ABGELAUFEN

Frage an die Heimkino-Spezialisten - 5.1 Set (mixen - sprich verschiedene Hersteller?)

Hallo zusammen,

auch wenn es dafür spezielle Foren gibt, versuche ich hier mein Glück, da ich denke, dass auch hier Spezialisten aus dem Hifi-Bereich vorhanden sind

Folgendes...

Ich habe derzeit die Möglichkeit sehr günstig an 4x Lautsprecher von Heco zu kommen. Sub und Center würden aber fehlen...

Nun zu meiner eigentlichen Frage - Müssen alle Elemente von einem Hersteller sein? Gibt es vllt Hersteller, die gar nicht mit Heco harmonieren? Kann ich also z.B. Sub von Canton holen, Center z.B. von Dali?

Man erkennt vllt, dass ich auf dem Gebiet ein Laie bin, daher sind hilfreiche Ratschläge sehr willkommen

Das fertige System soll eigentlich nur unseren Hobbyraum mit Leinwand, TV etc. "beschallen" - Hauptanlage steht eh im Wohnzimmer, wurde aber komplett gekauft, daher meine Frage hier...

Vielen Dank !!!

LG

Mitleser80

9 Kommentare

Also ich kann auch nur laienhaft antworten. Ich habe 2 Heco Metron 1000 Frontlautsprecher und Infinity Center und Satelliten und bin zufrieden. Hab das ganze an einem einfachen Onkyo 626. Lautsprecher sind eh immer sehr subjektiv zu betrachten. Dem einen gefällts dem anderen nicht.

Ich würde alles von einer Marke holen damit es insgesamt harmonisiert. Kommt halt auf deine Ansprüche an. Ich habe mir von Sommer 15 bis dieses Jahr ein Klipsch System angeschafft. Nur der Sub von Yamaha werde ich noch gegen einen Klipsch tauschen.

Das sollte funktionieren.
Wenn die Leistung der unterschiedlichen Lautsprecher (Center) nicht total unterschiedlich ist.

Da du nur Laie bist dürfte das sicherlich passen. Am besten sollten jeweils die beiden Front und die beiden Hecklautsprecher das gleiche Modell sein. Bei dir sind sogar alle 4 vom gleichen Hersteller (gut). Jetzt noch ein ordentlicher Center + Sub und das Ding ist gut (vorausgesetzt, dass die Heco keine Minilautsprecher sind). Je nach Größe des Hobbyraums und Hauptaudioquelle (Musik/Film) muss entsprechend die Größe des Sub gewählt werden. Bei Musik bietet sich ein geschlossener Sub an (klarer) und bei Film ein offener Sub (mehr "Wumms"). Ich habe zuhause den JBL ES 250 PW Subwoofer, der im Hifi-Forum durchaus mal als Erdbebenmaschine bekannt ist. Einsatzbar für sehr große Räume oder bei kleineren Räumen als Erdbebensimulator (280€ im Dez2014). Empfohlen für kleinere Räume wurde mir auch ein Mivoc Hype.

Was aber auch sehr wichtig ist: Ein Receiver mit gutem Einmesssystem (Audyssey XT und aufwärts). Günstige und gute Einsteigermodelle sind die von Denon aus der X1... Serie. Je nach X1000, X1100, X1200 hat man jeweils neuere Modelle mit mehr Features.

P.S.: Das Hifi-Forum ist sehr gut und strotzt nur so vor Know-How. Allerdings kann man sich da auch leicht verrückt machen und speziell in Bezug auf Lautsprecher und deren Marken wird dort aufgrund des persönlichen Geschmacks sehr unterschiedlich empfohlen. Das wichtigste für ein gutes Surround-System ist, dass die 2 Frontlautsprecher nicht zu klein sind (ideal große Standlautsprecher) und die richtige Einmessung (geht mit Audyssey sehr gut und einfach selbst). Auch wichtig ist, dass man sich nichts von Bose oder Harman/Kardon holt, wenn man nicht Geld im Überfluss hat, da beide ein sehr schlechtes Preis/Leistungsverhältnis haben. Die Marken produzieren im High-End Bereich zwar gute Produkte, aber bei einem Preis, der bei anderen Marken deutlich bessere Leistung verspricht.

Den JBL hab ich auch noch im Schlafzimmer stehen. Für Musik eher ungeeignet und auch bei Filmen kommt nicht viel, außer Druck. Tiefgang hat er nicht wirklich.

Bin im Wohnzimmer komplett auf Dali umgestiegen und es ist kein Vergleich zu vorher (Jamo)

Es kommt aber immer auf die eigenen Ansprüche an. Trotzdem würde ich zumindest LS immer von einem Hersteller kaufen. Der Sub kann ruhig von einer anderen Marke sein

kingetzel2

P.S.: Das Hifi-Forum ist sehr gut und strotzt nur so vor Know-How. Allerdings kann man sich da auch leicht verrückt machen und speziell in Bezug auf Lautsprecher und deren Marken wird dort aufgrund des persönlichen Geschmacks sehr unterschiedlich empfohlen. Das wichtigste für ein gutes Surround-System ist, dass die 2 Frontlautsprecher nicht zu klein sind (ideal große Standlautsprecher) und die richtige Einmessung (geht mit Audyssey sehr gut und einfach selbst). Auch wichtig ist, dass man sich nichts von Bose oder Harman/Kardon holt, wenn man nicht Geld im Überfluss hat, da beide ein sehr schlechtes Preis/Leistungsverhältnis haben. Die Marken produzieren im High-End Bereich zwar gute Produkte, aber bei einem Preis, der bei anderen Marken deutlich bessere Leistung verspricht.



Da habe ich auch schon einige Stunden verbracht, gelesen, recherchiert, festgelegt, dann wieder umentschieden

Kann dir da nur zustimmen, irgendwann macht man sich verrückt oder lässt sich teilweise durch "bewusstes schlechtreden" einiger Marken nur noch mehr verunsichern...

Vielen Dank an ALLE bis hierhin - lasse nochmal auf, falls wer Ratschläge oder Ähnliches hat

Ich persönlich würde empfehlen, den Center auch den Fronts anzupassen, macht ein homogeneres Klangbild. Sub. ist völlig egal.

KeVe1983

Den JBL hab ich auch noch im Schlafzimmer stehen. Für Musik eher ungeeignet und auch bei Filmen kommt nicht viel, außer Druck. Tiefgang hat er nicht wirklich.



Ja, für Musik ist der logischerweise nichts. Für die meisten Zwecke sowieso komplett überdimensioniert. Ich habe große Regallautsprecher vorne, sodass der Sub wirklich eher unterstützend für die Tiefe und das "haptisches Erlebnis" bei Actionfilmen gedacht ist (-> ich höre da eher nicht linear, ich Banause ). Er kommt aber durchaus recht tief. Erst ab 13 Hz und tiefer ist da nix mehr zu holen. Ich habe da allerdings wenig Vergleich wie tief die anderen offenen und geschlossenen Subs kommen.
Für große Feiern bei hoher Lautstärke und maßlos übersteuertem Bass ist er allerdings bestens geeignet

Ich stand lange vor der Wahl, ob ich für meine Yamaha NS555 vorne und NS333 hinten den NS444 als Center holen soll, oder einen Center einer anderen Firma, wobei ich da bereit war, auch eine Etage höher zu greifen (hatte welche von Dali auf dem Schirm), da der Center bei Filmen sehr wichtig ist.

Im Endeffekt habe ich mich für den Center der selben Serie entschieden, da es ihn kurz günstiger gab, aber habe sehr viel gesucht: Da ich nicht weiß, welche Hecos du dir anschaffen möchtest kann ich dir sagen, das du auf den Ohm-Wert achten sollst, dass dieser gleich dem Wert der Hecos ist. Ansonsten werden deine Hecos wohl eine Klangeigenschaft mitbringen, etwa basslastig, klar,...etc. und dann wäre es gut einen Center zu holen, der halbwegs in das Schma passt. Da dort im Idealfall nur Stimmen rauskommen werden, passt es schon. Ansonsten kannst du dich auf eBay nach gebrauchten Centern deiner Serie umschauen, dann hast du alles von einer Serie. Kein muss.

Beim Sub würde ich mich in einem Hifi-Laden deines Vertrauens entsprechend dem Budget umschauen, oder bei Amazon in deiner Preisregion die Bewertungen durchforsten, ob die jeweiligen Subs deinen Vorstellungen entsprechen. Für Filme reicht eigentlich eine Erdbebenmaschine. Beim Sub ist der Hersteller fast schon egal, den kann man fast immer beliebig holen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Dänemark mit dem Auto - 1 Tag - was lohnt sich? (Nähe Esbjerg und in Autoen…55
    2. Smartphone für die Oma1012
    3. DHL Versandetiket an andere Adresse schicken?22
    4. Gutscheincode für Hunkemöller33

    Weitere Diskussionen