Fakeinteressenten am besten entlarven - Ebaykleinanzeigen

31
eingestellt am 20. Jan
Hallo,

es scheint ja gerade zu einer Art Volksport zu mutieren, wenn man bei Ebaykleinanzeigen Fakekäufe unternimmt. Sprich Abholungstermine ausmacht und nie kommt oder Überweisungen nicht durchführt und sich danach nicht mehr meldet.

Mir ist aufgefallen, das einige Fakeinteressenten zwar relativ alte Konten haben, aber nie Anzeigen aufgegeben haben. Andere wiederum lesen gar nicht richtig was man schreibt und wiederholen Fragen wieder oder fragen scheinbar absichtlich doppelt um zu provozieren. Wie z.B.: Interessent: "Bietest du Paypal an ?" Ich: "Nein, aus Betrugsgründen nicht." und der Interessent fragt einige Zeit später wieder nach Paypal.

Besonders nervig sind Fakeinteressenten schon alleine deswegen, besonders bei Abholung wenn man Geräte verkauft die man noch nutzt und deren Ausbau ziemlich nervig bzw. zeitaufwendig sein kann. Sprich man baut zum Beispiel eine große sperrige Grafikkarte, ein Mainboard oder eine CPU aus und wartet auf den Interessenten. Dieser kommt gar nicht und man muss es wieder zusammenbauen, um es wieder nutzen können. Besonders bei solchen Teilen hatte ich vermehrt Fakeinteressenten.

Wie würdet ihr euch vor sowas schützen ?

Viele Grüße

Knut1234
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Einfach sich keinen Stress machen und auf die Überweisung warten und den Kunden, die etwas abholen wollen, wo etwas ausgebaut werden soll, mitteilen, dass das vor Ort dann gemacht wird (wobei es sich für mich nicht erschließt, warum man z.B. eine Grafikkarte ausbaut und dann die gleiche wieder einbaut - dann wird sie doch benötigt und eignet sich nicht zum Verkauf oder nicht?)
SuperHeavyDuty20. Jan

Also ein "echter Fake-Interessent" bin ich jetzt nicht, aber ich mache ab …Also ein "echter Fake-Interessent" bin ich jetzt nicht, aber ich mache ab und an auch mal Fake-Anfragen. Habe zwei Konten und eines davon nutze ich, um im Vorfeld herauszufinden, bis zu welchem Betrag der Verkäufer noch freundlich bereit ist, runterzugehen. Entsprechend kann ich dann mit dem anderen Konto einsteigen bzw. vor Ort dann den Preis drücken. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass man durch das Reservieren lassen und nicht abholen den Verkäufer dazu bringen möchte, einfach beim nächstbesten Angebot nachzugeben, damit das Gelumpe endlich wegkommt.



bitte melde Dich mit keinem Deiner 2 Accounts bei mir! Danke
SuperHeavyDuty20. Jan

Sei's drum, ein echter MyDealzer geht über Leichen.


"Echter Mydealzer" muss in den meisten Fällen eher "echter Assi" heißen.
Bearbeitet von: "ramtam" 20. Jan
Verfasser
@mariusmjg

Bezüglich deiner Naivität bei der Verwendung von Paypal für Privatverkäufe:

Kreditkartenrückbuchung => Geld + Ware weg.

Nicht autorisierte Zahlung, Login mit anderer IP-Range als sonst oder gestohlener Paypalaccount => Geld und Ware weg.

Zudem gibt es noch 180 Tage lang die Möglichkeit, das der Käufer einen defekten Artikel meldet und er mittels eines popeligen Schreibens nachweisen kann das der Artikel defekt ist. Ob es dein Artikel ist juckt keine Sau, kann genauso gut ein Artikel gleichen Typs sein, dafür aber defekt. Nicht jeder Artikel hat eine eingespeicherte Seriennumer. Aufkleber kann man leicht vertauschen, wenn man weiß wie. Außerdem überprüft Paypal keine Seriennummern und Fotos gelten bei denen nicht als Beweis. Von daher leichtes Spiel für betrügerische Käufer. Auf so eine Scheiße hat niemand, mit gesundem Menschenverstand Bock. Deswegen kein Paypal bei Privatverkäufen.
Bearbeitet von: "Knut1234" 20. Jan
31 Kommentare
Einfach sich keinen Stress machen und auf die Überweisung warten und den Kunden, die etwas abholen wollen, wo etwas ausgebaut werden soll, mitteilen, dass das vor Ort dann gemacht wird (wobei es sich für mich nicht erschließt, warum man z.B. eine Grafikkarte ausbaut und dann die gleiche wieder einbaut - dann wird sie doch benötigt und eignet sich nicht zum Verkauf oder nicht?)
Verfasser
Ich verkaufe auch teilweise Hardware obwohl ich sie noch verwende. Erst wenn jemand kommt und sie kauft, kaufe ich dann neue Hardware ein. Ich schreibe das aber nie dazu. Also falls jemand meint man könnte sehen, das die Hardware noch verbaut ist und deswegen sich einen Spaß erlaubt. Auch die Fotos zeugen nicht von einem verbauten Zustand.

Das mit dem Ausbauen wenn sie vorbeikommen ist keine schlechte Idee, jedoch müsste man den Käufern dann sagen bitte so lange draußen zu warten. Man will ja nicht ubedingt, fremde Leute im Nacken haben und sich immer umgucken was sie gerade treiben. Also ich für mich sagen das ich bei Kleinanzeigen wenige Leute gehabt habe die so seriös aussahen das ich sie reingelassen hätte.
Bearbeitet von: "Knut1234" 20. Jan
- Keine Sachen anbieten, die man noch benutzt

- Normales eBay nutzen
lass doch einfach die leute ne halbe stunde anrufen bevor sie kommen. dann haste immer noch zeit das zeug auszubauen.
Verfasser
Was ich noch sagen wollte: Die dritte Variante von Fakeinteressenten ist, wenn sie nicht den Preis verhandeln wollen oder bei Versand nicht nach Paypal verlangen und sich sofort mit einer Überweisung einverstanden erklären. Es gibt zwar ab und zu Fälle die auch ohne der Frage nach Paypal überweisen, jedoch stellen diese die absolute Minderheit dar.

@asdf1230

Meinst du Fakeinteressenten rufen nicht an ?
Bearbeitet von: "Knut1234" 20. Jan
Knut123420. Jan

Was ich noch sagen wollte: Die dritte Variante von Fakeinteressenten ist, …Was ich noch sagen wollte: Die dritte Variante von Fakeinteressenten ist, wenn sie nicht den Preis verhandeln wollen oder bei Versand nicht nach Paypal verlangen und sich sofort mit einer Überweisung einverstanden erklären. Es gibt zwar ab und zu Fälle die auch ohne der Frage nach Paypal überweisen, jedoch stellen diese die absolute Minderheit dar.@asdf1230Meinst du Fakeinteressenten rufen nicht an ?


Ja, zum einen das und zum anderen erleb ich das doch häufiger, dass die Leute auch einfach entweder vercheckt sind (Wiederholte Anfrage, weil die Leute eben immer wieder bei EK reinschauen) oder halt nicht absagen, weil sie meinen, anderswo ein vermeintlich besseres Angebot gefunden zu haben.
JackLaMota20. Jan

- Normales eBay nutzen


Bringt bei solchen Personen letztlich auch nichts. Die bieten auf alles, nehmen am Ende das günstigste und bitten um Abbruch. Verweigert man das hört man nichts mehr von denen, egal ob man sich bei ebay beschwert oder mit Anwalt droht.
Das Hauptproblem ist das man keine Leute blockieren kann. Die Blockieren-Funktion beschränkt sich lediglich auf die aktuelle Anzeige, bei allen anderen können sie einen weiterhin fröhlich anschreiben. Daher kann man die Leute leider auch nicht mit der Zeit aussortieren
Also ein "echter Fake-Interessent" bin ich jetzt nicht, aber ich mache ab und an auch mal Fake-Anfragen.

Habe zwei Konten und eines davon nutze ich, um im Vorfeld herauszufinden, bis zu welchem Betrag der Verkäufer noch freundlich bereit ist, runterzugehen. Entsprechend kann ich dann mit dem anderen Konto einsteigen bzw. vor Ort dann den Preis drücken.

Allerdings kann ich mir vorstellen, dass man durch das Reservieren lassen und nicht abholen den Verkäufer dazu bringen möchte, einfach beim nächstbesten Angebot nachzugeben, damit das Gelumpe endlich wegkommt.
Verfasser
Finde ich total asozial Fakeangebote zu machen.

Ich kann mir aber vorstellen, das einige Käufer nach einem Reinfall auf einen Fake bereit sind, auch deutlich niedrige Angebote anzunehmen, weil es auf Dauer schon ziemlich nervig ist sich weiter mit etwas rumzuschlagen für das es wenig Interesse gibt.

Das Problem was ich sehe ist, wenn man einen Artikel hat bei dem allgemein wenig Interesse besteht, kann man sich kaum den Luxus erlauben zweifelhafte Nutzer rauszukicken. Ok, bei einigen ist es wirklich offensichtlich. Aber es gibt auch solche da besteht noch ca. eine 40 % Chance das es kein Fake ist.

Ebay ist auch eine Möglichkeit. Dort hatte ich ganz selten mal mit Fakes zu tun, vermutlich weil dort der Name und Adresse übermittelt werden und man theoretisch mit Rechtschutzversicherung ganz easy den Kaufvertrag durchsetzen könnte. Bei Ebay waren jedoch die Preise selbst bei 1 Euro Gebührenaktionen meist niedriger als bei Ebaykleinanzeigen, vermutlich weil es bei Ebay Kleinanzeigen einige gibt, die diverse Artikel sofort benötigen und abholen wollen.
Bearbeitet von: "Knut1234" 20. Jan
SuperHeavyDuty20. Jan

Also ein "echter Fake-Interessent" bin ich jetzt nicht, aber ich mache ab …Also ein "echter Fake-Interessent" bin ich jetzt nicht, aber ich mache ab und an auch mal Fake-Anfragen. Habe zwei Konten und eines davon nutze ich, um im Vorfeld herauszufinden, bis zu welchem Betrag der Verkäufer noch freundlich bereit ist, runterzugehen. Entsprechend kann ich dann mit dem anderen Konto einsteigen bzw. vor Ort dann den Preis drücken. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass man durch das Reservieren lassen und nicht abholen den Verkäufer dazu bringen möchte, einfach beim nächstbesten Angebot nachzugeben, damit das Gelumpe endlich wegkommt.



bitte melde Dich mit keinem Deiner 2 Accounts bei mir! Danke
Knut123420. Jan

Finde ich total asozial Fakeangebote zu machen. Ich kann mir aber …Finde ich total asozial Fakeangebote zu machen. Ich kann mir aber vorstellen, das einige Käufer nach einem Reinfall auf einen Fake bereit sind, auch deutlich niedrige Angebote anzunehmen, weil es auf Dauer schon ziemlich nervig ist sich weiter mit etwas rumzuschlagen für das es wenig Interesse gibt.Das Problem was ich sehe ist, wenn man einen Artikel hat bei dem allgemein wenig Interesse besteht, kann man sich kaum den Luxus erlauben zweifelhafte Nutzer rauszukicken. Ok, bei einigen ist es wirklich offensichtlich. Aber es gibt auch solche da besteht noch ca. eine 40 % Chance das es kein Fake ist.Ebay ist auch eine Möglichkeit. Dort hatte ich ganz selten mal mit Fakes zu tun, vermutlich weil dort der Name und Adresse übermittelt werden und man theoretisch mit Rechtschutzversicherung ganz easy den Kaufvertrag durchsetzen könnte. Bei Ebay waren jedoch die Preise selbst bei 1 Euro Gebührenaktionen meist niedriger als bei Ebaykleinanzeigen, vermutlich weil es bei Ebay Kleinanzeigen einige gibt, die diverse Artikel sofort benötigen und abholen wollen.



6hellhammer620. Jan

bitte melde Dich mit keinem Deiner 2 Accounts bei mir! Danke


Asozial?

Ihr glaubt ja gar nicht, wie sehr ich es mir jedes Mal wünsche, dem Verkäufer das ganze auf die Nase zu binden.

Sei's drum, ein echter MyDealzer geht über Leichen.

Und jetzt weiterjammern bitte.
Mhhh, höre so zum ersten mal davon..... Dann macht ihr / du glaub ich bissal was verkehrt ?
Verlange 2EUR "Kaution" per pp friends von den menschen und gehe dafür nochmal 0,5EUR mit dem Gesamtpreis (Kaution = Teil dieses Gesamtpreises) herunter.

PS: Du benutzt also Fotos, die gar nicht aktuell sind? Auch nicht Sinn der Sache oder?
Verfasser
Bei Hardware nutzt sich gar nichts optisch ab, zumindestens nicht bei einem fachgerechten Einbau. Von daher ist es eh egal.

Das einzige was passiert ist das es staubig wird und den entferne ich natürlich nach dem Ausbau.
Bearbeitet von: "Knut1234" 20. Jan
SuperHeavyDuty20. Jan

Sei's drum, ein echter MyDealzer geht über Leichen.


"Echter Mydealzer" muss in den meisten Fällen eher "echter Assi" heißen.
Bearbeitet von: "ramtam" 20. Jan
ramtam20. Jan

"Echter Mydealzer" muss in den meisten Fällen eher "echter Assi" heißen.


MyDealzer und Moral??

Lag ich in den letzten Jahren in Koma?

Genial!
SuperHeavyDuty20. Jan

MyDealzer und Moral?? Lag ich in den letzten Jahren in …MyDealzer und Moral?? Lag ich in den letzten Jahren in Koma? Genial!


"Echter Mydealzer", " letzten Jahre"...

...und angemeldet seit 9. Dezember 2017

ramtam20. Jan

"Echter Mydealzer", " letzten Jahre"......und angemeldet seit 9. Dezember …"Echter Mydealzer", " letzten Jahre"......und angemeldet seit 9. Dezember 2017


Frag' Fabian.
Würde eBay-Kleinanzeigen ähnlich wie bei eBay eine Bewertungsfunktion für Mitglieder einführen hätte es sich bald mit den ganzen Käufern die nie zum vereinbarten Zeitpunkt erscheinen. Aber ohne diese Bewertungsfunktion können Sie ihr Spiel einfach ungestraft weiter treiben.
Avatar
GelöschterUser841015
1. Also auf die Frage "was geht am Preis noch" hat mir mein Kumpel eine, wie ich finde, Prima Antwort genannt:
"Soll ich mich nun selber runter handeln? Sorry, aber so funktioniert handeln nicht"
oder so ähnlich ist hierbei meine Antwort.

2. Leute die nicht kommen oder nicht zahlen, da gibt es m.E. nur ein probates Mittel und das kann man hier ganz gut nachlesen:
mydealz.de/dis…344


3. Und mein Lieblingsthema sind Beleidigungen, gerade heute wieder erlebt, weil man seine Sachen nicht verschenken möchte, das nimmt leider immer mehr zu.
Dazu verweise ich hier: gesetze-im-internet.de/stg…tml

Generell habe ich den Eindruck, dass in den letzten Jahren das geistige Niveau bei den Kleinanzeigen massiv gesunken ist, sollte es unserem Schulsystem etwa nicht gut gehen? Aber das nur am Rande
SuperHeavyDuty20. Jan

Habe zwei Konten und eines davon nutze ich, um im Vorfeld herauszufinden, …Habe zwei Konten und eines davon nutze ich, um im Vorfeld herauszufinden, bis zu welchem Betrag der Verkäufer noch freundlich bereit ist, runterzugehen. Entsprechend kann ich dann mit dem anderen Konto einsteigen bzw. vor Ort dann den Preis drücken.


Was genau soll das eigentlich bringen? Warum nicht gleich mit dem ersten Account kaufen, wenn du den Preis schon ausgelotet hast?
quellcode20. Jan

Was genau soll das eigentlich bringen? Warum nicht gleich mit dem ersten …Was genau soll das eigentlich bringen? Warum nicht gleich mit dem ersten Account kaufen, wenn du den Preis schon ausgelotet hast?



weil der "erste" Preis unverschämt ist und wahrscheinlich noch rumgepöbelt wird, das es eh viel zu teuer ist.
kurz einwirken lassen und mit dem 2. Account nicht ganz so unverschämt sein
Ich hab Sachen teilweise schon ein Jahr stehen gehabt bis sie zu dem Preis weggingen, den ich gerne gehabt hätte. Deswegen bringen auch zich fake Accounts nichts bei mir. Treffpunkt ist ein öffentlicher Park, den ich vom Fenster aus sehe. Sobald da einer wartend steht, sag ich bescheid, dass ich gleich komme. Nervig ist es natürlich trotzdem, wenn man sich verabredet hat und keiner kommt (man ist ja schon gesperrt für die Zeit).

Hab übrigens oft gesagt nur mit Überweisung und hat immer geklappt. Da hatte ich bisher am wenigsten Probleme.

Wenn ich Sachen wirklich loswerden will, verschenke ich die einfach. Wegen Sachen, die ich auch wegschmeißen würde, mach ich mir kein stress mit handeln und versenden/treffen bla...
Was habt ihr den alle für PayPal-Probleme? Klar, Betrug hier, Betrug da.
Aber wenn ihr als Verkäufer nachverfolgbar & versichert an die auf PayPal hinterlegte Adresse versendet, seit ihr auf der sicheren Seite. Hatte den Fall selber schon öfter, wo die Leute via PayPal "Chargebacken" wollten.

Dank Verkäuferschutz bekomme ich das Geld im Zweifel immer, wenn nachverfolgbar & versichert an die auf PayPal hinterlegte Adresse versendet wurde. Selbst wenn es ein gehackter Account o.ä. war, im Zweifel springt direkt PayPal ein. Einziger Nachteil ist evtl. dass das Geld für einige Zeit "eingefroren" wird, bist du den Versand nachweist.
JackLaMota20. Jan

- Keine Sachen anbieten, die man noch benutzt- Normales eBay nutzen


Schön, dass es bei eBay auch immer mehr Käufer gibt, die nicht zahlen und dann hat man sogar noch den Spaß mit der Verkaufsprovision.
Verfasser
@mariusmjg

Bezüglich deiner Naivität bei der Verwendung von Paypal für Privatverkäufe:

Kreditkartenrückbuchung => Geld + Ware weg.

Nicht autorisierte Zahlung, Login mit anderer IP-Range als sonst oder gestohlener Paypalaccount => Geld und Ware weg.

Zudem gibt es noch 180 Tage lang die Möglichkeit, das der Käufer einen defekten Artikel meldet und er mittels eines popeligen Schreibens nachweisen kann das der Artikel defekt ist. Ob es dein Artikel ist juckt keine Sau, kann genauso gut ein Artikel gleichen Typs sein, dafür aber defekt. Nicht jeder Artikel hat eine eingespeicherte Seriennumer. Aufkleber kann man leicht vertauschen, wenn man weiß wie. Außerdem überprüft Paypal keine Seriennummern und Fotos gelten bei denen nicht als Beweis. Von daher leichtes Spiel für betrügerische Käufer. Auf so eine Scheiße hat niemand, mit gesundem Menschenverstand Bock. Deswegen kein Paypal bei Privatverkäufen.
Bearbeitet von: "Knut1234" 20. Jan
dealcrocodile20. Jan

Schön, dass es bei eBay auch immer mehr Käufer gibt, die nicht zahlen und d …Schön, dass es bei eBay auch immer mehr Käufer gibt, die nicht zahlen und dann hat man sogar noch den Spaß mit der Verkaufsprovision.


Das hat sich deutlich gebessert seit Paypal, vorausgesetzt man verkauft nur über Sofortkauf, was ohnehin immer die bessere Wahl ist. Wo früher locker jeder fünfte nicht bezahlt hat, kann ich mich genau genommen an keinen einzigen Fall unter meinen letzten 100 Verkäufen erinnern. Und wenn das doch mal vorkommt, bricht man den Kauf eben ab. Allemal besser als eine Nichtüberweiser- oder Nichterscheinerquote von gefühlt 50% bei Kleinanzeigen.
Alda was letzte Preis???
Bearbeitet von: "lolnickname" 20. Jan
Ich mache immer Fake Angebote. Biete immer das iPhone X an. Der Spaßfaktor ist sicher. Es ist lustig, wenn sich dann Nigerianer an mich wenden und ich das Gespräch so drehe, dass die am Ende sauer sind Einmal habe ich einen Nigerianer (war ein Betrüger) angeboten, nach Deutschland zu holen, allerdings bräuchte ich seine Passkopie. Nach einiger Zeit gab er mir seine Passkopie
Bearbeitet von: "beneschuetz" 20. Jan
mariusmjg20. Jan

Was habt ihr den alle für PayPal-Probleme? Klar, Betrug hier, Betrug …Was habt ihr den alle für PayPal-Probleme? Klar, Betrug hier, Betrug da.Aber wenn ihr als Verkäufer nachverfolgbar & versichert an die auf PayPal hinterlegte Adresse versendet, seit ihr auf der sicheren Seite. Hatte den Fall selber schon öfter, wo die Leute via PayPal "Chargebacken" wollten. Dank Verkäuferschutz bekomme ich das Geld im Zweifel immer, wenn nachverfolgbar & versichert an die auf PayPal hinterlegte Adresse versendet wurde. Selbst wenn es ein gehackter Account o.ä. war, im Zweifel springt direkt PayPal ein. Einziger Nachteil ist evtl. dass das Geld für einige Zeit "eingefroren" wird, bist du den Versand nachweist.


Und gerade der letzte Satz versaut einem doch Paypal. Ich hab kein Bock mich mit dem Käufer rumzuschlagen und dann noch mit Paypal weil die mein Geld einfrieren und ich wochenlang warten muss, bis ich wieder darüber verfügen kann.

Die meisten erkennt man aber schon am „was ist letzte Preis?“, „5€ ich komme heute noch holen“ etc

Da reagiere ich mittlerweile gar nicht mehr. Ansonsten bleibt es so lange online bis sich jemand normales meldet. Klappte bisher immer
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler