Fahrradsuche für Anfänger - Tipps gesucht

12
eingestellt am 11. JulBearbeitet von:"keks2000"
Hallöchen zusammen,

Nach langem Hin und Her habe ich mich dazu entschieden, dass ich endlich wieder ein Fahrrad haben will. Jetzt stellt sich aber das nächste Problem: Ich hab keinen blassen Schimmer von Fahrrädern.
Worauf ist zu achten? Ist ein Budget von 500 Euro realistisch?

Das einzige was ich bisher weiß, ist dass ich ein Damenrad möchte. eine Rahmengröße von 55cm brauche und gerne ein Trekkingrad hätte.
Jeder Tipp oder Hinweis ist willkommen

Danke schonmal
Zusätzliche Info
Diverses
12 Kommentare
Schau mal bei Decathlon, die haben ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Natürlich kann man deutlich mehr ausgeben, aber als "Anfänger" sollte es reichen.
Für Beratung gibt es doch Fachgeschäfte....
500 ist echt schon mies. Für gelegentliche kurze Sonntagsausflüge oder zum Bäcker ok. Falls du vorhast häufiger oder größere Touren zu fahren würde ich persönlich mehr ausgeben oder nach einem "guten" gebrauchten ausschau halten.

Ansonsten Tipp:
nicht auf Blender Teile reinfallen die gerne an gut Sichtbarer Stelle montiert werden.
zb. Schaltwerk Shimano XT, der Rest der Schaltung Altus....
Federgabel sind in der Preisklasse ebenfalls nur Mist, daher lieber ein Stargabel.
schmidti111vor 39 m

Für Beratung gibt es doch Fachgeschäfte....


Ich will aber nicht wissen, was die einem im Fachgeschäft alles aufschwatzen, denn ich hab leider echt keine Ahnung.
dummlaberbackevor 4 m

500 ist echt schon mies. Für gelegentliche kurze Sonntagsausflüge oder zum …500 ist echt schon mies. Für gelegentliche kurze Sonntagsausflüge oder zum Bäcker ok. Falls du vorhast häufiger oder größere Touren zu fahren würde ich persönlich mehr ausgeben oder nach einem "guten" gebrauchten ausschau halten.Ansonsten Tipp:nicht auf Blender Teile reinfallen die gerne an gut Sichtbarer Stelle montiert werden. zb. Schaltwerk Shimano XT, der Rest der Schaltung Altus....Federgabel sind in der Preisklasse ebenfalls nur Mist, daher lieber ein Stargabel.



Naja ich will mit dem Ding im Sommer zur Arbeit fahren (rund 6km einfach) und vllt am Wochenende mal ne kleine Tour von 2h oder so. Gibt es denn irgendwelche Marken an die man sich halten kann oder haben die auch intern große Qualitätsunterschiede?
keks2000vor 21 m

Ich will aber nicht wissen, was die einem im Fachgeschäft alles …Ich will aber nicht wissen, was die einem im Fachgeschäft alles aufschwatzen, denn ich hab leider echt keine Ahnung.Naja ich will mit dem Ding im Sommer zur Arbeit fahren (rund 6km einfach) und vllt am Wochenende mal ne kleine Tour von 2h oder so. Gibt es denn irgendwelche Marken an die man sich halten kann oder haben die auch intern große Qualitätsunterschiede?



ein Fachhändler wird wohl kaum ein Rad für unter 500€ verkaufen, er wird dir was für 1000€ Aufschwätzen. Teilweise zurecht und auch verständlich. Am besten du schaust ob du einen fachkundigen im Familienkreis mitnehmen kannst der die ehrlich berät.
Ich werfe jetzt mal daher dies in den Raum, für deinen Einsatzzweck pefekt.
decathlon.de/tre…tml
bike-discount.de/de/…957
keks2000vor 40 m

Ich will aber nicht wissen, was die einem im Fachgeschäft alles …Ich will aber nicht wissen, was die einem im Fachgeschäft alles aufschwatzen, denn ich hab leider echt keine Ahnung.Naja ich will mit dem Ding im Sommer zur Arbeit fahren (rund 6km einfach) und vllt am Wochenende mal ne kleine Tour von 2h oder so. Gibt es denn irgendwelche Marken an die man sich halten kann oder haben die auch intern große Qualitätsunterschiede?


Ich weiß ja nicht, in was für Geschäfte ihr geht.. ich habe damit sehr positive Erfahrungen gemacht. Aber klar, ein mydealzer kauft notfalls doppelt, wenn es beim ersten Mal eher ein Fehlkauf war....
Also für 500 kriegt man für den angesprochenen Verwendungszweck schon ziemlich gute Räder. Gibt ja oft auch Vorjahresmodelle, die erwas runtergesetzt sind.

Der Glaube, man müsse 1000€ hinlegen, um was ordentliches zu bekommen, ist aber nicht auszurotten. Das sind dann vornehmlich Leute, die glauben, wenn man ein Vorjahresmodell fährt oder gar etwas, was dem Stand von vor ein paar Jahren entspricht, dieses praktisch fahruntüchtig ist.

Sicher, unter 500€ wirds teils abenteuerlich und da fallen auch gerne mal wichtige Sachen wie Licht und Schaltung aus.

Aber die 500€ Räder, die ich bisher gefahren bin, waren durchaus solide und bei rund 10-12 Fahrtkilometer täglich (Arbeitsweg+Freizeit) war da auch nix dran, was gestört hätte.

Ich würde bei dem Anforderungsprofil zu ner Nabenschaltung mit 8-9 Gängen raten und vielleicht wenn möglich wenigstens hydraulische Bremsen. Und vorher Probefahren, im Internet bestellen würde ich ein Fahrrad eher nicht, da kauft man die Katze im Sack.

Reparaturwerkstatt in der Nähe braucht man eh, insofern einfach mal die Fahrradgeschäfte der Umgebung abklappern, auch mal bei den großen Ketten gucken. Der kleine Händler ums Eck ist nicht immer besser, sonst wäre er ja nicht klein.
Bearbeitet von: "Suppentasse" 11. Jul
Immer wieder gerne empfohlen: Bergamont Belami N7 oder N8 ggf. Vorjahresmodell
Würde mich mal bei Kellys umschauen. Dort findest du sicher was in deiner Preisklasse, was auch absolut ausreicht. Hatte vor ~ 5 Jahren zeitgleich mit meinem Vater ein neues Rad geholt. Er war mit einem Trekkingrad in deiner Preisklasse zufrieden, während ich aus Gewohnheit zum rund 3x so teuren Focus gegriffen habe. Bin echt selten gefahren und trotzdem bräuchte meins mehr oder weniger eine Generalüberholung. Reifen spröde, Bremsen hinüber, Federgabel müsste gewartet werden, was in DE niemand macht, etc. etc. Das Kellys meines Vaters mit - leider ungelogen - einer in etwa 100x größeren Laufleistung ist tadellos, ohne dass da jemals was dran gemacht worden wäre. Finde deren Trekkingräder für den Durchschnittsgebrauch einfach top. Dazu ist beim Händler preislich auch immer noch gut Luft.
Stand vor demselben Problem, habe mich nach umfangreicher Recherche für ein VSF T50 mit 8-Gang Nabenschaltung, Starrgabel und hydraulischen Bremsen entschieden und bin vollends zufrieden. Ist nicht das leichteste mit 16kg, hat aber gute Komponenten verbaut und sollte recht langlebig sein.

Die Decathlon Räder habe ich mir auch angeschaut, wollte aber definitiv Nabenschaltung und Starrgabel, deshalb habe ich mich auf VSF T50 / T100 eingeschossen

Kostet normal 700€, mit „Umzug“ und Preisvorschlag konnte ich es für 540 schießen. Vllt findest du auch so eins oder evtl. sogar das T100 mit Stahlrahmen in der Preisregion
keks2000vor 8 h, 5 m

Ich will aber nicht wissen, was die einem im Fachgeschäft alles …Ich will aber nicht wissen, was die einem im Fachgeschäft alles aufschwatzen, denn ich hab leider echt keine Ahnung.Naja ich will mit dem Ding im Sommer zur Arbeit fahren (rund 6km einfach) und vllt am Wochenende mal ne kleine Tour von 2h oder so. Gibt es denn irgendwelche Marken an die man sich halten kann oder haben die auch intern große Qualitätsunterschiede?


Ich mach die gleiche Strecke zur Arbeit und hab mir ein günstiges Serious zugelegt... mit Rabatt 200€ gezahlt. Preis Leistung passt.

Ich hatte schon diverse Räder für 1000-2000 €, die waren natürlich weit besser. Aber nach dem 4. Diebstahl und damit Kündigung meiner Versicherung musste was günstiges ran.

Für die 6km reicht es dicke.
Bearbeitet von: "AmelieKrautwurm" 11. Jul
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler