Festplattenwechsel bei 1-Bay Nas ohne Datenverlust

25
eingestellt am 4. Jan
Hallo.

hoffentlich kann mir jemand auf die schnelle helfen.

Ich hab ne Synology DS116 mit einer 3 TB Platte (WD Red) am laufen.
Jetzt hab ich eine 4TB (WD Red) bekommen und würde diese gerne im NAS verwenden.

Wie kann ich ohne Datenverlust + Übernahme aller Einstellungen und Apps die Daten von der 3TB auf die 4TB bringen?

Funktioniert das, wenn ich die neue 4 TB als externe per USB Adapter anschließe und alles rüberkopiere? Oder stell ich mir das zu einfach vor?
Zusätzliche Info
Diverses
25 Kommentare
Stellst es Dir zu einfach vor:
Synology formatiert die Festplatten in einem eigenen Dateiformat. Dieses kann auch nur über die Einbau-Slots ausgelesen werden und nicht über den USB Anschluss.
Lösung:
Externe Festplatte besorgen, ein Backup in der Software von der alten NAS-HDD auf die externe Festplatte machen, alte NAS-HDD ausbauen, neue NAS-HDD einbauen, nach Initialisierung das Backup von der externen auf die neue NAS-HDD einspielen. Es gibt noch andere Spielereien mit externen Programmen und über den PC rüber kopieren, aber laut Synology Forum geht das in über der Hälfte der Fälle in die Hose.
Verfasser
@Dist2k10 danke dir... schade.
dann funktioniert wohl mein anderer Gedanke auch nicht, die alte Platte als externe anschließen und die neue als interne. Dann die Daten rüberkopieren.

Meine alte Platte ist derzeit mit 1 TB belegt, gibts da vielleicht ne Möglichkeit, das Backup auf die Platte zu machen?

Hab leider keine externe Festplatte zur Hand und bin auf dem Gebiet echt ein Noob
Ohne ein drittes Medium als Backupfestplatte wird es nicht funktionieren. Also Bekannten abklappern und hoffen dass einer eine externe Festplatte da hat, die muss ja nicht leer sein nur genügend Platz zum Auslagern haben.
Verfasser
hmm schade... und danke für die schnelle hilfe
Was @Dist2k10 sagt ist nicht ganz richtig. Das "eigene" Dateiformat ist EXT4 (Quelle: synology.com/de-…116 unter Dateisystem) und kann mit boardmitteln von Windows nicht gelesen werden.

[Linux (z.B. Debian/Ubuntu usw.) können das Dateiformat von Haus aus lesen.]


Mann kann sich natürlich eine Drittanbieter (hier ist aber drauf zu achten das EXT4 unterstützt wird) Software installieren und dann zwar "nur" lesend auf die Daten zugreifen. Was für deinen Fall sogar reichen würde.


Es geht aber noch etwas einfacher und das ist genau das was du (Jogi25) schon gesagt hast.


Alte HDD ausbauen neue rein, sich per Browser auf die NAS aufschalten (Anmelden) und diese neu einlesen bzw. initalisieren. Die "alte" HDD dann z.B. mit so einem Kabel (da gibt es natürlich noch andere von, war aber das erst was ich gefunden haben, geht ja erstmal nur um das Veranschaulichen) an die NAS anschließen und dann solltest du die Daten kopieren/verschieben können.

Den externe Laufwerke können als EXT4 gelesen werden (siehe auch Link ganz oben).



Ich hoffe das hilft dir jetzt ein bisschen weiter.



Fragen , dann frag .
Verfasser
@Mak3shift

wenn das so klappt, wäre es ja ideal. So einen USB SATA Adapter hab ich rumliegen.

werden dann auch alle Einstellungen etc auch mit "rüberkopiert"?

wie stelle ich das am besten an? gibts evtl ne Anleitung im Netz?
Jogi254. Jan

@Mak3shiftwenn das so klappt, wäre es ja ideal. So einen USB SATA Adapter …@Mak3shiftwenn das so klappt, wäre es ja ideal. So einen USB SATA Adapter hab ich rumliegen. werden dann auch alle Einstellungen etc auch mit "rüberkopiert"?wie stelle ich das am besten an? gibts evtl ne Anleitung im Netz?


Im Endeffeckt wäre dann der Ablauf dieser:

[Quelle: synology-forum.de/sho…ten und bisschen angepasst. ]

1) Konfiguration absichern (Einstellungen) und abspeichern (USB Stick oder auf den Rechner)

2) aktuelle DSM Version notieren (falls noch eine ältere Version installiert ist, erstmal Updaten, den es kann ggf. später Probleme beim Wiederherstellen der Einstellungen kommen, wenn dies dann eine zu neue Version hat) und herunterladen

2.1 )Den Synology Assistant zur Einrichtung der neuen HDD herunterladen und installieren auf dem Rechner
(unter der DSM download zufinden, Link siehe Punkt 2)

3) in die NAS neue Platte einbauen und DSM installieren
[Anleitung, ist zwar nicht deine NAS, aber die dürfte dir die Arbeit ein bisschen erleichtern bzw. veranschaulichen]


4) Konfiguration wiederherstellen (gleiche Vorgehensweis wie beim sichern, nur statt sichern Wiederherstellen auswählen und die Konfig angeben) Dann am Besten mal einen neustart machen und checke, ob die Einstellungen wirklich übernommen worden sind.

5) Daten von externe Platten auf die interne Platte zurückkopieren

Und noch ein kleiner Tipp: Wenn alles soweit geklappt hat, am Besten die "alte" HDD nicht sofort platt machen, sondern für keine Ahnung zwei oder vier Wochen bei seite legen, nicht beim Kopieren einige Daten defekt gegangen sind.
Sollte nach den zwei oder vier Wochen alles gut sein dann kannst du die HDD löschen.

[Das muss du natülich nicht machen, aber schaden kann es meiner Meinung nach nicht. Und ist denke ich bei wichtigen Daten (falls Sie das sein sollten ) nie verkehrt.]


So jetzt ist aber Schluss mit Schreiben viel Spaß beim einrichten !!
Ich drücke dir die Daumen das alles rund läuft
Bearbeitet von: "Mak3shift" 4. Jan
Verfasser
super. werd morgen dann mal loslegen.
danke für tipps.
Bearbeitet von: "Jogi25" 4. Jan
Jogi254. Jan

super. werd morgen dann mal loslegen.danke für tipps.


Ich warte dann auf dein Feedback
Verfasser
kriegst du
Man kann die Platten doch einfach klonen und danach die Datenpartition vergrößern.
Bearbeitet von: "7egacy" 5. Jan
Kriegt das clonezilla nicht hin ???
Unter Linux sollte die Ext4 formatierte Platte les- und beschreibbar sein.
Man könnte die neue einbauen, dann vom NAS einrichten lassen, ausbauen in einen PC, diesen mit Linux von CD/USB Stick booten und bespielen mit dem Inhalt der alten NSA Platte vom NAS aus, oder?
Wie gesagt...einfach klonen und danach Partition vergrößern...
7egacy5. Jan

Wie gesagt...einfach klonen und danach Partition vergrößern...


Klar kann man machen, aber beim meistens geht beim vergrößern einiges schief.
Sche5. Jan

Unter Linux sollte die Ext4 formatierte Platte les- und beschreibbar …Unter Linux sollte die Ext4 formatierte Platte les- und beschreibbar sein.Man könnte die neue einbauen, dann vom NAS einrichten lassen, ausbauen in einen PC, diesen mit Linux von CD/USB Stick booten und bespielen mit dem Inhalt der alten NSA Platte vom NAS aus, oder?


Ja genau linux kann EXT4 lesen und schreiben.
Das kann man auch machen klar. Aber warum doppelten aufwand betreiben (einbau, ausbauen, wieder einbauen), wenn es so wie ich es beschrieben habe etwas einfacher ist.
Mak3shift5. Jan

Klar kann man machen, aber beim meistens geht beim vergrößern einiges s …Klar kann man machen, aber beim meistens geht beim vergrößern einiges schief.


So ein Unsinn, was soll da bitte schief gehen? Oder verwechselst du es mit verkleinern?
7egacy5. Jan

So ein Unsinn, was soll da bitte schief gehen? Oder verwechselst du es mit …So ein Unsinn, was soll da bitte schief gehen? Oder verwechselst du es mit verkleinern?


Ja, sorry .
Verfasser
Jungs, verwirrt mich nicht
Jogi255. Jan

Jungs, verwirrt mich nicht

Mach es einfach wie mak3shift gesagt hat
Verfasser
so, hab grad die neue Platte eingebaut und die Systemkonfig wieder hergestellt. die alte platte per USB an die NAS angeschlossen.

Die installierten Apps wie Jdownloader wurden nicht übernommen.
die Daten kann ich nun kopieren, aber alles andere, wo ein @ davor ist, nicht? siehe Bild.

wie krieg ich das nun hin?

kann man die Platte nicht mit wirklich ALLEN DATEN kopieren?
16066927-4UEty.jpg
Verfasser
nur zur info.

hab jetzt die feste ip wieder einstellen müssen und die Pakete alle neu installieren. Daten wurden alle kopiert.
Läuft soweit alles, wie es soll
Jogi256. Jan

so, hab grad die neue Platte eingebaut und die Systemkonfig wieder …so, hab grad die neue Platte eingebaut und die Systemkonfig wieder hergestellt. die alte platte per USB an die NAS angeschlossen.Die installierten Apps wie Jdownloader wurden nicht übernommen.die Daten kann ich nun kopieren, aber alles andere, wo ein @ davor ist, nicht? siehe Bild.wie krieg ich das nun hin?kann man die Platte nicht mit wirklich ALLEN DATEN kopieren?[Bild]


Die Ordner mit einem @ davor sind alles Programm Ordner, wo diese ihre Konfig usw. speichern.
Diese könntest du natürlich auch kopieren, aber wenn du die Apps wieder installierst könnte es vielleicht zu Problemen kommen (muss es aber nicht unbedingt). Und manchmal ist es auch besser diese Apps einfach neu zuinstallieren ohne die Konfiguration.
Jogi256. Jan

nur zur info.hab jetzt die feste ip wieder einstellen müssen und die …nur zur info.hab jetzt die feste ip wieder einstellen müssen und die Pakete alle neu installieren. Daten wurden alle kopiert.Läuft soweit alles, wie es soll


Das freut mich das das nun doch alles so geklappt hat!

Stimmt das mit der festen IP hatte ich total vergessen zu erwähnen, aber bist ja selbst drauf gekommen
Verfasser
also danke euch für die Hilfe. war dann doch einfach
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler