Fahrrad Beratung: Trekkingrad bis 1000€ --- VSF / Raleigh / Cube / Pegasus

12
eingestellt am 20. Aug 2017Bearbeitet von:"Krank"
Nachdem ich nun in ein paar Fahrradläden vorgesprochen habe und festgestellt, dass der Fahrrad-Markt nahezu leer gefegt ist (es gibt wohl bis Oktober/ November keinerlei Neubestellungen mehr geben und die Lager sind in meiner Größe leer), nun meine final Rangliste der noch in Frage kommenden Modelle:

1. Riverside 740 TR DISC --- 700€
decathlon.de/riv…tml
1037133.jpg
  • solide Shimano/ Deore/ XT Kombination
  • Preis-Leistung sehr gut
  • Vor-Ort begutachtet und als gut empfunden



2. Kreidler RT8 light DISC --- 1000€http:
/badbikes-online.de/Kreidler-Raise-RT8-Light-Trekking-Bike-2017

1037133.jpg


  • gute Shimano/ Deore/ SLX/ XT Ausstattung
  • leider noch nie Vor-Ort anschauen können
  • keine Federgabel



3. Cube Delhi Pro DISC --- 800€
fahrrad-xxl.de/cub…285
1037133.jpg


  • gute Deore/ XT Austattung
  • gutes Gesamtpaket
  • sehr gutes Preis-Leistung


4. VSF T-500 DISC --- 1000€fahrrad-xxl.de/vsf…8151037133.jpg


  • gute Deore-Ausattung
  • sehr gute Qualität - hat mich überzeugt (Rahmen, Schutzblech, Ständer, ...)
  • keine Federgabel


5. Raleigh Rushhour 6.5 DISC --- 1000€

zweirad-profi.de/pro…tml
1037133.jpg


  • empfohlen u.a. von "aktiv radfahren 0102 2017"
  • tolles Licht
  • Riemenantrieb und 8-Gang


6. Pegasus Premio SL DISC --- 800€
pegasus-bikes.de/pro…ZEG1037133.jpg


  • gutes Fahrgefühl; auf Comfort ausgelegt
  • ordentliche Komponenten
  • schwer aber guter Allrounder


Folgende Rangliste stellt sich aktuell für mich dar:
1.Platz: Cube Delhi Pro
2.Platz: VSF T-500 und Raleigh Rushhour 6.5
3.Platz: Pegasus Premio SL


Was meint ihr denn? Mich interessiert Eure Meinung zu Qualität und P-L, aber auch jegliche Fahreindrücke, die ihr selbst gesammelt habt. Danke für das Feedback!
Zusätzliche Info
Diverses
12 Kommentare
sind das denn alles schon die endverhandelten Preise

auf alle Fälle sollte jetzt im Herbst das ein oder andere Extraprozent rauszuholen sein

PS: ach ja noch gute Besserung - ich hoffe des TE-Name ist nicht Programm
Das Raleight ist brutal gut, klare Empfehlung
Ganz klar das VSF T-500.
Mit deinem Favoriten komme ich gar nicht klar.
Der Rahmen, speziell dieser Knick im Unterrohr, einfach grausam. Der Gepäckträger sieht auch zum fürchten aus.
Von der Optik abgesehen ist bei einem Trekking-Allrounder einfach ausschließlich eine Starrgabel sinnvoll. Geil und angenehm zu fahren ist Carbon, auch gut natürlich Aluminium.
Eine Federgabel ist im normalen Anwendungsbereich einfach nicht notwendig und in diesem Preissegment auch nicht von sinnvoller Qualität.
Das entscheidende bei der Schaltung, nämlich der Schalthebel, ist auch beim Cube 'nur' Deore. Am Schaltwerk merkst du keinen Unterschied zwischen Deore und XT.
Das einzig andere Rad mit Starrgabel zählst du ja nicht zu deinen Favoriten, ich habe es allerdings als einzigen ernsthaften 'Konkurrenten' für das VSF verglichen und es hat keine Chance.
Kurbel schlechter, Beleuchtung deutlich schlechter und überhaupt keine stimmige Zusammestellung.
Einzig relevanter Unterschied ist der Rahmen, VSF Stahl vs Cube Alu.
Stahl fährt sich komfortabler und sieht eleganter aus, kann ausserdem repariert werden. Ist allerdings optisch natürlich Geschmackssache.
Nochmal --> VSF T-500.
P.S. Ich verstehe nicht, wie diese ganzen strebenlosen Gepäckträger stabil sein sollen?!? Du hast das VSF ja gesehen, ist das entsprechend mit dem Schutzblech verbunden und dieses versteift?


Edit: Das Raleigh ist natürlich auch ganz geil für das Geld, ist aber eigentlich nicht vergleichbar. Hätte es eine Starrgabel und würde ich den Riemen vertrauen wäre wahrscheinlich das meine Empfehlung.
Bearbeitet von: "therealpink" 20. Aug 2017
therealpink20. Aug 2017

Ganz klar das VSF T-500.Mit deinem Favoriten komme ich gar nicht klar.Der …Ganz klar das VSF T-500.Mit deinem Favoriten komme ich gar nicht klar.Der Rahmen, speziell dieser Knick im Unterrohr, einfach grausam. Der Gepäckträger sieht auch zum fürchten aus.Von der Optik abgesehen ist bei einem Trekking-Allrounder einfach ausschließlich eine Starrgabel sinnvoll. Geil und angenehm zu fahren ist Carbon, auch gut natürlich Aluminium.Eine Federgabel ist im normalen Anwendungsbereich einfach nicht notwendig und in diesem Preissegment auch nicht von sinnvoller Qualität.Das entscheidende bei der Schaltung, nämlich der Schalthebel, ist auch beim Cube 'nur' Deore. Am Schaltwerk merkst du keinen Unterschied zwischen Deore und XT.Das einzig andere Rad mit Starrgabel zählst du ja nicht zu deinen Favoriten, ich habe es allerdings als einzigen ernsthaften 'Konkurrenten' für das VSF verglichen und es hat keine Chance. Kurbel schlechter, Beleuchtung deutlich schlechter und überhaupt keine stimmige Zusammestellung.Einzig relevanter Unterschied ist der Rahmen, VSF Stahl vs Cube Alu.Stahl fährt sich komfortabler und sieht eleganter aus, kann ausserdem repariert werden. Ist allerdings optisch natürlich Geschmackssache.Nochmal --> VSF T-500.P.S. Ich verstehe nicht, wie diese ganzen strebenlosen Gepäckträger stabil sein sollen?!? Du hast das VSF ja gesehen, ist das entsprechend mit dem Schutzblech verbunden und dieses versteift?Edit: Das Raleigh ist natürlich auch ganz geil für das Geld, ist aber eigentlich nicht vergleichbar. Hätte es eine Starrgabel und würde ich den Riemen vertrauen wäre wahrscheinlich das meine Empfehlung.


Hast du was an den Komponenten des Cube auszusetzen? Finde es für den Preis wirklich gut und auch sonst macht es "live" einen hochwertigen Eindruck.

Das T-500 ist sehr gut. Kostet aber auch 200€ mehr und ich weiß nicht, ob es gegenüber dem Cube einen Mehrwert bietet. Den Stahlrahmen vllt. Eine Federung hätte ich eigentlich schon gerne - ab und an fährt man ja auf Waldwegen/ Kies und dann will man ja nicht jede Vibration spüren. Die Federgabeln des Cube/ Raleigh sind gut getestet worden und das Cube hat sogar eine einstellbare Luftfederung.

Das Raleigh macht mich auch an. Auch wegen dem sehr sehr guten Testbericht von "aktiv Radfahren 01/2017". Es ist gut ausgestattet und auch in der Preisrange der anderen.

CUBE-VSF-Raleigh.
Schwere Entscheidung.
Rad von Decathlon und von Pegasus (Stadler / ZEG) würde ich schon mal nicht wählen.
Pegasus hat bei Stiftung Warentest nicht gut abgeschnitten, wenn ich mich nicht irre. Am besten mal googlen.

Ich werfe noch ein Breezer Liberty in den Raum. Fahre ich selber und bin absolut zufrieden. Bin aber auch kein Experte. Hat aber keine Federung.
Bearbeitet von: "moneyboy4swag" 20. Aug 2017
Nichts ist ärgerlicher als ein Fahrrad (z. B. mit Starrgabel) gekauft zu haben, mit dem du dich (auf jedem Waldweg) ärgerst und immer wieder fragst: Warum nicht das andere (mit Federgabel)? – Ich würde mich ggf. nochmal zur Feder-/Starrgabel informieren, je nach Möglichkeit eine Probefahrt bzw. einen Vergleich in Betracht ziehen und wenn Zweifel an der Starrgabel bleiben, dann ist das VSF raus.

Danach stellt sich noch die Frage, was das Raleigh gegenüber dem Cube besser macht? Ein Zeitungstest und eine bessere Lampe (die man am Cube sicherlich austauschen kann, ohne von den 200 € Ersparnis all zu viel einzubüßen) werden ja vermutlich nicht den Ausschlag geben, oder?

