Frage an die Spiegelreflex Experten

39
eingestellt am 14. Mai
Hey Leute,

meine Freundin hat eine Canon EOS 600D. Sie meinte gestern zu mir , dass sie aber nur ein Objektiv für stille Bilder hat. Sie hat also keins für bewegende Bilder. Da wir gerne öfter Bilder von unserem Hund in Aktion machen wollen, würde ich ihr gerne ein Objektiv holen. Ich weiß Objektive sind teuer, dass billigste auf der Canon Seite kostet schlappe 500€. Auf was muss ich achten und wo kann man eventuell sparen. Es ist nicht eilig und soll auch nicht das non plus Ultra Objektiv sein.

Bin für alle Tipps dankbar ..
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

39 Kommentare
Avatar
GelöschterUser1180944
iPhone kaufen, das hat Live Fotos. Ne im Ernst, was ist denn bitte ein Objektiv für stille Bilder?
GelöschterUser118094414.05.2020 16:20

iPhone kaufen, das hat Live Fotos. Ne im Ernst, was ist denn bitte ein …iPhone kaufen, das hat Live Fotos. Ne im Ernst, was ist denn bitte ein Objektiv für stille Bilder?


Keine Ahnung! Sie meinte nur, dass sie damit nicht so gute bewegte Bilder hinbekommt. iPhone X habe ich. Die reichen auch aus um mal n 13x18 Bild auszudrucken. Aber für ne 90x60 Leinwand ist es glaube schon besser wenn man ein gutes Bild mit der Spiegelreflexkamera gemacht hat
Avatar
GelöschterUser1180944
Mazzimo14.05.2020 16:23

Keine Ahnung! Sie meinte nur, dass sie damit nicht so gute bewegte Bilder …Keine Ahnung! Sie meinte nur, dass sie damit nicht so gute bewegte Bilder hinbekommt. iPhone X habe ich. Die reichen auch aus um mal n 13x18 Bild auszudrucken. Aber für ne 90x60 Leinwand ist es glaube schon besser wenn man ein gutes Bild mit der Spiegelreflexkamera gemacht hat


Also generell eignen sich für bewegte Motive, gerade Tiere, Tele mit eingebautem Stabilisator, da bist du bei Canon bei ca. 350 € für den Einstieg, bspw.: amazon.de/gp/…IU/
Sie meint ein lichtstarkes Objektiv. Sie billigen Objektive, die bei den Kameras dabei sind, haben eine schlechte Lichtausbeute und belichten deswegen lange.

Objektive sind heftig teuer, aber halten sich lang. Daher gibt es einen riesigen Gebrauchtmarkt.

Indoor oder outdoor? Aus welcher Nähe fotografiert sie: von Sofa auf den Hund runter. Oder den übers Feld jagenden Hund aus dreißig Metern?

Sigma 17-50mm 2.8 gebraucht unter 200 Euro für Sofa-Nähe. Das ist sowieso das Objektiv, das man anstelle eines beigelegten nutzen sollte für Spaß am Fotografieren

Falls es eher dunkel ist zuhause vom Sofa, dann Sigma 30mm 1.4 ebenfalls unter 200 Euro

Budget Tipp Canon 50mm STM für unter 100 Euro, gebraucht ca 70-80 für mittlere Distanzen. Sehr lichtstark aber unflexibel, aus der Nähe nur bei kleinen Hunden hilfreich
Bearbeitet von: "Michalala" 14. Mai
Michalala14.05.2020 16:33

Sie meint ein lichtstarkes Objektiv. Sie billigen Objektive, die bei den …Sie meint ein lichtstarkes Objektiv. Sie billigen Objektive, die bei den Kameras dabei sind, haben eine schlechte Lichtausbeute und belichten deswegen lange. Objektive sind heftig teuer, aber halten sich lang. Daher gibt es einen riesigen Gebrauchtmarkt. Indoor oder outdoor? Aus welcher Nähe fotografiert sie: von Sofa auf den Hund runter. Oder den übers Feld jagenden Hund aus dreißig Metern?Sigma 17-50mm 2.8 gebraucht unter 200 Euro für Sofa-Nähe. Das ist sowieso das Objektiv, das man anstelle eines beigelegten nutzen sollte für Spaß am Fotografieren Falls es eher dunkel ist bei ihren Fotos, dann Sigma 30mm 1.4 ebenfalls unter 200 Euro Budget Tipp Canon 50mm STM für unter 100 Euro, gebraucht ca 70-80 für mittlere Distanzen. Sehr lichtstark aber unflexibel, aus der Nähe nur bei kleinen Hunden hilfreich


Also es soll hauptsächlich Outdoor am Tage fotografiert werden auf Entfernung von 5-25 m.
Michalala14.05.2020 16:33

Sie meint ein lichtstarkes Objektiv. Sie billigen Objektive, die bei den …Sie meint ein lichtstarkes Objektiv. Sie billigen Objektive, die bei den Kameras dabei sind, haben eine schlechte Lichtausbeute und belichten deswegen lange. Objektive sind heftig teuer, aber halten sich lang. Daher gibt es einen riesigen Gebrauchtmarkt. Indoor oder outdoor? Aus welcher Nähe fotografiert sie: von Sofa auf den Hund runter. Oder den übers Feld jagenden Hund aus dreißig Metern?Sigma 17-50mm 2.8 gebraucht unter 200 Euro für Sofa-Nähe. Das ist sowieso das Objektiv, das man anstelle eines beigelegten nutzen sollte für Spaß am Fotografieren Falls es eher dunkel ist bei ihren Fotos, dann Sigma 30mm 1.4 ebenfalls unter 200 Euro Budget Tipp Canon 50mm STM für unter 100 Euro, gebraucht ca 70-80 für mittlere Distanzen. Sehr lichtstark aber unflexibel, aus der Nähe nur bei kleinen Hunden hilfreich



mediamarkt.de/de/….ds

Steht jetzt aber nicht explizit was von dynamischen Bildern? Dann doch eher eine andere Empfehlung?
Mazzimo14.05.2020 16:36

Also es soll hauptsächlich Outdoor am Tage fotografiert werden auf …Also es soll hauptsächlich Outdoor am Tage fotografiert werden auf Entfernung von 5-25 m.


Tele + lichtstark ist teuer. Es gab diese und letzte Woche ne Menge Canon Deals von Amazon.es, da sah man gut, wie schnell es teuer werden kann...
Gebraucht seid ihr mit rund 200 Euro dabei für ein Canon 85mm 1.8er.
Beispiel, wenn euer Objektiv bislang mit 1/100 Sekunde belichtet verwischt der Hund. Das 1.8er braucht nur 1/400 Sekunde und der Hund bleibt scharf
Bearbeitet von: "Michalala" 14. Mai
Michalala14.05.2020 16:49

Tele + lichtstark ist teuer. Es gab diese und letzt Woche ne Menge Canon …Tele + lichtstark ist teuer. Es gab diese und letzt Woche ne Menge Canon Deals von Amazon.es, sieht an gut wie teuer es werden kann... Gebraucht seid ihr mit rund 200 Euro dabei für ein Canon 85mm 1.8er.Beispiel, wenn euer Objektiv bislang mit 1/100 Sekunde belichtet verwischt der Hund. Das 1.8er braucht nur 1/400 Sekunde und der Hund bleibt scharf


Das hört sich schon sehr gut an. Danke erstmal für die Infos. 200-250€ könnten schon gehen. Der Hund ist er 1 Jahr alt und die nächsten Jahre sollen schöne Bilder entstehen. Dann lieber einmal richtig investieren
Bei gebrauchten Objektiven auf was achten? Logisch, die Linse sollte ohne Kratzer sein, sonst noch was?
Hat die das mit denn stillen und bewegten Bildern so gesagt oder hast du das so verstanden? Hat sie Ahnung, wie sie die Kamera richtig benutzt oder benutzt sie nur die automatischen Einstellungen?

Für mich klingt das so, als hat sie sich mal ein Kamera Kit gekauft und knipst damit jetzt. Falls das der Fall ist, bekommt man vermutlich mit einem modernen Smartphone teilweise bessere Bilder hin, weil da genug Automatiken und Filter aktiviert sind.

Auch mit dem Kit Objektiv kann man brauchbare Fotos machen, aber man muss wissen, wie man die Einstellungen wählen muss.
Tobias14.05.2020 16:51

Hat die das mit denn stillen und bewegten Bildern so gesagt oder hast du …Hat die das mit denn stillen und bewegten Bildern so gesagt oder hast du das so verstanden? Hat sie Ahnung, wie sie die Kamera richtig benutzt oder benutzt sie nur die automatischen Einstellungen?Für mich klingt das so, als hat sie sich mal ein Kamera Kit gekauft und knipst damit jetzt. Falls das der Fall ist, bekommt man vermutlich mit einem modernen Smartphone teilweise bessere Bilder hin, weil da genug Automatiken und Filter aktiviert sind.Auch mit dem Kit Objektiv kann man brauchbare Fotos machen, aber man muss wissen, wie man die Einstellungen wählen muss.


Nein sie hat mit ihrer Canon auch viel im Freundeskreis geknipst. Vermutlich weiß sie auch genau was für Objektiv sie benötigt für Bilder von bewegten Objekten. Aber ich will sie ja überraschen und kein Schrott holen
Tobias14.05.2020 16:51

Hat die das mit denn stillen und bewegten Bildern so gesagt oder hast du …Hat die das mit denn stillen und bewegten Bildern so gesagt oder hast du das so verstanden? Hat sie Ahnung, wie sie die Kamera richtig benutzt oder benutzt sie nur die automatischen Einstellungen?Für mich klingt das so, als hat sie sich mal ein Kamera Kit gekauft und knipst damit jetzt. Falls das der Fall ist, bekommt man vermutlich mit einem modernen Smartphone teilweise bessere Bilder hin, weil da genug Automatiken und Filter aktiviert sind.Auch mit dem Kit Objektiv kann man brauchbare Fotos machen, aber man muss wissen, wie man die Einstellungen wählen muss.


Einen laufenden Hund in 20 Metern Entfernung bekommen weder iPhone noch Kit Objektiv gut hin.

Aber ok: ISO auf 800 oder 1600, Drehrad auf Av und die Blendenzahl möglichst klein drehen; bei vollem Zoom wird das wahrscheinlich 5.6 sein.


Mazzimo14.05.2020 16:44

https://www.mediamarkt.de/de/product/_canon-ef-2001162.html?uympq=vpqr&rbtc=%7C%7C%7CFoto+%2B+Drohnen%20%3E%20Objektive+%2B+Blitzgeräte%20%3E%20Festbrennweiten-Objektive%7Cp%7C%7C&gclid=EAIaIQobChMIxPa2sMuz6QIVmql3Ch3_4QrFEAQYASABEgIcWPD_BwE&gclsrc=aw.dsSteht jetzt aber nicht explizit was von dynamischen Bildern? Dann doch eher eine andere Empfehlung?


Die Marketing Texte beziehen sich selten auf Hunde - Fotografie
Lichtstark ist hier das Thema, damit nicht lange belichtet werden muss = Hund unscharf

Das 85er ist fürs Feld eher was als das 50er. Nur um es klar zu machen: indoor kann man damit den Hund nur quer über den Flur fotografieren
Also könnte ich hier theoretisch zuschlagen ( siehe Bild) das würdest du empfehlen @Michalala ?Danke erstmal dafür.

Als Low Budget würdest du das 50 mm STM empfehlen richtig?

Und was würdest du empfehlen wenn wir 500€ ausgeben würden? Also was wäre die nächste Stufe über dem 85 1.8?

26237748.jpg
Bearbeitet von: "Mazzimo" 14. Mai
Mazzimo14.05.2020 16:51

Bei gebrauchten Objektiven auf was achten? Logisch, die Linse sollte ohne …Bei gebrauchten Objektiven auf was achten? Logisch, die Linse sollte ohne Kratzer sein, sonst noch was?


Kratzer, Pilz/Fungus. Nur ein bisschen wichtig ist Staubeinschluss. Eine gute eBay Auktion erwähnt das von alleine. Ich hatte eine verlinkt, aber das wurde gerade sofort gelöscht, mydealz mag anscheinend keine Privatauktionen ^^
Michalala14.05.2020 17:09

Kratzer, Pilz/Fungus. Nur ein bisschen wichtig ist Staubeinschluss. Eine …Kratzer, Pilz/Fungus. Nur ein bisschen wichtig ist Staubeinschluss. Eine gute eBay Auktion erwähnt das von alleine. Ich hatte eine verlinkt, aber das wurde gerade sofort gelöscht, mydealz mag anscheinend keine Privatauktionen ^^


Ich auch ! Kleinanzeigen wird nicht geduldet , aber Screenshot geht. Siehst du eins drüber
Mazzimo14.05.2020 17:09

Also könnte ich hier theoretisch zuschlagen? Also das wäre das was du e …Also könnte ich hier theoretisch zuschlagen? Also das wäre das was du empfehlen würdest @Michalala ? Danke erstmal dafür.Als Low Budget würdest du das 50 mm STM empfehlen richtig?Und was würdest du empfehlen wenn wir 500€ ausgeben würden? Also was wäre die nächste Stufe über dem 85 1.8?[Bild]


Passt, aber zu teuer

50er fürs Feld zu wenig Tele

Drüber hab ich auch keinen heißen Tipp, die kenne ich nicht so sehr. Vielleicht eine 135er Festbrennweite (unflexibel). Die 70-200mm Objektive sind da die Referenz, aber unbezahlbar
Bearbeitet von: "Michalala" 14. Mai
Hm okay, also gibt es nicht viel Alternativen. Die 85 1.8 wird es dann wohl werden. Falls noch Profis mitlesen und jemand eine Empfehlung hat gerne rein hier
Mazzimo14.05.2020 17:26

Hm okay, also gibt es nicht viel Alternativen. Die 85 1.8 wird es dann …Hm okay, also gibt es nicht viel Alternativen. Die 85 1.8 wird es dann wohl werden. Falls noch Profis mitlesen und jemand eine Empfehlung hat gerne rein hier


jo, der Bereich ist einfach übel teuer.
aber eines noch: welches Objektiv hat sie denn

edit: das 85er geht bei ebay für ~200 weg, Kleinanzeige und selbst abholen ist natürlich auch nice, aber ich würde max 230 ausgeben inkl. Gegenlichtblende
Bearbeitet von: "Michalala" 14. Mai
Ideal wäre in der Preisklasse unter 500,- ein (evtl. gebrauchtes) Canon 70-200 4L. Das ist auch bei offener Blende 4 schon einwandfrei, hat einen schnellen Autofokusmotor, ist halt noch relativ lichtstark und sehr stabil gebaut. Ich habe damit gerne Hunde fotografiert und besitze es seit 15 Jahren. Alle anderen Objektive sind Kompromisse, auch bei Fremdherstellern.
Michalala14.05.2020 17:30

jo, der Bereich ist einfach übel teuer. aber eines noch: welches Objektiv …jo, der Bereich ist einfach übel teuer. aber eines noch: welches Objektiv hat sie dennedit: das 85er geht bei ebay für ~200 weg, Kleinanzeige und selbst abholen ist natürlich auch nice, aber ich würde max 230 ausgeben inkl. Gegenlichtblende


Sie hat jetzt ein EFS 18-55 mm MACRO 0,25 / 0.8 ft. Was auch immer das bedeutet
Mazzimo14.05.2020 17:49

Sie hat jetzt ein EFS 18-55 mm MACRO 0,25 / 0.8 ft. Was auch immer das …Sie hat jetzt ein EFS 18-55 mm MACRO 0,25 / 0.8 ft. Was auch immer das bedeutet


EF-S ist der Bajonettyp (also der Kameraanschluss) für Canon EOS Kameras mit APS-C-formatigem Bildsensor, 18-55 (mm) ist der Brennweitenbereich, die MACRO 0,25-Angabe sagt aus, dass man damit in diesem Abstand Makrofotografie betreiben könnte, bzw. kann, worüber sich Fotografen trefflich streiten können, was aber ein anderes Thema ist. 18-55mm Brennweite sind halt sehr wenig, jedenfalls nicht für Hunde in mehr als 5m Entfernung, sofern es sich nicht um Dänische Riesendoggen handelt.
Bearbeitet von: "Aushilfsmafiosi" 14. Mai
Aushilfsmafiosi14.05.2020 17:58

EF-S ist der Bajonettyp (also der Kameraanschluss) für Canon EOS Kameras …EF-S ist der Bajonettyp (also der Kameraanschluss) für Canon EOS Kameras mit APS-C-formatigem Bildsensor, 18-55 (mm) ist der Brennweitenbereich, die MACRO 0,25-Angabe sagt aus, dass man damit in diesem Abstand Makrofotografie betreiben könnte, bzw. kann, worüber sich Fotografen trefflich streiten können, was aber ein anderes Thema ist. 18-55mm Brennweite sind halt sehr wenig, jedenfalls nicht für Hunde in mehr als 5m Entfernung, sofern es sich nicht um Dänische Riesendoggen handelt.


Danke für die Erläuterung. Was sagt der @Aushilfsmafiosi kriegt man mit dem 85er auch gute Bilder hin? Ich meine wir wollen ja Wissenschaft draus machen. Dein genanntes finde ich für 350-400€ in der Bucht... also ca. das doppelte gegenüber dem 85er. Ist das wirklich ein meilenweiter Unterschied ? Verzeiht das 70-200 4L eher Fehler vom Fotografen? Oder wie muss ich mir das vorstellen? Also könnte ich als Laie das Gerät auch nehmen und einfach drauf los knipsen und die werden gut , durch das Objektiv?
Selbstverständlich ist das Canon 85mm 1.8 ein sehr leistungsfähiges Objektiv, aber eben eine Festbrennweite, kein Zoom. D. h. man muss den Turnschuh einsetzen, wenn das Motiv (Hund) wegläuft.
Ich habe gerade mal bei eBay in den verkauften Angeboten geschaut - ein Canon 70-200 4L ist zwischen 260-350 Euro gebraucht erhältlich. Ich halte ein Zoomobjektiv für praktischer in diesem Fall. Die Lichtstärke des 85mm 1.8er kann sogar eher hinderlich sein, wenn man dann z. B. nur die Nasenspitze scharf abgebildet hat, weil man eben aus Versehen die Blende soweit offen hat, wie‘s geht. Es ist ein Portraitobjektiv.
Bearbeitet von: "Aushilfsmafiosi" 14. Mai
Mazzimo14.05.2020 18:01

Danke für die Erläuterung. Was sagt der @Aushilfsmafiosi kriegt man mit d …Danke für die Erläuterung. Was sagt der @Aushilfsmafiosi kriegt man mit dem 85er auch gute Bilder hin? Ich meine wir wollen ja Wissenschaft draus machen. Dein genanntes finde ich für 350-400€ in der Bucht... also ca. das doppelte gegenüber dem 85er. Ist das wirklich ein meilenweiter Unterschied ? Verzeiht das 70-200 4L eher Fehler vom Fotografen? Oder wie muss ich mir das vorstellen? Also könnte ich als Laie das Gerät auch nehmen und einfach drauf los knipsen und die werden gut , durch das Objektiv?


wenn die Preisklasse in Frage kommt, dann unbedingt das 70-200 4L. Meine Tipps basierten auf einer anderen Preisvorstellung, wenn ihr das ausgeben wollt, das Teil bringt Freude.

das 18-55mm Teil hat übrigens einen Gebrauchtwert von ca. 30 bis 60 Euro, je nach Version, und ist schrott.

Das 85er ist viermal so lichtstark wie das 4L, aber in jeder anderen Hinsicht kein Vergleich. Sie kommen auch aus einer völlig anderen Preisklasse.

Die Nasenspitzenproblematik wird bei Hund-auf-Feld nicht vorkommen, je größer die Distanz desto geringer wird der Effekt. Im Wohnzimmer wäre es schon eher der Fall, doch zum Glück stellt man die Blende ja frei ein und kann genauso auf 4 wechseln.

zuletzt ist das 70-200er halt auch ein Klopper, der gar nicht mehr in die Handtasche passt
Bearbeitet von: "Michalala" 14. Mai
Festbrennweite und Zoom sind so ungefähr wie Cabrio/Roadster zu einem Kombi, um einen Vergleich zum Autobereich zu setzen.
Aushilfsmafiosi14.05.2020 18:15

Festbrennweite und Zoom sind so ungefähr wie Cabrio/Roadster zu einem …Festbrennweite und Zoom sind so ungefähr wie Cabrio/Roadster zu einem Kombi, um einen Vergleich zum Autobereich zu setzen.


Ach das kapiere ich jetzt erst!(skeptical) Nee also fest fände ich auch bescheuert, es gibt ja mal Situationen wo er in der Ferne gerade eine gute Position hat und dann will ich auch etwas ran zoomen. Durch ran gehen bewegt er sich wieder weg eventuell. Also Zoom wäre schon besser glaube ich
Michalala14.05.2020 18:09

wenn die Preisklasse in Frage kommt, dann unbedingt das 70-200 4L. Meine …wenn die Preisklasse in Frage kommt, dann unbedingt das 70-200 4L. Meine Tipps basierten auf einer anderen Preisvorstellung, wenn ihr das ausgeben wollt, das Teil bringt Freude. das 18-55mm Teil hat übrigens einen Gebrauchtwert von ca. 30 bis 60 Euro, je nach Version, und ist schrott.Das 85er ist viermal so lichtstark wie das 4L, aber in jeder anderen Hinsicht kein Vergleich. Sie kommen auch aus einer völlig anderen Preisklasse.Die Nasenspitzenproblematik wird bei Hund-auf-Feld nicht vorkommen, je größer die Distanz desto geringer wird der Effekt. Im Wohnzimmer wäre es schon eher der Fall, doch zum Glück stellt man die Blende ja frei ein und kann genauso auf 4 wechseln.zuletzt ist das 70-200er halt auch ein Klopper, der gar nicht mehr in die Handtasche passt


Ja. Es ist recht groß aber noch vergleichsweise leicht, das mit der Nasenspitze auf Feld stimmt auch, wollte ich jetzt aber nicht weiter ausführen (Schärfentiefe-Berechnung), dafür ist das Thema zu komplex. Wie schon gesagt, ein Zoomobjektiv ist etwas praktischer in diesem Fall. Dass auch das 70-200 4L nicht die Königslösung ist, will ich nicht unerwähnt lassen, aber dann kommen wir in ganz andere Preis- und Gewichtsregionen.
Mazzimo14.05.2020 18:17

Ach das kapiere ich jetzt erst!(skeptical) Nee also fest …Ach das kapiere ich jetzt erst!(skeptical) Nee also fest fände ich auch bescheuert, es gibt ja mal Situationen wo er in der Ferne gerade eine gute Position hat und dann will ich auch etwas ran zoomen. Durch ran gehen bewegt er sich wieder weg eventuell. Also Zoom wäre schon besser glaube ich


Bedenke noch den Autofokus und ob das Objektiv nen Bildstabilisator hat. Gerade für (junge) Hunde ist sowas Gold wert!
M.B.14.05.2020 20:17

Bedenke noch den Autofokus und ob das Objektiv nen Bildstabilisator hat. …Bedenke noch den Autofokus und ob das Objektiv nen Bildstabilisator hat. Gerade für (junge) Hunde ist sowas Gold wert!


Das hat dass 70-200 4L und das 85 nicht?
Nein. Es gibt aber ein 70-200 4L IS (IS steht für Bildstabi). Das ist aber teurer, gebraucht ca. 200-250,- mehr als die Version ohne. Ein 85mm 1.8 mit Bildstabi ist mir im Moment nicht bekannt, ich glaube aber, im 4-stelligen Bereich gibt‘s etwas Ähnliches. Autofokus haben beide, einen sehr guten AF-Motor sogar. Bildstabi ist nett, bringt aber in erster Linie etwas bei statischen Motiven (ja, darüber kann man auch diskutieren...).
Bearbeitet von: "Aushilfsmafiosi" 14. Mai
Mazzimo14.05.2020 18:01

Danke für die Erläuterung. Was sagt der @Aushilfsmafiosi kriegt man mit d …Danke für die Erläuterung. Was sagt der @Aushilfsmafiosi kriegt man mit dem 85er auch gute Bilder hin? Ich meine wir wollen ja Wissenschaft draus machen. Dein genanntes finde ich für 350-400€ in der Bucht... also ca. das doppelte gegenüber dem 85er. Ist das wirklich ein meilenweiter Unterschied ? Verzeiht das 70-200 4L eher Fehler vom Fotografen? Oder wie muss ich mir das vorstellen? Also könnte ich als Laie das Gerät auch nehmen und einfach drauf los knipsen und die werden gut , durch das Objektiv?


Sagen wir mal so: mit dem Canon 70-200 4L hat man etwas mehr technische Reserven im Vergleich zu den niedrigpreisigeren 55-200 und ähnlichen Objektiven, die meist im Bereich ab 100mm eine maximale Offenblende von 5,6 haben aber eher noch etwas abgeblendet werden sollten, da sie dann etwas bessere optische Eigenschaften haben. D. h. man hat bei den billigeren Objektiven in zweifacher Hinsicht Lichtverlust, der zu Unschärfe führen kann. Der Autofokusmotor ist auch schneller. Damit erhöhen sich halt die Chancen auf eine höhere Ausbeute technisch guter Fotos. Für Menschen ohne Ahnung von Fotografie gibt‘s die Automatikeinstellung. Auch die kann von der technischen Mehrleistung des Objektivs profitieren.
Ich bedanke mich bei allen<3
Lichtausbeute hin, Lichtausbeute her, da kann man notfalls mit ISO n bisschen kompensieren. Ich hab schon 2 Zoomer wieder verkauft weil der Autofokus zu langsam war für Tiere/Sportbilder. Das ist dann einfach nutzlos.
(Bin aber in Nikon Lager)
Bearbeitet von: "777" 14. Mai
77714.05.2020 22:46

Lichtausbeute hin, Lichtausbeute her, da kann man notfalls mit ISO n …Lichtausbeute hin, Lichtausbeute her, da kann man notfalls mit ISO n bisschen kompensieren. Ich hab schon 2 Zoomer wieder verkauft weil der Autofokus zu langsam war für Tiere/Sportbilder. Das ist dann einfach nutzlos.(Bin aber in Nikon Lager)


Das 85er und erst recht das 70-200er sind da unzweifelhaft.
Michalala15.05.2020 11:16

Das 85er und erst recht das 70-200er sind da unzweifelhaft.



Ich hab n Nikkor 18-200er das geht auch gut, aber bis dahin musste ich halt rumprobieren. Theorie ist halt Theorie.
77714.05.2020 22:46

Lichtausbeute hin, Lichtausbeute her, da kann man notfalls mit ISO n …Lichtausbeute hin, Lichtausbeute her, da kann man notfalls mit ISO n bisschen kompensieren. Ich hab schon 2 Zoomer wieder verkauft weil der Autofokus zu langsam war für Tiere/Sportbilder. Das ist dann einfach nutzlos.(Bin aber in Nikon Lager)


Die Canon 600D ist aufgrund ihres Alters und der Preisklasse schon lange nicht mehr aktuell in Bezug auf die Leistung bei höheren ISO-Werten.
Ich vermute, dass es eben lichtschwache Zooms waren. Um das Canon 70-200 4L haben Nikon-Nutzer das Canon-Lager lange beneidet.
Ein 18-200er Nikon verhält sich wie ein Reisebus zu einem Audi A6 Kombi im Vergleich zu einem Canon 70-200 4L. Dazwischen liegen Welten in der Leistung des AF, der Lichtstärke und auch der optischen Qualität.
Aushilfsmafiosi18.05.2020 01:28

Die Canon 600D ist aufgrund ihres Alters und der Preisklasse schon lange …Die Canon 600D ist aufgrund ihres Alters und der Preisklasse schon lange nicht mehr aktuell in Bezug auf die Leistung bei höheren ISO-Werten.Ich vermute, dass es eben lichtschwache Zooms waren. Um das Canon 70-200 4L haben Nikon-Nutzer das Canon-Lager lange beneidet. Ein 18-200er Nikon verhält sich wie ein Reisebus zu einem Audi A6 Kombi im Vergleich zu einem Canon 70-200 4L. Dazwischen liegen Welten in der Leistung des AF, der Lichtstärke und auch der optischen Qualität.



N 70er als Minimum ist mir zu hoch. Da beneid ich sicher keinen. Nach nem Jahr, in welchem ich diverse Objekte hatte (Festbrennweite wie Zoomer) wollte ich nur noch 1. Das Rumgeschleppe und Wechseln wurde mir zu lästig. N Immerdrauf was möglichst viel abdeckt sollte es dann werden. Hatte da auch Reisezooms von Tamron und Sigma aber die waren zu langsam. Lichtausbeute war nie mein Problem, eher chromatische Aberration, Geschwindigkeit vom Autofokus und Schärfe. Bin jetzt zufrieden. Mit höherem Budget gibt es was besseres, aber das ist mir mein Hobby dann nicht wert. Zufrieden ist mir gut genug.
Bearbeitet von: "777" 18. Mai
Nein, nicht im Ansatz vergleichbar. Die Kamera liegt unterhalb der 600D, was die relevante Technik angeht, das Objektiv ist lichtschwächer (1. Set).
Und für Hundefotografie nur als Portraitset überhaupt denkbar, aber eher schlechte Empfehlung, das zweite Set.
Bearbeitet von: "Aushilfsmafiosi" 29. Mai
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler