebracht werden stand der dort irgendwo oder wie passt das oben in dein Text hinein?

Dein dritter Satz " eigentlich" ist ebenfalls ein typisch deutsches Wort um etwas möglichst ungenau zu beschreiben bzw. wenn man sich nicht festlegen will. Entweder dein Fahrrad stand an einem Platz mit Halteverbot oder nicht. Oder es stand im Weg und dadurch war irgendein Sicherheitsbereich versperrt. Es ist schwer zu glauben, dass hier in D irgendetwas nicht gut gekennzeichnet ist, in einem Land in dem man auf fast alles mindestens dreimal hingewiesen wird

Das Schild steht da, aber es gibt keinerlei Kennzeichnung auf dem Boden (wie der Raucherbereich am Bahnhof z.b.) die den Bereich absteckt....

Ist jetzt auch eher unwichtig für mich, geht mir eher darum ob jemand weiß was es kostet...

du/deine Eltern sind nicht zufällig im ADAC und haben ne VerkehrsrechtSchutz?



Wenn man so einige Berichte liest, kann es zwischen 30-100 € kosten. Ruf einfach mal an und frage nach.


ADAC --> JA

Rechtschutz --> kA (ist die bei Mitgliedschaft dabei oder extra zu buchen?!)


das Rad kostete 50€ , kann ich mir ja besser ein neues kaufen



Jetzt musste ich aber doch mal laut lachen X)


Mein Gott, Leute gibt es...

Ist mir auch mal (in Erlangen) passiert. Passiert halt^^

Hatte damals 20 Flokken (+ neues Schloss hinterher) bezahlt.

Ruf einfach mal an und erkundige dich wie viel die verlangen. Wenn du´s nicht abholst, wird es demnächst iwann versteigert.


Ahja, passiert natürlich nur an "Parkverbotszonen"



ach so.... darum hast du auch immer eigentlich geschrieben :-)

Schon sehr lustig wenn da schon extra ein Schild steht und du es trotzdem dahin stellst.

Bei der Stadt oder Ordnungsamt anzurufen wäre auf jeden Fall schneller gegangen und eine 100%ige Aussage.

Ich schreib das nächste mal auch einen Beitrag wenn ich mit dem Auto abgeschleppt werde und da nur ein Halteverbot Schild stand....

Eigentlich standen da auch viele andere Autos :-)


Same here


Ich habe auch ehrlich gesagt noch nie so einen auf dem Boden gekennzeichneten Bereich gesehen. Kenne das nur, dass es Bereiche bspw. vor Bahnhöfen gibt, wo extra solche Schilder stehen.

Kenne einen Bahnhof, da stehen auch immer zig Fahrräder vor und scheinbar stört sich niemand an den Schildern.


Und das "eigentlich" hat prookie30 schon ganz gut beschrieben.


Wenn da so ein Schild steht, dann hat man sich daran zu halten, egal ob da noch ausreichend Platz im Rettungsweg (o.ä.) ist.


Sofern du dein Rad noch abholst, wirst du ja erfahren, warum es abgeschleppt wurde.


Und der Bereich war bestimmt auch nicht aufgemalt ...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Kinder Riegel Oktoberfest Glücksrad - u.A als Gewinn: Kinder Riegel 1,00€ C…51108
    2. Was schenkt man einem Programmierer?2836
    3. Produktrückruf: Bosch Winkelschleifer44
    4. Tausche 20€ allyouneedfresh gegen Bet at Home22

    Weitere Diskussionen