Frage an die Biker der Community für eine Empfehlung für Fahrradbeleuchtung

4
eingestellt am 18. Feb
Hi liebe MyDealzer,

ich wollte seit langen mal wieder am Abend etwas radeln. Hauptsächlich im Wald, wo man auch mal ein bissl schneller bergab fahren kann. Musste nun allerdings feststellen, dass der Akku meines Rücklichtes (Blackburn Flea) den Geist aufgegeben hat und ich meine Frontlampe (Magicshine MJ880 oder so) verlegt habe. Mit der Leistung und vor allem der Ausleuchtung war ich völlig zufrieden. Aber weniger möchte ich auf jeden Fall nicht haben. Gibt's gute Empfehlungen für ein einfaches kompaktes Rücklicht und ein leuchtstarkes Frontlicht, mit dem man auch mal nen Trail im Dunkel angehen kann. Eine Lupine muss es nicht gerade sein, dachte eher so im Preisbereich um die 100€. Ich freue mich auf eine anregende Diskusion und danke schon mal im vorraus.
Zusätzliche Info
Spartipps

Gruppen

4 Kommentare
Frontlicht:

Sigma Buster 2000 HL (leicht über dem Budget )

Oder die Sunstorm 2 ( wenn es die noch gibt)

Rücklicht Vielleicht Lezyne Strip Drive? Aber da könnte man auch auf China umschwenken, muss ja nix besonders gut können.
Sigma Buster gabs im Dezember mal für 99 Euro, kann ich wirklich empfehlen, hatte vorher immer Chinalampen aber vor allem die Akkuleistung ist auch super.
Ja die Buster 2000 ist nicht schlecht.

Aber was für Lampen willst Du genau? Vorne für Lenkerbefestigung, Helm, als Stirnlampe oder vielleicht multifunktional? Mit integriertem Akku, mit separatem Akkupack? Rücklicht auch mit integriertem Akku oder doch lieber AA oder AA Akkus?

magicshine.de/
Die MJ902 bzw. 900 oder vielleicht eine Allty 1000 oder 2000.
Die MJ haben ein separates Akkupack, per Kabel angebunden. Bei der Allty 2000 ist ein Akkupack in der Lampe drin, das kann man wechseln, aber nicht die darin entahltenen 2x 18650er Akkus. Man müsste also ein Akkupackersatz kaufen.
Die Monteer 1400 von MagicShine wäre vielleicht auch noch eine Option. Die ist ähnlich der Allty 2000, nicht ganz so "gut" aber dafür mit dem Vorteil, dass man die enthaltenen 2x Akkus (18650er Zellen) selber einfach tauschen kann.
Das macht es natürlich viel, viel, günstiger möglich für Ersatz zu sorgen oder als Backup für unterwegs.
Ich muss aber sagen, ich selber habe noch nie eine MagicShine benutzt :P Aber in Foren (MTB Forum, Taschenlampen-Forum) findet sich sicher mehr dazu.

Für Trails bei Nacht wäre doch eine Stirnlampe sicher nicht verkehrt? Armytek Wizard Pro V3 wäre da meine Empfehlung. Absolute Allzweckwaffe und auf dem Bike perfekt für kurze bis mittlere Distanz.
Habe die fenix bt10. Genial weil:
4aa nimh (eneloop)
Akkugehäuse am unterrohr, damit wackelt die lampe nie!
3 Helligkeiten
Blendet nicht so wie eine tala
Nicht teuer

Gibt auch die stärkere bt20, die hat aber 2 18650er.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler