Feier mit 100 Gästen - Getränkeverbrauch?

hallo zusammen,

es geht um die planung einer hochzeitsfeier mit 100 gästen.
35 davon eher älter (50+ bis weit darüber), 65 um die 30 jahre (aber ein bruchteil regelmäßige alkohol trinker).
die 35 älteren gäste werden sich wahrscheinlich gegen mitternacht verabschieden (würde ich also eigentlich nur bis zum ende des essens berücksichtigen).

sektempfang 17 uhr
menü ~ 19-21 uhr
danach etwas programm und ab 23 uhr ca feier mit Dj.

mit welchem getränkeverbrauch (wasser/saft/coke; bier/wein; digestif/schnaps) pro kopf kann man +- rechnen bzw was sind richtwerte oder eure erfahrungswerte von ähnlichen feiern?

mir geht es dabei gar nicht genau um die bereitstellung von mengen. das übernimmt die location. es geht mir aber darum in etwas die größenordnung der rechnung abschätzen zu können und auch ob sich eine pauschale pro kopf ggf lohnt (ich denke nicht).

vielen dank!

14 Kommentare

Rechne mit 2 Liter pro Person

LordLord

Rechne mit 2 Liter pro Person



ok - nur wovon?
ich denke mal wein als indikator.

1,5 Ltr pro Person sollten reichen.
Oder bestelle beim Getränkegroßhändler auf Kommission. Sprich:mehr bestellen, aber nur nach Verbrauch abrechnen. Teurer, aber kein Risiko und kein Schleppen!
Alles Gute für euch :-)

Pauschale, wie hoch?
... Rechnet sich für den Wirt bei deinen Leuten...

Ein Kasten Bier ist was für zwei wenn einer nichts trinkt.

Ich hatte vor ein paar Jahren meinen 30. Geburtstag gefeiert (wann genau bleibt mein Geheimnis).
Es waren knapp 50 Leute da. Davon die Hälfte 50+ die andere Hälfte +-30
Ich habe alles selber eingekauft (Getränke) und das Buffet waren selbstgekochte Speisen. DJ gabs nach dem Essen auch, es wurde viel getanzt...

Da immer ein paar Autofahrer sowie Eltern mit Kindern dabei sind und die älteren Gäste frühzeitig gehen, habe ich folgende Mengen eingekauft:

*2 Fässer Bier (ein volles blieb übrig)
*6 Kästen Bier
*6 Kästen Cola, Fanta, Sprite (zum Mischen und für die Alk-Verweigerer)
*6 Kästen Wasser
*10 Flaschen Sekt zum Anstossen und die älteren Damen (Sekt Empfang ging nochmal extra)
*6 Flaschen Spirituosen (3 versch. Sorten für diverse Trinkspielchen)

Wein gabs nicht, weils auch so gut wie keine Weintrinker gab. Ausserdem war der Platz in den Kühlschränken rar.

Was du nicht vergessen solltest: Kaffee und Kaffeemilch! Wir hatten 2 Maschinen fast durchgehend in Betrieb nach dem Essen. Wir haben im Hochsommer gefeiert mit Möglichkeit, nach Draussen zu gehen. Daher ging Wasser sehr gut! Wir mussten nochmal nachkaufen.

Generell hängt das Ganze natürlich stark von den Gästen und der Stimmung ab. Hoffe, meine Liste hilft ein bisschen. Ich kann dir einen Joker empfehlen, falls du selber die Getränke beschaffen kannst, also jemanden, der im Notfall vor Ladenschluss noch Getränke beorgen kann. Falls genug Lagerplatz vorhanden ist, empfehle ich auf Kommision zu kaufen!

Rechne pro alte Person etwa 1 Liter Bier. Pro jüngere 2 Liter.
Dazu je 2 Personen eine Flasche Cola/Fanta oder Saft . Pro 2 Personen eine Wasser.
Sekt trinken dir meisten nur zum anstoßen, manche 2 Gläser = 4 Personen pro Flasche.
5 Personen eine 0,7 Flasche Schnaps.

Wein habe ich keine Erfahrungen mit.
Denke kommt auf die frauenrate ü30 u50 an. Wenn sich alte Freundinnen treffen können 1 Flasche pro 2 Personen innerhalb der Gruppe getrunken werden. Denke bei 100 Leuten ist man mit 20 Flaschen auf der sicheren Seite.

Falls du die Möglichkeit hast auf Kommission zu bestellen hau überall 1/3 drauf.

Im Allgemeinen würde ich mit 2-3 Litern rechnen. Je nach Menü (salzig, scharf etc.), Temperatur und Aktivitäten (Tanz, Programmpunkte) kann dies natürlich leicht variieren.

Einzelne Mengenangaben zu den angebotenen Getränken sind schwierig und vom jeweiligen Publikum abhängig. Ausgehend von der Beschreibung kann man von ca. 60-70% alkoholischen Getränken ausgehen.

Im Allgemeinen wird bei solchen Feierlichkeiten sehr viel Wasser getrunken. Darauf gilt es zu achten, da Wasser gerade in der Gastronomie zu extrem überhöhten Preisen verkauft wird.
6 Euro für eine Flasche Wasser sind ungefähr die Regel, und bei 100 Leuten an einem Sommertag kommt da schon ordentlich was zusammen. Das Wissen auch die Gastronomen und wird in der Regel gezielt gefördert durch das ständige auffüllen der Gläser. Oft wenn die Gäste gehen, wird nochmal nachgeschenkt und eine neue Flasche aufgemacht.


NOCH EINE SICHERE SACHE:

KORKGELD

Du besorgst alles und die bekommen einen Obulos z. B. 5€ für eine Flasche Wein...

15 kästen bier, 10 kästen cola, 15 kästen wasser, 2 flaschen je spirituose (nicht mehr als 8 Flaschen), 100x 0,2l sekt für den empfang = 20l = 30 flaschen sekt, evtl nur 25 flaschen + o-saft
wein gibts nicht sollte definitiv reichen schau mal ob bei euch ein supermarkt die ungeöffneten flaschen zurücknimmt (bei uns z.b. beim globus sowie beim real möglich)

viel spaß auf der feier

Im Getränkemarkt bekommt man die Getränke auf Kommission. So kann man reichlich mitnehmen und was nicht verbraucht wurde muss auch nicht gezahlt werden. Die können dir dann auch ungefähr sagen was du alles benötigst. Lieber etwas zu viel da haben, als werden der Feier nochmal los zu müssen um Nachschub zu holen. Was es bei unserem Polterabend nicht gab war hochprozentiges. Wollten nicht riskieren das es stress gibt. Wir hatten für unsere ca 100 Gäste je 2 Paket Genever und Feigling,2 Flaschen Baileys, ein Karton Rotwein, 3 Karton Sekt, und Bier (Alt 50l /Pils 100l) 6 Kisten Cola, 1 Kiste Fanta und Sprite, 8 Kisten Wasser,1 Palette O-Saft und Apfelsaft und Kirschsaft sowie ein paar Flaschen Bannanensaft.

Bei vielen Getränkehändlern kannst mehr bestellen, als du brauchst und die nehmen alles, was übrig bleibt wieder zurück.

Beratung wirst du dort auch sicher kriegen

Ich kenne mich mit solchen Sachen aus und pauschale Werte kann man zwar nehmen, kann aber am Ende ganz anders laufen. Z. B. schmeckt der Weißwein total geil bzw. schlecht und dementsprechend verändert sich der Verbrauch.
Die Pauschale rechnet sich IMMER für den Wirt. Egal, wie die Leute trinken. Wenn du Planungssicherheit willst, dann nimm die Pauschale. Willst du den ganzen Abend schauen, was deine Gäste trinken und nachts die Tabletts voller Schnapsgläser mit tränendem Auge verfolgen, dann nimm den Einzelpreis.
Obwohl ich da durchaus Experte im Gastronomiebereich generell und im speziellen in der Eventgastronomie bin, habe ich die Pauschale auf meiner Feier genommen! 73 € pro Person und wir waren glücklich und zufrieden. Ach ja, bei der Einzelabrechnung kann es natürlich auch passieren, dass auf einmal mehr leere Flaschen da sind, als vorher volle.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Neuen Router für KabelBW22
    2. ASUS Notebook11
    3. Gut abschottender Kopfhörer, gute Preis Leistung711
    4. Smartphone um die 150 €34

    Weitere Diskussionen