Flug annuliert/verspätet und dadurch (entscheidenden) Teil einer Rundreise verpasst

Hallo,

vielleicht hatte ja jemand schon einen ähnlichen Fall und kann wertvolle Tipps liefern?!

Wir waren eine Reisegruppe von 6 Personen und haben eine Rundreise per Bus in Island gebucht. Jetzt ist vor dem Abflug folgendes passiert:

Ein anscheinend etwas neuerer Mitarbeiter hat beim verladen der Gepäckboxen dafür "gesorgt", dass sich dieser Container so verkantet hat, dass er nicht mehr gelöst werden konnte. Der Kapitän hat dann entschieden, dass es zu gefährlich wäre damit loszufliegen. Es wurde dann auf die schnelle noch ein Ersatzflugzeug organisiert, das dann aber (auch dort saßen wir schon drin) zu langsam betankt wurde, so dass der Flug nicht mehr stattfinden konnte aufgrund der spätesten Fluggenehmigung von 23 Uhr.

Uns wurden dann Zettel in die Hand gedrückt und wir sollten eine Service-Nummer anrufen (es waren natürlich zu so später Stunde keine Service-Center oder sonstiges mehr besetzt). Der Service war sowieso unter aller Sau, das haben dann auch die Mitarbeiter der Hotline selbst gesagt (unter anderem wurde den 200 Passagieren gesagt, dass sie alle um 2 Uhr Nachts dort anrufen sollen, um Informationen zu dem neuen Flug zu bekommen - an der Hotline sitzen um diese Uhrzeit nur 4 Leute).

Wir sind also in ein Hotel (die Kosten inkl. Anfahrt werden auf jeden Fall erstattet) und konnten am nächsten Tag um 10 Uhr fliegen.
Da es nun eine Rundreise per Bus war, ist der Bus natürlich schon losgefahren und hat am ersten Tag u.a. die Geysire abgefahren (also DIE Sehenswürdigkeit auf Island). Wir wurden dann noch hinter dem Bus hergefahren und haben ca. 2/3 des Tages verpasst.

Ich habe mich jetzt schon insoweit informiert, dass eine Entschädigung von 400 Euro pro Person zusteht (das steht immer zu bei entsprechender Entfernung und Verspätung).

Meine Frage ist, ob man die - meiner Meinung nach deutliche - Minderung des ersten Tages geltend machen kann? Immerhin waren wir jetzt auf Island und haben z.B. keinen Geysir gesehen (das muss uns auch erstmal jemand nachmachen ;)) und haben zudem den ersten Tag insgesamt sehr gestresst wahrgenommen und quasi eine Übernachtung (mit Frühstück) in Reykjavik nicht bekommen (solche Sachen wie als Gruppe im Bus zusammen sitzen, die wichtigen ersten Informationen der Reiseleitung usw. sind da noch gar nicht berücksichtigt).

Vielleicht hat ja von euch schon jemand Ähnliches erlebt? Zusammengefasst: Rundreise durch Flugverspätung, die von Airline zu verantworten war, nicht komplett wahrnehmen können.

Ich bedanke mich schon mal für Ratschläge und Erfahrungen!

Beliebteste Kommentare

......und wieder genau die richtige Frage für dieses Forum
Frag einen Anwalt..... dieses " Halbwissen " hier bringt dich eh nicht weiter.

P.S. Auch nur hier unterwegs. wenn es Probleme gibt

Bearbeitet von: "schmidti111" 24. Juni

So ein Lebensberatung-Unterforum wäre doch mal ne gute Idee oder?
Und durchaus interessant ^^

19 Kommentare

Handelt es sich um eine Pauschalreise? Dann könnte eine Minderung des Reisepreises in Frage kommen.

Wenn der Flug seperat gebucht wurde wird es mehr als die Entschädigung durch die Airlne nicht geben.

Separat wirst du wohl nix sehen. Ist ja so als wenn du nen Flug von A nach B Buchst und dann von B nach C willst und den Flug verpasst weil Flug AB Verspätung hat.
Ansonsten mal deine Rechtsschutz fragen bzw. Die einer deiner Kollegen? Irgendwer wird ja eine haben

......und wieder genau die richtige Frage für dieses Forum
Frag einen Anwalt..... dieses " Halbwissen " hier bringt dich eh nicht weiter.

P.S. Auch nur hier unterwegs. wenn es Probleme gibt

Bearbeitet von: "schmidti111" 24. Juni

@Petersburg:

Ja, es war eine Pauschalreise

@schmidti111:

Es ging mir ja nur darum, ob es jemanden gibt, der Ähnliches erlebt hat und Tipps geben kann. Das würde mich sehr wohl weiter bringen, da es dann kein "Halbwissen" ist

So ein Lebensberatung-Unterforum wäre doch mal ne gute Idee oder?
Und durchaus interessant ^^

Bensh84

@Petersburg:Ja, es war eine Pauschalreise



Dann solltest du dich zunächst an den Reiseveranstalter wenden. Vielleicht findet sich dort ja unbürokratisch eine Lösung.

Pauschalreise......da würde ich natürlich nie auf die Idee kommen, mich mit dem Reiseveranstalter in Verbindung zu setzen....(popcorn)


Bearbeitet von: "udo1234567" 7. September


Als ob die da was machen können.... Mydealz hat da doch viel bessere Beziehungen

Bearbeitet von: "Amselchen" 7. September

Bensh84

Ja, es war eine Pauschalreise

Von Abflug Deutschland bis Ankunft Deutschland ist es eine einzige Buchung, eine einziger Verantwortlicher und ein einziger Betrag? Denn oben schreibst du ja "Wir waren eine Reisegruppe von 6 Personen und haben eine Rundreise per Bus in Island gebucht.", wo es doch eher sowas wie "Pauschalreise nach Island mit Busrundfahrt" heißen müsste.

Wenn ihr den Flug selbst gebucht habt, dann wird es außer der Flugentschädigung nichts geben. Für die Folgeplanungen kann die Linie keine Verantwortung übernehmen. Überspitzt gesagt bekommt die Linie ja auch nichts extra, wenn ihr Flug dir einen Termin ermöglicht, der dich besinnungslos reich macht. (-;=
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 7. September

Kurze Frage:

Lest ihr auch, was der TE schreibt? Er hat die Frage nach der Pauschalreise längst beantwortet.

schmidti111

......und wieder genau die richtige Frage für dieses Forum Frag einen Anwalt..... dieses " Halbwissen " hier bringt dich eh nicht weiter.P.S. Auch nur hier unterwegs. wenn es Probleme gibt


Wir liken ständig gegenseitig unsere Kommentare.
Gleiche Vorliebe für Hate und Ehrlichkeit?

schmidti111

......und wieder genau die richtige Frage für dieses Forum Frag einen Anwalt..... dieses " Halbwissen " hier bringt dich eh nicht weiter.P.S. Auch nur hier unterwegs. wenn es Probleme gibt


Solltest du Probleme bei der Einforderung der Entschädigung haben, kannst du dich auch an Flightright wenden:
flightright.de

Die übernehmen die komplette Abwicklung des Entschädigungsanspruches ohne Kostenrisiko für dich.
Vorteil: Du musst dich um nichts kümmern und sie erheben notfalls auch Klage.
Nachteil: Im Erfolgsfall beträgt die Gebühr 25% von der Entschädigungssumme.

udo1964

Pauschalreise......da würde ich natürlich nie auf die Idee kommen, mich mit dem Reiseveranstalter in Verbindung zu setzen....(popcorn)



Natürlich habe ich das noch am Flughafen direkt gemacht, die haben mich jedoch an die Fluggesellschaft weitergeleitet...
Ich wollte wie gesagt lediglich einmal Erfahrungen hören, ob es schon jemanden gab, dem das passiert ist und es vielleicht noch bestimmte Sachen gibt, auf die man achten muss.

M_A_G_G_I

Solltest du Probleme bei der Einforderung der Entschädigung haben, kannst du dich auch an Flightright wenden:www.flightright.deDie übernehmen die komplette Abwicklung des Entschädigungsanspruches ohne Kostenrisiko für dich. Vorteil: Du musst dich um nichts kümmern und sie erheben notfalls auch Klage.Nachteil: Im Erfolgsfall beträgt die Gebühr 25% von der Entschädigungssumme.



Das klingt interessant,danke! Von einem anderen Passagier habe ich einen ähnlichen Rat bekommen.

M_A_G_G_I

Solltest du Probleme bei der Einforderung der Entschädigung haben, kannst du dich auch an Flightright wenden:www.flightright.deDie übernehmen die komplette Abwicklung des Entschädigungsanspruches ohne Kostenrisiko für dich. Vorteil: Du musst dich um nichts kümmern und sie erheben notfalls auch Klage.Nachteil: Im Erfolgsfall beträgt die Gebühr 25% von der Entschädigungssumme.


Kam erst ein Beitrag im TV dazu.....scheint super zu funktionieren!

Hier bitte zwei Dinge nicht durcheinander bringen oder gar vermischen !!!!

1) Um Entschädigung (auch bei einer Pauschalreise) wegen Flugverspätung gemäß EU-Fluggastrechte-Verordnung (EG 261/2004) zu erhalten, ist immer und ausschließlich die Airline der Ansprechpartner!

2) Um Entschädigung bei einer Pauschalreise bezüglich anderer Leistungen zu erhalten (auch bedingt durch die Fluverspätung), ist der Reiseveranstalter Ansprechpartner. Der Reisepreis kann bei Flugverspätungen anhand der „Frankfurter Tabelle“ gemindert werden. Ab der fünften Stunde sind es 5 Prozent des anteiligen Tagesreisepreises für jede weitere Stunde.

Aber ACHTUNG!!!

Urlauber können die Minderung des Reisepreises durch den Reiseveranstalter nicht zusätzlich zu einer Ausgleichszahlung von der Fluggesellschaft gemäß der Verordnung verlangen. Vielmehr kann der Betrag, den die Airline zahlt, auf den Anspruch auf Schadenersatz oder Minderung gegen den Reiseveranstalter angerechnet werden.

Da meist der Anspruch bei der Airline wegen Flugverspätung einen anteiligen Anspruch eines Tagessatzes der Pauschalreise ohne Flug (!) deutlich übersteigt, werdet Ihr hier maximal € 400.- Schadenersatz pro Person bekommen.

Bezüglich Einforderung des Anspruchs wegen Flugverspätung bei der Airline hier noch ein/zwei Tipps:

Falls Du Rechtsschutzversicherung besitzt ... sofort zum Anwalt, ist eine sichere Angelegenheit (falls es so ist, wie Du es beschrieben hast).
Online-Portale sind o.K., verlangen aber eben mal 20 - 40% Gebühr für die "Eintreibung".

Viele (insbesondere deutsche) Fluggesellschaften wissen mittlerweile, dass sie bei Einforderung von Entschädigungen wegen Flugverspätung gemäß EU-Rechtsprechung bei Gericht KEINE Chance mit einer Ablehnung haben, wenn nicht wirklich "höhere Gewalt" vorgelegen hat (und diese Definition ist mittlerweile ebenfalls stark begrenzt worden).
Somit reicht meistens ein kurzer Brief an die Fluggesellschaft (Musterbriefe gibt es genug) per Einschreiben mit eindeutiger Fristsetzung für die Anerkennung und Zahlung sowie Ankündigung rechtlicher Schritte bei Nicht-Anerkennung der Forderungen. Keinen Kompromiss eingehen !!

Kleiner Nachklapp meinerseits ... bitte nicht weinen, für € 400.- pro Person bekommt Ihr bestimmt noch mal eine Woche Urlaub oben drauf, oder?

HaiOPai

Hier bitte zwei Dinge nicht durcheinander bringen oder gar vermischen !!!!1) Um Entschädigung (auch bei einer Pauschalreise) wegen Flugverspätung gemäß EU-Fluggastrechte-Verordnung (EG 261/2004) zu erhalten, ist immer und ausschließlich die Airline der Ansprechpartner!2) Um Entschädigung bei einer Pauschalreise bezüglich anderer Leistungen zu erhalten (auch bedingt durch die Fluverspätung), ist der Reiseveranstalter Ansprechpartner. Der Reisepreis kann bei Flugverspätungen anhand der „Frankfurter Tabelle“ gemindert werden. Ab der fünften Stunde sind es 5 Prozent des anteiligen Tagesreisepreises für jede weitere Stunde.Aber ACHTUNG!!!Urlauber können die Minderung des Reisepreises durch den Reiseveranstalter nicht zusätzlich zu einer Ausgleichszahlung von der Fluggesellschaft gemäß der Verordnung verlangen. Vielmehr kann der Betrag, den die Airline zahlt, auf den Anspruch auf Schadenersatz oder Minderung gegen den Reiseveranstalter angerechnet werden. Da meist der Anspruch bei der Airline wegen Flugverspätung einen anteiligen Anspruch eines Tagessatzes der Pauschalreise ohne Flug (!) deutlich übersteigt, werdet Ihr hier maximal € 400.- Schadenersatz pro Person bekommen.Bezüglich Einforderung des Anspruchs wegen Flugverspätung bei der Airline hier noch ein/zwei Tipps:Falls Du Rechtsschutzversicherung besitzt ... sofort zum Anwalt, ist eine sichere Angelegenheit (falls es so ist, wie Du es beschrieben hast).Online-Portale sind o.K., verlangen aber eben mal 20 - 40% Gebühr für die "Eintreibung".Viele (insbesondere deutsche) Fluggesellschaften wissen mittlerweile, dass sie bei Einforderung von Entschädigungen wegen Flugverspätung gemäß EU-Rechtsprechung bei Gericht KEINE Chance mit einer Ablehnung haben, wenn nicht wirklich "höhere Gewalt" vorgelegen hat (und diese Definition ist mittlerweile ebenfalls stark begrenzt worden). Somit reicht meistens ein kurzer Brief an die Fluggesellschaft (Musterbriefe gibt es genug) per Einschreiben mit eindeutiger Fristsetzung für die Anerkennung und Zahlung sowie Ankündigung rechtlicher Schritte bei Nicht-Anerkennung der Forderungen. Keinen Kompromiss eingehen !!Kleiner Nachklapp meinerseits ... bitte nicht weinen, für € 400.- pro Person bekommt Ihr bestimmt noch mal eine Woche Urlaub oben drauf, oder?



Vielen Dank für die super Zusammenfassung!

Bezüglich diesen Flightright oder Blitzer Prüfen lassen Webseiten...

Geh lieber hin und such dir einen Fachanwalt bei dir in der nähe.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wie Fernseher versenden? Empfehlungen?22
    2. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1133
    3. Nutella Bahnsinn Aktion: Übrige Deutsche Bahn eCoupons46
    4. Hein Gericke 5,- € Gutschein58

    Weitere Diskussionen