Fahrtkostenerstattung bei Verspätung

Da es nicht nur bei der DB zu außerplanmäßigen Ankunftszeiten kommt, sondern auch die städtische U-Bahn oder der ländliche Busverkehr von dieser Tatsache betroffen sind, wollte ich hier einmal auf ein Fahrgastrecht aufmerksam machen. Oftmals besteht nämlich nicht mehr die Möglichkeit im Verspätungsfall auf alternative Verkehrsmittel umzusteigen oder die noch nicht angetretene Fahrt zu stornieren (Infos hierzu auf den jeweiligen Informationsseiten der Verkehrsbetriebe!), sondern wir müssen die Verspätung einfach mal hinnehmen. Für den Fall können wir uns aber den Fahrpreis (anteilig) erstatten lassen. Aber wann kann man sich Fahrtkosten im Personenfernverkehr/-nahverkehr erstatten lassen und wie hoch sind diese Erstattungsbeträge?
Hoffentlich selbsterklärend ist, dass nur Fahrgäste mit einer für die betroffene Fahrt gültigen Fahrkarte diese Leistung in Anspruch nehmen können. Außerdem wird zwischen einer Fahrtkostenerstattung als gesetzlichen Leistung, d.h. es besteht Rechtsanspruch, und einer Fahrtkostenerstattung als freiwillige Leistung, d.h. es besteht kein Rechtsanspruch auf diese, unterschieden.
Um möglichst viele Verkehrsverbünde/Unternehmen aufzulisten, könnt ihr gerne in den Kommentaren Infos hinterlassen und ich füge sie in den 1.Kommentar mit ein.


Deutsche Bahn - gesetzliche Leistung:

Verspätung bei Ankunft: > 60min

Einfache Fahrt: 25% des Fahrpreises
Zeitfahrkarten des Nahverkehrs (2.Klasse): 1,50 €
Zeitfahrkarten des Nahverkehrs (1.Klasse): 2,25 €
Zeitfahrkarten des Fernverkehrs (2.Klasse): 5,00 €
Zeitfahrkarten des Fernverkehrs (1.Klasse): 7,50 €
Mobility BahnCard 100 (2.Klasse): 10,00 €
Mobility BahnCard 100 (1.Klasse): 15,00 €

Verspätung bei Ankunft: > 120min

Einfache Fahrt: 50% des Fahrpreises
Weitere Fahrkarten: s.o.

Anmerkungen: Bei Zeitfahrkarten werden insgesamt maximal 25 Prozent des Zeitkartenwertes entschädigt. Entschädigungsbeträge unter 4 € werden nicht ausgezahlt. Schönes-Wochenende-Ticket, Quer-durchs-Land-Ticket und Länder-Tickets sind Zeitfahrkarten des Nahverkehrs.

Fahrgastrecht: bahn.de/p/v…tml
Erstattungsformular: bahn.de/p/v…pdf




Für Berlin stimmt der Kommentar unten nicht, da ich mich verlesen hatte. Es gibt eine Einzelfahrkarte Berlin ABC, keine Tageskarte.
- prolltv

15 Kommentare

BVG Berlin:(Danke, prolltv)

Von 5 - 23 Uhr gibt es eine Tageskarte Berlin ABC bei Verspätungen von mehr als 20 Minuten am Ziel, von 23 - 5 Uhr werden maximal 25 Euro Taxikosten übernmmen. Die Garantie gilt jedoch nur für BVG-Verkehrsmittel (für die S-Bahn Berlin gelten die allgemeinen Fahrgastrechte der Deutschen Bahn mit Entschädigung ab 60 Minuten Verspätung) und nur, wenn das Verschulden bei der BVG liegt. Technische Defekte oder zu früh fahrende Busse bringen eine Entschädigung, Staus oder Streiks nicht.
PDF-Antrag hier: bvg.de/de/…730


Hamburger Verkehrsbund (HVV) - freiwillige Leistung

Verspätung bei Ankunft: > 20min

Einzelfahrkarte: 50% des Fahrpreises, mindestens 1€
Zeit-/Tages-/Gruppenkarte: anteilig je Fahrt, mindestens 1€

Anmerkungen: Beanstandung muss innerhalb von 3 Kalendertagen erfolgen

Informationsseite
Erstattungsformular


MVG München - freiwillige Leistung (Danke kbh01)

Verspätung bei Ankunft: > 20 min

Erstattung: Wert einer Single-Tageskarte für den Innenraum (momentan 6,2€) / Wenn Sie wegen einer von uns verursachten Verspätung den letzten Anschluss verpassen, erstatten wir sogar Taxikosten bis 25 Euro.

mvg.de/ser…tml

Aber: Antag muss für nicht Abokunden per Post oder persönlich erfolgen (Porto wird nicht erstattet) und die Bedingungen lassen viel Ablehnungsspielraum ("Ausgenommen von der Garantie sind angekündigte Maßnahmen wie Baustellen, Veranstaltungen etc. Ebenso machtlos sind wir gegen verstopfte Straßen, extreme Wettersituationen, Falschparker, Unfall, Streik und andere unvorhersehbare Ereignisse.").
Wichtig: Die S-Bahn gehört zwar zum MVV aber nicht zur MVG und ist daher hier nicht inklusive. (Die wissen schon warum...)



NRW Mobilitätsgarantie (Danke, flekki)

Verspätung bei Ankunft: > 20 min
Erstattung von alternativer Nutzung eines Fernverkehrszug (IC/EC oder ICE) oder Taxi

"Auf Busse und Bahnen in Nordrhein-Westfalen ist Verlass. Bei Verspätungen oder Ausfällen können Fahrgäste seit Anfang 2010 die Mobilitätsgarantie NRW nutzen, die sich auf alle Verbundtarife in NRW und den NRW-Tarif bezieht. Das bedeutet: Wenn sich Bus oder Bahn um mehr als 20 Minuten an der Abfahrtshaltestelle verspäten, können Sie alternativ mit einem Fernverkehrszug (IC/EC oder ICE) oder dem Taxi fahren. Die Kosten dafür werden erstattet, beim Fernverkehrszug komplett, beim Taxi tagsüber bis zu 25 Euro pro Person und in den Abend- und Nachtstunden (20 bis 5 Uhr) bis zu 50 Euro. Diese landesweit einheitliche Serviceleistung stellt somit sicher, dass Sie Ihre Ziele erreichen."


Link


Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) - freiwillige Leistung

Verspätung bei Ankunft: > 10min

Erstattung: 0,50€ - 8,35€ (Erstattungsliste)

Anmerkungen: Beanstandung muss innerhalb von 3 Kalendertagen erfolgen

Erstattungsliste
Informationsseite
Erstattungsformular


Stadtwerke Krefeld (Danke, yorknase)

Bei den Stadtwerken Krefeld gibt es ab einer Ankunftsverspätung von 10 Minuten auf einer von den SWK durchgeführten Linie den Preis einer Einzelfahrt erstattet. Dies gilt auch für Zeitkarten, eine prozentuale Obergrenze ist mir bisher nicht aufgefallen. Weitere Informationen auf der Internetseite der SWK.

Naja kein wirklicher freebie.
Gehört in diverses.

Außerdem ist das lachhaft, bei 60 min Verspätung bekommt man einen teil erstattet. Unter 60 min Rücken die NICHTS her...

cold, da kein freebie.

Nach Diverses verschoben

MVG München - freiwillige Leistung

Verspätung bei Ankunft: > 20 min

Erstattung: Wert einer Single-Tageskarte für den Innenraum (momentan 6,2€) / Wenn Sie wegen einer von uns verursachten Verspätung den letzten Anschluss verpassen, erstatten wir sogar Taxikosten bis 25 Euro.

mvg.de/ser…tml

Aber: Antag muss für nicht Abokunden per Post oder persönlich erfolgen (Porto wird nicht erstattet) und die Bedingungen lassen viel Ablehnungsspielraum ("Ausgenommen von der Garantie sind angekündigte Maßnahmen wie Baustellen, Veranstaltungen etc. Ebenso machtlos sind wir gegen verstopfte Straßen, extreme Wettersituationen, Falschparker, Unfall, Streik und andere unvorhersehbare Ereignisse.").
Wichtig: Die S-Bahn gehört zwar zum MVV aber nicht zur MVG und ist daher hier nicht inklusive. (Die wissen schon warum...)

NRW Mobilitätsgarantie

Verspätung bei Ankunft: > 20 min
Erstattung von alternativer Nutzung eines Fernverkehrszug (IC/EC oder ICE) oder Taxi

"Auf Busse und Bahnen in Nordrhein-Westfalen ist Verlass. Bei Verspätungen oder Ausfällen können Fahrgäste seit Anfang 2010 die Mobilitätsgarantie NRW nutzen, die sich auf alle Verbundtarife in NRW und den NRW-Tarif bezieht. Das bedeutet: Wenn sich Bus oder Bahn um mehr als 20 Minuten an der Abfahrtshaltestelle verspäten, können Sie alternativ mit einem Fernverkehrszug (IC/EC oder ICE) oder dem Taxi fahren. Die Kosten dafür werden erstattet, beim Fernverkehrszug komplett, beim Taxi tagsüber bis zu 25 Euro pro Person und in den Abend- und Nachtstunden (20 bis 5 Uhr) bis zu 50 Euro. Diese landesweit einheitliche Serviceleistung stellt somit sicher, dass Sie Ihre Ziele erreichen."


Link

Kannste vergessen.
Hab mal 3 Stunden verspätung gehabt weil sich wieder jemand vor die Gleise werfen musste... hab nichtmal n "sorry" dafür bekommen. Von Geld braucht man nichtmal träumen.
Man bekommt nur ne schöne schriftliche Absage. fertig. Seitdem bin ich nie wieder mit der DB gefahren und habs auch nicht vor.

Vancy

Kannste vergessen. Hab mal 3 Stunden verspätung gehabt weil sich wieder jemand vor die Gleise werfen musste... hab nichtmal n "sorry" dafür bekommen. Von Geld braucht man nichtmal träumen. Man bekommt nur ne schöne schriftliche Absage. fertig. Seitdem bin ich nie wieder mit der DB gefahren und habs auch nicht vor.



Wann war das? Wie bist du vorgegangen? Korrekt per Fahrgastrechteformular gegenüber der Bahn eingereicht?
Wie das jetzt explizit bei Personenschäden ist, weiß ich nicht. Aber Ende 2013 wurde festgelegt, dass auch bei höherer Gewalt (Unwetter, Streiks,...) die Bahn Zahlungen leisten muss. Ich glaube Personenschäden gehören da auch dazu.

PS: Ich habe schon oft solche Ansprüche geltend gemacht, auch bei Unwetter, auch inkl. Hotelübernachtung, Taxi, usw. Alles bezahlt worden (Hotel jedoch erst nachdem ich noch mal angerufen und der Entscheidung widersprochen habe. Dann war aber nichts weiter nötig)!

Ich freue mich über diese detaillierte Auflistung und werde es mir abspeichern und aufrufen, wenn ich dann mal wieder DB fahre und viel Verspätung habe. Vielen Dank für die Mühe.

Schade nicht für Jobtickets und nicht für privatisierte Strecken

Energiekugel

Schade nicht für Jobtickets und nicht für privatisierte Strecken

Wieso nicht?
Jobticket ist doch nichts anderes als eine Zeitfahrkarte mit %-Rabatt, sollte doch auch gehen?

Die BVG in Berlin hat das auch. So habe ich mir vor einiger Zeit immer schön gratis Fahrscheine organisiert. X)

Stadtwerke Krefeld

Bei den Stadtwerken Krefeld gibt es ab einer Ankunftsverspätung von 10 Minuten auf einer von den SWK durchgeführten Linie den Preis einer Einzelfahrt erstattet. Dies gilt auch für Zeitkarten, eine prozentuale Obergrenze ist mir bisher nicht aufgefallen. Weitere Informationen auf der Internetseite der SWK.

BVG Berlin:

Von 5 - 23 Uhr gibt es eine Tageskarte Berlin ABC bei Verspätungen von mehr als 20 Minuten am Ziel, von 23 - 5 Uhr werden maximal 25 Euro Taxikosten übernmmen. Die Garantie gilt jedoch nur für BVG-Verkehrsmittel (für die S-Bahn Berlin gelten die allgemeinen Fahrgastrechte der Deutschen Bahn mit Entschädigung ab 60 Minuten Verspätung) und nur, wenn das Verschulden bei der BVG liegt. Technische Defekte oder zu früh fahrende Busse bringen eine Entschädigung, Staus oder Streiks nicht.
PDF-Antrag hier: bvg.de/de/…730

KVV Karlsruhe:

Konkret bedeutet die [...] Mobilitätsgarantie, dass Zeitkarten-Inhaber [...] bei Verspätungen und Fahrtausfällen auf ein Taxi umsteigen und sich den Fahrpreis für das Taxi im nachhinein erstatten lassen können. Der Fahrgast kann dann ins Taxi einsteigen, wenn er davon ausgehen kann, dass er sein Fahrziel mit den zur Fahrt benutzten KVV-Verkehrsmitteln um mehr als 30 Minuten später als im Fahrplan ausgewiesen erreichen wird und er keine Möglichkeit hat, andere das Fahrziel rechtzeitig erreichende KVV-Verkehrsmittel zu nutzen. Die Taxikosten werden bis zu einer Höhe von 50 Euro, bei Fahrten innerhalb der Tarifwabe 100 (Karlsruhe) bis zu einer Höhe von 25 Euro ersetzt.
Weil innerhalb des Stadtgebietes Karlsruhe bei den hier verkehrenden Bahnen ein verdichteter Takt besteht, werden hier die bereits am 1. Januar dieses Jahres mit der freiwilligen Mobilitätsgarantie gegebenen Serviceversprechen weiterhin aufrecht erhalten: Hier erhalten Fahrgäste (ausgenommen Ausbildungskarten- und ScoolCard-Besitzer) auf den Straßenbahn- und Buslinien der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) oder in einer S-Bahnlinie bei deren Durchfahrt durch die Innenstadt, die mehr als 20 Minuten später als vorgesehen ihr Ziel innerhalb von Karlsruhe erreichen, eine Entschädigung in Höhe von fünf Euro, wenn die VBK für die Verspätung verantwortlich sind. Wird der letzte Anschluss mit Bahn oder Bus verpasst, werden Taxikosten bis zu einer Höhe von 25 Euro erstattet.

Quelle: kvv.de/ser…it/

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Krokojagd 2016104266
    2. Brauche Hilfe bei Laptop Auswahl79
    3. Selber Craft Beer brauen mit Minibrew812
    4. HAUPTSTADTKOFFER: Gültiger Gutschein wird nicht angenommen56

    Weitere Diskussionen