Radfahren soll dir Freude bereiten. Bei aller Liebe zu technischen Fakten bzw. Details: Freude ist ein Gefühl. Daher würde ich - wenn die Auswahl technisch ähnlichwertige Fahrräder bedeutet - nach Gefühl entscheiden. Statt nach kleineren Technik-Unterschieden zu gucken.
chris9921. Aug 2017

Nichts ist ärgerlicher als ein Fahrrad (z. B. mit Starrgabel) gekauft zu …Nichts ist ärgerlicher als ein Fahrrad (z. B. mit Starrgabel) gekauft zu haben, mit dem du dich (auf jedem Waldweg) ärgerst und immer wieder fragst: Warum nicht das andere (mit Federgabel)? – Ich würde mich ggf. nochmal zur Feder-/Starrgabel informieren, je nach Möglichkeit eine Probefahrt bzw. einen Vergleich in Betracht ziehen und wenn Zweifel an der Starrgabel bleiben, dann ist das VSF raus.Danach stellt sich noch die Frage, was das Raleigh gegenüber dem Cube besser macht? Ein Zeitungstest und eine bessere Lampe (die man am Cube sicherlich austauschen kann, ohne von den 200 € Ersparnis all zu viel einzubüßen) werden ja vermutlich nicht den Ausschlag geben, oder?Radfahren soll dir Freude bereiten. Bei aller Liebe zu technischen Fakten bzw. Details: Freude ist ein Gefühl. Daher würde ich - wenn die Auswahl technisch ähnlichwertige Fahrräder bedeutet - nach Gefühl entscheiden. Statt nach kleineren Technik-Unterschieden zu gucken.



Schön gesprochen und alles richtig.
Leider kann ich nicht alle Räder Probe fahren; das T-500 von VSF und das Pegasus dürfte ich schon fahren. Beide haben mir gut gefallen.

Das Cube hat mich vom Gesamtpaket und der P-L angesprochen; das Raleigh hätte ich schon längst gekauft wenn nicht die Zweifel bzgl. der 8-Gang-Schaltung wären. Ich habe zwar nicht vor extreme Berge zu befahren, aber hier bei uns gibt es schon mal einen steileren Anstieg und das könnte knapp werden.

Ob 200€ einen Sprung vom Cube Delhi Pro auf das VSF T-500 oder Raleigh Rushhour rechtfertigen ist auch nicht gesagt.
Gucke doch nach Federgabel mit Lock. Dann hast du beides.
vielleicht kann dir meine Tabelle als Übersicht noch bei der Entscheidung helfen:
docs.google.com/spr…dit

Ansonsten: würde in der Preisklasse ebenfalls auf eine Federgabel verzichten. Die sind qualitativ nicht so gut und bringen nur Gewicht mit sich. Dann lieber einen ordentlichen Lenker, ordentliche Griffe und zur Not breitere Reifen (42), that's it.

Habe letztes Jahr bei meiner Suche zum Gudereit SX-M gegriffen und bin zufrieden (bis auf das Gewicht). Habe bewusst zur 8-Gang Nabenschaltung gegriffen, da man meistens nicht viel mehr benötigt. Fahre in Berlin und nutze effektiv nur 2-3 Gänge (Mehrwert zum Fixie vorher), auf Steigungen (in Berlin ) auch mal den einen oder anderen Gang mehr. Das ist völlig ausreichend. Eine 30G-Vollschaltung würde ich nur mit XT-Komponenten nehmen, da die billigen bei früheren Rädern irgendwann immer gestreikt haben und Gänge sich nicht mehr umschalten ließen.

Zu deiner Auswahl: würde in deiner Liste auch zum vsf greifen.
Ansonsten mal noch bei Stevens vorbeischauen. Da gibt es auch recht viele Händler vor Ort zum Testen.
Alternativ noch Rabeneick (TS5 oder TC4). Aber da weiß ich nicht, ob es Händler gibt.
Bearbeitet von: "redgool" 21. Aug 2017
Wofür brauchst du es denn genau?
Dann kannst du auch entscheiden ob Federgabel/keine Federgabel.
Stahl wäre mir zu schwer, auf seeehr langen Touren im Outback oder so ist Stahl allerdings Pflicht.

Ich würde gerade nicht zu einer Nabenschaltung wechseln, erst Recht nicht nur mit 8Gängen. Übersetzungauswahl zu gering, Reperatur unmöglich etc...

Außerdem würde ich den Fokus eher auf das Gewicht legen, das merkst du bei jedem Kilometer...

Ich fahre ein KTM Avento (kostet auch neu 999€), habe es aber gebraucht gekauft und bin bisher ganz zufrieden.

Gudereit & Stevens würde ich mir an deiner Stelle auch mal ansehen.
Bearbeitet von: "Winner1234" 21. Aug 2017
Habe mich für das ube entschieden, aus preislichen Gründen.
Danke für jede Hilfe und Kommentar!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler