Frage an unsere Computer Experten bzgl. PC Upgades

59
eingestellt am 11. Mai
Halli Hallo in die Runde,
ich habe vor meinen in die Jahre gekommenen PC etwas zu pimpen.
Hier die derzeitigen Specs

Prozessor:4x 3.5 GHz Intel Core i7-3770K Ivy-Bridge
Grafikkarte: Gainward GTX680 2GB
Arbeitsspeicher:16 GB [2x 8GB] DDR3-1600 Kingston
Festplatte / SSD:250 GB SSD Samsung+ 1,0 TB Festplatte
Optisches Laufwerk:22-fach Dual Layer DVD±RW
CPU Kühler:120mm Silent Alpenföhn Brocken PWM
Mainboard:ASUS P8Z77-MKlick mich für technische Infos
Gehäuse:BitFenix Raider
Netzteil:BeQuiet Pure Power Silent 80+ 530W 120mm


Hatte nun vor die Grafikkarte auszutauschen ggf einen neueren Arbeitsspeicher einzubauen. Folgende Problematik die mir vorhin beim reinigen des Gehäuses aufgefallen ist- unterhalb der Graka sitzt die Wlankarte - es ist kaum Platz für eine breitere Graka.

Nun zur eigtl. Frage- Kann ich da noch was an Leistung rausholen durch simple Upgrades oder ist mein derzeitiges System zu Altbacken?

Neue Graka mit 8GB?
Neuer Arbeitsspeicher?
Neuere SSD (Derzeitig eine Samsung aus dem Jahre 2013)?
Wozu dient der Anschluss unterhalb meiner Graka?

Freue mich über hilfreiche Antworten,

Gruß


1377778-UPsMQ.jpg
Zusätzliche Info
Sonstiges
59 Kommentare
Blau ist ein PCI Steckplatz (für eine PCI Karte) (kein PCIe)
Idee: Neue Grafikkarte und ggfs. Die WLAN-Karte durch nen Stick ersetzen. Dann hast du mehr Platz Ansonsten lass alles wie es ist. Hab ne ähnliche Konfiguration und die reicht mir.
1) Grafikkarte auszutauschen sollte erst einmal genügen. Ansonsten macht es demnächst eventuell mal Sinn, auf die neue Ryzen Generation aufzurüsten, wenn dir die Leistung nicht mehr ausreicht.

2) Ram wäre verschwendetes Geld.

3) Ebenso wäre eine neue SSD Verschwendung, obwohl die Preise derzeit sehr niedrig sind. Außer du benötigst mehr Speicherplatz...

4) Wurde ja bereits im ersten Kommentar beantwortet.
Bearbeitet von: "MarzoK" 11. Mai
caraoge11.05.2019 14:53

Idee: Neue Grafikkarte und ggfs. Die WLAN-Karte durch nen Stick ersetzen. …Idee: Neue Grafikkarte und ggfs. Die WLAN-Karte durch nen Stick ersetzen. Dann hast du mehr Platz Ansonsten lass alles wie es ist. Hab ne ähnliche Konfiguration und die reicht mir.


Würde ich auch vorschlagen. Die WLAN-Karte entspricht vermutlich eh nicht mehr aktuellen Standards, da dürftest du mit einem Stick sogar besser bedient sein.

Den RAM zu tauschen ergibt keinen Sinn, denn was Neueres bekommst du eh nicht auf das Board. Da du kein konkretes Budget genannt hast, bietet sich als Grafikkarte aktuell wohl entweder eine Vega 56 oder eine GTX 1070 an, wenn du gerne 8GB VRAM haben willst. Das wäre auf jeden Fall schon einmal ein gewaltiger Leistungszuwachs von ~150% für ~250€. Da du klugerweise auf einen Vierkener mit Hyperthreading gesetzt hast, sollte der Prozessor hier noch nicht zum Flaschenhals werden.

Ansonsten könntest du natürlich auch warten, bis die nächste Grafikkartengeneration von AMD rauskommt. Müsste wohl spätestens im Herbst soweit sein.

edit: Korrigiere, aktuell käme auch diese Vega 64 infrage.
Bearbeitet von: "Barney" 11. Mai
neue grafikkarte und gut musst halt nur schauen das sie nicht breiter als 2 slots ist oder die wlan karte durch einen stick ersetzen
Alles klar, vielen Dank für den vielen hilfreichen Input!
@Micha_oO dein know-how wird benötigt!!!
Das mainboard ist dein flaschenhals, bei dem mainboard hat asus mit seiner grafikboost technik geworben und den usb 3.0 booster bevor usb 3.1 kam....

Der booster bringt aber nur etwas für die integrierte grafikkarte und nicht die auf deinem mainboard.

Es ist bei dem system raus geworfenes geld.

Eine neue grafikkarte bringt dir nichts da dein mainboard diese ausbremsen würde.

Warte auf die neuen ryzen 3000er Modelle.

Warum?

Ganz einfach mit den neuen ryzen modellen sinken die preise für die b450 und x470 chipsätze extrem, vermutlich sind dann viele mainboards im abverkauf 40% unter UVP.

Wenn du eine Gaming maschine brauchst für die zukunft dann warte und kauf dir ein board mit dem neuen x570 chipsatz von amd der dann auch schon PCIe 4.0 unterstützt.

Intel hat ausgedient, es gibt die ersten leaks zu den ryzen 3000er modellen der Threadripper kommt erst anfang 2020 die anderen modelle könnten anfang Juli released werden.

Laut internen Tests von AMD hat einer ihrer neuen Prozessoren den intel I9 9900k geschlagen und das obwohl dieser prozessor 40% langssmer gelaufen ist als er hätte können. Viele vermuten es ist der 3800x black edition oder ein neuer 3850x gewesen aber AMD will keine benchmsrk Tests rausrücken oder veröffentlichen.

Aufjedenfall werden die x470/B450 Mainboards im Preis fallen und falls du nicht das neueste haben willst dann behalte das Asus Rog Strix B450 E Gaming im auge!

Nicht das "F" sondern dss "E" die alten Am4 Mainboards unterstützen zwar die neuen 3000er ryzen prozessoren aber 98% der mainboards bis 200 euro haben nur 10 spannungswandler oder weniger.

Und das Asus Rog Strix B450 E ist eins von zweien welches 12 Spannungswandler hat und das sind die guten ! Einige vermuten es sind die selben hochertigen spannungswandler wie im Asrock Taichi welches über der 200 euro marke liegt.

Also mein tipp: warten auf die neuen ryzen modelle und den preissturz der alten chips mitnehmen genauso der 2000er modelle und ein schnapper PC auf aufbauen.

In deinen jetzigen PC brauchste keinen cent mehr reinstecken.

Deine SSD kannste auch im neuen PC verwenden außer du machst Bildbearbeitung oder rendering arbeiten oder kopierst oft filme dann solltest du dir sowieso für das asus board eine M2 ssd holen mit 3000 bis 3500 mbit/s lesen und schreiben. Deine normale ssd unterstützt nur um die 500 mbit/s lesen schreiben.

Für eine 500 GB M2 SSD legste zur zeit um die 80 euro auf den tisch dafür brauchst du aber einen M2 slot auf dem mainboard und keinen sata oder sonst was.

Achja und AMD konnte die Multimedia performance laut internen Tests bei ihren 3000er Modellen um weitere 29% steigern.

Somit auch die Gaming Performance nach über 10 jahren wird AMD wieder vor Intel liegen und darauf freuen sich schon so verdammt viele Leute.

Sollte es den 3850x oder diesen angeblich 3800x Black edition wirklich geben mit 16 kernen und einem Boosttakt von 5,1 bzw 5Ghz dann muss Intel wirklich ein Zahn zulegen. Laut den ersten nicht bestätigten Leaks soll es so einen Ryzen aber geben.

In dem Test gegen den i9 9900k hatt der AMD einen uncodierbaren namen von daher weiss keiner mit welchem der 9900k geschlagen wurde.


Und vorallem würde ich nir jetzt keine grafikkarte kaufen!

AMD bringt bald die "Navi" generation auf den markt welche genauso schnell ist wie eine nvidia 1080ti aber die Navi karten sollten nur 300 Dollar kosten. Eine 1080 Ti kostet immerhin zur zeit um die 600 euro
Bearbeitet von: "Micha_oO" 11. Mai
Und falls du auf die idee kommst ein anderes Board zu kaufen mach dich erst schlau was es kann.

Heutzutage sind alle Boards performance technisch auf dem selben niveau ( plus / minus 3%)

Die ausstattung ist wichtig und vorallem welche anschlüsse Sie bieten und ob eine Lüfterkontrolle möglich ist. Vorallem solltest du dringlichst darauf achten das dein zukünftiges Board einen 5 V und einen 12 Volt RGB Header anschluss hat / m2 slot / usb c / usb 3.1 / intel Gigabyte lan controller und realtel soundchip / 10 spannungswandler oder am besten 12. Keine 5 die auch noch gedoppelt sind.
mascarPWNe11.05.2019 15:21

@Micha_oO dein know-how wird benötigt!!!


Erst schmunzelte, ich. Nun frage ich mich, was du getan hast

Hier übrigens ein netter Vergleich wie ein alter 2600k (Stock+OC) gegen einen aktuellen 7700k (4C/8T) und 9700k (8C/8T) abschneidet. Klatsch ne neue Grafikkarte rein und das Teil rennt erstmal.
Micha_oO11.05.2019 16:23

Das mainboard ist dein flaschenhals, ....


Vielen Dank, sehr ausführlich und verständlich (für PC Noobs wie mich) geschrieben!
Konkurrenz wirkt sich ja meistens immer gut auf den Preis aus, da bin ich mal gespannt was Intel sich da einfallen lässt
tomry11.05.2019 16:38

Vielen Dank, sehr ausführlich und verständlich (für PC Noobs wie mich) ge …Vielen Dank, sehr ausführlich und verständlich (für PC Noobs wie mich) geschrieben!Konkurrenz wirkt sich ja meistens immer gut auf den Preis aus, da bin ich mal gespannt was Intel sich da einfallen lässt


Muss dich leider enttäuschen, dass sein Ratschlag, sowie Erklärungen, nicht zu Herzen genommen werden sollten. So hat mascarPWNe ihn sarkastischerweise zu Hilfe gerufen. Im Prinzip sagen dir sechs Leute, du solltest nur die Grafikkarte tauschen. Nur einer sagt, auf keinen Fall
tomry11.05.2019 16:38

Vielen Dank, sehr ausführlich und verständlich (für PC Noobs wie mich) ge …Vielen Dank, sehr ausführlich und verständlich (für PC Noobs wie mich) geschrieben!Konkurrenz wirkt sich ja meistens immer gut auf den Preis aus, da bin ich mal gespannt was Intel sich da einfallen lässt


Zur zeit nichts laut dem letzten Meeting gegenüber den Investoren hat intel zugegeben das sie bei der entwicklung der 10 NM chipsnziemlich gestolpert sind und noch keine lösung dafür haben.

Es soll eine 16 core CPU kommen von intel aber mit 14 NM großen chips, sie konnten zwar die 14 NM fertigung verbessern aber ob das reicht weiss zum jetzigen zeitpunkt noch keiner. Und wenn dann kommen die neuen 16 core chips angeblich erst 2020 oder 2021.

Intel hingt hinter her, Sie haben fehler gemacht und das geben sie sogar offiziell zu gegenüber ihren investoren.

Lisa Su die chefin von AMD wird in diversen Foren schon als die neue "Steve Jobs" bezeichnet.
tomry11.05.2019 16:38

Vielen Dank, sehr ausführlich und verständlich (für PC Noobs wie mich) ge …Vielen Dank, sehr ausführlich und verständlich (für PC Noobs wie mich) geschrieben!Konkurrenz wirkt sich ja meistens immer gut auf den Preis aus, da bin ich mal gespannt was Intel sich da einfallen lässt


Bitte den zitierten Teil einfach ignorieren, auch wenn im restlichen Roman manch eine korrekte Feststellung dabei ist. Ein Mainboard ist niemals der Flaschenhals, wenn du die Komponenten im Rahmen der Spezifikationen betreiben, also nicht massivst übertakten willst.
Barney11.05.2019 16:56

Bitte den zitierten Teil einfach ignorieren, auch wenn im restlichen Roman …Bitte den zitierten Teil einfach ignorieren, auch wenn im restlichen Roman manch eine korrekte Feststellung dabei ist. Ein Mainboard ist niemals der Flaschenhals, wenn du die Komponenten im Rahmen der Spezifikationen betreiben, also nicht massivst übertakten willst.


Er hat einen z77 chipsatz auf dem mainboard welcher nur PCIe 2.0 supportet. Seine Grafikkarte ist schon PCIe 3.0. Das Mainboard hat zwar eine technik die annähernd an 3.0 herankommt aber es ist eben kein 3.0.

Allein sein PCIe steckplatz bremst jegliche Grafilkarte um 20% aus im gegensatz zu vollwertigen 3.0 PCIe.

Und da haben wir die ganzen anderen Handbremsen in dem PC noch nicht dazi gezählt.

Selbst eine derzeitige nvidia 1060 mit 6 GB ist genauso gut wie seine gtx 680. Mehr grafikram bringt ihm garnichts wenn die graka die daten durch einen flaschenhals quetschen soll.

Das ist genauso wie wenn du einen i7 8700k mit DDR2 arbeitsspeicher betreiben willst.

Sein ganzes system ist von 2012 also 7 jahre alt, es war damals schon nicht die bombe zum zocken eher ein desktop pc der einem aldi pc gleicht.

Was will man da nach 7 jahren noch rausholen?



Hier die GTX 680 im vergleich zu heutigen Grafikkarten.

Er kann 600 euro für eine 1080ti oder 1250 euro für eine 2080Ti investieren um vielleicht 20% mehr rauszuholen.

Jede andere karte bringt ihm garnichts! Und ganz ehrlich 600 oder 1200 euro in dem system von ihm??? Da kannste sas geld gleich verbrennen oder in Bitcoins investieren.
Micha_oO11.05.2019 17:03

Er hat einen z77 chipsatz auf dem mainboard welcher nur PCIe 2.0 …Er hat einen z77 chipsatz auf dem mainboard welcher nur PCIe 2.0 supportet. Seine Grafikkarte ist schon PCIe 3.0. Das Mainboard hat zwar eine technik die annähernd an 3.0 herankommt aber es ist eben kein 3.0.Allein sein PCIe steckplatz bremst jegliche Grafilkarte um 20% aus im gegensatz zu vollwertigen 3.0 PCIe.


Die Differenz liegt eher bei 1 bis 3% – techpowerup.com/rev…tml (nur um mal was noch recht Aktuelles als Beispiel).

Persönlich würde ich hier auch maximal die Grafikkarte ändern. Was man nimmt hängt natürlich vom Anspruch und Budget ab. Wenn du bisher mit dem jetzigen System noch zufrieden warst, hast du ja sicher keine maximalen High–End–Ansprüche.
Bearbeitet von: "SamanthaSchnuppi" 11. Mai
Micha_oO11.05.2019 17:03

Er hat einen z77 chipsatz auf dem mainboard welcher nur PCIe 2.0 …Er hat einen z77 chipsatz auf dem mainboard welcher nur PCIe 2.0 supportet. Seine Grafikkarte ist schon PCIe 3.0. Das Mainboard hat zwar eine technik die annähernd an 3.0 herankommt aber es ist eben kein 3.0.Allein sein PCIe steckplatz bremst jegliche Grafilkarte um 20% aus im gegensatz zu vollwertigen 3.0 PCIe.Und da haben wir die ganzen anderen Handbremsen in dem PC noch nicht dazi gezählt.Selbst eine derzeitige nvidia 1060 mit 6 GB ist genauso gut wie seine gtx 680. Mehr grafikram bringt ihm garnichts wenn die graka die daten durch einen flaschenhals quetschen soll.Das ist genauso wie wenn du einen i7 8700k mit DDR2 arbeitsspeicher betreiben willst.Sein ganzes system ist von 2012 also 7 jahre alt, es war damals schon nicht die bombe zum zocken eher ein desktop pc der einem aldi pc gleicht.Was will man da nach 7 jahren noch rausholen?


Also das Datenblatt des Mainboards sagst, es ist pcie 3.0 bei 3rd gen Intel...
also nen PCIe 3.0 16x Slot hat noch keinen ausgebremst... erst recht keine 1070 o.ä.

Ansonsten bin ich bei dir, dass die 8 GB von der 1070 oder ner 580 meistens nicht gebraucht werden und 6 gb reichen, die 1060 find ich trotzdem nicht gut.

ich für meinen Teil warte auf Ryzen 3 und Navi, aber auch nur aus Neugierde, ich an deiner Stelle würde machen, was alle anderen sagen.
grundsätzlich, warten macht's im GPU Markt immer günstiger oder schneller, aber momentan ist die 1070, ne Vega 56 manche RX 580/590 und hoffentlich ein paar günstige 1660tis gute Deals
Barney11.05.2019 16:26



DealBen11.05.2019 16:45

Muss dich leider enttäuschen, dass sein Ratschlag, sowie Erklärungen, n …Muss dich leider enttäuschen, dass sein Ratschlag, sowie Erklärungen, nicht zu Herzen genommen werden sollten. So hat mascarPWNe ihn sarkastischerweise zu Hilfe gerufen. Im Prinzip sagen dir sechs Leute, du solltest nur die Grafikkarte tauschen. Nur einer sagt, auf keinen Fall


