Gruppen

    Fahrradkindersitz gesucht?! Kleine Kaufberatung :-)

    Hallo,wir wollen einen Fahrradkindersitz kaufen,machen nur so 3-4 kleine Touren 15-20Km pro Jahr und fragen uns nun welcher Sitz gut ist.
    Kann wer was empfehlen? Wenn ich bei anderen Leuten schaue haben die immer diesen hier oder diesen...

    babymarkt.de/bri…tml

    babymarkt.de/bri…,08


    Bei Stiftung Warentest hatte ich mal was überflogen,kein richtiger Test,aber da wurde von einer Partnerseite der Hamax Caress empfohlen,gibts mit oder ohne Adapter,
    kann da jemand was zu sagen? Welches System ist eigentlich besser....


    idealo.de/pre…ger


    Danke im Vorraus :-)

    11 Kommentare

    Kauf dir nen gebrauchten Römer Jockey.
    Sind schon besser als die ganz billigen Dinger.

    Für 3-4 Touren pro Jahr reicht auch ein gebrauchter aus den Kleinanzeigen. Oder ihr leiht euch einen beim Fahrradhändler. Für das bisschen Fahren würd ich nicht extra 80+€ ausgeben, zumal die Kinder mit 3-4 Jahren bereits selber fahren könnten.

    Ich habe den von decathlon. Hat die selben funktionen sie der römer nur etwas günstiger
    Fahrrad-Kindersitz Hamax Smiley Rahmenmontage : decathlon.de/Kau…441

    Verfasser

    Es gab im Umkreis nichts wo es sich lohnt hinzufahren - mieses Preis / Leistungsv.
    Hab den Römer Comfort nun für 85Euro - 4% Cashback gekauft,denke 2-3 Jahre benutzen und für 40-45Euro wieder verkaufen.

    Wir hatten den Römer Jockey selber mehrere Jahre im Einsatz. Kann ich dir empfehlen. Am besten 2. Halterung (evtl. Gebraucht) dazu kaufen, dann kann man den Sitz auch mal umstecken. Kinder sitzen bequem, auch wenn sie größer sind. Klasse ist die nach hinten neigbare Lehne. Meine Beiden sind immer mal eingeschlafen. Wir haben bei jako-o das Schlafkissen SleepFix S dazu bestellt und durch die vorhandenen Ösen befestigt. Hat den Riesenvorteil, dass der Kopf dann nicht so hin und schlägt.
    Deine Idee den Sitz nach Gebrauch zu verkaufen, ist kein Problem. Wenn der Sitz nicht im Regen steht und man ihn pfleglich behandelt, gehen die gebrauchten Sitze zu einem guten Preis weg.
    Sonst mach einen Aushang im Kindergarten, oder klapper Kindertrödelmärkte ab, da sind diese Sitze eigentlich immer vertreten und günstig zu haben.
    Helm nicht vergessen, viel Spaß bei Euren Radtouren

    Verfasser

    41812vor 1 h, 15 m

    Wir hatten den Römer Jockey selber mehrere Jahre im Einsatz. Kann ich dir …Wir hatten den Römer Jockey selber mehrere Jahre im Einsatz. Kann ich dir empfehlen. Am besten 2. Halterung (evtl. Gebraucht) dazu kaufen, dann kann man den Sitz auch mal umstecken. Kinder sitzen bequem, auch wenn sie größer sind. Klasse ist die nach hinten neigbare Lehne. Meine Beiden sind immer mal eingeschlafen. Wir haben bei jako-o das Schlafkissen SleepFix S dazu bestellt und durch die vorhandenen Ösen befestigt. Hat den Riesenvorteil, dass der Kopf dann nicht so hin und schlägt.Deine Idee den Sitz nach Gebrauch zu verkaufen, ist kein Problem. Wenn der Sitz nicht im Regen steht und man ihn pfleglich behandelt, gehen die gebrauchten Sitze zu einem guten Preis weg.Sonst mach einen Aushang im Kindergarten, oder klapper Kindertrödelmärkte ab, da sind diese Sitze eigentlich immer vertreten und günstig zu haben.Helm nicht vergessen, viel Spaß bei Euren Radtouren





    Helm nicht vergessen hab ich auch schon dran gedacht...
    Laut Stiftung Warentest 2016 ist dieser hier der Beste.
    Unser Sohn hat mit 17 Monaten 47cm Kopfumfang.
    Der Helm geht ansich erst bei 49cm los, kleb ich da was rein oder such ich lieber nach nem anderen?
    Oder wird das wohl auch so gehen?! Hm....

    ebay.de/itm…rue

    Shyguy82vor 16 m

    Helm nicht vergessen hab ich auch schon dran gedacht...Laut Stiftung …Helm nicht vergessen hab ich auch schon dran gedacht...Laut Stiftung Warentest 2016 ist dieser hier der Beste.Unser Sohn hat mit 17 Monaten 47cm Kopfumfang.Der Helm geht ansich erst bei 49cm los, kleb ich da was rein oder such ich lieber nach nem anderen?Oder wird das wohl auch so gehen?! Hm.... http://www.ebay.de/itm/Fahrradhelm-Kinder-Cratoni-Akino-Kinderfahrradhelm-vielen-Designs-/282458751198?var=&clk_rvr_id=1221318173707&rmvSB=true


    Egal was Stiftung Warentest sagt, ein Helm muß anprobiert werden. Wenn der Top-getestete Helm nicht passt, Pech gehabt. Die Größenangaben stellen einen Anhaltspunkt dar. Manchmal passt der Helm trotz Einhalten der Angabe trotzdem nicht, oder man braucht schon die Nummer größer. Also wenn gerade keine Aktion beim Discounter ist, auf zum Fahrradladen oder Sportgeschäft und anprobieren.
    Es gibt eigentlich 2 Systeme, einmal mit Schraube am Hinterkopf, die man zudreht, zum anderen mit einsteckbaren Polstern. Variante 1 ist m.M.n. die einfachere, wächst mit und passt auch ohne viel Fummelei mal mit Mütze.
    Ein Helm, der nicht fest und gut sitzt, schützt nicht. Er würde im Fall der Fälle wegrutschen und mit den Riemen eher Schaden anrichten als nützen. Den Helm würde ich auch z.b.fürs Laufrad unbedingt empfehlen.
    Wenn er von Anfang an quasi dazugehört, gibt es auch keine Diskussionen.

    Fahrradhelme sind allgemein und speziell bei kleinen Kindern massiv überschätzt.
    Ganz davon abgesehen, dass es sowieso nur sehr wenige Sturzkonstellationen gibt, bei denen er Oberhaupt helfen könnte, kommen bei Kleinkindern weder relevante Geschwindigkeiten noch Fallhöhen zu Stande.

    therealpinkvor 37 m

    Fahrradhelme sind allgemein und speziell bei kleinen Kindern massiv …Fahrradhelme sind allgemein und speziell bei kleinen Kindern massiv überschätzt. Ganz davon abgesehen, dass es sowieso nur sehr wenige Sturzkonstellationen gibt, bei denen er Oberhaupt helfen könnte, kommen bei Kleinkindern weder relevante Geschwindigkeiten noch Fallhöhen zu Stande.


    Hast du schon mal versucht mit einem Kindergartenkind auf dem Laufrad evtl. auf abschüssiger Straße zu Fuß mitzuhalten? Die kriegen ganz schön Tempo drauf. Wenn sie dann den Bordstein runterkrachen und wenn es blöd läuft mit dem Kopf auf die Kante knallen, reicht die "Fallhöhe" locker für einen Schädel-Basis-Bruch. Bei der Nutzung als Mitfahrer im Fahrrad-Kindersitz kommen ganz normale Fahrradgeschwindigkeinen von 20-25kmh zustande. Die Fallhöhe von/mit einem 28er Rad finde ich nicht unrelevant.
    Wenn du ein kleines/ junges Kind an den Helm gewöhnst, ist er alltäglich. Schaden tut er nicht.
    Aber wenn du erst im Grundschulalter, wenn die Fallhöhe größer wird, damit anfängst, hast du Diskutier ohne Ende.
    Wenn ein Unfall passiert, bei dem er geholfen hätte, er aber, da entbehrlich, nicht aufgesetzt war, wirst du deines Lebens nicht mehr froh.
    Das ist wie mit dem Kindersitz im Auto. Ist der Deiner Meinung nach auf Kurstrecken auch total überschätzt? Die Geschwindigkeiten sind ja im Ort auch nicht so hoch...
    Letzte Frage. Hat Dein Auto auch keine Servolenkung, Sicherheitsgurt, ABS oder sonstige Helferlein? Es geht doch auch locker ohne.

    Naja, du siehst das eh schon recht differenziert. Ich hab zwei im Kindergartenalter, die fahren auch immer mit Helm, wollen sie so.
    Es kommt aber einfach nicht zu Situationen, in denen der Kopf ernsthaft gefährdet ist. Und wenn ein Auto ein Kind übersieht hilft der Helm auch nicht. Dafür turnen eine Menge Kinder am Spielplatz mit Helm herum, das sieht nicht nur dämlich aus, sondern ist tatsächlich gefährlich.
    Ich gebe dir recht, ein gut sitzender Helm am Laufrad / Fahrrad schadet nicht, dennoch finde ich tatsächlich Sonnenschutz wichtiger als diese Placebo-Schüssel.
    Der Römer Jockey schützt den Kinderkopf übrigens schon durch die Bauform beim umfallen des Rades, das Kind schlägt nicht mit dem Kopf auf den Boden.

    P.S. Kindersitz ist ein komplett anderes Thema. Der ist nachweislich bei einem Autounfall, bei dem massivste Kräfte auf den Körper wirken lebensnotwendig. Das ist beim Fahrradhelm eine komplett andere Situation.
    Bearbeitet von: "therealpink" 1. Jun

    therealpinkvor 53 m

    Dafür turnen eine Menge Kinder am Spielplatz mit Helm herum, das sieht …Dafür turnen eine Menge Kinder am Spielplatz mit Helm herum, das sieht nicht nur dämlich aus, sondern ist tatsächlich gefährlich.


    stimme ich dir zu!

    Bei meinem älteren Sohn kam es bei einem Freund im 5. Schuljahr zu einem unspäktakuläten Fahrradunfall, Schlagloch übersehen, über den Lenker abgestiegen. Schürfwunde, sonst nichts passiert. Ausnahme die Helmschale war geplatzt. Wenn der Helm nicht gewesen wäre, wäre es wohl nicht so glimpflich abgelaufen. Von daher sehe ich Fahrradhelme ganz und gar nicht als Placebo.


    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Outlet46 jetzt mit 4,99€ Versandkosten unter einem Mindestbestellwert von 1…1415
      2. Vodafone Vertragsverlängerung, was meint ihr?79
      3. Fußballbanner, woher bekomme ich das "Papier"?1724
      4. Verrechnungsscheck in einer Postbank Filiale einlösen?1721

      Weitere Diskussionen