eingestellt am 5. Sep 2011
Hallo Mydealzer, ich habe da eine Frage. Angenommen ein Internet Laden hat seine Paypal zahlung falsch programmiert und statt 1900€ muss nur 190€ bezahlt werden und sie liefern das Produkt dann aus. Ist es dann rechtlich meins, weil ich es ja per Vorkasse (Paypal) bezahlt habe und sie es abgeschickt haben? Oder können sie es zurückverlangen?
Liebe Grüße

13 Kommentare

ich frage mich was manche Leute für Vorstellungen haben..aufgrund eines Fehlers bezahlst Du nur 10% und es soll dann Dir gehören?

Natürlich bekommst du den Artikel nicht zu dem Preis. Selbst wenn der Laden dir das Gerät schickt gilt immer noch §119 BGB.
§ 119
Anfechtbarkeit wegen Irrtums
(1) Wer bei der Abgabe einer Willenserklärung über deren Inhalt im Irrtum war oder eine Erklärung dieses Inhalts überhaupt nicht abgeben wollte, kann die Erklärung anfechten, wenn anzunehmen ist, dass er sie bei Kenntnis der Sachlage und bei verständiger Würdigung des Falles nicht abgegeben haben würde.

(2) Als Irrtum über den Inhalt der Erklärung gilt auch der Irrtum über solche Eigenschaften der Person oder der Sache, die im Verkehr als wesentlich angesehen werden.

Quelle: BGB

Im Bestellvorgang wurde der falsche Preis angezeigt. Und ich habe den dann direkt per Paypal bezahlt. Der Laden hat zunächst eine Annahmebestätigung geschickt und anschließend eine Bearbeitungsbestätigung und dann auch noch losgeschickt. Hätte der Händler nicht zwischenzeitlich den Irrtum dann bemerken müssen?

wenn man bescheissen will, muss man auch mal selber sein grips anstrengen wie..

Vielleicht hast du ja Glück und der Verkäufer merkt es nicht, bei so vielen Bestellungen ;)Nur meldet sich der Verkäufer wirst du es nachträglich bezahlen müssen, da es ein Irrtum war. mfg.

Naja, wenn der falsche Preis angezeigt wird und er es zu spät merkt, muss er es ja zurücknehmen wegen irrtum und preis zurückzahlen. naja da gibt es echt viele bestellungen. Ist ein großer Händler und man kann den preisfehler immer noch machen. Scheint ihm noch nicht aufgefallen zu sein.

Wenn auf der Rechnung 190Euro stehen würde, wärst du größtenteils aus dem Schneider, aber auf der Rechnung steht wohl 1900Euro und somit musst du auch den Rest bezahlen -.-

sag mal, um was es geht?

Oder wenn Du es gleich richtig verbreiten willst, einen Deal unter "Preisfehler". Vielleicht ist es ja ein Lagerabverkauf, weil Vorjahresmodell o.ä.

Ansonsten: Das mit dem Irrtum ist natürlich nicht so einfach, wie oben beschrieben, denn er macht ein (Einladung zum) Angebot (invitatio ad offerendum).
Das nimmst Du an, bzw. machst mit deiner Bestellung dein Angebot. Nun hätte er noch die Chance abzulehnen. Aber er nimmt an.
Dann willst Du bezahlen und er nimmt an. Dann willst Du die Ware und er verschickt sie.
Daher kannst Du die Ware in besitz nehmen und ganz normal benutzen.
Wenn er dann die Ware zurückwill, muss er sie einklagen... und mit Gebrauchsspuren rechnen, usw. Also recht unwahrscheinlich (v.a. wegen des langen Prozesses).

Ich finde im Übrigen es unfair, wenn man Preisfehler unverschämt ausnutzt und ggf. sogar in Ebay weiterverkauft. Aber man kann den Verkäufer auch nicht von allem frei sprechen.
Wenn sein Shop einen Fehler anzeigt, sein Verkaufs-system den falschen preis anzeigt. Er die Bezahlung registriert und nichts merkt und er es eigenhändig (das macht ja keine Maschine) verpackt und die Rechnung reinlegt und dann immernoch nichts sagt, dann muss er auch mal seinen Fehler eingestehen und damit leben.

gsfwolfi

Wenn auf der Rechnung 190Euro stehen würde, wärst du größtenteils aus dem Schneider, aber auf der Rechnung steht wohl 1900Euro und somit musst du auch den Rest bezahlen -.-



Das ist natürlich was Anderes... in dem Fall nehme ich meine Aussage zurück. Wenn bereits das Angebot auf den vollen Betrag lautetete und die Rechnung auch...nur die paypal-Seite, dann wird der Fehler wohl auffallen - und das zu Recht.
Wann stand wo, welcher Preis?

Julia007

Vielleicht hast du ja Glück und der Verkäufer merkt es nicht, bei so vielen Bestellungen ;)Nur meldet sich der Verkäufer wirst du es nachträglich bezahlen müssen, da es ein Irrtum war. mfg.



Absolut falsch.
Er kann nicht gezwungen werden den Artikel zu dem teureren Preis zu kaufen.

Nein ist kein lagerverkauf. Das funktioniert bei allen Sachen (Laptops, Fernseher, Handys...). ich werde aber nicht sagen wo, weil dann fällt es auf jeden Fall auf, weil ihr das auch alle macht
Also im letzten Bestellschritt, bevor man zur Paypal Zahlung weitergeleitet wird, steht der falsche Preis. Also nicht bei der Paypal-Seite selbst.
Davor und danach werden jedoch immer die richtigen preise angezeigt. Und nein, ich möchte es nicht bei Ebay verkaufen, es ist für mich.

Du schaffst es jedesmal dich noch unklarer auszudrücken.

„Also im letzten Bestellschritt, bevor man zur Paypal Zahlung weitergeleitet wird, steht der falsche Preis. Also nicht bei der Paypal-Seite selbst.“

Wenn also auff der Paypal-Seite nicht der falsche Preis steht, sondern der Richtige, dann hast Du doch bei paypal auch den richtigen Preis bezahlt und gar nichts gespart^^


Kannst mir ja mal ne persönliche Nachricht senden, dann kann ich Dir auch besser Auskunft geben.

Spätestens am Jahresende wenn alles durchgezählt wird und die Inventur gemacht wird, fällt der Fehlende Betrag in den Kassen auf.
Und wenn du das öfters machst, ist das noch ein vorsätzlicher Betrug.
ICh drück dir die Daumen, dass du nicht erwischt wirst =)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Telekom: Magenta Mobil XL Premium3894
    2. Sammeldeal / Sammlung für extrem Preisfehler / Preisdifferenzen bzw. Abverk…3992975
    3. Enstyler - ich will mein MyDealz zurück!19162
    4. TV für das Büro gesucht610

    Weitere Diskussionen