Sorry so sorry, ich konnte nicht anders
ichpostenureinmal11.05.2019 17:12

Also das Datenblatt des Mainboards sagst, es ist pcie 3.0 bei 3rd gen …Also das Datenblatt des Mainboards sagst, es ist pcie 3.0 bei 3rd gen Intel...also nen PCIe 3.0 16x Slot hat noch keinen ausgebremst... erst recht keine 1070 o.ä.Ansonsten bin ich bei dir, dass die 8 GB von der 1070 oder ner 580 meistens nicht gebraucht werden und 6 gb reichen, die 1060 find ich trotzdem nicht gut.ich für meinen Teil warte auf Ryzen 3 und Navi, aber auch nur aus Neugierde, ich an deiner Stelle würde machen, was alle anderen sagen. grundsätzlich, warten macht's im GPU Markt immer günstiger oder schneller, aber momentan ist die 1070, ne Vega 56 manche RX 580/590 und hoffentlich ein paar günstige 1660tis gute Deals


ark.intel.com/con…tml

Hier für dich von der offiziellen intel seite, der chipsatz unterstützt nur pcie 2.0

Weil das board der GPU boost hat und eine bestimmte technik ist der 2.0 pcie ein bischen schneller als normal und asus wirbt deswegen mit pci 3.0 support aber nicht mit pcie 3.0 direkt
Micha_oO11.05.2019 17:03

Er hat einen z77 chipsatz auf dem mainboard welcher nur PCIe 2.0 …Er hat einen z77 chipsatz auf dem mainboard welcher nur PCIe 2.0 supportet. Seine Grafikkarte ist schon PCIe 3.0. Das Mainboard hat zwar eine technik die annähernd an 3.0 herankommt aber es ist eben kein 3.0.Allein sein PCIe steckplatz bremst jegliche Grafilkarte um 20% aus im gegensatz zu vollwertigen 3.0 PCIe.Und da haben wir die ganzen anderen Handbremsen in dem PC noch nicht dazi gezählt.Selbst eine derzeitige nvidia 1060 mit 6 GB ist genauso gut wie seine gtx 680. Mehr grafikram bringt ihm garnichts wenn die graka die daten durch einen flaschenhals quetschen soll.Das ist genauso wie wenn du einen i7 8700k mit DDR2 arbeitsspeicher betreiben willst.Sein ganzes system ist von 2012 also 7 jahre alt, es war damals schon nicht die bombe zum zocken eher ein desktop pc der einem aldi pc gleicht.Was will man da nach 7 jahren noch rausholen?


Dass hier durchaus ein PCIe 3.0-Steckplatz vorhanden ist, wurde ja bereits herausgestellt. Du unterschätzt zudem offenbar enorm, was man aus alter Hardware noch herausholen kann, denn deine Empfehlung, direkt alles rauszuschmeißen und neu zu kaufen, gleicht dem berühmten Kanonenschießen auf Spatzen. Wenn er jetzt mit möglichst wenig Budget mehr Gaming-Leistung aus dem Rechner holen will, tut es eine Grafikkarte im Bereich unter 300€ vollkommen. Alles weitere kann man dann irgendwann noch immer dazukaufen, wenn es wirklich notwendig ist.
Barney11.05.2019 17:25

Dass hier durchaus ein PCIe 3.0-Steckplatz vorhanden ist, wurde ja bereits …Dass hier durchaus ein PCIe 3.0-Steckplatz vorhanden ist, wurde ja bereits herausgestellt. Du unterschätzt zudem offenbar enorm, was man aus alter Hardware noch herausholen kann, denn deine Empfehlung, direkt alles rauszuschmeißen und neu zu kaufen, gleicht dem berühmten Kanonenschießen auf Spatzen. Wenn er jetzt mit möglichst wenig Budget mehr Gaming-Leistung aus dem Rechner holen will, tut es eine Grafikkarte im Bereich unter 300€ vollkommen. Alles weitere kann man dann irgendwann noch immer dazukaufen, wenn es wirklich notwendig ist.


ark.intel.com/con…tml

Auch für dich nein lies oben! Der chipsatz gibt vor welcher pcie unterstützt wird. Und nicht das mainboard!

Was meinste warum alle so geil auf die neuen x570 chipsätze von AMD sind? Weil das die ersten auf dem markt sind die PCIe 4.0 unterstützen. Selbst wenn die mainboard herdteller pcie 5.0 verbauen ohne fen chipsatz dazu bringt es 0!
Micha_oO11.05.2019 17:28

https://ark.intel.com/content/www/de/de/ark/products/64024/intel-z77-express-chipset.htmlAuch für dich nein lies oben! Der chipsatz gibt vor welcher pcie unterstützt wird. Und nicht das mainboard! Was meinste warum alle so geil auf die neuen x570 chipsätze von AMD sind? Weil das die ersten auf dem markt sind die PCIe 4.0 unterstützen. Selbst wenn die mainboard herdteller pcie 5.0 verbauen ohne fen chipsatz dazu bringt es 0!


Der Controller sitzt in der CPU. Daher auch der Hinweis des Herstellers, dass nur mit einem Prozessor der dritten Generation PCIe 3.0 zur Verfügung steht. Hier nachzulesen.
Barney11.05.2019 17:30

Der Controller sitzt in der CPU. Daher auch der Hinweis des Herstellers, …Der Controller sitzt in der CPU. Daher auch der Hinweis des Herstellers, dass nur mit einem Prozessor der dritten Generation PCIe 3.0 zur Verfügung steht. Hier nachzulesen.


Lol in welcher welt lebt du? PCIe wird immer über den chipsatz gesteuert!

Mach dich bitte erstmal schlau bevor du unwisse heit verbreitest, ich nehm es dir nicht übel wenn du keine informatik studiert hast aber das ist sowas von falsch was du hier schreibst
Micha_oO11.05.2019 17:36

Lol in welcher welt lebt du? PCIe wird immer über den chipsatz gesteuert! …Lol in welcher welt lebt du? PCIe wird immer über den chipsatz gesteuert! Mach dich bitte erstmal schlau bevor du unwisse heit verbreitest, ich nehm es dir nicht übel wenn du keine informatik studiert hast aber das ist sowas von falsch was du hier schreibst



Wer im Glashaus sitzt und so. Bitte hör auf Leute, egal in welchem Forum, zu beraten.
Micha_oO11.05.2019 17:36

Lol in welcher welt lebt du? PCIe wird immer über den chipsatz gesteuert! …Lol in welcher welt lebt du? PCIe wird immer über den chipsatz gesteuert! Mach dich bitte erstmal schlau bevor du unwisse heit verbreitest, ich nehm es dir nicht übel wenn du keine informatik studiert hast aber das ist sowas von falsch was du hier schreibst


der chipsatz kann aber pcie 2 und 3 mit seiner cpu läuft es eben mit pcie 3
Benni92211.05.2019 17:44

der chipsatz kann aber pcie 2 und 3 mit seiner cpu läuft es eben mit pcie 3


Verwechselt ihr da alle etwas?

Der CPU hat selbst eine grafikkarte die HD4000 ist das glaube ich welche auch PCIe 3.0 hat und bräuchte. Das Board selbst hat eine GPU boost funktion womit auch noch groß geworben wird, diese funktion ist aber nur für diese intete CPU Grafikkarte mit PCIe 3.0 aber PCI 3.0 kann das Board garnicht weil es eben nur einen PCIe 2.0 chipsatz hat.

Es geht nicht, sonst müsste sich ja keiner mehr neue chipsätze kaufen, da würde es ja reichen wenn jemand ein 6 jahre altes sockel AMD4 Board hat und sich einfach einen neuen 3000er ryzen CPU kauft. Dann müsste er ja nach euter Logik somit PCIe 4.0 haben.

Das ist aber nicht der fall, wenn der chipsatz nicht die PCIe version unterstützt funktioniert diese auch nicht, da könnt ihr euch drehen und wenden wie ihr wollt.

Intel hat erst ab 2015 PCIe 3.0 unterstützt mit den 100er chips.

Kannste auch in wikipedia nachschauen.

Man könnte ja meinen ihr habt seit 2 jahren erst einen PC oder habt ihr das 3 jahre Lange geheule der Community damals verpasst? Jeder hatte 3.0 PCIe Grafikkarten auf den markt gebracht, doch keiner hatte einen 3.0 chipsatz auf dem die Grafikkarten ihr volles Potenzial zeigen konnten.

Das ist ja der Grund warum eine 7 Jahre alte Grafikkarte (GTX 680) mit den karten der letzten 4 jahre ohne probleme mithalten kann.


Und das selbe Problem haben wir jetzz, die neuen 2000er RTX Karten sind schon für 4.0 nur intel hat noch kein chipsatz für 4.0 deswegen sind alle so gespannt wann AMD endlich die ryzen prozessoren und somit den chipsatz released.

Hier kannste mal den flaschenhals ansehen in dem diagramm auf der website


techpowerup.com/reviews/NVIDIA/GeForce_RTX_2080_Ti_PCI-Express_Scaling/


Pci 3.0 x 16 ist über 50% schneller also PCIe 2.0 x 16.....

Und 3.0 kam eben erst 2015 auf den markt! Und das hat nichts mit der CPU zutun die Grafikkarte in der CPU drin hatte damals auch schon 3.0 aber eben nicht der chipsatz
Bearbeitet von: "Micha_oO" 11. Mai
Micha_oO11.05.2019 18:33

Verwechselt ihr da alle etwas? Der CPU hat selbst eine grafikkarte die …Verwechselt ihr da alle etwas? Der CPU hat selbst eine grafikkarte die HD4000 ist das glaube ich welche auch PCIe 3.0 hat und bräuchte. Das Board selbst hat eine GPU boost funktion womit auch noch groß geworben wird, diese funktion ist aber nur für diese intete CPU Grafikkarte mit PCIe 3.0 aber PCI 3.0 kann das Board garnicht weil es eben nur einen PCIe 2.0 chipsatz hat.Es geht nicht, sonst müsste sich ja keiner mehr neue chipsätze kaufen, da würde es ja reichen wenn jemand ein 6 jahre altes sockel AMD4 Board hat und sich einfach einen neuen 3000er ryzen CPU kauft. Dann müsste er ja nach euter Logik somit PCIe 4.0 haben.Das ist aber nicht der fall, wenn der chipsatz nicht die PCIe version unterstützt funktioniert diese auch nicht, da könnt ihr euch drehen und wenden wie ihr wollt.Intel hat erst ab 2015 PCIe 3.0 unterstützt mit den 100er chips.Kannste auch in wikipedia nachschauen.Man könnte ja meinen ihr habt seit 2 jahren erst einen PC oder habt ihr das 3 jahre Lange geheule der Community damals verpasst? Jeder hatte 3.0 PCIe Grafikkarten auf den markt gebracht, doch keiner hatte einen 3.0 chipsatz auf dem die Grafikkarten ihr volles Potenzial zeigen konnten.Das ist ja der Grund warum eine 7 Jahre alte Grafikkarte (GTX 680) mit den karten der letzten 4 jahre ohne probleme mithalten kann.Und das selbe Problem haben wir jetzz, die neuen 2000er RTX Karten sind schon für 4.0 nur intel hat noch kein chipsatz für 4.0 deswegen sind alle so gespannt wann AMD endlich die ryzen prozessoren und somit den chipsatz released.Hier kannste mal den flaschenhals ansehen in dem diagramm auf der website techpowerup.com/reviews/NVIDIA/GeForce_RTX_2080_Ti_PCI-Express_Scaling/Pci 3.0 x 16 ist über 50% schneller also PCIe 2.0 x 16.....Und 3.0 kam eben erst 2015 auf den markt! Und das hat nichts mit der CPU zutun die Grafikkarte in der CPU drin hatte damals auch schon 3.0 aber eben nicht der chipsatz


der pcie3 x16 controller sitzt aber auf der cpu nicht auf den board...
Micha_oO11.05.2019 18:33

Verwechselt ihr da alle etwas? Der CPU hat selbst eine grafikkarte die …Verwechselt ihr da alle etwas? Der CPU hat selbst eine grafikkarte die HD4000 ist das glaube ich welche auch PCIe 3.0 hat und bräuchte. Das Board selbst hat eine GPU boost funktion womit auch noch groß geworben wird, diese funktion ist aber nur für diese intete CPU Grafikkarte mit PCIe 3.0 aber PCI 3.0 kann das Board garnicht weil es eben nur einen PCIe 2.0 chipsatz hat.Es geht nicht, sonst müsste sich ja keiner mehr neue chipsätze kaufen, da würde es ja reichen wenn jemand ein 6 jahre altes sockel AMD4 Board hat und sich einfach einen neuen 3000er ryzen CPU kauft. Dann müsste er ja nach euter Logik somit PCIe 4.0 haben.Das ist aber nicht der fall, wenn der chipsatz nicht die PCIe version unterstützt funktioniert diese auch nicht, da könnt ihr euch drehen und wenden wie ihr wollt.Intel hat erst ab 2015 PCIe 3.0 unterstützt mit den 100er chips.Kannste auch in wikipedia nachschauen.Man könnte ja meinen ihr habt seit 2 jahren erst einen PC oder habt ihr das 3 jahre Lange geheule der Community damals verpasst? Jeder hatte 3.0 PCIe Grafikkarten auf den markt gebracht, doch keiner hatte einen 3.0 chipsatz auf dem die Grafikkarten ihr volles Potenzial zeigen konnten.Das ist ja der Grund warum eine 7 Jahre alte Grafikkarte (GTX 680) mit den karten der letzten 4 jahre ohne probleme mithalten kann.Und das selbe Problem haben wir jetzz, die neuen 2000er RTX Karten sind schon für 4.0 nur intel hat noch kein chipsatz für 4.0 deswegen sind alle so gespannt wann AMD endlich die ryzen prozessoren und somit den chipsatz released.Hier kannste mal den flaschenhals ansehen in dem diagramm auf der website techpowerup.com/reviews/NVIDIA/GeForce_RTX_2080_Ti_PCI-Express_Scaling/Pci 3.0 x 16 ist über 50% schneller also PCIe 2.0 x 16.....Und 3.0 kam eben erst 2015 auf den markt! Und das hat nichts mit der CPU zutun die Grafikkarte in der CPU drin hatte damals auch schon 3.0 aber eben nicht der chipsatz


Glückwunsch zur Erkenntnis, dass PCIe 4.0 dann auch für alte AMD Mainboards funktionieren wird. Denn genau so ist es! Fest ist es noch nicht, aber grundsätzlich möglich und einige Boardhersteller haben bereits erfolgreich PCIe 4.0 auf ihren 300- und 400er Mainboards getestet.
DealBen11.05.2019 18:48

Glückwunsch zur Erkenntnis, dass PCIe 4.0 dann auch für alte AMD M …Glückwunsch zur Erkenntnis, dass PCIe 4.0 dann auch für alte AMD Mainboards funktionieren wird. Denn genau so ist es! Fest ist es noch nicht, aber grundsätzlich möglich und einige Boardhersteller haben bereits erfolgreich PCIe 4.0 auf ihren 300- und 400er Mainboards getestet.


Pcie 4.0 geht nicht für alte mainboards!!!!!!!! Was denkst du warum sich niemand zur zeit ein neues board kauft niemand! Weil pcie 4.0 nur mit dem neuen x570 oder b550 chipsatz geht!!!!!!!

Ich glaub langsam ihr trollt alle soviel unwissen kann man doch garnicht haben.

Es funktionieren lediglich die neuen ryzen 3000er prozessoren auf den alten boards, aber nixht pcie 4.0 und die restlichen neuen funktionen.

Und verdammt das wurde sogar vor ein paar Tagen genau so von AMD erst bestätigt!!!!!

Wer 4.0 nutzen will muss einen neuen chipsatz kaufen, seit 20 jahren ist das so!!!!!!!!

Sauft ihr alle oder was ist mit euch in diesem forum los?

Selbst die hersteller bestätigen das was ich euch wiedergebe und ihr seid trotzdem anderer meinung.......


Ich glaub ich bin hier im falschen film, ohne witz.....
Micha_oO11.05.2019 19:08

Pcie 4.0 geht nicht für alte mainboards!!!!!!!! Was denkst du warum sich …Pcie 4.0 geht nicht für alte mainboards!!!!!!!! Was denkst du warum sich niemand zur zeit ein neues board kauft niemand! Weil pcie 4.0 nur mit dem neuen x570 oder b550 chipsatz geht!!!!!!!Ich glaub langsam ihr trollt alle soviel unwissen kann man doch garnicht haben.Es funktionieren lediglich die neuen ryzen 3000er prozessoren auf den alten boards, aber nixht pcie 4.0 und die restlichen neuen funktionen.Und verdammt das wurde sogar vor ein paar Tagen genau so von AMD erst bestätigt!!!!! Wer 4.0 nutzen will muss einen neuen chipsatz kaufen, seit 20 jahren ist das so!!!!!!!!Sauft ihr alle oder was ist mit euch in diesem forum los?Selbst die hersteller bestätigen das was ich euch wiedergebe und ihr seid trotzdem anderer meinung.......Ich glaub ich bin hier im falschen film, ohne witz.....


"We spoke with AMD representatives, who confirmed that 300- and 400-series AM4 motherboards can support PCIe 4.0. AMD will not lock the out feature, instead it will be up to motherboard vendors to validate and qualify the faster standard on its motherboards on a case-by-case basis. Motherboard vendors that do support the feature will enable it through BIOS updates, but those updates will come at the discretion of the vendor. As mentioned below, support could be limited to slots based upon board, switch, and mux layouts."

tomshardware.com/new…tml

¯\_(ツ)_/¯
DealBen11.05.2019 19:10

"We spoke with AMD representatives, who confirmed that 300- and 400-series …"We spoke with AMD representatives, who confirmed that 300- and 400-series AM4 motherboards can support PCIe 4.0. AMD will not lock the out feature, instead it will be up to motherboard vendors to validate and qualify the faster standard on its motherboards on a case-by-case basis. Motherboard vendors that do support the feature will enable it through BIOS updates, but those updates will come at the discretion of the vendor. As mentioned below, support could be limited to slots based upon board, switch, and mux layouts."https://www.tomshardware.com/news/amd-ryzen-pcie-4.0-motherboard,38401.html¯\_(ツ)_/¯


Die können es nur supporten verstehst du es nicht?????

Genauso wie die b450 und x470 chipsätze jetzt schon die 4.0 grafikkarten supporten können mit den alten ryzen prozessoren.

Sonst würde ja auf keinem intel und keinem amd board zur zeit irgendeine RTX 2000er grafikkarte laufen geschweige denn die neue radeon 7.....

Supporten = untersützen heißt nicht das Sie einen 4.0 PCIe chipsatz haben um die voller leistung zu entwickeln.....

Jede grafikkarte ist kompatibel zu jedem PCIe chipsatz und brücke......deswegen kann man ja eine RTX 2080 TI für 1200 euro auf einem 15 jahre alten PCIe 1.0 betreiben er wird supportet.....

Du verstehen?

Das selbe prinzip wie bei windows, als es schon windows 64 bit gab wurden jegliche 32 bit hardware supported obwohl sie garnicht 64 kann, dadurch konnte man nicht das volle potenzial ausschöpfen..... erst mit einem reinen 64 bit hardware system und genauso ist das hier.


Das wäre ja fatal wenn AMD ihre neuen prozessoren für AMD4 mit dem chipsatz B450 und x470 freigeben durch ein Bios Update (und ja man braucht ein Bios update) aber keine 4.0 pcie karten unterstützen. Denn pcie 4.0 können auch jetzige prozessoren berechnen sie haben eben nur kein 4.0 chipsatz um das ganze potenzial zu berechnen......

Was versteht man daran nicht?
Micha_oO11.05.2019 19:18

Was versteht man daran nicht?


Das frage ich mich auch, aber wenn es auf Englisch nicht klar wird, dann vielleicht auf Deutsch.

"Während neue Mainboards mit 500er-Chipsatz von AMD nativ direkt darauf ausgelegt werden, geht der Blick vor allem auf die alten Platinen. AMD erklärt, dass die neuen Ryzen-Prozessoren problemlos auf diesen funktionieren werden, PCI Express ist wie immer vollständig abwärtskompatibel. Möglicherweise lassen sich alte Mainboards zum Teil aber auch auf PCI Express 4.0 upgraden. [...] Dafür muss das Mainboard aber entsprechend „sauber“ und gemäß der Spezifikationen von PCIe 4.0 verdrahtet sein [...] Die Frage wird letztlich auch sein, ob es die Mainboardhersteller per BIOS/Firmware freischalten (wollen), denn neue Mainboards sollen schließlich auch verkauft werden."

Grundsätzlich technisch möglich ist es also.
Und das sowas möglich ist, sehen wir doch bereits am Mainboard vom Threadersteller.

Alte CPU (2. Gen) = PCIe 2.0
Neue CPU (3. Gen) = PCIe 3.0

Sonst würde es ja heißen, dass man mit einer CPU der 2. Generation keine PCIe 3.0 Grafikkarte betreiben kann (wenn ich mich mal in deine Denkweise hineinversetze - vielleicht merkst, du dass schlicht falsch ist).

Die internen Kontakte der CPU werden halt nur auf das Mainboard verteilt. Haben die internen Kontakte den neuen Standard, wird eben der neue Standard nach außen geführt.
Barney11.05.2019 19:26

Das frage ich mich auch, aber wenn es auf Englisch nicht klar wird, dann …Das frage ich mich auch, aber wenn es auf Englisch nicht klar wird, dann vielleicht auf Deutsch."Während neue Mainboards mit 500er-Chipsatz von AMD nativ direkt darauf ausgelegt werden, geht der Blick vor allem auf die alten Platinen. AMD erklärt, dass die neuen Ryzen-Prozessoren problemlos auf diesen funktionieren werden, PCI Express ist wie immer vollständig abwärtskompatibel. Möglicherweise lassen sich alte Mainboards zum Teil aber auch auf PCI Express 4.0 upgraden. [...] Dafür muss das Mainboard aber entsprechend „sauber“ und gemäß der Spezifikationen von PCIe 4.0 verdrahtet sein [...] Die Frage wird letztlich auch sein, ob es die Mainboardhersteller per BIOS/Firmware freischalten (wollen), denn neue Mainboards sollen schließlich auch verkauft werden."Grundsätzlich technisch möglich ist es also.


Ganz genau und die ganzen mainboards sind nicht verdrahtet und haben nicht die nötige hardware sprich den chipsatz der paralleles encoding möglich macht an board.

Pci 1.0 2.0 3.0 4.0 ist erhöhtes encoding das geht nicht so einfach mit den selben 3 strippen wie vorher.

Und zum 2 mal es steht doch da das pci 4.0 immer abwärtskompatibel ist selbst wenn es 5.0 oder 6.0 grafikkarten gibt , die cpu kann es immer berechnen, es fehlt der nötige chip die nötige bandbreite!!!!!!

Verstehst du es denn nicht? Pcie X.0 sind geschwindigkeitssteigerungen zwischen grafikkarte -> chipsatz -> cpu......

Das ist genauso wie usb 1.0 2.0 3.0 3.1 .......jeder prozessor kann usb 3.1 berechnen du kannst ein usb 3.1Gerät in jeden usb steckplatz stecken selbst wenn es nur usb 1.0 ist, du hast aber eben nicht die nötige geschwindigkeit weil auch dieser chipsatz fehlt der usb 3.1 encoding möglich macht ....... sonst würde ja kein usb 3.0 gerät an usb 2.0 gehen wenn es nicht supportet wird. Nur eben die Bandbreite hast du nicht....

Und da sind wir wieder bei dem flaschenhals.....

Ein usb 3.0 stick an einem usb 2.0 anschluss klar supportet es der CPU es fehlt aber die nötige bandbreite die dann nur usb 2.0 entspricht.

Klar könnten es die mainboard hersteller mit einem bios update freischalten, geht aber nicht weil der nötige chipsatz fehlt.


Genauso ist es vom chipsatz x370 zu x470 mehr sata anschlüsse die er berechnen kann gleichzeitig....


Es ist wie es ist ohne neuen x570 chipsatz hat man kein PCIe 4.0

Und der fragensteller hat eben nur PCIe 2.0 und das ist sein flaschenhals.

Und es ist totaler käse das ein Mainboard hersteller auf irgendwelchen Boards schon sachen verbaut oder halbleiter verlegt weil es könnte ja in 4 jahren chipsatz x 670 kommen. Die sparen überall ein das macht keiner das er auf gut glück irgendwas verbaut was man erst verwenden kann wenn XY irgendwann mal einen neuen chipsatz auf den markt bringt.

Das was die chipsätze heute leisten ist nur möglich weil die Fertigungsgröße kleiner geworden ist, das bedeutet weniger widerstand somit weniger hitzeentwicklung und es passen mehr (in euren worten) prozessoren auf eine kleinere fläche.


Die b450 und x470 könnten nicht mal ansatzweise in der lage sein soviele daten gleichzeitig zu berechnen von PCIe 4.0 die würden schlicht und einfach abfackeln bei der Datenmenge so heiß würden die werden.

PCIe 4.0 ist 100% schneller als PCI 3.0
Ich gebe es auf.

An den ursprünglichen Fragesteller: Halte dich an die ersten paar Kommentare und entscheide dich dann, ob du jetzt sofort aufrüsten oder noch etwas warten willst.
Wir können ja um 1000 euro wetten das es nichts bringt, selbst mit einer grafikkarte für 600 euro hat er grob gerechnet nur 10% mehr fps. Anderer ram bringt ihm garnichts weil das board ihn nicht höher betreiben kann als den jetzigen.

Ihr solltet euch lieber mal auf den neuesten stand, wie will man denn ohne pcie 4.0 eine graka mit pcie 4.0 betreiben....

Du verstehst es einfach nicht das man dafür den nötigen chipsatz braucht denn nur er hat die leistung dafür und das encoding.

Genauso ist es vom chipsatz abhängig welche USB ports unterstützt werden. Du verstehst nicht einmal was eine CPU macht.

Geschweige denn was SSE 2 oder SSE 3 oder SSE 3.1 ist.

Deinem kfz meister versuchst du bestimmt auch immer zu erklären wie der motor in deinem auto funktioniert und erklärst ihm wie du deinen motor mit software updates umweltfreundlicher machst.


Auf wen hört der thread ersteller wohl eher, auf jemanden der ahnung von informatik hat und schon seit jahren pc's selbst baut und sich bestens auskennt mit der hardware oder auf leute die nicht mal wissen was die bezeichnen auf den mainboards bedeuten.

Alleie diese logik, das man mit einem neuen CPU einen neuen PCIe express controller bekommt, darüber werd ich nicht fertig.....

Dann könnte man ja ohne probleme bei ebay einen 20 jahre alten intel pc kaufen und einfach das neueste bios updaten mit neuem intel cpu. Denn so blöd wie es klingt die cpu bauform des intel sockels gab es früher schonmal.

Also auf gehts kauf dir ein 20 jahre altes board , montier dir ein i7 8700k dann solltest du ja wenigstens pcie 3.0 haben.
mascarPWNe11.05.2019 15:21

@Micha_oO dein know-how wird benötigt!!!


Ich finde deinen Hilferuf gut. Ich kannte den informatikaffinen Bub noch gar nicht und gehe jetzt gut unterhalten ins Bett.
Die Informatik jagt ihn, aber er ist einfach schneller
PCI Express 4.0 für Sockel AM4

Eine der Ankündigungen von AMD zur CES 2019 war, dass auch der Sockel AM4 in Zukunft mit PCI Express 4.0 umgehen kann. Dass die neuen CPUs dies können war bereits seit November klar, interessant wird nun jedoch die Umsetzung. Während neue Mainboards mit 500er-Chipsatz von AMD nativ direkt darauf ausgelegt werden, geht der Blick vor allem auf die alten Platinen. AMD erklärt, dass die neuen Ryzen-Prozessoren problemlos auf diesen funktionieren werden, PCI Express ist wie immer vollständig abwärtskompatibel. Möglicherweise lassen sich alte Mainboards zum Teil aber auch auf PCI Express 4.0 upgraden.

google.de/url…772

Kannste da selbst nachlesen, die neuen prozessoten unterstützen pcie 4.0 aber mehr auch nicht. Ohne neuen chipsatz ist das mainboard nicht darauf ausgelegt.

Das ist so und das bleibt so um das ganze potenzial zu haben bräucht man die neuen chipsätze schon alleinr durch den höheren Datendurchsatz für den m2 slot denn da ist pcie 3.0 jetzt schon am ende und dadurch werden eben pcie 4.0 karten gebremst.

Ich weiss nicht warum soviele denken mit einem CPU upgrade ist es getan. Im industriellen bereich entwickeln sogar viele hersteller ihren eigenen chipsatz um das ganze potenzial von 4.0 nutzen zu können. Obwohl Sie ja schon einen CPU für PCIe 4.0 im server sitzen haben.

Die machen das mit sicherheit nicht aus spaß an der freude oder weil sie zuviel geld übrig haben. Nein dir machen das weil die alten chipsätze sonst alles ausbremsen. -> flaschenhals......

Deswegen immer und immer wieder, kein angepriesener Gaming PC bringt etwas nur weil er 64 GB arbeitsspeicher hat einen i9 9900k und eine RTC 2080I wenn das Mainboard oder der arbeitsspeicher oder ein billiges netzteil alles bremst.

Zum glück ist das über die ganzen jahre mittlerweile bei guten 20% der endkunden käufer angekommen. Die restlichen denken immer noch nach dem motto ->>>> jungääää hab neuen Gaming PC mit neuesten intel CPU und 3200000000000 tausend Gig Arbeitsspeicher -> krass jungääääää...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen