Frage: Bereits DKB-Kunde, aber Punkte für zweite Kontoeröffnung?

Moin zusammen,

ich bin bereits seit langem ganz zufriedener DKB-Kunde und wollte nun eigentlich, damit ich es unter einer Maske administrieren kann, ein zweites DKB-Cash (für einen Verein) eröffnen.

In dem Fall, bei der Anmeldung direkt aus meinem Account, bekomme ich aber keine Boni wie DKB-Cash oder Meilen.

Hat jemand eine Ahnung, wie ich das beides (Administration unter einem Account + Boni) hinbekommen könnte?

Viele Grüße
beevizz

14 Kommentare

Ich würde an deiner Stelle das eine Konto von dem anderen getrennt halten. Bei einer Kassenprüfung usw kann es nur zu Problemen für dich kommen. Und wenn du Punkte die dem Verein gehören bei dir gutschreiben lässt wirst du richtig Probleme bekommen

Ben1981

Ich würde an deiner Stelle das eine Konto von dem anderen getrennt halten. Bei einer Kassenprüfung usw kann es nur zu Problemen für dich kommen. Und wenn du Punkte die dem Verein gehören bei dir gutschreiben lässt wirst du richtig Probleme bekommen

Genau das. Außerdem solltest du bedenken, dass du das Konto irgendwann auch mal an jemand anders übergeben musst evtl., wenn du es nicht mehr machst. Wenn das dann gemeinsam läuft wird es schwer...

Hmhm, die Einwände sind richtig, mit dem Verein habe ich aber eventuell zu hoch gegriffen: Wir sind (zumindest noch) kein e.V.

Sollte sich das aber einmal ändern, auch wenn hier eine Prüfung nicht zu vermuten wäre, ist es trotzdem nicht verkehrt das getrennt zu halten.

Demnach bliebe mir nur als Kunde mich selber zu werben, oder? dkb.de/kun…en/

Was ist es dann?
Ich würde kein Konto auf meinen Namen abschließen. Denk dran, das wird auch alles bei dir in der schufa vermerkt. Und ein Konto von Person X auf Person Y zu übertragen...hmm ich weiß nicht

Ben1981

...ein Konto von Person X auf Person Y zu übertragen...hmm ich weiß nicht

Guter Hinweis, es kann sein, dass die DKB das gar nicht macht.
Ich kenne das aus eigener Erfahrung: Ich wollte mal ein Gemeinschaftskonto (2 Kontoinhaber) auf ein Einzelkonto (also 1 der bisherigen Kontoinhaber) abändern lassen, natürlich mit Zustimmung/Unterschrift des bisherigen Mit-Kontoinhabers. Die DKB hat das nicht gemacht, es blieb nur, ein neues Konto zu eröffnen, das Guthaben zu übertragen, und das alte Gemeinschaftskonto zu löschen.
Es ist also ratsam, vorher bei der DKB anzufragen, ob die ein Konto überhaupt auf eine andere Person umschreiben würden, falls das beim Verein mal nötig sein sollte.

Geh zur Volksbank oder Sparkasse bei dir vor Ort. Sag was ihr vor habt. Dann schau was sie sprechen. Normal sollte ja ein konto auf Guthabenbasis reichen, onlinebanking? Somit sollte es auch gebührenfrei gehen

Ich schick dir das mal eben per PN, so eine große Sache ist das gar nicht.

Aber den Schufa-Eintrag habe ich auch versucht irgendwie zu umgehen/zu verringern, mit dem gemeinsamen Account. Trotzdem komme ich da als "Präses" der Geschichte ohne e.V. wohl nicht herum.

Nehmen wir einfach einmal an, es sei ein Kegelclub ohne e.V., das dürfte doch als Beispiel taugen

Reicht da nicht eine ganz normale Kasse? Um welche Summen solls denn gehen und für was braucht ihr das Konto? Um den Ausflug nach malle zu überweisen? X)

Es geht hier um niedrige dreistellige Beträge pro Monat. Das ist halt eigentlich kein großer Deal, aber über privat halt langsam müßig.

Das Übertragen würde ich mir im Zweifel, wenn es einmal darauf ankäme, entweder zweimal überlegen oder Auslassen. Eventuell steht und fällt die ganze Sache eh mit meiner Person oder geht an jemand vertrauenswürdigen

beevizz

Es geht hier um niedrige dreistellige Beträge pro Monat. Das ist halt eigentlich kein großer Deal, aber über privat halt langsam müßig. Das Übertragen würde ich mir im Zweifel, wenn es einmal darauf ankäme, entweder zweimal überlegen oder Auslassen. Eventuell steht und fällt die ganze Sache eh mit meiner Person oder geht an jemand vertrauenswürdigen



Mir wärs aus steuerlichen Gründen zu heiß. Zwar braucht ein Verein keinen Eintrag, aber sobald Geld fällig ist, wird die Abgrenzung sehr schwer... Ich vermute mal, Du gibst das bisher nirgendwo an - weder beim nicht eingetragenen Verein, noch bei Dir privat. Ich würde ein Vereinskonto anlegen, idealerweise bei der lokalen Sparkasse (die sind da meistens sehr kulant) und fertig. Dann ist auch klar, wem welches Geld gehört...

Ach, wegen der Steuer mache ich mir da weniger Sorgen. Das ist klar nachweisbar ein Minusgeschäft und eh "Liebhaberei" in dem Umfang. Die Rechnungen sind an den "Verein" und mich persönlich gestellt und damit auch über die Überweisungen alles nachvollziehbar. Aber eben müßig.

Ich habe nebenher mit Ben1981 gesprochen und er hat mir das Tagesgeldkonto einmal als Mittelding ganz schmackhaft gemacht: Ohne Schufa, getrennt und somit alles gut nachvollziehbar... das passt mir eigentlich.

(P.S.: Zu den Angaben: Mir stehen genau die beiden Steuererklärungen noch aus und ich überlege das tatsächlich alles anzugeben)

Von einem Tagesgeldkonto kann man nicht beliebig überweisen. Damit fällt das eigentlich aus da alles über die Referenz läuft (du) und somit rechtlich nicht sauber. Dann kannst du gleich alles auf denen Namen mit Giro machen. Scheint eh darauf hinaus zu laufen wenn du eh alles machst, der Liebhaber bist, etc.
Wieso muss man eigentlich immer Tipps per PN schicken? Das untergräbt den Sinn eines Forums. Bei Vereinen/Kassen ist auch die Bareinzahlung wichtig. Somit fällt DKB und Tagesgeld wieder weg. Bleibt Sparkasse da Raiffeisenbank Anteile verlangt. Com direkt findet solche Kassen auch immer toll im Gegensatz zur DKB oder anderen normalen Banken. Da haben wir so ein dulli Konto eröffnet und man kann auch einzahlen. Geht auch ohne Schufa und Kreditkarte.
... Ich kann immernoch nicht den Tipp mit dem Tagesgeld fassen... oO

Ich versuche das einmal der Reihe nach durchzugehen:

Per PN kam das zustande, weil ich den eigentlichen Verein dahinter nicht nennen will. Hätte da aber auch einfach bei dem Kegelclub bleiben können

Tagesgeldkonto einfach wegen des ausbleibenden Schufaeintrags. Die Einzahlungen hätten dann von jedem Mitglied auf das Tagesgeldkonto stattgefunden, Rechnungen wären aber weiter an mich gegangen etc., also hätte ich da auch weiter von Hand saldiert.

Das ist ja der jetzt von dir zentrale Punkt, wo ich mich auch nochmal schlau gemacht habe. Richtig wäre mein Vorgehen nicht, maximal wegen nachträglich von mir nachzuweisender Geringfügigkeit o.ä. dann (vermutlich letztmalig) geduldet.

Ergo gehe ich jetzt mal zur Bank und spreche mit denen, was sie mir wie flexibel und kostenlos auf den Namen des nicht eingetragenen Vereins anbieten können

Wie gesagt. Com direkt kein Schufa eintrage, Giro Karte, einzahlen und auszahlen möglich...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. leichte Sportschuhe wie Nike Free911
    2. Krokojagd 2016141421
    3. [Simyo/Blau.de] Anrechnung von Startguthaben bei abgehender Rufnummernporti…45
    4. [Lebensberatung] Per Fernbedienung Ton abspielen lassen1010

    Weitere Diskussionen