Fensteralarm gesucht

18
eingestellt am 7. Sep 2020
Hallo Zusammen, ich bin auf der Suche nach einem gescheiten Fensteralarmsystem. Unter gescheit verstehe ich eine vernünftige Verarbeitung und Apple HomeKit oder Alexa Unterstützung, um zukunftsfähig zu bleiben bzw. Erweiterungen zu erwerben.
Gibt es bereits etablierte Systeme die ihr persönlich empfehlen könnt?

Besten Dank im Voraus
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
18 Kommentare
Guck dir das Bosch Smarthome System an.

Homematic IP ist ebenfalls für Consumer sehr empfehlenswert.

Wenn du keine Lust auf Batteriewechsel hast, dann homee mit EnOcean Würfel.
Bearbeitet von: "noname951" 7. Sep
Eve Door & Window 3er-Pack- kabelloser Tür-/Fensterkontaktsensor, gibt es gerade für 80 € bei tink
Schließe mich noname951 an! Und Sachen wie Alexa Unterstützung haben nix mit Zukunftsfähigkeit zu tun. Ein gut eingerichtetes Smartphone braucht keine Schaltet oder Sprachbefehle
Bearbeitet von: "G00dkat" 7. Sep
noname95107.09.2020 12:51

Guck dir das Bosch Smarthome System an.Homematic IP ist ebenfalls für …Guck dir das Bosch Smarthome System an.Homematic IP ist ebenfalls für Consumer sehr empfehlenswert.Wenn du keine Lust auf Batteriewechsel hast, dann homee mit EnOcean Würfel.


Bosch sieht sehr gut aus, allerdings haben die Tür-/Fenstersensoren keine Lautsprecher verbaut und man muss sich zusätzlich zur Schaltzentrale noch einen smarten Rauchmelder kaufen. Das bin ich momentan nicht bereit auszugeben.
Homematic IP sieht sehr altbacken aus und kostet fast genauso viel wie die Geräte von Bosch.
Homee mit EnOcean Cube sieht sehr interessant aus!
Danke dir
SoCool07.09.2020 13:31

Eve Door & Window 3er-Pack- kabelloser Tür-/Fensterkontaktsensor, gibt es …Eve Door & Window 3er-Pack- kabelloser Tür-/Fensterkontaktsensor, gibt es gerade für 80 € bei tink


Auch sehr interessant, scheidet jedoch aufgrund der eigenen Batterie aus. So eine Geldmacherei möchte ich nicht unterstützen. Wieso nimmt man nicht einfach bereits vorhandene Batteriegrößen?!
Eigene Batterien? Steht doch AA, sind doch gängige Größen.
SoCool07.09.2020 14:38

Eigene Batterien? Steht doch AA, sind doch gängige Größen.



Hast vollkommen recht! Ich hatte mir bei Amazon Bewertungen / techn. Details angeschaut. Anscheinend von einem anderen Gerät als das was momentan im Angebot bei Tink ist. Danke für den Hinweis.

Homee mit dem Cube System scheidet leider auch aus. Wenn ich es richtig verstanden habe, benötige ich den weißen Würfel damit ich mitn Smartphone und der App kommunizieren kann. Dann folgt der Grüne für die Verindungen zu den Kontakt. Hinzu kommen die Kontakte, jeweils 40 EUR UND die Sirene für 50 EUR. Ist zwar ein sehr cooles Konzept, allerdings auch zu teuer.

Ich werde es wohl mit dem Eve Door probieren.

EDIT: Doch nicht Eve Door, sehe jetzt erst, dass die Sensoren keinen akustischen Alarm von sich geben
Bearbeitet von: "MasaFocker" 7. Sep
MasaFocker07.09.2020 14:34

Bosch sieht sehr gut aus, allerdings haben die Tür-/Fenstersensoren keine …Bosch sieht sehr gut aus, allerdings haben die Tür-/Fenstersensoren keine Lautsprecher verbaut und man muss sich zusätzlich zur Schaltzentrale noch einen smarten Rauchmelder kaufen. Das bin ich momentan nicht bereit auszugeben. Homematic IP sieht sehr altbacken aus und kostet fast genauso viel wie die Geräte von Bosch. Homee mit EnOcean Cube sieht sehr interessant aus! Danke dir Auch sehr interessant, scheidet jedoch aufgrund der eigenen Batterie aus. So eine Geldmacherei möchte ich nicht unterstützen. Wieso nimmt man nicht einfach bereits vorhandene Batteriegrößen?!


Smarthome ist halt nicht billig.
Homematic IP hat dafür aber viel interessantere Aktore/ Sensoren wie z.B. Versteckte Fenstersensoren, die man in den Rahmen einbauen kann.

Wenn es günstig sein soll, wäre Aquara noch etwas.
Aqara + raspberry pi kann ich empfehlen
noname95107.09.2020 14:46

Smarthome ist halt nicht billig.Homematic IP hat dafür aber viel …Smarthome ist halt nicht billig.Homematic IP hat dafür aber viel interessantere Aktore/ Sensoren wie z.B. Versteckte Fenstersensoren, die man in den Rahmen einbauen kann.Wenn es günstig sein soll, wäre Aquara noch etwas.



dog_1307.09.2020 14:48

Aqara + raspberry pi kann ich empfehlen



Aqara sieht sehr gut aus! Preislich voll in Ordnung und viele Möglichkeiten aufzustocken, falls notwendig. Danke euch!
Würde mir eher kein Tür-/Fenstersensoren als Alarmanlage verbauen. Durchschlägt man das Glas, ist der Sensor komplett nutzlos, weil er an derselben Position verbleibt und somit auch nicht auslöst. Hast also ne 50/50 Chance, dass der Einbrecher zu schlau ist und lieber das Fenster aushebelt.
Splattergames07.09.2020 16:49

Würde mir eher kein Tür-/Fenstersensoren als Alarmanlage verbauen. D …Würde mir eher kein Tür-/Fenstersensoren als Alarmanlage verbauen. Durchschlägt man das Glas, ist der Sensor komplett nutzlos, weil er an derselben Position verbleibt und somit auch nicht auslöst. Hast also ne 50/50 Chance, dass der Einbrecher zu schlau ist und lieber das Fenster aushebelt.


Aber immerhin gut für Kellertüren ohne Glas oder kleine Kellerfenster, die eine zu kleine Glasfläche haben um sich (verletzungsfrei) durchzubewegen.
Maumann00707.09.2020 16:54

Aber immerhin gut für Kellertüren ohne Glas oder kleine Kellerfenster, die …Aber immerhin gut für Kellertüren ohne Glas oder kleine Kellerfenster, die eine zu kleine Glasfläche haben um sich (verletzungsfrei) durchzubewegen.


richtig, der Herr sucht aber nach einem wirksamen Fensteralarm, daher auch meine Empfehlung. Im Bereich Überwachungs- und Meldeanlagen gibt es sehr viel Auswahl und SmartHome-Türsensoren gehören nicht dazu.
markus-mazurczak.de/202…or/
hier mal ne Selbstbaulösung für zusammen 40€. Wenn man 10 Minuten Zeit und nen Lötkolben hat, ist das so das Beste, was man momentan mit Smart-Home Anbindung bekommt.
Splattergames07.09.2020 16:49

Würde mir eher kein Tür-/Fenstersensoren als Alarmanlage verbauen. D …Würde mir eher kein Tür-/Fenstersensoren als Alarmanlage verbauen. Durchschlägt man das Glas, ist der Sensor komplett nutzlos, weil er an derselben Position verbleibt und somit auch nicht auslöst. Hast also ne 50/50 Chance, dass der Einbrecher zu schlau ist und lieber das Fenster aushebelt.


Scheibe einschlagen ist doch für die meisten Einbrecher eher unüblich.

Hier ein Zitat:

Unabhängig davon, wo die Täter in den Wohnraum gelangen, wird beim Blick auf die Einbruchstatistik klar, dass die betroffenen Schwachstellen in mehr als 56 % der Fälle durch Aufhebeln der Mechanik übergangen werden konnten. Mit weitem Abstand dazu folgen andere Vorgehensarten wie Glas einschlagen, Nutzung gekippter Fenster oder Türen, Aufbohren von Schließzylindern, und viele mehr.


Ein Türsensor/Fenstersensor ist definitiv von vorteil
Bearbeitet von: "nokion" 7. Sep
nokion07.09.2020 17:09

Scheibe einschlagen ist doch für die meisten Einbrecher eher unüblich.Hier …Scheibe einschlagen ist doch für die meisten Einbrecher eher unüblich.Hier ein Zitat:Unabhängig davon, wo die Täter in den Wohnraum gelangen, wird beim Blick auf die Einbruchstatistik klar, dass die betroffenen Schwachstellen in mehr als 56 % der Fälle durch Aufhebeln der Mechanik übergangen werden konnten. Mit weitem Abstand dazu folgen andere Vorgehensarten wie Glas einschlagen, Nutzung gekippter Fenster oder Türen, Aufbohren von Schließzylindern, und viele mehr. Ein Türsensor/Fenstersensor ist definitiv von vorteil


ja, deckt aber nur rund 50% der Fälle ab. Ich würde wie gesagt auf eine Kombilösung setzen, wenn man es wirklich ernst meint.
Splattergames07.09.2020 18:02

ja, deckt aber nur rund 50% der Fälle ab. Ich würde wie gesagt auf eine K …ja, deckt aber nur rund 50% der Fälle ab. Ich würde wie gesagt auf eine Kombilösung setzen, wenn man es wirklich ernst meint.


ja, den Rest teilen sich gekippte Fenster/Türen, Aufbohren und halt Scheibe einschlagen. Somit ist ein Bruchdetektor eher zu vernachlässigen.

Sorry, aber so ein Teil sieht doch jeder Einbrecher ohne extra danach suchen zu müssen. Oder bist du da anderer Meinung?

Die Beste Lösung wäre ein Bewegungsmelder.
nokion07.09.2020 18:14

ja, den Rest teilen sich gekippte Fenster/Türen, Aufbohren und halt …ja, den Rest teilen sich gekippte Fenster/Türen, Aufbohren und halt Scheibe einschlagen. Somit ist ein Bruchdetektor eher zu vernachlässigen.Sorry, aber so ein Teil sieht doch jeder Einbrecher ohne extra danach suchen zu müssen. Oder bist du da anderer Meinung?Die Beste Lösung wäre ein Bewegungsmelder.


„sieht jeder Einbrecher“ - und das alleine hat seine Vorteile, weil abschreckende Wirkung. Würde ich nicht im ersten Stock wohnen, würde ich allerlei Dummies rundherum installieren, damit keiner auf dumme Ideen kommt
Alles über Funk ist relativ unsicher. Wenns übers normale WLAN Protokoll läuft noch schlimmer. Stichwort Deauther.
google.com/amp…tml
Bearbeitet von: "Go3gg1" 7. Sep
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text