ABGELAUFEN

Frage an die PayPal Experten

Ich bin demnächst für eine längere Zeit in den USA und muss daher öfters Geld von Deutschland in die USA überweisen. Amerikanisches Konto ist schon vorhanden.Da bei jeder Überweisung ins Ausland ziemlich happige Gebühren bei den Banken entstehen habe ich mich gefragt ob ich nicht einfach ein amerikanisches Paypal Konto eröffnen und mit meinem amerikanisches Konto verknüpfen kann. Dann müsste ich doch problemlos Geld vom deutschen auf das us Paypal Konto überweisen oder ? Hab ich irgendwas nicht bedacht ?

9 Kommentare

der Umrechnungskurs ist schlechter.
Besorge dir ne KK ohne Fremdwährungsgebühr.

Theoretisch würde das funktionieren, allerdings darf man bei PayPal nur ein Konto haben. Sobald man umzieht oder länger in einem anderen Land ist muss man eigentlich dort ein Konto eröffnen und das alte Konto schließen.
Ich denke aber auch eher, dass auf lange Sicht die Gebühren recht hoch sein werden.
Schau mal bei currencyfair.com/ Dort sende ich mein Geld immer hin und her und die Gebühren & Wechselkursschwankungen sind minimal.

Warum musst du öfter Geld überweisen? Überweise doch einfach 1x einen größeren Betrag oder hebe wie beschrieben Geld mit DE-KK ab und zahl das sofern kostenfrei auf das US-Konto ein.

ja schlau wäre es schon einfach alles einmal zu überweißen oder du machst wie im film wolf of the street und packst dein Bargeld an deinen körper mit Klebeband und trägst ein Mantel hähä ist glaube ich illigal ab 15000 Euro

PayPal ist bestimmt die schlechteste Wahl wegen mieser Kurse.
Wegen der horrenden Gebühren: Hast du das tatsächlich mal durchgerechnet? Ab gewissen Beträgen machen die Fixkosten nicht mehr so viel aus.

Ansonsten lege ich dir auch TransferWise ans Herz, das wird wohl die günstigste Möglichkeit sein (max 0,5% Gebühren und Devisenmittelkurs)

KK ohne Auslandseinsatzgebühren nehmen. Geld abheben, Geld einzahlen. Fertsch

Machs mit Transferwise.. hatte das auch von meinem OZ Account auf den deutschen so gemacht. Über Questler (sowas wie qipu) gibts 7,50 Cashback, somit sind die Gebühren auch direkt bezahlt. Getauscht wird zum tagesaktuellen Wechselkurs, was die Sache ganz angenehm macht. Bei Paypal hast du wie gesagt schlechte Wechselkurse

PP Kurs: 1 US$ = 0,916416€ (1000€ = 971$)
Tagesaktueller Kurs: 1 US$ = 0,939540565€ (1000€ = 1064,35$)

~87€ “Gebühr“ wenn man über PP 1000€ in Dollar wechselt.
Hinzu kommt noch die Gebühr wenn man von einem europäischen PP Konto auf ein amerikanisches PP Konto überweist.

Ich würde auch eher ne kostenfreie KK bevorzugen (KK in den USA ist eh besser). Aber wenn das nicht geht, dann geht PP auch.

Verknüpft wird da gar nichts. Du schickst dir selbst das Geld wie anders auch üblich. Von einem Account zum anderen über PPF.
Mach ich oft, allerdings habe ich keine ausländischen PP Accounts. Ich zahle für's rumschieben keine Gebühren.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Spiele ähnlich aufgebaut wie the Witcher 31826
    2. Angebote, Angebote - süchtig nach mydealz?99
    3. Wie kommt man günstig an ein Thermomix? (Vorwerk)2537
    4. An meine Hardware-Geeks da draußen - was wäre euch diese Hardware wert?911

    Weitere Diskussionen