FAIRNOPOLY - eine Alternative zu Ebay? CROWDFUNDINGPHASE aber...

...mal abwarten was sich daraus entwickelt.

Ich bin darübergestolpert, weil viele ja regelrechtes EBAY-BASHING betreiben und immer wieder die Frage nach einer Alternative aufkommt.

Das START-UP hat noble Ziele und einige interessante Ansätze zu bieten.

Evlt. lohnt sich jetzt sogar mal ein Einstieg um selbst "Unternehmer" zu werden.

Allemal besser als immer nur über Ebay, Amazon und Co. und deren Gebühren/Geschäftsgebaren zu meckern.

startnext.de/fai…oly

PS: Ich habe selbst nichts mit denen zu tun, aber mir gefällt die Idee welche dahinter steckt und evtl. ist sowas ja auch eine Art von "DEAL" (im Sinne einer verantwortungsvollen Zukunftsinvestition mit Rendite...)

11 Kommentare

Admin

Ohne Geld kein Marketing, ohne Marketing keine User, ohne User keine hohen Preise, bzw. überhaupt Verkäufe.
Das mussten inzwischen schon soviele Ebay "Konkurrenten" spüren
hood.de
stuffle
shpock
DHD24
und wie sie nicht alle heißen

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass die Ebay Kleinanzeigen doch eigentlich sehr gut funktionieren und auch vollkommen kostenlos sind. Leider muss man halt aufpassen wie ein Luchs, da es von Abzockern nur so wimmelt. Wenn man irgendwas super seltenes unbedingt loswerden muss, muss man eben die 9% an Ebay zahlen und bekommt trotzdem mit Sicherheit mehr als bei jedem anderen Portal.

Das Marketing nicht zwangsläufig teuer sein MUSS beweisen ja auch andere Startups oder Blogs.

Was den "Wert" einer Seite ausmacht sind die User UND die müssen einen "MEHRWERT" in dem Angebot erkennen - finanziell, ideell oder sozial.

Das kann schon mit geringeren Gebühren und einem guten Treuhandservice anfangen. Natürlich bringt es rein garnichts EBAY oder bestehende Struckturen einfach nur zu kopieren...

Wie gesagt auf den ersten Blick mal ein interessanter Ansatz.
Das kann aber auch mal ganz schnell gehen - der "Unmut" über Ebay ist hier ja durchaus deutlich zu spüren und besonders "wir Deutsche" neigen zu NEID verhalten d. h. wer zuviel Erfolg hat wird "gebashed"...

Ob verdient oder nicht...siehe Apple, Ebay und teilweise ja sogar hier (Rentiere etc.)

rongee75

Hood als zweit grösstes Auktionshaus schafft es auch nicht und die sind komplett kostenlos,also warum sollte der es schaffen.Ebay ist einfach Monopol und wird es auch bleiben.Alle meckern drüber aber alle sind da,und so kann Ebay machen was sie wollen.PS: Ich les grad die wollen auch noch Kohle,lol echt zum scheitern verurteilt,der Neumann freut sich über dumme und kassiert noch ab und schliesst den quatsch.



Die Frage muß lauten WARUM schafft es HOOD NICHT!

Admin

Ich erläutere meine Meinung nochmal. Kein Marketing, Marketing kostet Geld, aber mit kostenlosen Anzeigen gibts nunmal kein Geld für Marketing.

Der Vergleich mit anderen Start-Ups zieht mMn nicht, denn meistens verpumpen die richtig mega viel Kohle in Marketing/PR und/oder haben eine revolutionär neue Idee, was hier defintiv nicht der Fall ist (wurde schon x-fach probiert).

mydealz beispielsweise ist in der Hinsicht sicherlich eine Ausnahme und lag aber vor allem dadran, dass es auch was neues war und stetig über jetzt fast 6 Jahre gewachsen ist. Viel wichtiger ist aber, dass mydealz sowohl klein als auch groß funktioniert. Ein Auktionshaus wo jeder den höchsten Preis erzielen will, funktioniert aber einzig und allein groß, denn niemand will seine Ware unter Wert verkaufen.

Aber das ist natürlich nur meine Meinung. Ich drücke den Jungs auf jeden Fall die Daumen

admin

Ich erläutere meine Meinung nochmal. Kein Marketing, Marketing kostet Geld, aber mit kostenlosen Anzeigen gibts nunmal kein Geld für Marketing.Der Vergleich mit anderen Start-Ups zieht mMn nicht, denn meistens verpumpen die richtig mega viel Kohle in Marketing/PR und/oder haben eine revolutionär neue Idee, was hier defintiv nicht der Fall ist (wurde schon x-fach probiert). mydealz beispielsweise ist in der Hinsicht sicherlich eine Ausnahme und lag aber vor allem dadran, dass es auch was neues war und stetig über jetzt fast 6 Jahre gewachsen ist. Viel wichtiger ist aber, dass mydealz sowohl klein als auch groß funktioniert. Ein Auktionshaus wo jeder den höchsten Preis erzielen will, funktioniert aber einzig und allein groß, denn niemand will seine Ware unter Wert verkaufen.Aber das ist natürlich nur meine Meinung. Ich drücke den Jungs auf jeden Fall die Daumen



Wer sagt den das die Anzeigen KOSTENLOS sind? Soweit ich das sehe ist 1% vom Umsatz/Verkaufserlös (geplant) und das ist im Vergleich zu Ebay doch durchaus GÜNSTIG.

Marketing kann man über Facebook und andere Plattformen machen. Mund zu Mund-Propaganda davon leben ZIG Betriebe in Deutschland.

