[Flugausfall] Flightright meldet sich nicht, also persönlich die Entschädigung eingefordert und Geld erhalten.

30
eingestellt am 15. Feb
Im Juli 2018 habe ich wegen eines Flugausfalls Flightright kontaktiert und meine Forderungsansprüche abgetreten. In der letzten Mail im August hieß es, dass nun ein Anwalt an der Sache ist, da sich Laudamotion weigert, zu zahlen. Seitdem, auch auf Rückfrage per Mail zum Stand der Dinge, habe ich nichts mehr von Flightright gehört.

Im Februar 2019 habe ich meine Entschädigung nun selbst durch ein Formular auf der Homepage von Ryanair eingefordert und die Anspruchssumme heute erhalten.

Muss ich nun zwingend an flightright die Provision zahlen, da ich eine Abtretungserklärung unterschrieben habe, da mir ansonsten "schlimmere" Konsequenzen drohen?

Zudem müsste flightright doch weiterhin Anspruch auf die 500 € haben, da Laudamotion an den gesetzlich falschen Gläubiger überwiesen hat.

Vielleicht kennt sich jemand mit der Thematik aus und kann seine Meinung dazu preisgeben. Vor allem, wie der/diejenige in meiner Situation handeln würde.
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Ich mache das immer so. Füße stillhalten, wenn sich niemand bewegt.
30 Kommentare
flofreevor 3 m

www.frag-einen-anwalt.de


Da ist der hier doch genau richtig?
Wir haben hier unzählige Profi Hobby Juristen
Grundsätzlich würde ich einfach direkt an Flightright die Frage stellen. Das „bisschen“ Provision wäre es mir nicht wert, im Extremfall noch vor Gericht mit denen zu landen. Und mehr als die Provision werden die wahrscheinlich nicht verlangen.
Wenn doch, kannst immer noch andere Schritte einleiten.
Ich mache das immer so. Füße stillhalten, wenn sich niemand bewegt.
du hast mit Flightright ein Vertrag was ohne Kündigung noch rechtskräftig ist!! Die werden sich bei Dir melden und Geld haben wollen !
Die haben an den "Falschen" gezahlt.
Sehe mehrere Probleme:

- Faktisch hast du dir eine Entschädigung unter Vorspielung falscher Tatsachen ergaunert (da du die Ansprüche abgetreten hast, dies aber gegenüber Ryanair/Laudamotion sicher nicht kundgetan hast).

- Du bist gegenüber Flightright vertragsbrüchig geworden.
Bearbeitet von: "sfrueh" 15. Feb
eh47vor 3 m

du hast mit Flightright ein Vertrag was ohne Kündigung noch rechtskräftig i …du hast mit Flightright ein Vertrag was ohne Kündigung noch rechtskräftig ist!! Die werden sich bei Dir melden und Geld haben wollen !


Ja und? Dann zahlt man deren Provision. Allerdings sind sie mehr als einem halben Jahr nicht in die Puschen gekommen.
Du hast ja sicherlich einen Vertrag unterschrieben, in welchem die Regelungen bzgl. die Abtretung deiner Forderungen geregelt sind. Da wird auch drinne stehen wie es sich verhält wenn kein Geld kommt, du alleine tätig wirst, Vertragsstrafen, Rücktritt vom Vertrag etc.

Normalerweise regelt man sowas erst mit dem beauftragten Unternehmen und wird dann selbst aktiv.
Warum probiert man das nicht erst selbst bevor man andere Mittel greift?
@Fipoh ich würde die Sache mit Flightright klären bevor Sie mich kontaktieren, abwarten bringt nichts, die sind Anwälte!
eh4715.02.2019 10:32

@Fipoh ich würde die Sache mit Flightright klären bevor Sie mich k …@Fipoh ich würde die Sache mit Flightright klären bevor Sie mich kontaktieren, abwarten bringt nichts, die sind Anwälte!



Computer_Jay15.02.2019 10:13

Grundsätzlich würde ich einfach direkt an Flightright die Frage stellen. D …Grundsätzlich würde ich einfach direkt an Flightright die Frage stellen. Das „bisschen“ Provision wäre es mir nicht wert, im Extremfall noch vor Gericht mit denen zu landen. Und mehr als die Provision werden die wahrscheinlich nicht verlangen. Wenn doch, kannst immer noch andere Schritte einleiten.


Habe dort angerufen. Der Herr meinte, dass Laudamotion an den Falschen gezahlt hat und dass weiterhin Ansprüche bestehen, also quasi nochmal 500 €. Mir würden keine Konsequenzen drohen, ich solle denen nur eine E-Mail schreiben, damit die sich den Fall angucken können.

Nur könnte es ja sein, dass mich Laudamotion verklagt, weil ich unberechtigterweise Schadensersatz gefordert habe.

Am einfachsten wäre es wohl, einfach die Provision zu bezahlen. Nur nervt es mich, dass flightright sich so lange (auch auf Rückfrage) nicht gemeldet hat, und ich sie dafür quasi belohne.

Ich dachte ja, dass der Fall ad acta gelegt wurde, aber scheinbar braucht flightright wohl häufiger mal mehrere Monate, bis sie sich mal wieder mit Updates melden.
wichtig ist was Du schriftlich von denen bekommst !die Telefongespräche sind so eine Sache !
Fipohvor 8 m

Habe dort angerufen. Der Herr meinte, dass Laudamotion an den Falschen …Habe dort angerufen. Der Herr meinte, dass Laudamotion an den Falschen gezahlt hat und dass weiterhin Ansprüche bestehen, also quasi nochmal 500 €. Mir würden keine Konsequenzen drohen, ich solle denen nur eine E-Mail schreiben, damit die sich den Fall angucken können.Nur könnte es ja sein, dass mich Laudamotion verklagt, weil ich unberechtigterweise Schadensersatz gefordert habe. Am einfachsten wäre es wohl, einfach die Provision zu bezahlen. Nur nervt es mich, dass flightright sich so lange (auch auf Rückfrage) nicht gemeldet hat, und ich sie dafür quasi belohne.Ich dachte ja, dass der Fall ad acta gelegt wurde, aber scheinbar braucht flightright wohl häufiger mal mehrere Monate, bis sie sich mal wieder mit Updates melden.



Dass sowas länger dauern könnte und du entsprechend auf dein Geld warten musst, hättest du dir vorher überlegen müssen. Aber dann einfach mal auf eigene Faust etwas unternehmen, war eben eine dumme Entscheidung.

Du könntest natürlich auch versuchen das mit Laudamotion zu klären und um Rückabwicklung bitten. Ich weiß nur nicht, ob Laudamotion so erfreut über die Sache ist.

Nächstes Mal eben enweder direkt selbst probieren oder einfach Geduld haben. Vertrag ist nunmal Vertrag und du hast dich da in eine doofe Situation gebracht.
Sich am besten mit Flightright auf irgendwas einigen. Ich glaube ohne Lehrgeld kommst aus der Geschichte nicht mehr raus.
Ich würde die Füße still halten bis jemand mit einer Forderung auf dich zukommt. Vermutlich zahlt die airline die 500€ nochmal an flightright und checkt gar nicht, dass das ausbezahlt wurde. Die überblicken ihre internen Prozesse doch gar nicht. Dann bekommst du nochmal Geld von flightright und freust dich.
Füße still halten vs. Flightright/airline kontaktieren und Provision bezahlen. Genau in diesem Zwiespalt habe ich mich vor dem Post auch befunden.

@Tobias Inwiefern eine dumme Entscheidung? Ich habe durchs eigene Handeln endlich meine Entschädigung erhalten und bezahle ich wahrscheinlichsten Fall die Provision an flightright, um die Sache zu deren Zufriedenheit abzuschließen. Besser als weiterhin zu warten und Ungewissheit zu haben, wie ich finde
Fipoh15.02.2019 14:12

@Tobias Inwiefern eine dumme Entscheidung? Ich habe durchs eigene Handeln …@Tobias Inwiefern eine dumme Entscheidung? Ich habe durchs eigene Handeln endlich meine Entschädigung erhalten und bezahle ich wahrscheinlichsten Fall die Provision an flightright, um die Sache zu deren Zufriedenheit abzuschließen. Besser als weiterhin zu warten und Ungewissheit zu haben, wie ich finde


Sehr naiv... du hast deine Forderung abgetreten, also hast du auf eigene Faust gar nichts zu tun, außer flightright hinterherzu laufen.
Füße stillhalten.
Leider dürfte es dafür nun schon zu spät sein
Aufgrund deines Betruges gegenüber der Airline gehst du am besten zur Polizei um eine Selbstanzeige zu machen.
Das könnte sich Strafmildernd auswirken und du kommst da einigermaßen gut raus.
sfrueh15.02.2019 14:57

Sehr naiv... du hast deine Forderung abgetreten, also hast du auf eigene …Sehr naiv... du hast deine Forderung abgetreten, also hast du auf eigene Faust gar nichts zu tun, außer flightright hinterherzu laufen.


Wer sagt das er seine Entschädigung abgetreten hat?

Die sind doch nur Dienstleister und führen die abwicklung im Auftrag durch. Deshalb fragen sie auch einen beim Vergleich.
früher oder später konnte das wirklich ein problem werden. Am besten du zahlst ihnen die Provision und gut ist.
JohnnyBonjournovor 2 h, 31 m

Wer sagt das er seine Entschädigung abgetreten hat?Die sind doch nur …Wer sagt das er seine Entschädigung abgetreten hat?Die sind doch nur Dienstleister und führen die abwicklung im Auftrag durch. Deshalb fragen sie auch einen beim Vergleich.


Das muss der TE wissen was er gemacht hat, denn es gibt immer 2 Möglichkeiten die Sie anbieten, einmal Abtretungserklärung oder Vollmacht. der erste Fall wurde hier ja schon erläutert, sofern er das gemacht hat, hat er sich selbst ins Bein geschossen, und sollte erst mal Füße still halten.

Hat er Sie aber nur bevollmächtigt in seinem Namen die Forderung durchzusetzen, , kann ihm das wurscht sein, und er kann sogar die Vollmacht einfach wieder entziehen.
Wenn tatsächlich der Anspruch an Flightright abgetreten wurde war es ein lupenreiner Betrug.
JohnnyBonjournovor 4 h, 18 m

Wer sagt das er seine Entschädigung abgetreten hat?Die sind doch nur …Wer sagt das er seine Entschädigung abgetreten hat?Die sind doch nur Dienstleister und führen die abwicklung im Auftrag durch. Deshalb fragen sie auch einen beim Vergleich.



Er selbst.
JohnnyBonjournovor 5 h, 22 m

Wer sagt das er seine Entschädigung abgetreten hat?Die sind doch nur …Wer sagt das er seine Entschädigung abgetreten hat?Die sind doch nur Dienstleister und führen die abwicklung im Auftrag durch. Deshalb fragen sie auch einen beim Vergleich.


Er schreibt doch im ersten Satz dass er seine Forderung abgetreten hat.

Ich will mich jetzt nicht zu sehr aus dem Fenster leben, aber ich glaube, dass könnte auf jeden Fall darauf hindeuten, dass er die Forderung abgetreten hat.
Worüber diskutieren hier noch alle?

FR hat sich ewig nicht gemeldet. Er hat deren Arbeit gemacht. Dass da ein Anwalt "dran sitzt", kann auch heißen, dass es auf dem Stapel des Praktikanten liegt. Da muss noch keiner einen Finger gerührt haben. Jetzt soll er von sich aus die Provision abdrücken? Da wäre ich mal schön ruhig. Wenn FR etwas von ihm möchte, werden die sich schon melden.
Ich würde sagen, Laudamotion hat einen Fehler begangen, wenn sich Flightright sich bereits bei denen gemeldet hatte. Laudamotion durfte nur noch schuldbefreiend an flightright zahlen, nicht an den TE, d.h. Laudamotion muss nochmal an Flightright zahlen. Vorsicht, sehr sehr geringes Halbwissen
wie ist der Stand?
elteovor 9 h, 12 m

wie ist der Stand?


Habe dort angerufen und wollte "beichten". Nach Angabe 3 verschiedener E-Mails stellte sich heraus, dass ich nicht flighright, sondern myflyright beauftragt habe.
Diese habe ich aber nicht mehr angerufen. Ich warte jetzt einfach ab, ob noch was kommt
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen