18 Kommentare

Der Stand sollte auf den Punkt genau so angegegeben werden, dass jeder Cent Eurer bereits geleisteten Zahlungen genutzt wird.
Bei einem geringer angegebenen Zählerstand verliert Ihr Geld - eine Rückzahlung kommt nicht.
Einfach mehr angeben hilft auch nichts, da Flexstrom bzw. der Insolvenzverwalter selbstverständlich Nachzahlung verlangen kann.

Michalala

Der Stand sollte auf den Punkt genau so angegegeben werden, dass jeder Cent Eurer bereits geleisteten Zahlungen genutzt wird.


Der Tipp ist also, mehr anzugeben als eigentlich verbraucht, um somit den Zukünftigen Stromanbieter übern Tisch zu ziehen?

Wenn du nichts angibst, wird halt geschätzt. =)

Wir haben bei Flex kein Paketangebot gehabt, sondern 21,09ct/kWh und 9,99€ Grundgebühr.

casey11

Der Tipp ist also, mehr anzugeben als eigentlich verbraucht, um somit den Zukünftigen Stromanbieter übern Tisch zu ziehen?



Ist blöd, leider wurde mit Flexstrom auf jeden Fall mindestens eine Partei über den Tisch gezogen.

@Phil ändert doch nichts, ihr habt sicherlich monatliche Abschlagszahlungen geleistet. Das Ziel kann nur lauten diese Summe mit der verbrauchten Menge überein zu bringen.

Phil82er

Wir haben bei Flex kein Paketangebot gehabt, sondern 21,09ct/kWh und 9,99€ Grundgebühr.


ja dann geb einfach deinen zählerstand vom 30.4. an. wegen den 2-10 euro willst du dir sicherlich keinen betrug anhaften. was haben wir da denn schönes? urkundenfälschung?

Phil82er

Wir haben bei Flex kein Paketangebot gehabt, sondern 21,09ct/kWh und 9,99€ Grundgebühr.



pffff, jetzt übertreibs nicht. wie gesagt: wenn man nichts angibt wird sowieso geschätzt.
bei den strompreisen wird man übern tisch gezogen. bisschen unverhältnismäßig wegen "falschablesens" wieder von betrug zu reden. wenns nach dir geht, sollte darauf wohl am besten die todesstrafe stehen, was?

Was hier diskutiert wird, nennt sich Betrug und ist keinesfalls besser als eine möglicherweise selbstverschuldete Insolvenz.
Wer zuviel Geld im Voraus bezahlt ist selbst schuld und darf sich nicht wundern, wenn das Geld weg ist. Somit liest du am 30.04. um exakt 23:59:59 den Zählerstand ab und übermittelst ihn.

Phil82er

Wir haben bei Flex kein Paketangebot gehabt, sondern 21,09ct/kWh und 9,99€ Grundgebühr.


Hat man halt ausversehen einen Zahlendreher drin... richtig abgelesen nur leider falsch aufgeschrieben... sollen die erstmal nachweisen...

Phil82er

Wir haben bei Flex kein Paketangebot gehabt, sondern 21,09ct/kWh und 9,99€ Grundgebühr.



meine rede du kannst ja selber ausrechnen was du verbrauch hast und was du noch extra drauf schlagen kannst damit es fast ausgeglichen ist

haste 800 euro vorgezahlt und 3000 KW gebraucht sind grob 660 euro + 120 euro grundgebühr sinds dann 780 euro dann hängste nochmal paar kilowatt drauf für die restlichen 20 euro sinds in etwa 90 Kw die du noch verbrauche nkannst aber schon angegeben hast also bekommste nix raus und musst auch nix nachzahlen und fertig, beweisen kann dir das keiner, denn 90 Kw sind schnell verbraucht innerhalb 1 woche^^

chrisl

Was hier diskutiert wird, nennt sich Betrug und ist keinesfalls besser als eine möglicherweise selbstverschuldete Insolvenz.Wer zuviel Geld im Voraus bezahlt ist selbst schuld und darf sich nicht wundern, wenn das Geld weg ist. Somit liest du am 30.04. um exakt 23:59:59 den Zählerstand ab und übermittelst ihn.



haha und du bist bestimmt so ein spinner der wirklich kurz vor mitternacht vorm zähler steht

milky84

was haben wir da denn schönes? urkundenfälschung?



Der war nicht übel

Was haben wir da denn schönes?
Und was soll da Urkundenfälschung sein?
Nur weil er einen falschen Zählerstand auf dem originalen Zettel angibt?

Und bei dem falschen Zählerstand hast Du Dich halt verschrieben

Phil82er

Wir haben bei Flex kein Paketangebot gehabt, sondern 21,09ct/kWh und 9,99€ Grundgebühr.


oh man gott, das mit der urkundenfälschung war ja schon übertrieben, und auch eher als frage gedacht, unter was so etwas theoretisch fallen würde. Falsches ablesen kann ja mal passieren.
Jetzt will ich nicht euer moralapostel sein (wer ohne sünde ist werfe den ersten stein) aber bei "ausversehen" falsch parken kommt man vor gericht auch nicht um die strafe. Das interessiert beim strom natürlich bei 50 kwh niemand, aber wenn ihr mal 1000 kwh danebenliegt dann kann das schon am verteilerkasten auffallen

ach herje... DARUM ist Flexstrom also pleite...?

ich will zu flexstrom

F430

ich will zu flexstrom


Geh zu care energy. Da haste noch üblere Ganoven.

Verdammte Scheiße nochmal. Gebt an was draufsteht. Wieviele 1000kWh sollen denn falsch angegeben werden damit es überhaupt zum Tragen kommt? Meine Fresse.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Nutella Bahnsinn Aktion: Übrige Deutsche Bahn eCoupons68
    2. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1333
    3. Wie Fernseher versenden? Empfehlungen?1017
    4. DVB-T2 Receiver919

    Weitere Diskussionen