FensterErker: Wasser kondensiert, und läuft Wand herunter - Was tun?

eingestellt am 27. Dez 2021
Hi!

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen?!

Wir haben ein FensterErker in der neuen Wohnung.

Nun hatten wir dort nach der Nacht mit 2 Schlafgäste soviel Kondenswasser an den Fenstern, dass das Wasser dort seitlich an den Wänden herunterlief.
Bauliche Mängel soll nach Sachverständigen nicht vorhanden sein.
Der Raum ist keine 10m2 groß.

Wir lüften 3-4 pro Tag die komplette Wohnung quer, und heizen dieses Zimmer (Raummittelpunkt) auf 20 Grad. Dadurch ist die Luftfeuchtigkeit in der Gesamten Wohnung zwischen 30-50%.
Smarte Thermostate, die wir extra kauften, steuern und dokumentieren das gut.

An den Fenstern selbst sind ca. 10-16 Grad bei <50% Luftfeuchtigkeit. Da es draußen nun Minus 10 Grad waren, die Fenster auch innen so kalt sind, und die warme Luft auf die Fenster trifft, lässt sich das Wasser an den Schrägen DachfensterScheiben nieder.

1922838-0PnXs.jpg

Die Scheiben fangen halt auch direkt an der Wand an. Es gibt quasi keine Kante…

Habt ihr eine Idee was ich da machen kann um es in Zukunft zu vermeiden?
Bringt ja nix den Kram wieder zu streichen, wenn das häufiger passiert. Sicher nur ein saisonales Problem. Nervt aber, gerade in einer neuen Wohnung

Unsere Lösung wäre einen Elektroradiator direkt unter den Fenstern zunplatzieren und zuheizen.

Las von Folien die besser dämmen sollen, aber die Bewertungen sind 50:50…
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
25 Kommentare
Dein Kommentar