Es gibt hunderte von Genossen(Anteilnehmern), die sicher selbst erstens die Plattform nutzen werden und vor allem auch WERBUNG dafür machen.
Von der sozialen und ökologischen Idee her sind die auch nicht schlechter als REBUY oder ähnliches.

Klar ist Ebay der "Megakonzern" und ich frage mich wie lange die Kleinanzeigen noch kostenlos bleiben werden...

Das die Ebay nicht verdrängen werden ist klar - auch schon weil es zur Zeit auf Deutschland beschränkt ist. Aber es hat ne Chance verdient und wie gesagt ich finds lächerlich wenn jeder über Ebay rumtrollt und dann doch wieder brav seine Gebühren abdrückt - bei teueren Geräten sind das mittlerweile ja bis zu 75€ (ab 23.02!).

Und mal ehrlich - die Rentieraktion war ja im Verlgleich zum "Nutzen" wohl auch ein Schnapper, oder? (_;)

Da kostet ne Sendeminute wesentlich mehr...
Mydealz hat ja auch nicht mit 500.000€ auf der Bank angefangen...

Qulität setzt sich eben durch...

Man muss nicht gleich ein neues Auktionshaus oder einen online Flohmarkt aka eBay und Co. gründen. Man kann sogar in relativ neue Unternehmen investieren wie es das Beispiel von smartvie.de zeigt. Die bieten auch kostenloses Inserieren an und nur eine Verkaufsprovision von 4%, also verglichen mit eBay und Amazon ist das doch recht wenig und ist genau das von dem du sprichst.

Du kannst auch alternativ weitere Crowdfinancing Plattformen durchstöbern vl. findest du ja noch ein anderes Konzept das dir zusagt. Das es schwer ist sich in diesem brutalen Markt durchzusetzen steht außer Frage, jedoch reicht es Unternehmen auch schon wenn Sie nur einen kleinen Teil des Marktes bekomme, da selbst bei minimalem Marktanteil hier man bereits von Millionen Umsätzen spricht, vorausgesetzt das Konzept als auch die Webseite performt, das steht außer Frage.

rongee75

Hood als zweit grösstes Auktionshaus schafft es auch nicht und die sind komplett kostenlos,also warum sollte der es schaffen.Ebay ist einfach Monopol und wird es auch bleiben.Alle meckern drüber aber alle sind da,und so kann Ebay machen was sie wollen. PS: Ich les grad die wollen auch noch Kohle,lol echt zum scheitern verurteilt,der Neumann freut sich über dumme und kassiert noch ab und schliesst den quatsch.



Hood.de: sicherheit blablaba obwohl nichts ist und die user werden gesperrt, ganz einfach. Wenn man bedenkt das die um jeden neuen user kämpfen müssen dies aber nicht tuen im gegenteil so habe ich den verdacht das hood.de ein "nicht offiz." ebay unternehmen ist, damit die user sehen das es keine alternativen zu ebay gibt!

rongee75

Hood als zweit grösstes Auktionshaus schafft es auch nicht und die sind komplett kostenlos,also warum sollte der es schaffen.Ebay ist einfach Monopol und wird es auch bleiben.Alle meckern drüber aber alle sind da,und so kann Ebay machen was sie wollen.PS: Ich les grad die wollen auch noch Kohle,lol echt zum scheitern verurteilt,der Neumann freut sich über dumme und kassiert noch ab und schliesst den quatsch.



oO

Sag doch gleich Ebay ist ein Teil von Area 51...^^

Redaktion

admin

Ich erläutere meine Meinung nochmal. Kein Marketing, Marketing kostet Geld, aber mit kostenlosen Anzeigen gibts nunmal kein Geld für Marketing.Der Vergleich mit anderen Start-Ups zieht mMn nicht, denn meistens verpumpen die richtig mega viel Kohle in Marketing/PR und/oder haben eine revolutionär neue Idee, was hier defintiv nicht der Fall ist (wurde schon x-fach probiert). mydealz beispielsweise ist in der Hinsicht sicherlich eine Ausnahme und lag aber vor allem dadran, dass es auch was neues war und stetig über jetzt fast 6 Jahre gewachsen ist. Viel wichtiger ist aber, dass mydealz sowohl klein als auch groß funktioniert. Ein Auktionshaus wo jeder den höchsten Preis erzielen will, funktioniert aber einzig und allein groß, denn niemand will seine Ware unter Wert verkaufen.Aber das ist natürlich nur meine Meinung. Ich drücke den Jungs auf jeden Fall die Daumen



Ich habe gerade einen kleinen Bericht über die im Radio gehört. Scheint also durchaus zu wachsen das Unternehmen und bekannter zu werden. Werbung schalten die aber immer noch nicht. Die Verkaufsprovison liegt derzeit bei 7%, aber maximal bei 30 € (15 € bei Fairtrade Produkten) + 1€ pro Quartal in dem du etwas verkauft hast. Finde ich fair und ist deutlich günstiger als ebay. Die Idee einen wirklich transparenten Marktplatz zu schaffen finde ich einfach nur super!

ebay hat doch sowieso keine Lust mehr eine Auktionsseite zu sein. Sie sehen sich als Amazon-Konkurrenten. Die privaten Verkäufer wurden doch fast alle in die Kleinanzeigen gedrängt. Dazu macht ebay sehr gute PR Arbeit und verbreiten die Info, dass die User nicht mehr ersteigern wollen. Das ebay selbst das nicht mehr will und wie gesagt, die privaten Verkäufer in die Kleinanzeigen gedrängt hat, verschweigt die PR natürlich.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [oepfi / steam] Game-Keys werden verschenkt ;)1181053
    2. eBike für Frau - Bräuchte einen Kauftip88
    3. Thailand Geld wechseln?44
    4. VPN-Empfehlungen?67

    Weitere Diskussionen