Flüge: Geld zurück wegen Corona

7
eingestellt am 26. Mai
Kurz die Situation. Ich habe mit meinem Kumpel zusamen noch zwei Flüge offen, die ich wegen Corona nicht antreten konnte. Einmal handelt sich um einen Fug von Ulanbaator nach Peking (Ende April) mit MIAT Mongolian Airlines und einen Flug von Peking nach Warschau (bzw. Nürnberg) mit LOT. Bei beiden Fluggesellschaften habe ich die Wiedererstattung reklamiert. Bei LOT habe ich dann nach 2 Wochen zumindest gehört, dass mein Fall bearbeitet wird, aber von denen jetzt auch 4 Wochen nichts mehr gehört.


MIAT Mongolian Airlines hat mir die Empfang meiner Beschwerde (Formular) bestätigt und kein Zeichen von denen seit 6 Wochen.


Was kann ich hier sonst noch tun? Eine Rechtsschutzversicherung liegt leider nicht vor.


Danke im Vorraus
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

7 Kommentare
Habt ihr mit Kreditkarte gezahlt und es mit Chargeback probiert ?

Ihr könnt euch noch an Portale wie Flightright wenden. Öfter habe ich in Foren gelesen, dass viele mit Schreiben einer Frist und Anwalt Drohung weitergekommen sind. Alles ohne Gewähr
Bearbeitet von: "dunpealdean23" 26. Mai
Nix für ungut:
Bemüh die Suche hier du bist hier der 10.000 Thread zu dem Thema
Kurz und knapp:
Es wird dauern,es wird jede Airline versuchen so lange wie möglich auszusitzen

Geh zu einem Portal und zahl denen die Provision oder geh zum Anwalt.
Chargeback lehnen die meisten KK wohl mittlerweile ab
donkrako26.05.2020 07:33

Nix für ungut:Bemüh die Suche hier du bist hier der 10.000 Thread zu dem T …Nix für ungut:Bemüh die Suche hier du bist hier der 10.000 Thread zu dem Thema Kurz und knapp:Es wird dauern,es wird jede Airline versuchen so lange wie möglich auszusitzen Geh zu einem Portal und zahl denen die Provision oder geh zum Anwalt.Chargeback lehnen die meisten KK wohl mittlerweile ab


Wobei diese Portal auch Recht teuer sind.
FCHFlo26.05.2020 07:35

Wobei diese Portal auch Recht teuer sind.


Wenn du die Zeit hast, Sitz es aus.

Außer die Airline geht Hops. Bei LOT hätte ich da nicht so sorgen bei den Mongolen eher
FCHFlo26.05.2020 07:35

Wobei diese Portal auch Recht teuer sind.



Dann eigener Anwalt
Die werden das genauso aussitzen oder hinauszögern wollen wie eventim und Co.
Verklagen anders lernen es die nicht, leider
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler