Fernsteuerung Heizkörper-Thermostate

Hallo zusammen,

bin noch am überlegen, mir per Handy fernsteuerbare Thermostate zuzulegen. Dachte da an den MAX! Cube, oder gibt es da sinnvollere Lösungen? Wäre auch einer Lösung mit einem Raspberry nicht abgeneigt, zumal da dann auch die Bindung an den Hersteller wegfiele..

Besteht hier grundsätzlich die Möglichkeit, mit einem Fensterkontakt mehrere Thermostate anzusteuern, oder kann jeweils nur ein Teil miteinander verbunden werden?

Bin offen für eure Vorschläge

5 Kommentare

Moderator

Ich habe in dieser Sekunde danach gesucht.
Allerdings brauche ich welche mit DECT o.ä. für Amazon Echo. Wichtig ist mir nur, dass es kein geschlossenes System ist, das irgendwann offline sein könnte oder sogar ein Abo erfordert.

Hab das Max System und ist ganz ok.
Würde aber aktuell eher zu Homematic tendieren:
eq-3.de/pro…tml
Mehr Möglichkeiten. Wird sicherlich auch eine Lösung für den Echo geben, zb. über Fhem, Openhab oder IFTTT geben.

MAX! kann das was du möchtest und ist relativ günstig. Habe die Erfahrung gemacht dass die Software hin und wieder etwas zickt. Online Verbindung geht manchmal nicht, der Cube muss alle paar Wochen Mal vom Strom getrennt werdem, dann läuft wieder alles. Es ist nicht so dass dann garnichts mehr geht, das Wochenprogramm läuft normal weiter aber evtl. wird eine Eingabe per Handy dann nicht erkannt. MAX! Zubehör gibt es oft bei eBay als Gebraucht oder auch Refurbished-Ware sehr günsti, hab neulich 2 Thermostate für 25€ gekauft, generalüberholt.

Hab das Max!-System ziemlich vollständig mit diversen Thermostaten, Fensterkontakten, Raumthermostaten, Ökotaster etc.. Das war beim Kauf deutlich günstiger als andere Lösungen (ist vermutlich immer noch so) und vom Funktionsumfang her ok. Die initiale Programmierung war ein bisschen zeitaufwändig, aber kein Drama. Fernsteuerung über Internet per Handy funktioniert.

Allerdings hab ich nicht das Gefühl, dass das System in irgendeiner Weise weiterentwickelt würde hard- oder softwareseitig und insgesamt ist das schon eher Low End. Die Bedienung per Webfrontend ist genau so, wie man es von einem von Conrad-Elektronik vertriebenen Produkt erwarten würde - userfreundlich, logisch und optisch ansprechend geht anders. Funktionieren tut's aber (meistens), manchmal halt sehr krude und ein paar Sachen gehen nicht.

Leider hängt sich mit gewisser Regelmässigkeit mal irgendwas auf (Cube, Thermostat, ...) und je älter die Geräte werden desto mühsamer wird es, sie dann wieder zur neuerlichen Zusammenarbeit zu überreden. Kann Elektronik eigentlich schwerhörig werden? Aktuell ist z.B. mein Wohnzimmer entkoppelt und mag nicht mit dem Rest spielen. Sagen zumindest die Thermostate an den Heizkörpern (und auch die Funktion) - die zentrale Steuerung hat davon noch nix gemerkt.
Es gab eine 3rd-party App für die Programmierung, die war in Teilbereichen besser - ist aber eingestellt.

Heute würde ich eher ein etwas hochwertigeres System kaufen, das auch mehr Konnektivität hat und keine Insellösung ist. Weiss aber nicht, was es da aktuell gibt, da seit dem Max!-Kauf nicht damit beschäftigt.

Ist die Homematic-Serie denn in den genannten Kritikpunkten des MAX!-Systems verbessert worden?

Da sind die Thermostate ja leider deutlich teurer.. Oder kennt jemand nen verdammt guten Deal?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Amazon Tool - Preisalarm GESUCHT812
    2. Bei dem eBay Händler "sellingiglos2eskimos" kaufen? Ja oder Nein?56
    3. [Suche] guten Austauschakku fürs LG G4 (Anker Alternativen)33
    4. Seid wann müssen Kommentare freigeschaltet werden?1726

    Weitere Diskussionen