Farblaserdrucker

10
eingestellt am 17. Aug
Hi, bin schon länger auf der Suche nach einem anständigen Farblaserdrucker, hab keine Lust mehr auf eingetrocknete Tinte.
Anforderungen wären nur: Drucken, Duplexdruck, Scannen/Kopieren, WLAN Funktion.
Nun bin ich dem "Lexmark MC3224ADWE" über den Weg gelaufen. Von den Bewertungen her klingt dieser recht passabel. Nur Ersatztoner find ich keine günstigen.

Hätte jemand eine Alternative (bis 300€) der die o.g. Anforderungen erfüllt und es günstige Nachbautoner gibt?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
10 Kommentare
Lexmark ist in der Anschaffung mit am Billigsten, es gibt aber kaum / keine Verbrauchsmaterialien von Fremdherstellern.
Brother ist da besser. Geizhals.de bietet umfangreiche Filter zur Suche nach Ausstattungsmerkmalen.
Aushilfsmafiosi17.08.2020 15:51

Lexmark ist in der Anschaffung mit am Billigsten, es gibt aber kaum / …Lexmark ist in der Anschaffung mit am Billigsten, es gibt aber kaum / keine Verbrauchsmaterialien von Fremdherstellern.Brother ist da besser. Geizhals.de bietet umfangreiche Filter zur Suche nach Ausstattungsmerkmalen.



Ah cool, hab ich gar nich dran gedacht, werde ich mal schauen. Bei Geizhals denk ich irgendwie immer nur an PC Hardware und dessen Filter
Mh, also ohne dein Druckprofil genau zu kennen würde ich trotzdem pauschal mal behaupten: Wenn dir (wie es klingt sogar regelmäßig) die Tinte eintrocknet, wirst du keinesfalls genug Druckvolumen haben, dass sich ein Laserdrucker (wirtschaftlich) lohnt.
Ich bin dazu übergegangen, gebrauchte Laserdrucker bei eBay Kleinanzeigen zu kaufen. Geht natürlich nur, wenn man flexibel ist, was die Ausstattung angeht. Ein Kyocera, der für 50-100k Seiten ausgelegt ist und nur ein Studentenleben alt, ist z. B. für 5,- meiner geworden. Lt. Systemstatus mit Trommelleistung von 9.000 Seiten und Resttoner für ca. 300 Seiten / Ersatztoner für 15,- / 1000 Seiten.
Oder ein Samsung Farblaser für 20,- mit leeren Tonern, für den die Besitzerin aus irgendwelchen unerklärlichen Gründen keinen Ersatz gefunden hat.
gloobzy17.08.2020 15:59

Mh, also ohne dein Druckprofil genau zu kennen würde ich trotzdem pauschal …Mh, also ohne dein Druckprofil genau zu kennen würde ich trotzdem pauschal mal behaupten: Wenn dir (wie es klingt sogar regelmäßig) die Tinte eintrocknet, wirst du keinesfalls genug Druckvolumen haben, dass sich ein Laserdrucker (wirtschaftlich) lohnt.



Das stimmt, drucke recht wenig (bzw. in langen Abständen, dann aber viel auf einmal). Mir gehts auch nicht primär um die wirtschaftlichkeit sondern eher um komfort
Brother
Der „richtige“ Drucker wird hier jede Woche gesucht. Vlt. schaust Du einfach mal durch.
Kineon17.08.2020 15:55

Ah cool, hab ich gar nich dran gedacht, werde ich mal schauen. Bei …Ah cool, hab ich gar nich dran gedacht, werde ich mal schauen. Bei Geizhals denk ich irgendwie immer nur an PC Hardware und dessen Filter


So ein Drucker ist am Ende ja auch PC Peripherie
Wie schon gesagt aus diversesten Gründen eher Brother als Lexmark. Und selbst bei Wenigdruck hat die Tonerkartusche ja alle Zeit der Welt, sich zu verbrauchen. Ganz ohne Eintrocknen, Schwämmchen, Freispritzen, Pipapo. Laser funktioniert einfach, wannimmer man's braucht und solange, bis es irgendwann leer ist. (-:=
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 17. Aug
Turaluraluralu17.08.2020 19:26

Wie schon gesagt aus diversesten Gründen eher Brother als Lexmark. Und …Wie schon gesagt aus diversesten Gründen eher Brother als Lexmark. Und selbst bei Wenigdruck hat die Tonerkartusche ja alle Zeit der Welt, sich zu verbrauchen. Ganz ohne Eintrocknen, Schwämmchen, Freispritzen, Pipapo. Laser funktioniert einfach, wannimmer man's braucht und solange, bis es irgendwann leer ist. (-:=


Hab ich mir auch ein paar angeguckt. Aber die kosten alle mittlerweile über 300€. Und da widerstrebt es mir viel mehr zu bezahlen obwohl sie eigentlich 100€ günstiger sein sollten. Schätze mal der Preisanstieg liegt auch an Corona
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text