Firmenwagen als einmalige Fahrt für Privatzwecke geldwerter Vorteil?

38
eingestellt am 30. Mai
Hallo,

mydeal-Hilfe meines Lebens ;-)
..habe zur privaten Nutzung einen Firmenwagen fürs Wochenende erhalten. Jetzt hatte ich gerade ein Telefonat weil ich nicht wusste was man tanken soll. Infolge dessen wurde ich auch darauf hingewiesen, dass ich auch einen geldwerten Vorteil wohl abgezogen bekomme. Der sich irgendwie aus Bruttolistenpreis und gefahrenen Kilometern berechnet. Die Dame am Telefon konnte aber auch nicht wirklich genaueres sagen.

Hat jemand hiermit Erfahrungen und kann mir mitteilen wie sich das genau errechnet?

Grüße
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Viel mehr sorgen macht mir, dass du offensichtlich einen Diesel nicht von einem Benziner unterscheiden kannst.
Ein Blick auf den Drehzahlmesser reicht auch... oder die Nase an die Tanköffnung halten... oder auf das Geräusch achten ... oder ... du erkennst echt nicht, ob das ein Diesel oder Benziner ist?
kgiofgjkvor 16 m

Genau ihr seit so klug und es ist keine weiterhelfende Antwort dabei! Gibt …Genau ihr seit so klug und es ist keine weiterhelfende Antwort dabei! Gibt ja nicht einiges - Benzin super, ultimate, e95, 100 oktan, super plus..Aber tut ja nix zur Sache! Alle hier auf likes aus mit ihren unüberlegten Kommentaren..




Setz dich lieber wieder in den Bus.
kgiofgjkvor 30 m

Genau ihr seit so klug und es ist keine weiterhelfende Antwort dabei! Gibt …Genau ihr seit so klug und es ist keine weiterhelfende Antwort dabei! Gibt ja nicht einiges - Benzin super, ultimate, e95, 100 oktan, super plus..Aber tut ja nix zur Sache! Alle hier auf likes aus mit ihren unüberlegten Kommentaren..


seid-seit.de/

In der Firma möchte ich auch arbeiten, in der es Firmenwagen gibt, die nur 98/100 Oktan tanken dürfen.
Bearbeitet von: "noname951" 30. Mai
38 Kommentare
Viel mehr sorgen macht mir, dass du offensichtlich einen Diesel nicht von einem Benziner unterscheiden kannst.
therealpinkvor 12 m

Viel mehr sorgen macht mir, dass du offensichtlich einen Diesel nicht von …Viel mehr sorgen macht mir, dass du offensichtlich einen Diesel nicht von einem Benziner unterscheiden kannst.



Steht in der Regel aber auch im Tankdeckel, dann muss man aber lesen
Backautomatvor 5 m

Steht in der Regel aber auch im Tankdeckel, dann muss man aber lesen …Steht in der Regel aber auch im Tankdeckel, dann muss man aber lesen


Oder auch im Fahrzeugschein
Ein Blick auf den Drehzahlmesser reicht auch... oder die Nase an die Tanköffnung halten... oder auf das Geräusch achten ... oder ... du erkennst echt nicht, ob das ein Diesel oder Benziner ist?
Aber jetzt mal zum Thema. Ich glaube die Personalerin deines Vertrauens liegt falsch. Für die Überlassung für ein Wochenende auf Kilometerbasis einen geldwerten Vorteil generieren habe ich noch nie gehört.
Jetzt weiß er sich im Zukunft zumindest beim Tanken selbstbzu helfen Hier kannst du ausrechnen, was in etwa brutto dazukommen wird.
Sind wieder Ferien?
therealpinkvor 44 m

Aber jetzt mal zum Thema. Ich glaube die Personalerin deines Vertrauens …Aber jetzt mal zum Thema. Ich glaube die Personalerin deines Vertrauens liegt falsch. Für die Überlassung für ein Wochenende auf Kilometerbasis einen geldwerten Vorteil generieren habe ich noch nie gehört.


Stimmt aber, klassischer Sachbezug und entsprechend zu buchen sofern über Freigrenze.
Oder einfach Mal Ausprobieren, der Dieselrüssel passt meist gar nicht erst in den Benzintankstützen. Andersrum wäre natürlich blöder, aber dann hast du das Problem mit der Überlassung und Steuern auch nicht mehr.
biowernersenvor 2 h, 1 m

Sind wieder Ferien?



Schulschwänzer (mehrfach sitzengeblieben)
Verfasser
therealpinkvor 3 h, 12 m

Viel mehr sorgen macht mir, dass du offensichtlich einen Diesel nicht von …Viel mehr sorgen macht mir, dass du offensichtlich einen Diesel nicht von einem Benziner unterscheiden kannst.


Genau ihr seit so klug und es ist keine weiterhelfende Antwort dabei!
Gibt ja nicht einiges - Benzin super, ultimate, e95, 100 oktan, super plus..
Aber tut ja nix zur Sache! Alle hier auf likes aus mit ihren unüberlegten Kommentaren..
Verfasser
derstrandjungevor 2 h, 44 m

Jetzt weiß er sich im Zukunft zumindest beim Tanken selbstbzu helfen Jetzt weiß er sich im Zukunft zumindest beim Tanken selbstbzu helfen Hier kannst du ausrechnen, was in etwa brutto dazukommen wird.


Für einen Wochenend-Firmenwagen aber nicht..
therealpinkvor 2 h, 49 m

Aber jetzt mal zum Thema. Ich glaube die Personalerin deines Vertrauens …Aber jetzt mal zum Thema. Ich glaube die Personalerin deines Vertrauens liegt falsch. Für die Überlassung für ein Wochenende auf Kilometerbasis einen geldwerten Vorteil generieren habe ich noch nie gehört.


Dann bist du leider nicht richtig informiert.

@kgiofgjk
Bei uns in der Firma ist das auch so geregelt. Den geldwerten Vorteil wird deine Firma automatisch berechnen und entsprechende Abgaben abführen.
Da es sich um einen einmaligen und kurzfristigen geldwerten Vorteil handelt, lohnt sich eine Abrechnung nach der 1-Prozent Regel nicht, da man hier eher pauschal abrechnet. Besser in deinem Fall wäre dass des Fahrtenbuches: lexware.de/art…gel
kgiofgjkvor 16 m

Genau ihr seit so klug und es ist keine weiterhelfende Antwort dabei! Gibt …Genau ihr seit so klug und es ist keine weiterhelfende Antwort dabei! Gibt ja nicht einiges - Benzin super, ultimate, e95, 100 oktan, super plus..Aber tut ja nix zur Sache! Alle hier auf likes aus mit ihren unüberlegten Kommentaren..




Setz dich lieber wieder in den Bus.
Ist schon korrekt.
Kommt dich immer noch billiger als Miet- oder Eigenwagen.

Aber die 1% Regel (das mit dem Bruttolistenpreis des Wagens) macht man nur bei vielen privaten Fahrten. Bei wenigen werden nur die gefahrenen Kilometer notiert (Fahrtenbuch). Fährt man sehr viel privat ist die 1% Regel meist günstiger, fährt man wenig kommt man mit dem Fahrtenbuch günstiger weg.
kgiofgjkvor 30 m

Genau ihr seit so klug und es ist keine weiterhelfende Antwort dabei! Gibt …Genau ihr seit so klug und es ist keine weiterhelfende Antwort dabei! Gibt ja nicht einiges - Benzin super, ultimate, e95, 100 oktan, super plus..Aber tut ja nix zur Sache! Alle hier auf likes aus mit ihren unüberlegten Kommentaren..


seid-seit.de/

In der Firma möchte ich auch arbeiten, in der es Firmenwagen gibt, die nur 98/100 Oktan tanken dürfen.
Bearbeitet von: "noname951" 30. Mai
Wäre mir schon zu blöde das Fahrzeug für ein Wochenende zu nehmen und danach von der Bürokratie gefressen zu werden. Es sei denn es ist ein Funcar
kgiofgjkvor 8 h, 50 m

Genau ihr seit so klug und es ist keine weiterhelfende Antwort dabei! Gibt …Genau ihr seit so klug und es ist keine weiterhelfende Antwort dabei! Gibt ja nicht einiges - Benzin super, ultimate, e95, 100 oktan, super plus..Aber tut ja nix zur Sache! Alle hier auf likes aus mit ihren unüberlegten Kommentaren..


Höheroktanig kannst du immer tanken, ist nur die Frage, ob dein Motor davon profitiert. Wenn man sich da nicht sicher ist, tankt man halt Super Plus. Mir ist kein Benziner bekannt, bei dem der Hersteller eine Mindestoktanzahl über 98 fordert, erst recht nicht bei Firmenwagen.

In den meisten Fällen steht es wirklich im Tankdeckel, bei dir nicht? Oder einfach mal beide Zapfpistolen in den Stutzen stecken. Gehen beide, ist es ein Diesel, passt nur einer, ist es ein Benziner. Falls man es vorher nicht am Geruch oder dem Drehzahlmesser erkannt hat. Das Geräusch ist auch immer noch ein guter Anhaltspunkt, obwohl Diesel gefühlt deutlich leiser geworden sind. Früher klang es bei manchen, als würde man mit dem Trecker vorfahren, um es mal überspitzt zu formulieren.

Zum Thema: die gute Dame am Telefon hatte recht.
kurtdvor 3 h, 4 m

Höheroktanig kannst du immer tanken, ist nur die Frage, ob dein Motor …Höheroktanig kannst du immer tanken, ist nur die Frage, ob dein Motor davon profitiert. Wenn man sich da nicht sicher ist, tankt man halt Super Plus. Mir ist kein Benziner bekannt, bei dem der Hersteller eine Mindestoktanzahl über 98 fordert, erst recht nicht bei Firmenwagen.In den meisten Fällen steht es wirklich im Tankdeckel, bei dir nicht? Oder einfach mal beide Zapfpistolen in den Stutzen stecken. Gehen beide, ist es ein Diesel, passt nur einer, ist es ein Benziner. Falls man es vorher nicht am Geruch oder dem Drehzahlmesser erkannt hat. Das Geräusch ist auch immer noch ein guter Anhaltspunkt, obwohl Diesel gefühlt deutlich leiser geworden sind. Früher klang es bei manchen, als würde man mit dem Trecker vorfahren, um es mal überspitzt zu formulieren. :DZum Thema: die gute Dame am Telefon hatte recht.


Viele AMG Modelle brauchen mind. 98, M von BMW, einige Porsche Modelle und so weiter.
Es gibt da schon Autos, die mindestens 98 Oktan brauchen, deshalb schrieb ich, dass ich gerne in dieser Firma arbeiten würde.
Wahrscheinlich denkt sie an die 0,002% Methode, Listenpreis * 0,002 * km * Tage
noname951vor 10 m

Viele AMG Modelle brauchen mind. 98, M von BMW, einige Porsche Modelle und …Viele AMG Modelle brauchen mind. 98, M von BMW, einige Porsche Modelle und so weiter.Es gibt da schon Autos, die mindestens 98 Oktan brauchen, deshalb schrieb ich, dass ich gerne in dieser Firma arbeiten würde.


Deshalb hab ich ja geschrieben "Mindestoktanzahl über 98"
kurtdvor 3 m

Deshalb hab ich ja geschrieben "Mindestoktanzahl über 98"


Sorry, habe es überlesen. Haha Wortwitz (Ich weiß, der ist echt schlecht)
Hier ist beschrieben, wie man es machen kann, wenn man das Auto nur für wenige Tage nutzt: haufe.de/finance/finance-office-professional/firmenwagenueberlassung-an-arbeitnehmer-262-nutzung-bis-zu-5-kalendertagen_idesk_PI11525_HI2547256.html

Aufgrund deiner Beschreibung gehe ich mal davon aus, dass du den Firmenwagen sonst nicht für private Fahrten oder den Weg zur Arbeit nutzt.

Somit musst du für die Nutzung bis maximal 5 Kalendertage am Stück 0,001% des Bruttolistenpreises multipliziert mit den gefahrenen Kilometern zahlen. Maximal aber 1% des Bruttolistenpreises.

Beispiel:
Auto hat einen Bruttolistenpreis von 40.000 Euro und du fährst an dem Wochenende 500 Kilometer.
40.000 € x 0,001% x 500 km = 200 € und somit weniger als 40.000 € x 1% = 400 €.

Zu deinem Bruttogehalt werden nun „virtuell“ 200 € hinzugerechnet und auf dieser Basis wird deine neue Steuer- und Sozialabgabenlast bestimmt. Dieser Wert wird dann von deinem regulären Bruttogehalt einbehalten.
Bearbeitet von: "I_like_good_dealz" 31. Mai
kgiofgjkvor 12 h, 20 m

Für einen Wochenend-Firmenwagen aber nicht..


Leider wohl doch Stellt sich nur die Frage, welche Method zugrunde gelegt wird.
kurtdvor 3 h, 33 m

Höheroktanig kannst du immer tanken, ist nur die Frage, ob dein Motor …Höheroktanig kannst du immer tanken, ist nur die Frage, ob dein Motor davon profitiert. Wenn man sich da nicht sicher ist, tankt man halt Super Plus. [...]


von Firma zu Firma unterschiedlich. Ein Kollege hat mit seinem Firmenwagen mal V-Plus Shell Zeugs getankt - oh gab nen bösen Anruf das da nur normaler Kraftstoff getankt werden darf...

Aber ging halt dann auch über die Firmentankkarte.
nomoneyvor 4 h, 37 m

Wäre mir schon zu blöde das Fahrzeug für ein Wochenende zu nehmen und da …Wäre mir schon zu blöde das Fahrzeug für ein Wochenende zu nehmen und danach von der Bürokratie gefressen zu werden. Es sei denn es ist ein Funcar


Ja, is nich machbar den Kilometerstand bei Abholung und bei Rückgabe des Fahrzeugs abzulesen. Wahnsinn womit die Leute heutzutage schon überfordert sind(oder wie du es nennst: von der Bürokratie gefressen zu werden).
desidiavor 19 m

von Firma zu Firma unterschiedlich. Ein Kollege hat mit seinem Firmenwagen …von Firma zu Firma unterschiedlich. Ein Kollege hat mit seinem Firmenwagen mal V-Plus Shell Zeugs getankt - oh gab nen bösen Anruf das da nur normaler Kraftstoff getankt werden darf...Aber ging halt dann auch über die Firmentankkarte.


Ich meinte das eher aus technischer Sicht als aus der Perspektive der Fahrzeugflotten-Governance. ;-)
desidiavor 2 h, 45 m

von Firma zu Firma unterschiedlich. Ein Kollege hat mit seinem Firmenwagen …von Firma zu Firma unterschiedlich. Ein Kollege hat mit seinem Firmenwagen mal V-Plus Shell Zeugs getankt - oh gab nen bösen Anruf das da nur normaler Kraftstoff getankt werden darf...Aber ging halt dann auch über die Firmentankkarte.


Da ging's aber nicht um das Wohlergehen des Fahrzeugs, sondern - natürlich zurecht - um Geld und Verschwendung. Ansonsten gäb's immer wieder Spezialisten, die auf Firmenkosten den teuersten Sprit nehmen würden - zum einen zur Sicherheit und zum anderen in der Hoffnung auf spürbare Mehrleistung. (-;=
kgiofgjk30. Mai

Genau ihr seit so klug und es ist keine weiterhelfende Antwort dabei! Gibt …Genau ihr seit so klug und es ist keine weiterhelfende Antwort dabei! Gibt ja nicht einiges - Benzin super, ultimate, e95, 100 oktan, super plus..Aber tut ja nix zur Sache! Alle hier auf likes aus mit ihren unüberlegten Kommentaren..



Sorry, der Kommentar macht es für dich nicht gerade besser.
Von ein paar besonderen Fahrzeugen mal abgesehen, die eher nicht in einem Firmenfuhrpark rum stehen (oder die man jemand überlassen würde, die so viel Ahnung von Autos haben wie du) kann man in alle entweder Diesel oder normales Super einfüllen.

Und genau zwischen den beiden warst du nicht in der Lage zu entscheiden?
Verfasser
HouseMD1. Jun

Sorry, der Kommentar macht es für dich nicht gerade besser.Von ein paar …Sorry, der Kommentar macht es für dich nicht gerade besser.Von ein paar besonderen Fahrzeugen mal abgesehen, die eher nicht in einem Firmenfuhrpark rum stehen (oder die man jemand überlassen würde, die so viel Ahnung von Autos haben wie du) kann man in alle entweder Diesel oder normales Super einfüllen. Und genau zwischen den beiden warst du nicht in der Lage zu entscheiden?


Genau, ihr denkt alle so klug und wisst doch aber gar nicht um was es geht.. Vielleicht hat meine Firma Entwicklungsfahrzeuge, bei denen Motorenteile u. A. auf Standfestigkeit geprüft werden und deshalb teilweise mit Kraftstoff betankt werden sollen nach Vorgabe.
Verfasser
I_like_good_dealz31. Mai

Hier ist beschrieben, wie man es machen kann, wenn man das Auto nur für …Hier ist beschrieben, wie man es machen kann, wenn man das Auto nur für wenige Tage nutzt: haufe.de/finance/finance-office-professional/firmenwagenueberlassung-an-arbeitnehmer-262-nutzung-bis-zu-5-kalendertagen_idesk_PI11525_HI2547256.htmlAufgrund deiner Beschreibung gehe ich mal davon aus, dass du den Firmenwagen sonst nicht für private Fahrten oder den Weg zur Arbeit nutzt. Somit musst du für die Nutzung bis maximal 5 Kalendertage am Stück 0,001% des Bruttolistenpreises multipliziert mit den gefahrenen Kilometern zahlen. Maximal aber 1% des Bruttolistenpreises.Beispiel: Auto hat einen Bruttolistenpreis von 40.000 Euro und du fährst an dem Wochenende 500 Kilometer.40.000 € x 0,001% x 500 km = 200 € und somit weniger als 40.000 € x 1% = 400 €.Zu deinem Bruttogehalt werden nun „virtuell“ 200 € hinzugerechnet und auf dieser Basis wird deine neue Steuer- und Sozialabgabenlast bestimmt. Dieser Wert wird dann von deinem regulären Bruttogehalt einbehalten.


Gut, leider ist der Artikel nicht voll einsehbar.. Wenn ich jetzt aber mehr als 1000 Kilometer mit dem Wagen fahre, habe ich ja die 1% Regel geknackt!
Mein Bruder hat einen richtigen firmenwagen mit der 1% Regel mit Tankkarte, mit der er immer tankt, ob er in Urlaub fährt oder zu dienstlichen Zwecken.
Ist dies dann einfach im ermessens des Arbeitgebers oder ist das dann auch festgelegt?
Wenn du insgesamt 1001 Kilometer oder mehr fährst in den maximal 5 aufeinanderfolgenden Tagen, beträgt dein Geldwerter Vorteil pauschal 1% des Bruttolistenpreises.

Ob du eine Tankkarte bekommst, liegt allein im Ermessen deines Arbeitgebers und wirkt sich nicht auf den Geldwerten Vorteil aus. Soweit ich weiß, mindert es leider auch nicht deinen Geldwerten Vorteil, wenn du den Sprit selber bezahlen musst.
kgiofgjkvor 4 h, 26 m

Gut, leider ist der Artikel nicht voll einsehbar.. Wenn ich jetzt aber …Gut, leider ist der Artikel nicht voll einsehbar.. Wenn ich jetzt aber mehr als 1000 Kilometer mit dem Wagen fahre, habe ich ja die 1% Regel geknackt!Mein Bruder hat einen richtigen firmenwagen mit der 1% Regel mit Tankkarte, mit der er immer tankt, ob er in Urlaub fährt oder zu dienstlichen Zwecken. Ist dies dann einfach im ermessens des Arbeitgebers oder ist das dann auch festgelegt?


Wenn du einen Firmenwagen voll zur privaten Nutzung überlassen bekommst (wie es bei deinem Bruder zu sein scheint), wird im Normalfall über die 1% Regelung angerechnet. Dazu muss dann noch die einfache Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsplatz versteuert werden. Alternative ist dann wie schon geschrieben das Fahrtenbuch, wenn du nur wenig privat fährst.
Tankkarte von der Firma ist ein Bonus on top. Machen viele Firmen, ist aber kein Muss. Dir kann auch nur der Wagen überlassen werden und Sprit musst du selbst zahlen. Auch wenn du eine Tankkarte bekommst, kann die Firma die Nutzung der Tankkarte für private Fahrten untersagen. In der Regel ist in der Firmenwagenrichtlinie der Firma festgelegt, inwieweit Wagen und Tankkarte für private Zwecke genutzt werden dürfen. Auf die Versteuerung hat das alles aber erstmal keinen Einfluss. Lediglich bei der Steuererklärung kannst du diese Kosten dann ggf. wieder geltend machen.
Optimum ist also Firmenwagen, voll zur privaten Nutzung, alle laufenden Kosten und Tankkarte werden von der Firma übernommen.
kgiofgjkvor 10 h, 4 m

Genau, ihr denkt alle so klug und wisst doch aber gar nicht um was es …Genau, ihr denkt alle so klug und wisst doch aber gar nicht um was es geht.. Vielleicht hat meine Firma Entwicklungsfahrzeuge, bei denen Motorenteile u. A. auf Standfestigkeit geprüft werden und deshalb teilweise mit Kraftstoff betankt werden sollen nach Vorgabe.



Und du meinst nicht, das hätte dann Groß irgendwo im Fahrzeug gestanden oder wäre dir deutlich bei der Übergabe gesagt worden?
Verfasser
HouseMDvor 1 h, 4 m

Und du meinst nicht, das hätte dann Groß irgendwo im Fahrzeug gestanden o …Und du meinst nicht, das hätte dann Groß irgendwo im Fahrzeug gestanden oder wäre dir deutlich bei der Übergabe gesagt worden?


Nein.. Da er unterschiedlich betankt werde könnte, 500 Kilometer das, 300 dies etc.
Aber ihr wollt immer alle zu schnell von dem eigentlichen Thema abweichen!
Oh man, ja klar...
Bin raus.
kgiofgjkvor 4 h, 54 m

Nein.. Da er unterschiedlich betankt werde könnte, 500 Kilometer das, 300 …Nein.. Da er unterschiedlich betankt werde könnte, 500 Kilometer das, 300 dies etc.Aber ihr wollt immer alle zu schnell von dem eigentlichen Thema abweichen!


ich glaub einfach, dass du dich rausreden willst, weil das so unglaublich peinlich ist. aber du brauchst dich nicht zu rechtfertigen das Spiel ist gelaufen.
Bearbeitet von: "chunkymonkey" 2. Jun
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler